Apples Aktien sind denen der anderen PC-Herstellern vorzuziehen

avalon

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.12.2003
Beiträge
28.470
Credit Suisse First Boston: Apples Aktien sind denen der anderen PC-Herstellern vorzuziehen


Laut Credit Suisse First Boston ist Apples Aktie denen der anderen PC-Herstellern vorzuziehen. Im Gesamtmarkt haben die PC-Verkaufszahlen nur noch sehr geringe Wachstumsraten erreichen können, gerade das vierte Quartal werde wohl sehr schwierig. Weitere Preisrückgänge, vor allem im Bereich der mobilen Rechner, machten es den Herstellern schwer. Anleger sollen daher in Unternehmen investieren, die Profit machen, Anteile gewinnen und auch Preisschutz wahren. Als gutes Beispiel diene hier Apple, Cupertino sei die erste Wahl.

Blöd, wenn man keine hat...

Wie lange mag das noch so gehen?
 

Guffmann

Mitglied
Registriert
16.09.2005
Beiträge
355
Nicht mehr lange. Wir hatten doch bis 2000 schon einmal so einen Hype, bis sich einige Mrd. plötzlich in Luft aufgelöst haben. Die stete Aufwärtsbewegung von Dax & Co. sind eigentlich ein Zeichen, dass die Luft bald wieder entweicht. Denn die Ertragslage der Unternehmen ist bei weitem nicht so rosig wie es dem gemeinen Anleger verkauft wird. Wer sich die weltwirtschatfliche Lage genauer ansieht erkennt, dass wir ungefähr auf dem Stand von 1970 angelangt sind. (Afrika völlig am Ende, Mittel-/+Südamerika dto. und in Nordamerika verfällt die Infrastruktur genauso wie mittlerweile in D.). Einziger Aufschwung besteht noch bei Derivaten, Swaps und dergl., also Wetten auf Kursentwicklungen und solch Spielereien. Das ist 90% heiße Luft was da an den Börsen abgeht.
Aber wer zuviel Geld hat soll sich meinetwegen gern an dem Spiel beteiligen. Ich werde es nicht tun.
Gruß
Guffmann ;)
 

thomsen96

Mitglied
Registriert
24.03.2005
Beiträge
78
puh, wie lange mag das noch so gehen....

Das frage ich mich als quasi-alleininhaber von apple auch ;)

[/spekulationsmodus an]
Mittlerweile sehe ich den Kurs doch recht weit oben. Es werden ja immer Erwartungen eingepreist. Und wenn die Kalifornier ihren Gewinn um 300+x% steigern können, beim Umsatz aber alles gleich bleibt, bricht spontan der Kurs ein. Da kann man mal sehen, was die Marktmacher so erwarten. Ich weiß nicht, ob mit den neuen video ipods und video itunes die Erwartungen wirklich erfüllt werden. Ich denke, itunes ist schon die wahl der waffen, wenn irgendwann eine legale videodownload-plattform gesucht wird. Weit verbreitet, sehr einfach zu bedienen&bezahlen, seriös, wahrschinlich gutes angebot (wenn man die rechteverhandlung bei der musik als maßstab nimmt) und bei geeeks beliebt; mithin cool.

Aber die tatsäcchliche Anwendung Videos auf Zigarettenschateln zu schauen ist m.E. nicht so wachstumsstark um annähernd itunes und ipod für musik zu erreichen. Und das wachstum dort ist begrenzt (75+x% in USA Marktanteil).

Und die Rechner?? Im Massenmarkt eher nicht, als Macuser ist man immer der Exot, da können die vielleicht nur 1-2% Marktanteil dazugewinnen. Spannend bleibt hier der Inteldeal-> höhere margen auf jeden Fall, Preissenkungen wahrscheinlich. Und technisch ggf. eine Adaption anderer Betiebssysteme fü MultiOSBetrieb auf Applehardware?? Steve Jobs kann da einen immer überraschen. Dann könnte längerfristig noch einiges passsieren

[/spekulationsmodus aus]

Soweit die Aktionärssicht...

Thomsen
 

Dr. Snuggles

Aktives Mitglied
Registriert
22.07.2003
Beiträge
4.775
Neulich habe ich im Stern einen Kommentar zudem Thema gelesen.
Zusammengefasst meinte er, man kann aktuell solange an der Börse mitspekulieren bis der Kegelverein anstatt von Fußball von Aktien redet. Dann sei es höchste Zeit auszusteigen.:D
 
Oben