AppleCare+ Definition "kosmetischer" Schaden bei Glasrückseite / Expresstausch

Diskutiere das Thema AppleCare+ Definition "kosmetischer" Schaden bei Glasrückseite / Expresstausch. Hat schon jemand Erfahrungen gemacht, wo AppleCare+ die Grenze zwischen nicht regulierbaren...

bumbklaatt

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2009
Beiträge
963
Hat schon jemand Erfahrungen gemacht, wo AppleCare+ die Grenze zwischen nicht regulierbaren kosmetischen und "richtigen" Schäden zieht?

Konkret geht es um die Glasrückseiten von iPhone 8/X/XS. Kleine nicht zu spürende Spannungsrisse würde ich auf jeden Fall als kosmetischen Fehler ansehen. Anders sähe es bei tiefen, spürbaren Rissen mit Splittergefahr für die Finger aus.

Habt ihr da schon Erfahrungen gemacht? Mich würde vor allem interessieren, was nach einem Expresstausch passiert, wenn Apple den Schaden des zurückgesendeten Geräts nur als kosmetisch einstuft.

99€ würden bei einem Tausch ja ohnehin aufgerufen, da es kein Displayschaden ist.
 

bumbklaatt

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2009
Beiträge
963
Ich schieb das mal hoch, interessiert mich nämlich immer noch. Mittlerweile jemand Erfahrungen gemacht?
 

Holger721

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
3.877
Ist es nicht so, dass generell die Funktion beeinträchtigt sein muss?
 

bumbklaatt

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2009
Beiträge
963
Richtig.

Wenn mir aber mein iPhone so dermaßen auf die Rückseite knallen sollte, dass sich in Folge immer wieder sporadisch Glassplitter lösen (alles schon gesehen, aber eher bei älteren Modellen mit anderem Glas), an denen man sich verletzen könnte, ist die Funktion dann nicht auch irgendwie beeinträchtigt. :confused:
 

DH1986

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2016
Beiträge
1.851
Also ich kann dir mal von einer meiner Erfahrungen berichten. Ich habe 2010 in London gewohnt und da war der Studentenjob schlechthin bei Apple zu arbeiten, da es dort mehrere "originale" Apple Stores auf einem kleinen Raum gibt.

Da wurden die Geräte reihenweise ausgetauscht so lange noch Garantie war. Kleine, feine Kratzer am Gehäuse, damals noch iPhone 4, und andere Schönheitsmängel wurden direkt im Laden umgetauscht.

Ist natürlich jetzt schon 9 Jahre her und war auch nicht in Deutschland, aber dort war man zu der Zeit wirklich extrem kulant was sowas anging.
 

orcymmot

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
4.483
Warum die Frage nicht einfach mal an den Apple-Care Support richten? Ich vermute dort wirst du die zuverlässigste Auskunft erhalten.

Alles Rätselraten ergibt doch keinen Sinn.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: TMacMini und dg2rbf

Holger721

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
3.877
Aus den AC+ Bedingungen:

5. Ausschlüsse

5.1. Hardwareschutz. Vom Versicherungsschutz ausgenommen sind:

5.1.6. einen kosmetischen Schaden am versicherten Produkt, der die Funktionalität des versicherten Produkts nicht beeinträchtigt, insbesondere Haarrisse, Kratzer, Dellen, beschädigte Kunststoffteile an Anschlüssen und Entfärbung;
 

Samson76

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2012
Beiträge
1.358
Ich schieb das mal hoch, interessiert mich nämlich immer noch. Mittlerweile jemand Erfahrungen gemacht?
Einfach das Phone irgendwo an die Wand knallen, so dass ein richtiger Schaden entsteht. Dann erübrigen sich die Diskussionen und dein Gerät wird repariert/ersetzt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: marcel90

orcymmot

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
4.483
Einfach das Phone irgendwo an die Wand knallen, so dass ein richtiger Schaden entsteht.
Das nennt sich dann wohl „absichtlich herbeigeführt“, was nicht durch AC+ gedeckt ist.

Noch dazu wäre es Versicherungsbetrug, wenn man diesen Schaden dann geltend macht.

Toller Tipp! :clap:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang und dg2rbf

Samson76

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2012
Beiträge
1.358
Das nennt sich dann wohl „absichtlich herbeigeführt“, was nicht durch AC+ gedeckt ist.

Noch dazu wäre es Versicherungsbetrug, wenn man diesen Schaden dann geltend macht.

Toller Tipp! :clap:
Dann lässt man es halt beim Fahrradfahren aus der Hosentasche fallen, das interessiert doch keiner wie es zerstört wurde...
 

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.684
Dann lässt man es halt beim Fahrradfahren aus der Hosentasche fallen, das interessiert doch keiner wie es zerstört wurde...
Ziemlich widerlich, solches Verhalten, wenn man das absichtlich macht. Die Ausschlüsse sind ja gerade dafür gemacht, dass nicht jede Bagatelle zu einem Versicherungsfall führt. Wenn einer das Teil dann absichtlich weiter beschädigt und diese Absicht verschweigt bzw. mit einer falschen Darstellung kaschiert, würden normal erzogene Menschen das als asoziales Verhalten bezeichnen.
Wenn das einer mit sich selber ausmachen möchte, sei's drum, aber das hier noch quasi zu empfehlen, ist wirklich unschön.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maulwurfn, Scum, greenflo und 3 andere

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.684
Richtig.

Wenn mir aber mein iPhone so dermaßen auf die Rückseite knallen sollte, dass sich in Folge immer wieder sporadisch Glassplitter lösen (alles schon gesehen, aber eher bei älteren Modellen mit anderem Glas), an denen man sich verletzen könnte, ist die Funktion dann nicht auch irgendwie beeinträchtigt. :confused:
Wenn man da immer mal wieder mit dem Fingernagel leicht dran hängenbleibt und das somit die Haptik bzw. die Bewegung stört, "reicht" das m. E. als Funktionsbeeinträchtigung. Die Leute von Apple wissen ja auch, wie ärgerlich so etwas ist und wenn der Kunde dann noch zusätzlich zum Kaufpreis Apple Care+ bezahlt hat, prüfen sie so etwas meines Wissens oftmals sehr wohlwollend. Es soll halt nur nicht jemand ständig seine Geräte durchtauschen wegen Sachen, die man auch locker ignorieren könnte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kay_ro, dg2rbf und orcymmot

Holger721

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
3.877
Man sieht ja auch wieviele iPhones immer bei Ebay usw. angeboten werden, mir dem Hinweis "Tauschgerät durch Apple Care". Erstaunlich, wieviele Geräte kurz vor Ablauf der Garantie bzw. nach erscheinen der neuen iPhone Generationen aus versehen kaputt gehen. :cool:
 

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.684
Man sieht ja auch wieviele iPhones immer bei Ebay usw. angeboten werden, mir dem Hinweis "Tauschgerät durch Apple Care". Erstaunlich, wieviele Geräte kurz vor Ablauf der Garantie bzw. nach erscheinen der neuen iPhone Generationen aus versehen kaputt gehen. :cool:
Ungefähr 15 Prozent der Haftpflichtschäden in DE sind "Dubiosschäden", also solche, die bei näherer stichprobenartiger Prüfung Ungereimtheiten aufweisen. Das sind nur diejenigen, die auch für einen Unbeteiligten erkennbar auffällig sind. Und bei Haftpflichtschäden müssen immerhin zwei Parteien mitziehen, bei Apple Care reicht dagegen, wenn einer alleine eine plausible Story liefert. Wenn einer da keine Hemmungen hat – zahlt's die Allgemeinheit, wie @Maulwurfn schon zutreffend schrieb.
 

Westbub

unregistriert
Mitglied seit
24.02.2019
Beiträge
624
Und die Zeche zahlt die Allgemeinheit.
Aber nur die Allgemeinheit die Applecare+ nutzt.
Wieviel Steuer zahlt Apple nochmal in Deutschland? Wenn wir schon von der Allgemeinheit reden.
Versicherungsbetrug ist aber auch meiner Meinung nach böse., nicht das mich jemand falsch versteht.
 

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.684
Wieviel Steuer zahlt Apple nochmal in Deutschland?
OT, aber: Auf die Hardware-Preise, die Du im Apple-Store (egal ob online oder in der Fußgängerzone) als Endkunde zahlst, führt Apple ungefähr 16 % Umsatzsteuer an das deutsche Finanzamt ab. Für das zusätzliche Apple Care+ ebenfalls 16 % Versicherungssteuer. Auf die Gehälter der Angestellten im Apple-Store ungefähr 50 % Steuern und Sozialabgaben, und die Angestellten zahlen aus ihrem versteuerten Einkommen natürlich auch noch mal alle möglichen Steuern beim Einkaufen, Tanken, Rauchen, Trinken, Lotto-Spielen, was weiß ich.
Letztlich zahlen die ganzen Steuern natürlich irgendwelche Endkunden über die Preisumlage.
Ich weiß schon, was Du meinst, aber da wird in DE auch viel polemisiert.
Echte Unternehmenssteuern zahlt man natürlich da, wo's am günstigsten ist, da schaue man nur mal, was DE-Automobilhersteller letztlich so zahlen, wenn mehrere Standorte um ein Werk konkurrieren.
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.169
Die Allgemeinheit zahlt da gar nix, die Kosten für AC+ sowie die 99€-Pauschale decken die für Apple in einem solchen Fall entstehenden Kosten ja wohl doppelt und dreifach.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Samson76

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.684
Die Allgemeinheit zahlt da gar nix, die Kosten für AC+ sowie die 99€-Pauschale decken die für Apple in einem solchen Fall entstehenden Kosten ja wohl doppelt und dreifach.
Das ist ja schön, wenn die Häufigkeit der Schadenseintritte für die Profitabilität der Versicherung egal ist und auch auf die Versicherungsbeiträge keinen Einfluss hat, weil über die Selbstbeteiligung alles gedeckt ist. Wieder was gelernt, das haben die sich ja clever ausgedacht, die Leute bei Apple.
 
Oben