apple works oder iwork 06 ??

nummernboy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2005
Beiträge
15
Hallo, ich brauch mal eben Hilfe.:confused:
Ich benötige dringend ein Textverarbeitungsprogramm für mein MacBook.
Nun überlege ich mir anstelle von iwork 06 das Apple Works zu kaufen, da dies auch eine Tabellenkalkulation hat. Wer kann mir einen Rat geben welches der Programme besser ist. Bin halt noch blutiger Anfänger was Apple betrifft. Fakt ist, das office für den Mac will ich nicht.
Danke für Eure Hilfe.
Gruß
Nummernboy:D
 

xr2-worldtown

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2005
Beiträge
3.470
AppleWorks wird von Apple nicht mehr weiterentwickelt und ist ziemlich veraltet. Ich würde dir auf alle Fälle zu iWork raten.
Als Tabellenkalkulation kannst du auch Tables verwenden.
 

Mystras

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
953
Auf jeden fall kein AppleWorks. Versuche besser mit dem kostenlosen NeoOffice. Wenn Du es nicht magst nimm iWork. Im allgemeinen sollst Du wissen, dass es für den mac keine richtige Lösung gibt mit dem Du grossere komlizierte (fussnoten Bilder etc) Dokumente schreiben kannst. (Über 50 Seiten)
 

Apfelsurfer

Mitglied
Mitglied seit
22.12.2004
Beiträge
292
Als Tabellenkalkulation ist auch Mesa (www.plsys.co.uk) einen Blick wert.

@Mystras: Du hast entweder den Ironie-Tag vergessen - oder Du redest Unsinn. Sorry.

Gruß
S
 

joachim14

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
7.295
Mystras schrieb:
Im allgemeinen sollst Du wissen, dass es für den mac keine richtige Lösung gibt mit dem Du grossere komlizierte (fussnoten Bilder etc) Dokumente schreiben kannst. (Über 50 Seiten)
Du meinst sicher, Du selbst kennst keine Lösung?
 

Mystras

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
953
joachim14 schrieb:
Du meinst sicher, Du selbst kennst keine Lösung?
LaTEX aber das ist keine Textverarbeitung. Der Framemaker gibrt es für den mac nicht mehr, und es wurde nicht ersetzt. Alles andere sind einfach mehr oder weiniger problematisch. Das wurde ofters hier diskutiert. Ich will nicht wieder die schwäche jedes Programms aufzählen.
 

dannycool

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
1.493
Mystras schrieb:
Im allgemeinen sollst Du wissen, dass es für den mac keine richtige Lösung gibt mit dem Du grossere komlizierte (fussnoten Bilder etc) Dokumente schreiben kannst. (Über 50 Seiten)
Das ist aber seltsam, ich habe nämlich mit Pages schon Dokumente mit Fußnoten und Bildern und über 80 Seiten geschrieben, und das auf meinem iBook G4, das ja auch nicht das schnellste ist.

(Wobei LaTeX m.E. schon deutlich komfortabler und benutzerfreundlicher ist...)
 

Apfelsurfer

Mitglied
Mitglied seit
22.12.2004
Beiträge
292
Mystras schrieb:
LaTEX aber das ist keine Textverarbeitung. Der Framemaker gibrt es für den mac nicht mehr, und es wurde nicht ersetzt. Alles andere sind einfach mehr oder weiniger problematisch. Das wurde ofters hier diskutiert. Ich will nicht wieder die schwäche jedes Programms aufzählen.
Komisch, dass ich mein Geld von meinem Arbeitgeber (u.a.) dafür bekomme, 200+-seitige Bücher z.B. mit InDesign zu setzen - und da sind viele Bilder drin :) Muss wohl ein Irrtum sein ...

FrameMaker fehlt aber tatsächlich in einer Mac-Version

S
 

Elbe

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2005
Beiträge
1.208
Im allgemeinen sollst Du wissen, dass es für den mac keine richtige Lösung gibt mit dem Du grossere komlizierte (fussnoten Bilder etc) Dokumente schreiben kannst. (Über 50 Seiten)
Und wenn Du den Quatsch noch Hundertmal erzählst, er wird davon nicht richtiger. Mellel, Papyrus, von mir aus auch OpenOffice, was immer Du willst existiert. Das mag Dir ja vielleicht nicht zusagen, aber Du kannst mit Mellel und Papyrus problemlos riesige Dokumente mit Fußnoten und Bildern erstellen. Ich verstehe Dein dauerndes Gemähre wirklich nicht.

Martin
 

Don Pedro

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
138
AppleWorks

iUser-am-iBook schrieb:
AppleWorks wird von Apple nicht mehr weiterentwickelt und ist ziemlich veraltet. Ich würde dir auf alle Fälle zu iWork raten.

Ist das der Grund, warum AppleWorks auf meinem G4-iMac so nervend langsam läuft (manchmal dauert es mehrere Sekunden vom Drücken der Taste bis zum Erscheinen auf dem Monitor)?

Oder kann man das schneller machen? Für mich ist AppleWorks ansonsten gut geeignet.

Kann iWork .doc-Dateien von Windows-Rechnern besser (mit Grafiken usw.( importieren als AppleWorks?
 

svmaxx

Mitglied
Mitglied seit
02.11.2003
Beiträge
1.155
Don Pedro schrieb:
Ist das der Grund, warum AppleWorks auf meinem G4-iMac so nervend langsam läuft (manchmal dauert es mehrere Sekunden vom Drücken der Taste bis zum Erscheinen auf dem Monitor)?
Das kann nicht sein - mein Vater arbeitet auch noch mit AppleWorks auf einem G4 iMac und das läuft einwandfrei.

Habe aber auch keine Idee woran es bei Dir liegt. Evtl. sehr viele Schriften aktiviert?

bye, M.
 

defect

Mitglied
Mitglied seit
12.11.2004
Beiträge
836
Don Pedro schrieb:
Kann iWork .doc-Dateien von Windows-Rechnern besser (mit Grafiken usw.( importieren als AppleWorks?
Also beim Importieren von docs dürfte (natürlich abgesehen von MS Office selbst) OpenOffice resp. NeoOffice am besten geeignet sein.
AppleWorks, so vermute ich jetzt einfach mal ganz kühn ohne die Beweislage zu kennen, hat eventuell die meisten Schwierigkeiten, da es einfach lange nicht mehr bearbeitet wurde und deshalb sozusagen nicht mehr am "Puls der Zeit" ist.


Zu dem Kommentar von Mystra möchte ich noch sagen, dass solche Möglichkeiten sehr wohl existieren. Elbe hat bereits zwei bekannte genannt: Papyrus (gefällt mir persönlich nicht so) und Mellel (darauf schwöre ich!). Abgesehen davon, Mystra hat es selbst auch gesagt, existiert LaTeX. Und eine weitere Lösung ist im Entstehen: Nisus Writer Pro.
 

magezi56

Mitglied
Mitglied seit
17.10.2005
Beiträge
17
Ich würde aus den schon genannten Gründen (Works wird nicht mehr gepflegt) zu Pages raten. Das neue iWork '07 soll ja auch eine Tab-Kalkulation bekommen.
pages kann auch doc-Dokumente öffnen und dahin auch exportieren.
Es ist ein ausgezeichnetes Programm, das sehr intuitiv angelegt ist.
AppleWorks kann da im Komfort nicht mithalten, z.B. bei der Übersichtlichkeit bei der Gestaltung der Dokumente.
Für mich ein hervorragendes Programm.
Viel Spaß mit Pages.:)
 

defect

Mitglied
Mitglied seit
12.11.2004
Beiträge
836
magezi56 schrieb:
Es ist ein ausgezeichnetes Programm, das sehr intuitiv angelegt ist.
AppleWorks kann da im Komfort nicht mithalten, z.B. bei der Übersichtlichkeit bei der Gestaltung der Dokumente.
Für mich ein hervorragendes Programm.
Viel Spaß mit Pages.:)
Irgendwie erinnere ich mich gerade an Pages 1, bei dem mussten wir noch alles selber mit Workarounds hinbiegen... https://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=72437

Hach... *erinner* :)
 

Lotzekov

Mitglied
Mitglied seit
07.03.2006
Beiträge
349
Mal zwischengefragt:

Was ist die letzte Version von FrameMaker ? Mir ist so, als hätte ich letztens noch irgendwo n banner für ne mac version gesehen.

ich bräuchte framemaker AÜSSERST dringend...
 

Don Pedro

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
138
svmaxx schrieb:
Das kann nicht sein - mein Vater arbeitet auch noch mit AppleWorks auf einem G4 iMac und das läuft einwandfrei.

Habe aber auch keine Idee woran es bei Dir liegt. Evtl. sehr viele Schriften aktiviert?

bye, M.
An den Schriften könnte es liegen. Wie deaktiviert man die, die man nicht braucht? Hab´s leider trotz HILFE nicht rausgefunden.

Danke für den Tip!
 

Tristam Brandy

Mitglied
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
432
Lotzekov schrieb:
Mal zwischengefragt:

Was ist die letzte Version von FrameMaker ? Mir ist so, als hätte ich letztens noch irgendwo n banner für ne mac version gesehen.

ich bräuchte framemaker AÜSSERST dringend...
FrameMaker 7.0 - läuft aber nur unter Classic, also nicht auf Intel-Macs.
 

Mystras

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
953
Lotzekov schrieb:
Mal zwischengefragt:

Was ist die letzte Version von FrameMaker ? Mir ist so, als hätte ich letztens noch irgendwo n banner für ne mac version gesehen.

ich bräuchte framemaker AÜSSERST dringend...
Die 7.xx und läuft unter classic. Wenn Du Gluck hast kannst Du sie mit etwa 200-300 Euro bei eBay finden. Es wird nicht mehr verkauft.
 

Lotzekov

Mitglied
Mitglied seit
07.03.2006
Beiträge
349
"rameMaker 7.0 - läuft aber nur unter Classic, also nicht auf Intel-Macs"

tja, höchst ärgerlich. kenne framemaker von der Arbeit her... als win-version.
entspricht genau meinen bedürfnissen... aber wieso stellt man die entwicklung eines so genialen systems ein ?!

ist indesign eine echte alternative ?
 

infach

Mitglied
Mitglied seit
30.11.2005
Beiträge
185
AppleWorks oder iWork war ja die Ausgangsfrage :D

Wenn du nur ab und zu nen Brief tippst, reicht AppleWorks. Ich habe auch noch lange Zeit unter Panther und Tiger AppleWorks benutzt. Für mich der grösste Nachteil: Du musst auf einige der lustigen Features wie das Dienste-Menü und die globale Rechtschreibprüfung verzichten...

iWork fand ich recht wenig überzeugend. Und du scheinst ja an der Textverarbeitung (Pages) und nicht an Keynote interessiert zu sein?

Mellel wurde schon genannt. Kann ich sehr empfehlen.