Apple Watch Apps

neopax

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2010
Beiträge
577
Hat jemand Erfahrungen mit Autosleep? Finde die App an sich gut, nur verbrät meine neue AW4 44mm bei 8 Stunden Schlaf mit DND, Theatermodus an manchmal 15% Akku. Halte das für etwas viel...
Man kann ja auch tracken ohne die App oder gar im Flugmodus, nur weiß ich nicht, ob die Trackingqualität darunter leidet.
 

neopax

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2010
Beiträge
577
Edit: Mit Flugmodus an sind es erträgliche 6%, ich denke also liegt es an der Funkverbindung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: packo

xxBlack

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2018
Beiträge
160
Ich habe die GPS Only Version und auf gute 7h verbraucht meine Uhr ca 6-8% mit Theatermodus. Watch und iPhone sind die ganze nacht gekoppelt.
 

MECHammer

Mitglied
Mitglied seit
28.01.2011
Beiträge
716
Ja, Übernacht habe ich auch stark schwankende Werte, welche zwischen 7-14 % liegen. Ich denke aber, dass es nicht an Autosleep liegt. Nachts ist meine AW immer im Nicht-Stören-, Flug- und Theatermodus.
 

rz70

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.251
meiner Erfahrung nach ist der standort des iPhones ausschlaggebend. Wenn es im Schlafzimmer ist, verliere ich sehr wenig Akku, ist es unten im Wohnzimmer ist es klar mehr.
 

neopax

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2010
Beiträge
577
Mein iPhone liegt immer im Schlafzimmer auf einem Wireless-Ladepuck.
 

kenduo

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.378
Mein Akku hält auch bis zu zwei Tage durch, habe aber Nachts immer den Flugmodus an.
Wie kann ich es noch optimieren? Ich brauche zum Beispiel die ganzen Benachrichtigen gar nicht und dachte an folgendes:

Watch im Flugmodus halten und nur ab und an diesen ausschalten, damit sich die Uhr mit dem iPhone synchronisiert, aber die Frage wäre:
Wie lange halten die Apps die Informationen gespeichert?


Jemand schon das ausprobiert?

Bye
 

MECHammer

Mitglied
Mitglied seit
28.01.2011
Beiträge
716
Mal wieder eine App, keine Ahnung ob die hier schon genannt wurde. Es handelt sich um Visual Codes. Die App erzeugt kleine QR-Codes, die dann auch auf der Apple Watch angezeigt werden können. Man kann so z.B. schnell seinen Kontakt teilen, oder auch die Wifi-Zugangsdaten, etc..
 

geWAPpnet

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
12.258
Drei Watch-Apps, alle vom selben Programmierer, die ziemlich gut Web-Dienste für die Watch umsetzten:

Chirp - Nach dem Twitter selbst keine Watch-App mehr hat, bekommt man mit Chirp eine wirklich gut gemachte Twitter-App.
Nano - Auch für Reddit schafft der Programmierer es, mit Nano eine brauchbare App für diesen Dienst auf die Watch zu bringen.
MiniWiki - Für Wikipedia gibt es schon einige Watch-Apps (etwa V) und Siri kann ja auch Wikipedia-Artikel anzeigen. Aber Mini-Wiki bietet dann doch mehr als andere.

Die Apps sollen auch alle autonom auf LTE-Modellen laufen (kann ich nicht nachprüfen). Sie sind zum Ausprobieren kostenlos, für den vollen Funktionsumfang muss man aber jeweils kostenpflichtig die Pro-Version freischalten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: xxBlack und tombik

xxBlack

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2018
Beiträge
160
Bin gestern durch den watch app store gegangen um neue apps auszuprobieren und musste erschreckend erweise feststellen, dass nahezu alle Apps über ein Abomodell laufen. Wie seht ihr das? Klar kann ich die Entwickler verstehen, damit sie die Apps weiterhin entwickeln können aber sehs einfach nicht ein für eine Kalender/To do App im Monat 3-5€ hinzulegen. Und das machen nahezu alle Apps? Auch einige Wetterapps gesehen die darauf bauen. Hoffentlich vergraulens alle Leute damit. Werde sowas nicht unterstützen. Sehe es einfach nicht ein jeden Monat 10-20 € für ein paar Apps zu bezahlen. Halte den Trend sehr bedenklich.
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.078
In App Käufe sind bei mir schon seit Jahren deaktiviert. Abos gibts bei mir nicht - zumindest nicht in Apps.
 

xxBlack

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2018
Beiträge
160
Gegen inapp käufe hab ich, abgesehen von spielen nichts. Siehe oben von dem 16 jährigen entwickler. Finde toll dass man erstmal testen kann und für den vollen Funktionsumfang muss man zahlen. Aber wieso soll ich für eine Kalenderapp 3 € im Monat zahlen? Warum soll ich für eine Meditationsapp 12 € im monat zahlen? Entweder einmal zahlen oder wie es früher Tweetbot immer gemacht hat, einfach zum großen Release eine neue App veröffentlichen (Tweetbot 2, 3 etc) das würde ich unterstützen.

Edit: da ich es gerade sehe. Man kann bei Miniwiki sogar auswählen wie viel man dem Entwickler zahlen will. Auch mit dem niedrigsten Betrag erhält man alle Pro Features. Das lobe ich mir und zahle meist den höchsten Betrag.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Samson76 und MECHammer

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.078
Ja, für solche Arten von InApp Kauf schalte ich die Funktion dann kurzfristig frei. Aber meistens ist darunter halt Schund wie Abos etc. Vor allem gibt es Apps die ganz schnell mal einen Kauf mit Touch-ID einblenden und wenn man da nicht aufpasst und die App schließen will kann das auch mal schnell problematisch werden.

Die App Abo Entwickler glauben halt irgendwie alle sie wären die einzige Abo App die der Kunde hat und das wär nicht schlimm... besonders schlimm ist halt, das Apple den Entwicklern mittlerweile zu Abos rät da sie dann auch mehr abbekommen!
 

xxBlack

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2018
Beiträge
160
Mit dem XS geht es aber besser weil 2x an die Seitentaste klicken macht man nicht ausversehen. Ja bin auch der Meinung, die meinen dass wären die einzigen Apps auf der Watch und dann ist das nicht so schlimm. Aber mir erschließt sich einfach nicht warum ich solche to do apps abonieren soll, wenn die Konkurrenz so stark ist. Vorallem gibt es mit Things 3 eine gute app die zwar einmal teuer ist aber ewig nutzen kann. Find den Trend sehr bedenklich, aber umso erfrischender wenn so ein 16 jähriger mehr hirn als die alle hat. Sehr kundenfreundlich und alleine deswegen unterstütze ich den lieber als alle anderen.
 

geWAPpnet

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
12.258
Muss die Diskussion zu Abo bei Apps wirklich hier in diesem Thread geführt werden? Das ist nun wirklich kein spezifisches Thema von Watch-Apps. Im Gegenteil: Kaum eine Watch-App braucht ein Abo.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: picknicker1971 und robertm

dtp

unregistriert
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
5.306
Wollte ich auch gerade anmerken. Hier geht's doch um die Watch, oder? ;)

Was die Kalender App angeht. Da gibt es für mich auf der Watch nichts besseres, als die App von Apple. Auf dem iPhone sieht das aber vollständig anders aus. Da gibt es kaum eine schlechtere Kalender-App, als die von Apple. ;)

Wie kann ich blos die Macher von Pushover dazu motivieren, endlich mal ihre App für die Watch zu überarbeiten? Ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Lust, dafür extra einen reddit-Account anzulegen.