Apple Watch 4 läuft nach Bad im Meer nicht mehr

iKiel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2012
Beiträge
1.224
Wie gesagt - wir werden das klären, spekulieren nützt überhaupt nichts.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lulesi

ElenaK22

Mitglied
Mitglied seit
08.06.2019
Beiträge
128
Sie werben auch damit dass das iPhone Wasserdicht ist. Garantie gibt es dort aber auch nicht.
iPhone Wasserdicht? Die werben doch dort nur mit spritzgeschützt, dass ist nicht dasselbe.

Bin mir nicht sicher, aber ich glaube die Watch hat keinen LCI Indikator, somit können sie auch nicht direkt erkennen ob Feuchtigkeit eingedrungen ist.
 

Andreas2802

Mitglied
Mitglied seit
01.10.2016
Beiträge
900
Da waren mir die schwarzen Casio digital Uhren von damals lieber. Einfach überall dran gelassen, das Ding und lief und lief.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Pinky69

OFJ

Mitglied
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.361
iPhone Wasserdicht? Die werben doch dort nur mit spritzgeschützt, dass ist nicht dasselbe.
Spritzwassergeschützt war die 1er, seit der 2er bewirbt da Apple die Watch schon etwas stabiler.

"Die Apple Watch Series 5 und die Apple Watch Series 3 sind nach ISO Norm 22810:2010 wassergeschützt bis 50 m. Das bedeutet, sie sind für Aktivitäten in flachem Wasser wie Schwimmen in einem Pool oder im Meer geeignet. Sie sollten aber nicht beim Sporttauchen, Wasserski oder bei anderen Wasseraktivitäten mit hohen Geschwindigkeiten oder in tieferem Wasser verwendet werden."

Wird bei der 4er auch nicht anders aussehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill

kenduo

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.378
Wenn ich mit einer Uhr schwimmen gehen kann, dann sollte sie auch Wasser vertragen. Da kann Apple viel ausschließen. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill und hilikus

hilikus

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.722
Sie werben auch damit dass das iPhone Wasserdicht ist. Garantie gibt es dort aber auch nicht.
Was schon eine Farce ist irgendwie: „kauft das Teil, ist sogar wasserdicht“ - „toll, dann habe ich in Zukunft keine Wasserschäden mehr“ - „genau“ - „und wenn es doch schiefgeht, gibts ja noch Garantie“ - „ne wie kommst du darauf?“ - :iconfused:

edit. Dachte es geht um die watch.
 

ElenaK22

Mitglied
Mitglied seit
08.06.2019
Beiträge
128
Was schon eine Farce ist irgendwie: „kauft das Teil, ist sogar wasserdicht“ - „toll, dann habe ich in Zukunft keine Wasserschäden mehr“ - „genau“ - „und wenn es doch schiefgeht, gibts ja noch Garantie“ - „ne wie kommst du darauf?“ - :iconfused:
Das stimmt nicht, es wird nirgends erwähnt, dass das iPhone wasserdicht ist!
Es ist spritzgeschützt, nach IEC Norm 60529 unter IP68 klassifiziert

Das sollten glaube ich paar Minuten und paar Meter sein...
 

hilikus

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.722
Das stimmt nicht, es wird nirgends erwähnt, dass das iPhone wasserdicht ist!
Es ist spritzgeschützt, nach IEC Norm 60529 unter IP68 klassifiziert

Das sollten glaube ich paar Minuten und paar Meter sein...
Auch da ist es albern: Nach IP68 zertifiziert, aber ohne Garantie..... 🙄
 
  • Love
Reaktionen: iPhill

Dvvight

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2017
Beiträge
119
Wegen dem Nicht-Unterstützen der Garantie bei Apple bzgl. Wasserschäden:

Apple kann nicht kontrollieren, was man im Wasser gemacht hat. Ob man Wasserski gefahren, zu tief getaucht ist oder lediglich Baden war, lässt sich einfach nicht kontrollieren.

@TE Wünsche Dir viel Erfolg! Hoffentlich war es etwas anderes als ein Wasserschaden.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.924
Es gibt normen zur Wasserdichtheit in der Uhrenindustrie. (DIN8310 / ISO 2281)
50m Wasserdicht bezeichnet die Tiefe, allerdings auch wieder nicht.
50m bedeutet 5bar geprüfte Druckdichtheit im Neuzustand und kennzeichnet Uhren
die man zum Duschen oder Händewaschen nicht ablegen muss.

Zum Schwimmen sind sie nicht geeignet.

Uhren zum Schwimmen benötigen min 100m (10 Bar)Druckdichtheit.
Zum Tauchen min 200m / 20 Bar.

Wie das ganze allerdings mit der Werbung von Apple einhergeht, bei der sie zeigen
wie Sportler beim Schwimmen ihre Aktivität messen, kann ich auch nicht erklären.
 
  • Love
  • Gefällt mir
Reaktionen: Feuerzunge und iPhill

hilikus

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.722
Apple kann nicht kontrollieren, was man im Wasser gemacht hat. Ob man Wasserski gefahren, zu tief getaucht ist oder lediglich Baden war, lässt sich einfach nicht kontrollieren.
Gut, es dürfte wohl die absolute Ausnahme sein, dass jemand mit seiner AW tiefer als 50m geht oder mit dem iPhone tiefer als 4m. Wasserschäden dürften damit ja sowieso die absolute Ausnahme sein.
Es steht einem Hersteller mit dieser Werbung, diesem Premium Selbstverständnis durch durch und nicht zuletzt diesen Premiumpreisen einfach mehr als schlecht zu Gesicht so einen Affentanz bei der Garantie (die ja sowieso nur 1 Jahr beträgt) aufzuführen. So sehe ich das jedenfalls.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.563
Es ist leider für einen Hersteller nicjg nachvollziehbar, wie Du Uhr im Wasser eingesetzt wurde. Ein Sprung ins Wasser erhöht den Druck auf die Uhr um ein Vielfaches.

Eine Uhr, die bis 50m dicht angegeben wird, sollte beim Schwimmen nicht getragen werden, da die Armbewegung ausreichen kann, Wasser in die Uhr zu drücken.

Sind wir wieder im Zeitalter, wo man Marketingfritzen mehr glaubt, als technischen Daten, die man nachprüfen kann?

Persil wäscht auch nicht weißer als weiß.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: maclexi, MrBaud und dg2rbf

hilikus

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.722
Sind wir wieder im Zeitalter, wo man Marketingfritzen mehr glaubt, als technischen Daten, die man nachprüfen kann?
Ich sehe aber auch nicht ein, dass das Marketing schlichtweg alles behaupten kann ohne irgendwelche Konsequenzen. Sorry aber wenn in der Werbung bei der Watch geschwommen und aufgezeichnet wird und es beim iPhone heißt „Wasser, aber gerne“ und so zu, dann bin ich schon der Meinung, dass der Hersteller das auch zu tragen hat. Sie können es ja aus der Marketingabteilung zahlen 😁
Die Ausrede „ist doch bloß Werbung“ kann ja kein Freifahrtschein sein, einfach alles zu behaupten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.264
Bei wasserdichten Geräten (Apple bewirbt die Watch übrigens explizit als wasserabweisend, nicht wasserdicht) ist es leider normal, dass Wasserschäden von der Garantie ausgeschlossen sind. Das ist selbst z.B. bei Kameras zum Tauchen so.

Für den Hersteller ist es eben unmöglich nachzuvollziehen, dass man sich innerhalb der zu lässigen Grenzen bewegt hat, und zudem können die Eigenschaften über die Zeit nachlassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil

bernie313

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.735
Ich hab von Apple bisher beim iPhone, wie bei der Watch, nur etwas von wassergeschützt und nicht wasserdicht gelesen.