• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Apple vs Google Maps

KOJOTE

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
6.535
Allerdings, ist Google Maps nicht immer so aktuell wie Apple Karten. Klar bei der Navigation schon, aber das Haus in dem ich wohne, ist bei Google noch nicht fertig, bei Apple Katten aber wohl.
Ich vermute mal, das ist von Region zu Region unterschiedlich. Hier bei uns ist z.B. Google Maps aktueller.
 

Fidefux

Mitglied
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
5.995
Abgesehen davon scheint es um die Satellitenbildansicht zu gehen, da sind tatsächlich einzelne Regionen auf verschiedenen Diensten aktueller.

Aber auch wenn das Haus auf dem Satellitenbild noch nicht sichtbar ist, geht's doch eher darum, dass die Adresse an der Straße im System eingepflegt ist.
 

MacGlueck

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2019
Beiträge
17
Ich finde Google Maps vom Infogehalt und der Navigation besser als Apple Maps. trotz nutze ich Apple Maps und habe Google verbannt um das iPhone schön clean zu halten 🙃😃
 

Kontrapaganda

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
263
Abgesehen davon scheint es um die Satellitenbildansicht zu gehen, da sind tatsächlich einzelne Regionen auf verschiedenen Diensten aktueller.
Bei uns waren bis Oktober 2018 in Google Maps Satellitenbilder aus dem April 2003 in Verwendung, weil diese aufgrund der damaligen Lichtverhältnisse bis heute unübertroffen scharf sind.
 

pbro

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
158
Ich beziehe mich jetzt mal nur auf Navigation zum Autofahren.

Benutzt da einer von Euch im Auto noch ein normales, festeingebautes Navi (sowas nutze ich seit fast 20 Jahren)?
Mein Auto hat kein integriertes "CarPlay" - weder Apple noch Google - und da ziehe ich das Gesamtpaket (Bedienung über Lenkrad usw.) - auch aus Gründen der Fahrsicherheit - immer noch Google oder Apple Karten auf einem Handy vor. Auch wenn die vielleicht manchmal die besseren Routen vorschlagen.

Oder macht Ihr euch über die Sicherheit im Auto keine Gedanken? Und nutzt ihr dann eine einfache Halterung im Auto?

Erst wenn mein nächstes Auto z.B. CarPlay bieten sollte, überlege ich mir, auf Kartenapps auf dem Handy zu wechseln.

--peter
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: macerkan

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.787
Naja. Ich hab CarPlay. Wireless. Handy ist daher meist in meiner Hosentasche. Bei längeren Touren kommt es dann in die Mittelkonsole wo es Induktiv geladen wird.
Fahre ausschließlich mit Apple Karten.
 

Fidefux

Mitglied
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
5.995
Oder macht Ihr euch über die Sicherheit im Auto keine Gedanken? Und nutzt ihr dann eine einfache Halterung im Auto?
Das integrierte Navi nutze ich gar nicht mehr. Starte das Navi, bevor ich losfahre und befestige das iPhone in einer Halterung am Lüftungsschlitz.
 

Aldo01

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2010
Beiträge
625
Ich nutze "Magic Earth" über CarPlay.
Radio ist ein Kenwood DMX 7017 DABS ohne eigenes Navi.
Hab mein altes iPhone mit 16GB permanent im Auto am Radio und einen USB-LTE-WLAN-Stick hinter der Armaturenbrettverkleidung installiert (gibts für ab 8,- beim Chinamann).
So hab ich quasi "Wireless CarPlay", da beim starten der Wlanstick strom bekommt, ein WLAN aufmacht in dem sich das Auto-iphone und mein "Hosentaschen-iPhone" verbinden und per Airplay, Handoff etc. dann alles quasi über das Radio läuft.
So werden auch Telegramm-Nachrichten etc. vorgelesen.
Mein Alltagshandy kann in der Tasche bleiben und ich hab kein Kabelgewimmel oder irgendwelche Handyhalterungen im Auto.
 

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
3.499
Wie AgentMax hab eich auch einen BMW mit CP.
Leider sind meine Erfahrung mit dem BMW-Navi trotz RTTI (Real Time Traffic Info) eher durchwachsen, so dass ich auf Waze/Google ausweiche.
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.619
Ich beziehe mich jetzt mal nur auf Navigation zum Autofahren.

Benutzt da einer von Euch im Auto noch ein normales, festeingebautes Navi (sowas nutze ich seit fast 20 Jahren)?
Nö.
Wenn ich den Weg nicht sowieso kenne, schaue ich ihn mir auf falk.de an und merke ihn mir. Bei komplizierten Fällen drucke ich mir einen Screenshot aus und ansonsten nutze ich die guten alten Papier-Navis.
 

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.679
Apple Maps hat aus meiner Sicht letztlich nur zwei Vorteile:

1) In China ist es anders als Google Maps verfügbar
2) Bei Abbiegungen, zumindest hier in den USA, sagt es mir dass ich an der Ampel abbiegen soll, während Google Maps nur meint "in a quarter mile, turn right"

Bei allem anderen ist es dem Platzhirsch nicht nur um Jahre sondern um Jahrzehnte hinterher. Keine Offline-Karten, grausiges Kartenmaterial, quasi keine POIs, etc. Mit anderen Worten: faktisch wertlos.

Btw, mein Haus existiert weder bei Google Maps noch bei Apple Maps und das obwohl es schon seit bald 17 Jahren steht. Beide verorten mein Haus fünf Häuser die Straße runter weil damals beim Bau der Häuser bei den Hausnummern gepfuscht wurde um Geld zu sparen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Leslie

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
3.499
Apple Maps hat aus meiner Sicht letztlich nur zwei Vorteile:

1) In China ist es anders als Google Maps verfügbar
2) Bei Abbiegungen, zumindest hier in den USA, sagt es mir dass ich an der Ampel abbiegen soll, während Google Maps nur meint "in a quarter mile, turn right"
May I add

3) Unterstützt Apple Watch
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Leslie

acstylor

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2005
Beiträge
1.182
Ja und zwar aufgrund der Darstellung der Hinweise etc im Lenkradbereich. Allerdings hatte ich bis Juni (danach wurde das Auto gewechselt) auch ausschließlich iPhone Navigation im Auto. Durch die „Nicht stören“ Funktion habe ich da auch keine Sicherheitsbedenken.

Allerdings stelle ich so oder so nicht während der Fahrt das Navi ein. Maximal die Bestätigung einer schnelleren Route.
 

Holger721

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
3.923
Ich habe im Golf CarPlay ab Werk. Und weil es mir dort so gut gefallen hat, habe ich es in unserem Caddy von VW nachträglich freischalten lassen.

Das Händling, gerade bei der Navigation, ist natürlich deutlich komfortabler gegenüber dem iPhone am Lüftungsschlitz geklemmt.

Volle Integration in das Auto.

Meine Frau nutzt immer Apple Maps. Ich hingegen Google Maps.
Beide sind wir der Meinung, dass die jeweilige Anwendung die bessere ist :cool:

P.S.: Nächsten Samstag gehts gemeinsam in den Urlaub. Dann heißt es wieder Google Maps vs. Apple Maps :p
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KOJOTE

Compikub

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2015
Beiträge
1.275
Abgesehen davon scheint es um die Satellitenbildansicht zu gehen, da sind tatsächlich einzelne Regionen auf verschiedenen Diensten aktueller.

Aber auch wenn das Haus auf dem Satellitenbild noch nicht sichtbar ist, geht's doch eher darum, dass die Adresse an der Straße im System eingepflegt ist.
Ja, es ist die Satellitenansicht, anders kann man das ja nicht sehen. Ist ein Neubaugebiet und kein Navigationssystem konnte bisher meine Hausnummer finden. Gegenüber ist ein älteres Haus welche ich den Besuchern immer angebe, also die Hausnummer dort.
 

Compikub

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2015
Beiträge
1.275
Benutzt da einer von Euch im Auto noch ein normales, festeingebautes Navi (sowas nutze ich seit fast 20 Jahren)?
Wie ich weiter oben schrieb, ich bin ein absoluter Fan von eingehauten Navigationssystemen, ziehe das immer der Handynavigation vor. Ein eingebautes Navi ist ja mehr als nur von A nach B fahren, zumindest bei mir im Audi von 2018.
 

Kontrapaganda

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
263
Wie ich weiter oben schrieb, ich bin ein absoluter Fan von eingehauten Navigationssystemen, ziehe das immer der Handynavigation vor. Ein eingebautes Navi ist ja mehr als nur von A nach B fahren, zumindest bei mir im Audi von 2018.
Im Auto absolut, wenn das eingebaute Navi gut ist.
Aber zumindest zu Fuß habe ich leider noch kein eingebautes Navi. Dafür bin ich schlicht zu alt. Wer weiß, was alles noch so kommen wird...
 

Moriarty

Mitglied
Mitglied seit
17.06.2004
Beiträge
463
Eingebautes Navi, Satellitenbilder... alles gut.
Aber nochmal: der eigentliche Wert von solchen Kartenwerken ist doch die Tatsache, zu beinahe jedem Ort auf der Welt, jeder Kaffeebude im Nationalpark, jeder Tankstelle in der mongolischen Provinz, jedem Briefkasten und Geldautomaten die Öffnungszeiten, Erfahrungsberichte und meinetwegen auch eine bebilderte Wegbeschreibung (notfalls mit der tagesaktuellen Angabe, dass das Hinweis-Schild seit gestern abgebrochen ist und man hinter dem Sportplatz rechts rein muss) zu finden.

Und da gibt es - allen Kritiken zum Trotz - nur EINE Plattform die das kann. Da es die Haus- und Hofplattform vom mit 80% Marktanteil absoluten Marktführer in Sachen Smartphone-OS ist, wird sich auch trotz der Marktmacht von Apple nichts dran ändern.

Vor allem kann jeder seine Pommesbude auch vom iPhone aus in Google eintragen, aber um bei Apple Maps mitzumachen, muss man sich in den erleuchteten Kreis der iOS-Nutzer reinkaufen oder reinfinanzieren...

Und wie gesagt: es gibt Dinge, da reicht das „halbe Ergebnis“ - aber bei POIs sollte man schon auf Vollständigkeit setzen, siehe mein Beispiel mit den istrischen Geldautomaten weiter oben. Wenn ich halt dringend tanken muss, ist ein Anbieter, der 20% der Tankstellen hat und genau die eine einzige, die ich erreichen kann, nicht kennt so völlig wertlos.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
3.499
Aber nochmal: der eigentliche Wert von solchen Kartenwerken ist doch die Tatsache, zu beinahe jedem Ort auf der Welt, jeder Kaffeebude im Nationalpark, jeder Tankstelle in der mongolischen Provinz, jedem Briefkasten und Geldautomaten die Öffnungszeiten, Erfahrungsberichte und meinetwegen auch eine bebilderte Wegbeschreibung (notfalls mit der tagesaktuellen Angabe, dass das Hinweis-Schild seit gestern abgebrochen ist und man hinter dem Sportplatz rechts rein muss) zu finden.
und mich dort hinleiten.

Primäre Aufgabe eines Navi für mich
 

chris25

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.460
Bei allem anderen ist es dem Platzhirsch nicht nur um Jahre sondern um Jahrzehnte hinterher. Keine Offline-Karten, grausiges Kartenmaterial, quasi keine POIs, etc. Mit anderen Worten: faktisch wertlos.

Btw, mein Haus existiert weder bei Google Maps noch bei Apple Maps und das obwohl es schon seit bald 17 Jahren steht. Beide verorten mein Haus fünf Häuser die Straße runter weil damals beim Bau der Häuser bei den Hausnummern gepfuscht wurde um Geld zu sparen.
Sind die neuen Apple Maps in TX noch nicht verfügbar, oder sind die auch so schlecht?