1. Willkommen in der MacUser-Community!
    Seit 2001 sind wir ein Treffpunkt und Austausch-Forum rund um alle Apple Produkte.
    Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos.
    Information ausblenden

Apple und andere Hersteller wegen fehlerhaften Angaben geklagt

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von letsdoit, 19.09.2003.

  1. letsdoit

    letsdoit Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.03.2003
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    16
    Apple und Andere wegen falschen Angaben geklagt

    Einige Hersteller wurden wohl geklagt, da die GB-Angaben auf den Festplatten nicht mit den Tatsachen übereinstimmen.

    Verstehe ich nicht. Bei Apple stehts doch überall groß drauf oder? Glaubt Ihr, die kommen damit durch?

    http://futurezone.orf.at/futurezone.orf?read=detail&id=187311&tmp=28630
     
  2. mattmiksys

    mattmiksys MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.06.2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    63
    Das ist nun wirklich kalter Kaffee!
    Die einfache Definition eines Kilobytes=1024Byte, MB=1024*1024 usw. widerlegt den Inhalt der Klage. Natürlich steht Kilo für 1000, hier aber eben nicht, aber heutzutage wird ja alles vor Gericht ausgetragen...
    Grüße,
    Matthias
     
  3. Angel

    Angel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    7.212
    Zustimmungen:
    236
    Um ehrlich zu sein, find ichs richtig, mich nervt das nämlich schon lange. Allerdings ist Apple da imho die falsche Adresse, man sollte eher nur die Festplattenhersteller wie Maxtor etc verklagen.

    Eine 250GB Platte hat in Wirklichkeit nämlich zum Beispiel nur ca. 225GB, eine 80GB nur 76GB usw. Dieses 1000Byte=1KByte wurde nur aus einem einzigen Grund eingeführt: Um den Kunden zu verarschen.

    Richtig so!!!
     
  4. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    2
    Oder gleich den Idioten der sich ausgedacht hat eine Datenmenge von 1024 Byte als KiloByte (usw. Gigabyte) zu bezeichnen.
     
  5. tasha

    tasha MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.08.2002
    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    38
    Hi Wuddel,

    ich finde schon das die 1024=2^10 in der Datenverarbeitung Sinn machen.

    Grüße,

    tasha
     
  6. charlotte

    charlotte MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.11.2002
    Beiträge:
    4.689
    Zustimmungen:
    34
     

    genau, den sollte man verklagen. wer war das eigentlich?
     
  7. charlotte

    charlotte MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.11.2002
    Beiträge:
    4.689
    Zustimmungen:
    34
    ich finde schon das die 1024=2^10 in der Datenverarbeitung Sinn machen.

    wieso?
     
  8. weini

    weini MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    so wie ich es in erinnerung habe, steht irgendwo im 'beipackzettel' vom ipod das die angegebenen 20 GB keine 'echten' sind sondern durch genau diese 1024 rundungssache nur 18,irgendwas...

    auch bei meiner festplatte die ich vor jahren gekauft habe stand das glaube ich irgendwo...

    von daher kann ich das nicht so ganz nachvollziehen...
     
  9. TobyMac

    TobyMac MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Beiträge:
    2.742
    Zustimmungen:
    0
  10. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    2
    Mag ja sein das es eine Bezeichnung für 2^10 in der EDV geben sollte. Aber schon bevor es Computer gab war dieser Begriff ja schon mit dem "Mulitplikator" für Maßeinheiten belegt. also 10^3 (kennt man ja kg, kW)

    Ich schätze mal das liegt daran das das metrische System in den USA nicht so beliebt ist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen