• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Apple < - > Tesla

sutz2001

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
3.300
Erm...

https://www.volkswagen.de/de/models/e-up.html

In dem Tunnel zwischen Fahrer- und Beifahrerseite liegt bei Fronttrieblern keine Kardanwelle, sondern diverse Leitungen, Schläuche für Bremssysteme etc.

Zudem dient er in nicht unerheblichem Maß als Längsstabilisierung und Versteifung für den Fall eines Crashes.
Ja, aber bei vielen Autos liegt da ja trotzdem auch noch ne Kardanwelle. VW hat jetzt keine Hecktriebler, aber zum Glück andere Marken. ;)
Trotzdem ist das etwas, was man bei moderner Bauweise von eAutos nicht mehr benötigt und vor allem für Passagiere auf der Rückbank den Komfort deutlich steigert, wenn das Ding nicht mehr im Weg ist.

Auf der verlinkten Seite von VW gibt es keine Bilder vom Interieur, wo man erkennen kann ab diese Erhebung noch da ist oder nicht. Geschickt fotografieren kann man alles, es gibt nur ein Bild dort vom Interieur (welches absolut nach billigstem Plastik aussieht, aber über Geschmack lässt sich streiten)
 

sutz2001

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
3.300
Unverständlich, warum hier auch nicht auf funktionierende Technologien wie CarPlay oder GoogleCar gesetzt wurde sondern eine eigene Lösung gebaut wurde.
Sind wir mal ehrlich, die Software/Apps der Automobilhersteller ist einfach nur schlecht, unergonomisch und funktionieren nie wirklich gut. Das gilt für alle Hersteller klassischer Automobile.

Smartphone hat heutzutage nahezu jeder, warum bindet man diese nicht vernünftig in das Ökosystem ein? Warum verspielt man da wieder Chancen? Muss man nicht verstehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Holger721

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
3.923
VW steht vor dem Launch von attraktiv bepreisten hochwertigen E-Fahrzeugen.
Selten so gelacht. Du hat Dich anscheinend noch nicht annähernd mit dem Thema Elektromobilität VW / Audi / Mercedes / BMW versus "alle anderen" beschäftigt.
Bei VW ist nur der Einstiegspreis "attraktiv". Ich habe das gerad alles durch. E-Golf 45K€ vs. Kona 38K€ usw.
"Vor dem Launch?" Ah ja, wie auf vielen Webseiten der Hersteller. Kommt bald, demnächst, in Planung usw. Aber ich wiederhole mich.
Und wenn VW dann damit rauskommt, hast Du trotzdem ab dem Tag der Bestellung 10 Monate Lieferzeit.

In dem Tunnel zwischen Fahrer- und Beifahrerseite liegt bei Fronttrieblern keine Kardanwelle, sondern diverse Leitungen, Schläuche für Bremssysteme etc.
Also in 99% der Fälle geht der Auspuff durch den Mitteltunnel.
 

Maringouin

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.11.2016
Beiträge
955
Den Auspuff hab ich schlicht vergessen. Ja, klar, trotzdem hat der Tunnel seinen Sinn:

Es gibt Autos, wenn man die mit einem Vorder - oder Hinterrad auf dem Bürgersteig parkt, gehen die Türen nicht mehr sauber auf / zu.

War in den 80ern bei etlichen Amerikanern ohne Mitteltunnel so, die Verarbeitung ist da auch heutzutage eher schlecht - die der Japaner heute aber über alle Zweifel erhaben.

Das mit den Autoradios ist aber wirklich schwachsinnig - 2019 noch nen CD-Player? Abwegig.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.768
Der Auspuff liegt so gut wie immer in einem kleinen Schacht im Unterboden. Da ist absolut nix mit Mittelkonsole. Wäre auch totaler Schwachsinn. Es ist ohne Probleme möglich ein Auto ohne Mittelkonsole zu bauen. Gibt auch einige.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.956
Selten so gelacht. Du hat Dich anscheinend noch nicht annähernd mit dem Thema Elektromobilität VW / Audi / Mercedes / BMW versus "alle anderen" beschäftigt.
Bei VW ist nur der Einstiegspreis "attraktiv". Ich habe das gerad alles durch. E-Golf 45K€ vs. Kona 38K€ usw.
"Vor dem Launch?" Ah ja, wie auf vielen Webseiten der Hersteller. Kommt bald, demnächst, in Planung usw. Aber ich wiederhole mich.
Und wenn VW dann damit rauskommt, hast Du trotzdem ab dem Tag der Bestellung 10 Monate Lieferzeit.
Du hast mit dem Kona bestimmt ein tolles Fahrzeug gewählt.
Wenn Du Dich ernsthaft mit der Elektromobilität auseinandergesetzt hättest, dann wüsstest Du das VW eine eigene Elektroplattform entwickelt hat und mehrere Werke gerade auf dessen Produktion umstellt. Ich rede von der VW ID. Serie und nicht von dem Uralten Golf, mit dem lediglich die Entwicklungszeit überbrückt wurde. Die Bestellfreigabe des id3 erfolgt zur IAA im September, man kann sich bereits jetzt als Käufer registrieren lassen.

Falls Du dich ernsthaft einlesen möchtest:

https://www.volkswagen.de/elektromo...VdTPTCh2h5gVqEAAYAiAAEgJf_PD_BwE&gclsrc=aw.ds

https://www.autozeitung.de/vw-elektroauto-preis-technische-daten-134720.html#

P.S. Der id3 wird bei 29.950 Euro starten, da hat VW grosse Klimmzüge gemacht.
 

Maringouin

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.11.2016
Beiträge
955
Sind wir mal ehrlich, die Software/Apps der Automobilhersteller ist einfach nur schlecht, unergonomisch und funktionieren nie wirklich gut. Das gilt für alle Hersteller klassischer Automobile.
Tesla ist da absolut unergonomisch, wenn nicht gar gefährlich:

Da fast alles über das große Tablet in der Mittelkonsole geht, hat man die Anzeigen nicht im Auge und kann auch keine Schalter intuitiv bedienen, man muss hinschauen.

Das dann mal in einer mondlosen Nacht, wenn es in Strömen regnet und die Scheinwerfer der anderen Autos blenden... ne, sowas brauch' ich nicht.

Ich möchte zumindest den Tacho im Blickfeld haben. Schaut man sich Videos von anderen Tesla-Tests auf YT an, sehen die Fahrer andauernd aufs Tablet statt auf die Straße.
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.868
Beim 3er hätt wirklich ein HeadsUp-Display verbaut werden müssen. Versteh ich bis heute nicht. Hätt dem Minimalismus nicht geschadet, wär fancy genug für Tesla und hätt der Sicherheit SEHR gut getan. Und simpel ist es auch noch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maringouin und electricdawn

minimann

Mitglied
Mitglied seit
06.10.2006
Beiträge
2.900
Ich möchte zumindest den Tacho im Blickfeld haben. Schaut man sich Videos von anderen Tesla-Tests auf YT an, sehen die Fahrer andauernd aufs Tablet statt auf die Straße.
Hmm, hab Jahre lang ein Fzg. gefahren bei dem der Tacho in der Mitte war. Das hat meine Aufmerksamkeit am Verkehr nicht getrübt. Ich fand es eher entspannend, da ich nicht ständig diese Ablenkung vor meinen Augen hatte. Und die Geschwindigkeit hatte ich immer im Blick. Bei den sogenannten Test auf YT, hmm die starren wahrscheinlich drauf, weil Sie keine Ahnung haben. :rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: newmaci

Mike13

Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.427
VW braucht aber auch noch Unmengen an Kohle um die Strafen für den Dieselbetrug in div. Ländern zu bezahlen.
Meines Wissens hat VW keinerlei Erfahrungen mit eMobilität. Und das funktioniert nun mal anders als ein klassischer Verbrenner, beginnend bei der Karosserie bis hin zum Motor.
VW hat sicherlich Erfahrungen in der Fertigung von Karosserien, die ihnen behilflich sind. Genutzt hat es Ihnen aber bis dato nichts...in den aktuell Modellen gibt es im Innenraum immer noch diesen "Hubbel" zwischen Fahrer und Beifahrerseite, wo die Kardanwelle (?) drin liegt. Das braucht man beim eAuto nicht. Aber man hält halt an der klassischen Form fest, hat man ja schon immer so gemacht. Zeugt nicht davon, das man generell das Konzept eAuto verstanden hat.
Aber wir werden sehen. Vielleicht kommt ja VW wie der Phoenix aus der Asche oder was auch immer.
Ein für den Großteil erschwingliches eAuto wäre sehr wünschenswert, egal von welchem Hersteller. Alltagstauglich.
Und VW hatte das bislang erfolgreichste Jahr was die Verkäufe angeht. Die haben genug Kapital um die "Krise" auszusitzen und nebenbei noch auf E-Mobilität umzustellen. Und dass es einen gravierenden Unterschied in der Qualität zwischen US- und deutschen Autos gibt ist ja auch nicht von der Hand zu weisen. Nicht falsch verstehen, ich finde es eine Sauerei was VW sich geleistet hat aber um VW abzuschreiben ist es noch viel zu früh.
Dazu hat VW halt Entwicklungskapazitäten und Kohle wie sonst was. Ich vermute das läuft ein wenig wie bei Apple früher: andere waren die ersten, Apple (hier VW)kommt spät aber dann richtig.

Und so sehr ich Tesla auch klasse finde, die Autos sind zwar innovativ aber halt auch qualitativ nicht grad der Renner (nachzulesen im Netz, gibt unzählige Berichte dazu was Spaltmasse etc. angeht). Dazu hat es über viele Jahre geklappt, dass die Leute Musks Visionen für bare Münze genommen und investiert haben, das scheint aber langsam vorbei zu sein. Tesla ist dazu noch weit davon weg profitabel zu sein. Schau mal nach wie viele Quartale die Gewinn gemacht haben...
 

sutz2001

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
3.300
Und VW hatte das bislang erfolgreichste Jahr was die Verkäufe angeht. Die haben genug Kapital um die "Krise" auszusitzen und nebenbei noch auf E-Mobilität umzustellen. Und dass es einen gravierenden Unterschied in der Qualität zwischen US- und deutschen Autos gibt ist ja auch nicht von der Hand zu weisen. Nicht falsch verstehen, ich finde es eine Sauerei was VW sich geleistet hat aber um VW abzuschreiben ist es noch viel zu früh.
Dazu hat VW halt Entwicklungskapazitäten und Kohle wie sonst was. Ich vermute das läuft ein wenig wie bei Apple früher: andere waren die ersten, Apple (hier VW)kommt spät aber dann richtig.

Und so sehr ich Tesla auch klasse finde, die Autos sind zwar innovativ aber halt auch qualitativ nicht grad der Renner (nachzulesen im Netz, gibt unzählige Berichte dazu was Spaltmasse etc. angeht). Dazu hat es über viele Jahre geklappt, dass die Leute Musks Visionen für bare Münze genommen und investiert haben, das scheint aber langsam vorbei zu sein. Tesla ist dazu noch weit davon weg profitabel zu sein. Schau mal nach wie viele Quartale die Gewinn gemacht haben...
Ja, was die sich geleistet haben ist eine Sauerei. Und viel schlimmer finde ich dabei noch, dass die die Leute auf der ganzen Welt entschädigen müssen für den Betrug (was ja auch richtig ist) ausser in Deutschland.
Die "Schummel"-Fahrzeuge sind ja quasi nix mehr wert, der Wiederverkaufswert davon ist rapide gesunken.
Aber gut, das ist eine andere Geschichte.

Schauen wir mal, was VW so auf die Beine gestellt bekommt. Was die aktuell haben (eGolf, Up! elektro) ist ja nicht besonders dolle.
Umso erstaunlicher das Seat mit dem Citigo (was ja nix anderes als ein Up ist) die bis dato auf dem Papier wesentlich bessere Batterie bekommt.
VW und die andere deutschen Hersteller müssen jetzt erstmal das aufholen, was diese in den letzten Jahren verschlafen haben.
Vorsprung durch Technik haben wir schon lange nicht mehr
 

sutz2001

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
3.300
Tesla ist da absolut unergonomisch, wenn nicht gar gefährlich:

Da fast alles über das große Tablet in der Mittelkonsole geht, hat man die Anzeigen nicht im Auge und kann auch keine Schalter intuitiv bedienen, man muss hinschauen.

Das dann mal in einer mondlosen Nacht, wenn es in Strömen regnet und die Scheinwerfer der anderen Autos blenden... ne, sowas brauch' ich nicht.

Ich möchte zumindest den Tacho im Blickfeld haben. Schaut man sich Videos von anderen Tesla-Tests auf YT an, sehen die Fahrer andauernd aufs Tablet statt auf die Straße.
Der Tacho ist auch bei Tesla im Blickfeld.
Das Tablet in der Konsole lenke nicht mehr oder weniger ab als wenn du am Bordcomputer spielst und da rumklickst.

Und wenn das Auto via Autopilot fährt dann widmet man mehr Aufmerksamkeit dem Tablet.
Und vor allem wenn ich ein YT-Video drehe....auch bei Verbrennern und YT-Tests spielen die die ganze Zeit an der Elektronik rum und zeigen hier was und was....das sind jetzt nicht unbedingt die repräsentativen Videos für die alltägliche Fahrweise.
 

Holger721

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
3.923
Wenn Du Dich ernsthaft mit der Elektromobilität auseinandergesetzt hättest, dann wüsstest Du das VW eine eigene Elektroplattform entwickelt hat und mehrere Werke gerade auf dessen Produktion umstellt. Ich rede von der VW ID. Serie
VW will mit aller Macht seine E-Autos auf dem chinesischen Markt etablieren. Deswegen sind hier auch kaum E-Golf usw. zu bekommen.
Was die ID Serie leistet, werden wir noch sehen müssen. Zudem lässt sich VW die Entwicklung schön von den deutschen Käufern bezahlen.

P.S. Der id3 wird bei 29.950 Euro starten, da hat VW grosse Klimmzüge gemacht.
Ja. Mit kleinstem AKKU, 4 Rädern und Lenkrad. Da bin ich mir sicher. Komplett ausgestattet mit großem Akku sage ich auch 39k€.

Aber wir brauchen nicht weiter über ungelegte Eier diskutieren.