apple-tastatur und cola: gefährliche Mischung?

Diskutiere das Thema apple-tastatur und cola: gefährliche Mischung? im Forum Mac Zubehör.

  1. DerOberst

    DerOberst Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.07.2005
    Mir ist gestern Cola über meine Tastatur gelaufen, die dann auch gierig von ihr aufgesogen wurde, als würde sie nie wieder Cola bekommen.
    Nun klebt und babbt das Ding leider...ähm...innerlich.
    Also bei vielen Tasten hab ich nicht mehr den schönen leichten Anschlag der die neusten Generation der Apple-Tastaturen aus macht.
    Klar is nichts mit aufmachen denk ich mal, aber vielleicht weiss ja jemand irgendwas besonders raffiniertes, wie ähm Cola-klebe-bapp-neutralisator hinterher kippen oder mir kann jemand sagen "ach das löst sich mit der Zeit wieder falls du wirklich so ein Nerd bist wie ich mal denke. Wenn du jeden Tag viel tipst ist das in 3 Wochen wieder vorbei"

    Naja ich weiss das das kein Thread ist mit großen Erfolgschancen ist, aber ich dachte mir ich probiers mal.
     
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    20.203
    Zustimmungen:
    3.885
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Nee, das geht so schnell nicht wieder raus. Aufmachen ist wirklich schlecht, das stimmt. Ich wüsste auch eine Lösung, die kostet allerdings 49 Euro...

    Hilft dir leider auch nicht, ich weiß. :rolleyes:
     
  3. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    20.424
    Zustimmungen:
    2.839
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    das kleben geht so nie vorbei...

    allerdings sollen schon kleine wunder durch intensives putzen vollbracht worden sein.

    irgendwer im forum hatte ein ähnliches problem und versucht, die tastatur aufzumachen
    -> geht nicht auf, ist alles verklebt...

    und zwar komischerweise auch schon vor der cola ;)


    sei froh, dass die tastatur nicht die vom notebook war. da wird es ganz schnell ganz teuer.
     
  4. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    20.203
    Zustimmungen:
    3.885
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Klingt nach einer aktuellen Alu-Tastatur.
     
  5. Naphaneal

    Naphaneal unregistriert

    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    05.12.2007
    nimm destilliertes wasser oder isopropanol und bade das keyboard darin (und ich meine baden!)

    keyboard danach trockenfönen oder über der heizung aufhängen. und ich würd mich damit beeilen, weil die in der cola enthaltenen säuren die kontakte korrodieren lassen.
     
  6. MacMan2

    MacMan2 Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    24.03.2007
    da lobe ich mir doch eine billge PC-Tastatur die man einfach auseinanderbaut, reinigt, wieder zusammenbaut und die dann wieder so funktioniert wie vorher. Die Krümelkiste von Apple hat mir gerade mal ein Vierteljahr Freude bereitet, dann habe ich sie ausgetauscht, gegen eine auf dem PC-Sektor billige Tastatur, die allerdings für den Mac natürlich um 80 % teurer war. Auch die habe ich dann ausgetauscht. Nun habe ich ein billige PC Tastatur die mir gefällt und die auch alle Funktionen unter Mac OS X bietet. Achso ich habe vergessen zu erwähnen das ich gar kein Mac OS X mehr habe sondern Windows Vista.

    MacMan2
     
  7. DerOberst

    DerOberst Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.07.2005
    Die Tastatur hängt seit kurzem an meinem Powerbook, weil das wiederum an einem externen Monitor hängt und ich bin heilfroh das es "nur" die Tastatur erwischt hat.


    Meinst du das wirklich ernst? Also hast du damit Erfahrungen gemacht oder kennst du jemanden der das wirklich ausprobiert hat? Klingt ziemlich riskant.

    Achso ja, handelt sich um die Alu-Tastatur mit USB-Anschluss.
     
  8. starbuckzero

    starbuckzero Mitglied

    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    121
    Mitglied seit:
    15.01.2006
    Ne, das ist schon in Ordnung. Alkohol-Bad ist auch die beste Methode um mit Kaffee/Cola/whatever geflutete Notebooks wieder fitzumachen.
     
  9. DerOberst

    DerOberst Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.07.2005
    Jetzt ist natürlich nur die Frage wo ich das Isopropanol her bekomme und wielang das gute Stück darin baden muss.
    Könnt ihr mir da helfen?
     
  10. Naphaneal

    Naphaneal unregistriert

    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    05.12.2007
    ach, und bei vista läuft dir keine cola in die tastatur, oder wie darf man deine aussage verstehen? und du hast vergessen deinen nick zu ändern...von MacMan kann ja keine rede mehr sein...


    hab das bei 10 keyboards so gemacht und da is nix passiert. allerdings sollten die nicht in betrieb sein. is ja klar.

    und isoprop gibt's in der apotheke. 9€/liter, ansonsten guck im baumarkt. vielleicht haben die den auch.

    um die zu baden, eine passende schüssel nehmen, keyboard reinlegen und flüssigkeit drüber.

    wenn du isoprop nimmst benutzt handschuhe, sonst gibt's runzlige finger...
    vorteil von isoprop, das zeug verdunstet bei zimmertemp. allerdings könnte das keyboard hinterher danach riechen. verfliegt aber mit der zeit. dafür frißt isoprop die kontakte nicht an und auch die leiterbahnen korrodieren nicht.

    wenn die tastatur einlegt ist, kurz einwirken lassen und gelegentlich hin und herbewegen, damit der(die) schmutz(partikel) gelöst wird(werden).

    nach ca. 15 minuten (falls der schmutz etwas hartnäckiger ist, länger einwirken lassen.) rausnehmen und zum trocken aufhängen oder trockenfönen. allerdings auf niedriger stufe, sonst fängt der alkohol evtl. feuer. (is mir leider einmal passiert..allerdings mit nem heißluftgebläse...)

    wer nicht fönen will, bei zimmertemperatur trocknen lassen. irgendwo hin, wo's warm ist.
     
  11. DerOberst

    DerOberst Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.07.2005
    Hab meine Tastatur nun mit Isopropanol übergoßen, etwas bewegt und dann ne weile auf der heizung trocknen lassen. Sie ist jetzt sauber wie nie und die tasten kleben auch nicht mehr....nur funktioniert sie jetzt auch nicht mehr.
    Also die Maus reagiert noch wenn ich sie an den USB-Anchluss der Tastatur anschließe, aber die Tastatur an sich ist kaputt.
     
  12. Naphaneal

    Naphaneal unregistriert

    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    05.12.2007
    is dir cola während des betriebes auf die tastaur gelaufen?
     
  13. DerOberst

    DerOberst Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.07.2005
    ja, aber hab sie dann erst mal sofort endstöpselt und versucht möglichst viel der cola mit einem Handtuch aufzusaugen.
    Und sie funktionierte ja auch noch bis zu meinem Isopropanol-Anschlag, wenn auch etwas klebend.
     
  14. Naphaneal

    Naphaneal unregistriert

    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    05.12.2007
    aha....hat nur nix genutzt...wasser leitet bekanntlich strom...und die flüssigkeit hat während des betriebes erheblich mehr schaden angerichtet, als wenn die tastatur im ausgeschalteten zustand naß geworden wäre...

    da ich davon ausgegangen bin, daß deine tastatur im off-zustand naß geworden ist, dachte ich, daß der kniff hilft. ABER SO....ne..du hast das keyboard gekillt...da is nix mehr zu machen...
     
  15. DerOberst

    DerOberst Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.07.2005
    ich weiss nicht was passiert ist. Aber ich hab nach einigen Tagen jetzt doch noch mal die Tastatur angeschlossen und sie funktioniert wieder einwandfrei.
    Also noch mal danke für den Tip mit dem Isopropanol. Wollte das hier nur noch mal reinschreiben für alle die vielleicht das selbe ausprobieren und dann feststellen das die Tastatur nicht mehr geht.
     
  16. robbatberlin

    robbatberlin Mitglied

    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    20.10.2006
    Nicht daß mir das jetzt passiert wäre, aber angenommen mein MacBook wäre mit Cola überkippt worden, hätte ich das auch in Isopropanol einlegen können? Also mit Akku raus versteht sich...
     
  17. Naphaneal

    Naphaneal unregistriert

    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    05.12.2007
    theoretisch ja...aber ich würd's nich ausprobieren wollen...du hast dann das problem das isoprop in die festplatte gerät und dort nicht mehr rauskommt. und alkohol leitet auch strom...die folgen wären fatal.

    @oberst.

    hast noch mal glück gehabt. selten, daß sowas passiert...
     
  18. mac-gyver

    mac-gyver Mitglied

    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    06.09.2007
    funktioniert das auch bei verklebten sony-wireless ps3 controllern? habe über meinen aus versehen ein bisschen cola gekippt, und jedes mal vor dem ersten benutzen muss ich die knöpfe richtig runterdrücken, die sind dann richtig festgeklebt deswegen knackst es dabei, dann muss ich den controller an den mund legen und richtig fest an jedem knopf reinblasen und dann funktioniert er für eine halbe bis eine stunde ganz normal! und dann geht der spaß wieder von vorne los!
     
  19. Naphaneal

    Naphaneal unregistriert

    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    05.12.2007
    du kannst den controller zerlegen, und die sachen einzeln mit alk oder dest. wasser waschen. aber komplett würde ich den nicht reintun. es bleibt evtl. ein rest zurück.
     
  20. Jein

    Jein Mitglied

    Beiträge:
    1.858
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    03.01.2004
    bei klebrigen sachen die nicht fettig sind wie cola würde ich immer destiliertes wasser nehmen. die cola sollte sich auch darin lösen.
    ich hab auf die art schon spiegelreflexkameras mit salzwasserschaden gerettet (und das ding kostete damals neu ca 2000€, da kannst du mit nem controller wenig falsch machen)
    wichtig ist wirklich nur lange trocknen lassen. so weit zerlegen wie es geht, und dann trocknen lassen. unter umständen auch zwei wochen, wenn das ding nicht gut belüftbar ist.

    also, am besten einen 5l-kanister destiliertes wasser kaufen, ein paar stunden in einem liter einweichen, dann wasser wechseln und nochmal in den restlichen 4 litern einen tag liegen lassen. dann sollte sich alles gelöst haben :)

    ist wirklich ungefährlicher als man glaubt, das aqua dest. leitet schließlich keinen strom und fördert auch keine korrosion. natürlich gibt es bauteile die da nicht rein sollten, festplatten oder lautsprecher z.b. (so die membran denn aus papier ist..) aber alles was nach platinen etc. aussieht sollte recht unproblematisch gehen.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...