Apple stellt den HomePod ein

areito

Mitglied
Registriert
21.04.2008
Beiträge
946
Keine Ahnung, was Du damit meinst. Die Sprachsteuerung? Man kann auch die Apple-Music-App benutzen und als Fernsteuerung nehmen, um damit die Musik auf dem HomePod einzustellen (NICHT per AirPlay, sondern eigenständig auf dem Gerät selbst), wenn man mit der Sprachsteuerung nicht zurecht kommt.
Ich möchte einfach Lautsprecher auf denen bei Bedarf Spotify, Tidal, Quobuz, Deezer usw. autark läuft. Wie z.B. bei Sonos oder Blusound. Ich will mich einfach nicht nur auf Apple Music festlegen müssen.
 

areito

Mitglied
Registriert
21.04.2008
Beiträge
946
Aber dann hast du TIDAL und willst es mit Siri steuern, oder einen anderen Dienst. Apple Music macht das was es soll und ist bei Apple überall integriert. Und das reicht den meisten Kunden. Mit dem HomePod waren sie einfach zu spät dran und ausgereift war/ist er auch nicht.
Diejenigen die Hi Res hören,werden sich bessere Lautsprecher, als Homepods kaufen. Und Tidal würde sich mit Alexa steuern lassen. Aber da ist zBsp. Spotify. Die Homepods gibt es seit 2017. Zukindest ein Schwergewicht wie Spotify sollte darauf laufen können.
 

areito

Mitglied
Registriert
21.04.2008
Beiträge
946
HomeKit läuft mit den Minis bei mir allerdings absolut perfekt. Steuerzentrale ist immer der Homepod, der näher am Router steht, und alle Befehle gehen ohne nennenswerte Latenz (vielleicht 100-200ms?) durch. Und klanglich sind die kleinen Brüllwürfelkugeln sicherlich mit das Beste, was es in diesem Formfaktor gibt.

Interessant finde ich, dass sich die Streaming-Anbieter bisher kaum Mühe gemacht haben, ihre Dienste nativ auf den Homepod zu bringen. Seit dem Mini gibt's da ja doch eine nennenswerte Nutzerbasis. Und nach meinem Verständnis liegt der Ball da eindeutig bei Spotify & Co, da Apple die Schnittstelle freigegeben hat. Pandora und Amazon Music gehen ja wohl problemlos...
Bei mir laufen Homekit Automationen viel zu langsam sobald der Homepod die Steuerung übernimmt. Apple hat die Schnittstelle wann freigegeben ? Jetzt sollen auf einmal alle springen ?
Sobald man am Hp Mini die Lautstärke etwas aufdreht, klingt er blechern. Also mir macht Musik hören so kein Spass. Ich würde auch keine Musik mit einem Echo Dot hören. Aber das ist mein subjektives Empfinden.
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Registriert
19.09.2015
Beiträge
4.773
Seit der WWDC, also ein knappes Jahr. Aber Spotify hat ja auch irgendwie 3 Jahre oder so gebraucht bis sie was für die Watch hatten...

Zum „Spaß“ steht natürlich eine richtige Anlage im Wohnzimmer, meine HomePods sind in Küche und Bad. Da gehörten sie in, da sind sie perfekt.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.189
Diejenigen die Hi Res hören,werden sich bessere Lautsprecher, als Homepods kaufen. Und Tidal würde sich mit Alexa steuern lassen. Aber da ist zBsp. Spotify. Die Homepods gibt es seit 2017. Zukindest ein Schwergewicht wie Spotify sollte darauf laufen können.

Ich hol mir für die Küche, Auto und Bad aber keine ausgewachsene Anlage oder einen Streamingdienst. HiRes bekommt ja nur gegen Aufpreis. Aber die Vorschläge und die Auswahl sind besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
13.455
Ich möchte einfach Lautsprecher auf denen bei Bedarf Spotify, Tidal, Quobuz, Deezer usw. autark läuft. Wie z.B. bei Sonos oder Blusound. Ich will mich einfach nicht nur auf Apple Music festlegen müssen.
Ja, da bist Du offensichtlich nicht die Zielgruppe für dieses Gerät. Wenn Du gerne E-Books bei Apples Bücher-App kaufst, solltest Du auch keinen Kindle-Reader kaufen, da Du diese damit nicht lesen kannst. Oder wenn Du Apple Arcade nutzt, solltest Du vielleicht nicht nur Android- und Windows-Geräte haben, denn auf diesen kannst Du diese Spiele nicht spielen.
 

areito

Mitglied
Registriert
21.04.2008
Beiträge
946
Ja, da bist Du offensichtlich nicht die Zielgruppe für dieses Gerät. Wenn Du gerne E-Books bei Apples Bücher-App kaufst, solltest Du auch keinen Kindle-Reader kaufen, da Du diese damit nicht lesen kannst. Oder wenn Du Apple Arcade nutzt, solltest Du vielleicht nicht nur Android- und Windows-Geräte haben, denn auf diesen kannst Du diese Spiele nicht spielen.
Seltsame Einstellung. Dir ist aber schon klar, dass deine Zielgruppe nicht gerade groß ist. Warum wurde der Homepod denn wohl eingestellt ?

Schon mal daran gedacht, dass auf dem iPad wohl eine Kindle App läuft. Warum nicht umgekehrt genauso ?
 

areito

Mitglied
Registriert
21.04.2008
Beiträge
946
Ich hol mir für die Küche, Auto und Bad aber keine ausgewachsene Anlage oder einen Streamingdienst. HiRes bekommt ja nur gegen Aufpreis. Aber die Vorschläge und die Auswahl sind besser.
Auch ich stelle mir in die Küche keine ausgewachsene Anlage. Wir haben einen grossen,offenen Raum als Küche, Ess-, und Wohnzimmer. Im letzteren steht eine Old Style 2.1 Anlage mit einem Sonos Connect als Streamer. Im Esszimmer ein Stereopaar Sonos One, damit ist auch die Küche abgedeckt. Im Arbeitszimmer ein Sonos Move, der wird hin und wieder ins Bad mitgenommen und begleitet uns im Sommer im Garten. Im Schlafzimmer hören wir Musik über die Sonos Arc. Damit ist die Wohnung abgedeckt. Der Klang ist angenehm bis gut kein Vergleich mit den Homepod Mini Brüllwürfeln. Bei Bedarf Multiroom. Als nächstes will ich den Verstärker im Wohnzimmer mit einer NAD MDC Blueos 2i Steckkarte erweiteren. Damit werde ich dann HiRes testen.
 

areito

Mitglied
Registriert
21.04.2008
Beiträge
946
Seit der WWDC, also ein knappes Jahr. Aber Spotify hat ja auch irgendwie 3 Jahre oder so gebraucht bis sie was für die Watch hatten...

Zum „Spaß“ steht natürlich eine richtige Anlage im Wohnzimmer, meine HomePods sind in Küche und Bad. Da gehörten sie in, da sind sie perfekt.
Nicht vergessen die AW wurde so richtig populär mit Version 2/3. Warum hätte sich Spotify beeilen sollen?
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.189
Auch ich stelle mir in die Küche keine ausgewachsene Anlage. Wir haben einen grossen,offenen Raum als Küche, Ess-, und Wohnzimmer. Im letzteren steht eine Old Style 2.1 Anlage mit einem Sonos Connect als Streamer. Im Esszimmer ein Stereopaar Sonos One, damit ist auch die Küche abgedeckt. Im Arbeitszimmer ein Sonos Move, der wird hin und wieder ins Bad mitgenommen und begleitet uns im Sommer im Garten. Im Schlafzimmer hören wir Musik über die Sonos Arc. Damit ist die Wohnung abgedeckt. Der Klang ist angenehm bis gut kein Vergleich mit den Homepod Mini Brüllwürfeln. Bei Bedarf Multiroom. Als nächstes will ich den Verstärker im Wohnzimmer mit einer NAD MDC Blueos 2i Steckkarte erweiteren. Damit werde ich dann HiRes testen.

Mir ging es ja eher darum, dass man TIDAL nicht nur mit HiRes verbinden sollte. In der Premium Version sind es 320 Kbit/s, HiRes, sofern es die Titel auch hergeben, bzw. die Masters kosten ja Aufpreis. Und letzteres ist fürs Auto, Bad, Küche oder als Hintergrundmusik sinnlos. Und das deckt ja der HomePod ab. Wer mehr will, nimmt ohnehin nicht Apple Music, die Schnittstelle zu den hochwertigen Anlagen fehlt ja ohnehin.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
13.455
Seltsame Einstellung. Dir ist aber schon klar, dass deine Zielgruppe nicht gerade groß ist. Warum wurde der Homepod denn wohl eingestellt ?
Womit sich der Kreis schließt und wir wieder beim Ausgangspunkt sind, dass sich der Mini seit seinem Erscheinen extrem gut verkauft und im Alleingang dafür gesorgt hat, dass Apple global einen signifikant hohen Marktanteil im entsprechenden Segment hat.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.189
Womit sich der Kreis schließt und wir wieder beim Ausgangspunkt sind, dass sich der Mini seit seinem Erscheinen extrem gut verkauft und im Alleingang dafür gesorgt hat, dass Apple global einen signifikant hohen Marktanteil im entsprechenden Segment hat.

Wie gesagt, man muss sehen, wie es in ein paar Monaten aussieht. Prozentual dürfte es recht mau aussehen, was auch Sinn ergibt.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
13.455
Wie gesagt, man muss sehen, wie es in ein paar Monaten aussieht. Prozentual dürfte es recht mau aussehen, was auch Sinn ergibt.
Das sehen Analysten jetzt nicht so. Mal abgesehen davon, dass das Weihnachtsgeschäft und die jährliche Betrachtung relevanter als die nächsten paar Monate sind. Apples Steigerung um 74% im letzten Jahr ist schon mal eine Hausmarke.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
1.851
Also ich habe mir den HP mini ehrlich gesagt nur wegen HomeKit gekauft.
Mir geht es nämlich gehörig auf den Wecker, dass bei Alexa bei vielen Skills ein extra Benutzerkonto bei irgendwelchen chinesischen Betreibern angelegt werden muss.
Außerdem ist die Automation bei HomeKit einfach wesentlich flexibler als das, was Alexa bietet.

Aber als Gerät zum Musikhören reicht mir das bei Weitem nicht, was Apple uns bisher abliefert.
Wenn sie in diesem Markt überhaupt noch eine besondere Rolle übernehmen wollen, müssen sie schon etwas ganz Grandioses abliefern.
Oder vielleicht bringt auch die Übernahme einer Firma, die im HiFi-Markt bekannt ist, schon mal neuen Schwung in die Sache. Das würde zumindest die Glaubwürdigkeit stärken, dass man es mit diesem Bereich wirklich ernst meint.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
13.455
Oder vielleicht bringt auch die Übernahme einer Firma, die im HiFi-Markt bekannt ist, schon mal neuen Schwung in die Sache. Das würde zumindest die Glaubwürdigkeit stärken, dass man es mit diesem Bereich wirklich ernst meint.
Zumindest war die Übernahme von Beats jetzt nicht der entscheidende Faktor dafür, dass Apple mit den AirPods eines der erfolgreichsten Produkte aller Zeiten im Audiomarkt veröffentlicht hat. Die sind dann doch unter eigenem Namen so ein unfassbarerer Erfolg geworden.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.189
Das sehen Analysten jetzt nicht so. Mal abgesehen davon, dass das Weihnachtsgeschäft und die jährliche Betrachtung relevanter als die nächsten paar Monate sind. Apples Steigerung um 74% im letzten Jahr ist schon mal eine Hausmarke.

Seh ich recht nüchtern. Apple hatte genau einen Lautsprecher, der vielen zu groß und oder zu teuer war. Und einige haben den großen durch mehrere kleine ersetzt. Viele haben auch darauf gewartet. Alle anderen haben seit Jahren schon verschiedene Geräte in verschiedenen Preisklassen.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.189
Zumindest war die Übernahme von Beats jetzt nicht der entscheidende Faktor dafür, dass Apple mit den AirPods eines der erfolgreichsten Produkte aller Zeiten im Audiomarkt veröffentlicht hat. Die sind dann doch unter eigenem Namen so ein unfassbarerer Erfolg geworden.

Mit der Übernahme von Beats ging es hauptsächlich nicht um die Kopfhörer, sondern ums Streaming.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
13.455
Mit der Übernahme von Beats ging es hauptsächlich nicht um die Kopfhörer, sondern ums Streaming.
Vermutlich ja. Trotzdem war Beats zu dem Zeitpunkt eher für ihre Kopfhörer in der Öffentlichkeit bekannt. Und das ist schon bemerkenswert, dass das marktverändernde Kopfhörerprodukt danach dann unter eigenem Namen veröffentlicht wurde.
 
Oben