Apple stellt den HomePod ein

borland

Mitglied
Registriert
31.01.2009
Beiträge
649
Wäre es. Aber für eine räumliche Ortung der verschiedenen Klangerzeugungen reichen zwei Ohren.
Ah ok, dass bedeutet im Umkehrschluss das man kein Mehrkanalton benötigt weil man eh nur 2 Ohren hat?
Denn was will man denn schon mehr wahrnehmen als die räumliche Ortung?
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
13.471
also unter Mono und Stereo verstehe ich eigentlich was Anderes, aber egal
wenn ich einen einzelnen mini genau in die Mitte hinstelle, ist der nicht stereo? :D die Logik geht dahin..
Stereo bezieht sich auf die Klangabmischung des Musikproduzenten. Z. B. kann die erste Geige ganz links sein, das Klavier links vorne, das Klavier in der Mitte und das Cello ganz rechts, während die zweite Geige durch den Raum wirbelt. All das fehlt bei Monoklang und kann physisch nur mit Stereoklang und somit zwei Lautsprechern wiedergegeben werden. Es fehlt dem Monoklang halt buchstäblich eine Dimension der Musik. Für mich bedeutet Stereo ein wesentlich besserer Klang.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
1.855
also unter Mono und Stereo verstehe ich eigentlich was Anderes, aber egal
wenn ich einen einzelnen mini genau in die Mitte hinstelle, ist der nicht stereo? :D die Logik geht dahin..

mir gings eigentlich um die Unterschiede bei der Ausgabe von Ton. zu sagen, wenn es im Paar betrieben wird, dann hat man stereo, ist für mich eine nichtssagende Aussage. damit kann ich nichts anfangen

Da du zwei Ohren hast, auf jeder Seite des Kopfes eins, nimmst du den Klang von rechts auf dem rechten Ohr lauter wahr und auch bisschen eher als auf dem linken Ohr. Das gilt natürlich auch für die andere Seite. Dieses binaurale Hören ermöglicht dir eine sehr präzise akustische Ortung von Schallquellen.
Wenn du in einem Konzertsaal sitzt, nimmst du die Instrumente von dort her wahr, wo die jeweiligen Musiker auf der Bühne sitzen.

Wenn Musik aufgezeichnet wird, werden im einfachsten Fall (meist ist es etwas aufwändiger) zwei Mikrofone in einer Y-Anordnung aufgestellt, die das Ereignis so aufnehmen, wie auch die Ohren des Hörers normalerweise ausgerichtet sind. Das Signal aus beiden Mikrofonen wird getrennt verarbeitet. Es bleiben zwei Kanäle durch den gesamten Produktionsprozess hindurch. Der Verstärker in deiner Musikanlage enthält eigentlich zwei getrennte Verstärker, die das immer noch getrennte Signal auf den beiden Lautsprechern wiedergeben. Aus jedem der beiden Lautsprecher kommt also ein anderes Signal, nämlich das, was am Anfang der Kette vom jeweiligen Mikrofon aufgezeichnet wurde. Das ist Stereo.

Beim einzelnen smarten Lautsprecher werden die beiden ursprünglich getrennten Signale zusammengelegt, die Stereowirkung geht also verloren wie bei einem einfachen Radio. Es sei denn, man macht softwaremäßig aus den beiden einzelnen Lautsprechern ein Stereopärchen. Dann bekommt jeder Lautsprecher wieder nur das R- oder L- Signal. Klar, dass sich das auf den Klang auswirkt! Es erscheint wesentlich transparenter, so als ob jemand einen Schleier wegnimmt (bildlich gesprochen).
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
13.471
Ah ok, dass bedeutet im Umkehrschluss das man kein Mehrkanalton benötigt weil man eh nur 2 Ohren hat?
Denn was will man denn schon mehr wahrnehmen als die räumliche Ortung?
Das heißt erst mal, dass Du mit einem Kopfhörer, der ja nur zwei Lautsprecher hat, grundsätzlich Mehrkanalton erzeugen kannst. Mit zwei Lautsprechern, die nicht fest an Deinen Ohren sind, kann eine Verortung im Raum aber nicht so präzise in alle Richtungen erfolgen, da verbessern weitere Lautsprecher an physisch verschiedenen Stellen den Effekt deutlich. Und vor allem muss die Abmischung natürlich dafür ausgelegt sein.
 

borland

Mitglied
Registriert
31.01.2009
Beiträge
649
Stereo bezieht sich auf die Klangabmischung des Musikproduzenten. Z. B. kann die erste Geige ganz links sein, das Klavier links vorne, das Klavier in der Mitte und das Cello ganz rechts, während die zweite Geige durch den Raum wirbelt. All das fehlt bei Monoklang und kann physisch nur mit Stereoklang und somit zwei Lautsprechern wiedergegeben werden. Es fehlt dem Monoklang halt buchstäblich eine Dimension der Musik. Für mich bedeutet Stereo ein wesentlich besserer Klang.
Ich würde Dir empfehlen Dich mal hier einzulesen.

http://www.syntheticwave.de/Stereo_Probleme.htm
 

borland

Mitglied
Registriert
31.01.2009
Beiträge
649
Ok, mit jemanden der so großkotzig rüberkommt um seine absolute Unwissenheit zu übertünchen möchte ich mich nicht weiter beschäftigen. Willkommen als erster auf meiner Liste von Ignoranten.

LG
B.
 

xplor3

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2009
Beiträge
1.077
Jungs ich möchte hier keine Wissenschaft machen, der Sinn und Zweck und die Funktionsweise des Ohres sind mir durchaus bekannt ;) jetzt habt ihr eine Seite lang mich darüber unterrichtet, was Stereo bedeutet (die Richtigkeit des Themas mal dahingestellt, aber ist hier nicht weiter wichtig)

aber niemand ist auf die Idee gekommen meine eigentlichen Frage zu beantworten (bezieht sich mehr auf diejenigen, die den Mini als Paar betreiben) wo genau ist denn die Änderung/Besserung beim Ton? Höhen/Tiefen/Mitten? ändert sich da etwas? spielt die Musik parallel ab auf beiden Minis oder gibt es selbst da noch Verzögerung untereinander?

mehr will ich doch gar nicht wissen :)
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Registriert
27.12.2011
Beiträge
2.524
Ich kann keine Verzögerung untereinander feststellen. Weder bei einem mini Stereopaar noch bei den "großen". Sobald das Paar eingerichtet ist, wird ein Stereo Signal an den rechten und linken Lautsprecher gesendet. Wie bei einer normalen Stereoanlage. Das wurde auch so erklärt. Ob der Ton besser oder schlechter ist (Vergleich mini zu groß) ist subjektiv und daher hier nicht zu beantworten. Mini Stereopaar im ruhigen Ambiente und großes Stereopaar bei mehreren Gästen.
 

xplor3

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2009
Beiträge
1.077
hm gut, dann bleibt nichts Anderes übrig, als ab zu warten und dann selbst Bild davon zu machen
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Registriert
05.06.2005
Beiträge
5.555
Jungs ich möchte hier keine Wissenschaft machen, der Sinn und Zweck und die Funktionsweise des Ohres sind mir durchaus bekannt ;) jetzt habt ihr eine Seite lang mich darüber unterrichtet, was Stereo bedeutet (die Richtigkeit des Themas mal dahingestellt, aber ist hier nicht weiter wichtig)

aber niemand ist auf die Idee gekommen meine eigentlichen Frage zu beantworten (bezieht sich mehr auf diejenigen, die den Mini als Paar betreiben) wo genau ist denn die Änderung/Besserung beim Ton? Höhen/Tiefen/Mitten? ändert sich da etwas? spielt die Musik parallel ab auf beiden Minis oder gibt es selbst da noch Verzögerung untereinander?

mehr will ich doch gar nicht wissen :)
Kauf Dir einen 2ten und wenn es Dir nicht gefällt, dann schick Ihn zurück. Ist sowieso alkes subjektiv und hilft Dir am Ende nicht
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
1.855
Vielleicht kann man es dir bildlich so erklären: Bei einem Lautsprecher (mono) hast du einen Punkt von dem die Musik ausgeht.
Bei stereo geht sie dagegen von der ganzen Fläche zwischen den beiden Lautsprechern aus, und zwar mit in der Breite gestaffelten Instrumenten.

Das wirkt sich auf jeden Fall stark auf die Wiedergabe aus!
Nur als Beispiel:
Wenn in einer Musik eine leise Triangel vorkommt, dann wird sie bei Mono überdeckt von allen anderen Instrumenten und verschwindet darin sozusagen.
Bei Stereo wird sie freigestellt (um einen Begriff aus der Fotografie zu verwenden) und du hörst sie isoliert beispielsweise von 60° rechts, also von da, wo der Percussionspieler bei der Aufnahme gestanden hat.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
4.976
Stereo oder "Partymodus" bringt egal welche Lautsprecher eigentlich immer einen aha Effekt. Mehr Lautsprecher sind von Vorteil.
 

mh2019

Mitglied
Registriert
17.03.2019
Beiträge
101
aber niemand ist auf die Idee gekommen meine eigentlichen Frage zu beantworten (bezieht sich mehr auf diejenigen, die den Mini als Paar betreiben) wo genau ist denn die Änderung/Besserung beim Ton? Höhen/Tiefen/Mitten? ändert sich da etwas? spielt die Musik parallel ab auf beiden Minis oder gibt es selbst da noch Verzögerung untereinander?
Aha, das war also deine Frage.

Nein, der Klang selbst ändert sich nicht, ist genauso gut, aber halt Stereo statt Mono.

Ja, die spielen natürlich synchron ab. Man sagt, das das menschliche Gehör Laufzeitdifferenzen ab 10 Microsekunden wahrnehmen kann. Verzögerungen zwischen den Homepods eines Stereopaars wären also ziemlich hinderlich für Stereo 😉
 

xplor3

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2009
Beiträge
1.077
ok gut, hab mir einen geordert. bin gespannt

btw. bei Telekom gibts gerade in weiß für 79,80 EUR inkl. Versand
 
Oben