Apple Remote Desktop - Einige Fragen

  1. KönigDerNarren

    KönigDerNarren Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.07.2003
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    4
    Ich habe in den anderen Threads nicht gefunden was ich suche, viele Fragen zu VPN usw, da ich aber keine wichtigen Daten verschicke ist mir das egal.....


    ich habe meinen Rechner bei mir zu hause an gelassen, in Sharing aktiviert dass VNC / Apple Remote Desktop erlaubt ist, passwort eingerichtet.

    Der Rechner sitzt DMZ, also kann es ja keine Firewallprobleme geben.

    Apple Remote Desktop findet den Rechner über die DYNDNS die ich ihm gegeben habe, kann aber nicht fernsteuern.

    Also hab ich mir per Telefon von meiner Mitbewohnerin meine "richtige" Wan IP geholt, auch die "findet" Apple Remote Desktop 3, aber ich kann den Rechner wieder nicht fernsteuern, er findet nichts.


    Ich hatte in den Systemeinstellungen auch alle häkchen an, dass ich rechte habe zum Steuern, dateien löschen, programme ausführen usw


    an was kann es jetzt noch liegen? Muss ich den Rechner hier auch noch DMZ setzen ? oder wie oder was? :)


    wäre euch sehr dankbar für weitere Hilfestellungen


    euer König ;D
     
    KönigDerNarren, 23.08.2006
  2. maceis

    maceisMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.696
    Zustimmungen:
    602
    Mir ist Dein Netzwerkaufbau nicht ganz klar, insofern kann ich Dir eigentlich auch keine konkreten Tips geben.
    Nur folgendes:
    Diese Aussage ist so nicht richtig.
    Eine DMZ ist i.D.R. ein Bereich zwischen zwei Firewalls.
    Die äußere kontrolliert den Datenverkehr zwischen Internet und dem/n Server/n, die innere den Datenverkehr zwischen LAN und Servern.
    Das hat u.a. den Hintergrund, dass vor allem in größeren Organisationen auch das lokale Netz nicht als voll vertrauenswürdig eingestuft wird.

    Einige billigere Router verwenden fälschlicherweise den Begriff DMZ für einen Host, der auf allen Ports aus dem Internet erreichbar gemacht wird. ich persönlich halte davon sehr wenig.
     
    maceis, 23.08.2006
  3. KönigDerNarren

    KönigDerNarren Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.07.2003
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    4
    hm und wie würde ich dann die 2te äußere firewall auch noch abschalten ?
     
    KönigDerNarren, 25.08.2006
  4. maceis

    maceisMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.696
    Zustimmungen:
    602
    Moment:
    Ich sagte nicht, dass das bei Dir auch so ist. Du sagst uns leider nichts über Deinen Netzwerkaufbau. Ich weiß auch nicht, was Dich zur Aussage veranlasst, Dein Rechner sei in einer DMZ - vielleicht trifft das ja gar nicht zu.

    Außerdem finde ich Deine letzte Frage irgendwie nicht ganz nachvollziehbar. Wenn Du die äußere FW abschaltest, (vorausgesetzt es gibt eine solche), dann löst Du damit die DMZ auf.
    Ist es das was Du möchtest?
     
    maceis, 26.08.2006
  5. KönigDerNarren

    KönigDerNarren Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.07.2003
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    4
    ich dachte DMZ wäre was du beschreibst, nämlich ungeschützt vorm router sitzen ..... bei meinem anderen Router zu hause läuft es wohl darauf hinaus denn wenn ich da DMZ sitze geht einfach alles, nie port oder routerprobleme, ... hier siehts anders aus... hat wohl was mit der falschen Bezeichnung zu tun von der du meintest sie kommt vor ....

    mein Netzwerkaufbau? Das Powerbook hängt mit DynDNS an einer schnellen DSL Leitung, als DMZ, und hier hab ich alles ausgeschaltet, sogar firewall..da ich ja jetzt weiss dass DMZ nicht gleich vor der Firewall sitzen ist......
     
    KönigDerNarren, 26.08.2006
  6. hanselars

    hanselarsMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.11.2003
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    21
    Ich habe ein ähnliches Vorhaben:

    Mac #1: In LAN a, ADSL-Modem fürs Intenet
    Mac #2: In LAN b, ADSL-Modem fürs Internet

    Wie kann ich nun Mac #2 mit Mac #1 fernbedienen? Im LAN haut (natürlich) alles hin. Wenn ich mir die externe IP von Mac #2 nehme und mich direkt mit dieser von Mac #1 aus verbinde, wird der Name aufgelöst und ich merke, dass ich nicht mit Mac #1 sondern mit dem ADSL-Modem von LAN b verbunden bin.

    Kann ich mit ARD3 eigentlich auch Macs übers Internet fernwarten?
     
    hanselars, 04.09.2006
  7. pcdog

    pcdogMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    2
    die ports forwarden?


    grüsse
    silvan
     
    pcdog, 04.09.2006
  8. ernesto

    ernestoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.372
    Zustimmungen:
    9
    Aua....


    Genau das ist eines meiner gaaanz grundlegenden Verständnisprobleme.
    Ports forwarden.
    Ich hab vermutlich schon sämtliche websites durchgelesen darüber, aber nur rudimentär begriffen, was das soll.
    ich habe aktuell auch vor, von außen (internet) ein iBook zuhause zu "remoten", auch hätt ich gern zugang zu einer lan-HD, die ich am Wochenende kriege.
    Mein Problem ist vermutlich, daß ich hier in einem sub-sub-subnetz hänge.
    Internet via Radio nennt sich das hier. Ich hab ne IP wie 10.0.x.x........

    Mein Router: linksys WRT54GC

    Einen DYNDNS-account und den host hab ich auch. Auch im router eingegeben.


    Existiert da auf deutsch ne Hilfe, die DAU-tauglich erklärt, wie ich den Kram zuhause von außen kontaktiere? Womöglich einigermaßen abgesichert?
    Also das iBook und die HD?
    Oder sollte ich besser hier nen Profi engagieren? Falls es da vertrauenswürdige gibt.....?
     
    ernesto, 20.09.2006
Die Seite wird geladen...