Apple Music vs Spotify

Diskutiere das Thema Apple Music vs Spotify im Forum Musik, Audio, Podcasting.

  1. sutz2001

    sutz2001 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.890
    Zustimmungen:
    371
    Mitglied seit:
    28.02.2005
    Hallo,

    Ich nutze seit Jahren die Premium Version von Spotify.
    Bin damit auch sehr zufrieden.
    Nun überlege ich aber, zu Apple Music zu wechseln. Die Testversion habe ich aktuell, aber ich würde gerne mal eure Meinungen/Erfahrungen hören.

    Ich bewege mich mit den Geräten die darauf zugreifen sollen in einen reinem Apple Universum. Dazu kommen dann noch die Sonos Lautsprecher, die sind ja über AirPlay ansprechbar (alle meine sonos können AirPlay).

    Im Auto funktioniert sowohl Spotify als auch AM - habe kein CarPlay, aber die Steuerung funktioniert.
    Was mir aufgefallen ist, Songs die nicht auf das Gerät runtergeladen sind bei AM spielt er nicht bzw. zeigte leere Playlists an. Keine Ahnung ob das ein Fehler ist oder gewollt.
    Ich will nicht alles Lokal verfügbar haben, Streaming reicht.

    Auch wenn AM mehr Titel im Angebot haben soll, ich bewege mich im Rahmen vom klassischen Rock/Pop/Charts, also bei beiden Diensten alles für mich wichtige vorhanden.

    Was AM mehr hat, sind die Musikvideos. Die habe ich bisher nicht vermisst, aber ich hatte die vorher ja auch nicht. Ob und wieviel ich die nutzen werde weiß ich nicht.

    Aktuell der größte Pluspunkt für AM ist die App für die Watch. Die App von Spotify für die Watch ist ja eher ein Scherz aktuell.
    Habe die Watch mit mobilfunkmodul, die Option nur mit der Uhr zu streamen ist nicht schlecht. Hatte mir aber auch noch die Apollo App geladen, mit der geht Spotify ja auch offline. Die Frage ist nur wie lange, bis Spotify die komplett blockiert, aus dem Store ist die ja bereits entfernt.

    Soundqualität ist bei beiden für mich ausreichend und gut, da habe ich keine Unterschiede festgestellt.
    Bedienung ist AM halt iTunes, Spotify die eigene App. Schwarz gegen weiß. ;)

    Empfehlungen bei Spotify sind aktuell besser, aber das hat ja auch schon Jahre gehabt mich bzw. meinen Musikgeschmack kennen zu lernen. ;)
    Bei Spotify bleibt man seinem Geschmack recht treu, bei AM gibts aktuell auch mal komplett was anderes - hat beides was, aber aktuell ist Spotify da besser.

    Preislich liegen auch beide gleich auf, da ist kein Unterschied. Spotify kostenlos ist keine Option für mich. ;)

    Wie sind denn eure Erfahrungen bzgl. AM vs Spotify? Gibt es Leute die umgestiegen sind? Oder wieder zurück gewechselt?
     
  2. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    10.669
    Zustimmungen:
    2.485
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    bin wieder zu Spotify zurück. Amazon Echo unterstützt kein Apple Music und ich habe nicht vor zwei Musik-Abos abzuschließen. Davon abgesehen, finde ich die Playlisten von Spotify um Welten besser als alle anderen Anbieter.
     
  3. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    43.147
    Zustimmungen:
    5.984
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    So ist das auch bei mir.
     
  4. sutz2001

    sutz2001 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.890
    Zustimmungen:
    371
    Mitglied seit:
    28.02.2005
    Ok. Das einzige was mir an Spotify (noch) fehlt ist eine AppleWatch App, die streamen kann und vom Funktionsumfang zumindest ähnlich zu AM ist.
    Die aktuelle App von Spotify kann ja nur Play/Pause und Titel vor/zurück. Also einfach die Standard musiksteuerung auf der Watch mit nem spotify Logo in der Ecke.
     
  5. dodo4ever

    dodo4ever Mitglied

    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    143
    Mitglied seit:
    20.10.2004
    Ich bin bei Spotify wegen der Kosten (2 Geräte können – wenn auch nicht parallel – mit einem Abo betrieben werden. Bei Apple mit der Apple-ID geht das nicht).

    Aber irgendwie ist mit Apple Music von der Steuerung und der Auswahl ein quäntchen symphatischer. Sehr schwere Entscheidung… Wenn du dich bei Apple wohler fühlst und den Account nicht mit anderen Personen teilen willst, dann tu es. :)
     
  6. Mr.Bue

    Mr.Bue Mitglied

    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    34
    Mitglied seit:
    30.03.2006
    Ich hatte bereits zwei Wechselversuche von Spotify zu AM hinter mir. Bin immer wieder bei Spotify gelandet, weil ich mit AM einfach nicht zurecht kam.
    Da ich aber jetzt endgültig von Sonos zu den HomePods gewechselt bin, habe ich mich ein weiteres Mal auf AM eingelassen. Und was soll ich sagen, alles eine Sache der Gewohnheit. Mittlerweile komme ich echt gut zurecht und vor allem sind mit der Zeit auch die Vorschläge von AM erheblich besser geworden. Also so wie es aktuell aussieht, werde ich jetzt, nach dem dritten Anlauf, dann doch bei AM bleiben.

    Aber man soll ja niemals nie sagen. Falls Apple irgendwann doch mal Spotify in die HomePods integrieren sollte, müsste ich es mir nochmal gründlich überlegen.

    Aber Stand jetzt, bin ich mit AM voll zufrieden, auch wegen der Apple Watch.
     
  7. sutz2001

    sutz2001 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.890
    Zustimmungen:
    371
    Mitglied seit:
    28.02.2005
    Familienaccount. Jeder hat seine eigene id. Sowohl bei AM als auch Spotify.
    Wie gesagt, eigentlich seit Jahren zufrieden mit Spotify.
    Aber da jetzt die Watch mit Mobilfunk eingezogen ist, ist halt auch die Bedienung über die Watch interessant.
     
  8. minc

    minc Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    71
    Mitglied seit:
    05.11.2016
    Nicht? Ich habe hier zu Hause zwei iPads, zwei iPhones und den Mac mit meiner Apple Id angemeldet. Musik spielt auf allen. Aber nicht zeitgleich. „Parallel“ habe ich mit zeitgleich verstanden. Ist also in dem Fall kein Unterschied zwischen den Diensten.
     
  9. Clovertown

    Clovertown Mitglied

    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    63
    Mitglied seit:
    08.10.2005
    Ich habe vor längerer Zeit (vor Apple Music, also 2015) mal die kostenlose Variante von Spotify genutzt. Ich bin dann quasi am ersten Tag zu Apple Music "gewechselt" und seither auch dort verblieben. Spotify fand ich vom Umfang her ok, aber das UI hat mir überhaupt nicht gefallen (was sicher Geschmacksache ist). Für mich hat sich das immer angefühlt wie eine Android App die irgendwie auf iOS/macOS gelandet ist. Sicher ist iTunes bzw. die Music App absolut nicht das Gelbe vom Ei, fühlte sich aber dennoch integrierter für mich an. Es gab damals noch eine Reihe anderer Faktoren bzw. Features die Spotify (in der mit Geld bezahlten Variante) nicht hatte, die dann meine Unterscheidung untermauert haben. Afaik sind diese Features aber mittlerweile alle auch bei Spotify vorhanden.

    Wenn ich mal aktuell mit Spotify Nutzern rede, habe ich den Eindruck, als ob sich da nicht mehr viel tut. UI ist nach wie vor Geschmacksache, aber vom Umfang bzw. Features her tut sich da keiner was. Was Vorschläge für neue Musik angeht, finde ich bei Apple trotz weniger Mainstream kompatiblem Musikgeschmack immer mal etwas neues in der "Neue Musik für dich o.Ä."-Playlist - denke aber das wird bei Spotify nicht anders sein. Was die Playlists angeht, war damals bei Spotify nicht wirklich was für mich dabei, was sich jetzt aber bei Apple Music aber auch nicht geändert hat.

    Ich würde an deiner Stelle einfach beides ausprobieren und dann das Bauchgefühl entscheiden lassen. Mal abgesehen von einzelnen Features (Apple Watch etc.) ist das imho reine Geschmacksache.
     
  10. dodo4ever

    dodo4ever Mitglied

    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    143
    Mitglied seit:
    20.10.2004
    So haben das meine Eltern zuhause auch gelöst. Nur ich würde gerne mit meiner Freundin "teilen", die hat eine eigene Apple-ID. Das geht – soweit ich weiß – nicht.

    (PS: Den Familienaccount will ich mir nicht leisten, deshalb auch der Hinweis "Kostenfrage")
     
  11. sutz2001

    sutz2001 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.890
    Zustimmungen:
    371
    Mitglied seit:
    28.02.2005
    Familienaccount. Bis zu 6 Personen gehen dann. Jeder mit eigener id.
     
  12. kay_ro

    kay_ro Mitglied

    Beiträge:
    822
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    208
    Mitglied seit:
    16.01.2004
    In stillen Minuten denke ich auch immer wieder über einen Wechsel von Spotify Premium zu Musik nach. Deine Überlegungen teile ich. Daher bleibe ich bei Spotify. Da bin ich außerhalb Apples Universum, die Spotify Leute machen einen guten Job und es gibt dadurch ein Konkurrenten für Apple. Abgesehen davon komme ich mit der Bedienenung von Musik überhaupt nicht klar.
     
  13. GustavoF

    GustavoF Mitglied

    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    25.06.2017
    Ich bin seit Jahren bei Spotify, und auch zufrieden. Wenn es unproblematisch möglich wäre die Playlisten mitzunehmen, hätte ich Apple Music zumindest mal ausprobiert.
     
  14. hilikus

    hilikus Mitglied

    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    499
    Mitglied seit:
    30.10.2006
    Mach doch einfach den Familienccount, nimm die Freundin und die Eltern mit ins Boot. Das ist günstiger als wenn deine Eltern und du separat zahlen.
     
  15. marti

    marti Mitglied

    Beiträge:
    3.580
    Zustimmungen:
    504
    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Habe eine Pioneer Stereoanlage welche Spotify Connect hatte. Dies war wirklich super, doch dann hat Spotify den Support von einem Tag au den anderen gestrichen! Es gab tausende von Reklamation von Pioneer Usern - ohne Erfolg.

    Daher Abo gekündigt und zu Apple Musik gewechselt, genau so gut und erst noch günstiger.
     
  16. jMACPRO

    jMACPRO Mitglied

    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    63
    Mitglied seit:
    29.09.2017
    nutze apple music. aber nur aus bequemlichkeit, weil ich seit 2004 auch viele alben gekauft habe. itunes und apple music app finde ich schlecht bis sehr schlecht, denke das hier spotify das bessere paket schnürt.
     
  17. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    43.147
    Zustimmungen:
    5.984
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Spotify hat die API angepasst. Da muss Pioneer ein Firmwareupdate liefern und nicht Spotify technologisch stehen bleiben weil Pioneer das Geld für den Support seiner Geräte sparen will.
     
  18. sutz2001

    sutz2001 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.890
    Zustimmungen:
    371
    Mitglied seit:
    28.02.2005
    Dafür gibt es ja mehr als genug kostenlose und kostenpflichtige Apps, um die Playlisten hin- und her zu synchronisieren.
    Google spuckt dir da seitenweise Ergebnisse aus.
     
  19. newmaci

    newmaci Mitglied

    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    239
    Mitglied seit:
    28.06.2008
    Interessantes Thema!
    Ich habe mich kürzlich bei Spotify Premium angemeldet weil es mindestens vergleichbar gut zu AM ist.
    Darüber hinaus möchte ich mich ganz abhängig machen vom Apple Universum.
     
  20. sutz2001

    sutz2001 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.890
    Zustimmungen:
    371
    Mitglied seit:
    28.02.2005
    Ja, ich bin ja auch seit Jahren zufrieden bei Spotify.
    Was mich ehrlich gesagt nur extrem ärgert, ist die Apple Watch App die die jetzt rausgebracht haben....wurde seit einem Jahr angekündigt, man hat sich viel erhofft. Und nach einem Jahr Entwicklung oder mehr ist das Ding ein Play/Pause/Vor/Zurück-Steuerung. Sorry, da hat Spotify so richtig enttäuscht. Keine Offline-Funktion, keine Möglichkeit via Watch zu streamen etc.
    Das es geht, wurde ja mit Apollo bewiesen, die ganz schnell von Spotify aus dem Store gekickt worden sind.
    Aber das Thema Watch wird von Spotify ja seit Jahren bewusst ignoriert...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...