apple-menü ausgefallen

monizim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.07.2003
Beiträge
75
hallo macuser,

folgendes problem:
G4, 1GHz Power PC, OSX 10.2.8 das apple-menü
und alle darin befindlichen funktionen wie:
sofort beenden, ausschalten, abmelden usw
lassen sich nicht mehr ausführen....
kennt jemand dieses problem?
danke für eure hilfe im voraus.

moni
 

cbecker-nrw

Aktives Mitglied
Registriert
16.08.2004
Beiträge
1.869
schonmal neustart gemacht? bzw finder reset (alt-apfel-q und dann finder auswählen und sagen "neustarten"? dabei startet er nur den finder neu, nicht den ganzen rechner...
 

monizim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.07.2003
Beiträge
75
also das problem besteht schon einige tage und ich hatte gehofft es würde sich von alleine geben...;-) d.h. schon mehrfach neugestartet. der finder lässt sich auch nicht neu starten da dies wohl auch mit zu dem phänomen gehört... arbeiten lässt es sich sonst ganz normal...programme starten, beenden, nur eben nicht die "finder-funktionen" und abends wird gecrasht um auszuschalten...
 

nidhoegg

Mitglied
Registriert
18.07.2004
Beiträge
803
Ich hatte mal arge Probleme mit dem Dock. Oft hilft es, einfach mal die [Appname].plist zu löschen. Wenn es eine Finder.plist gibt (benutze die Suche), dann verschieb sie doch einfach mal in den Papierkorb und starte dann den Finder oder OS X neu.

Gruß, nidhoegg
 

monizim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.07.2003
Beiträge
75
also das löschen der datei mit dem namen "com.apple.finder.plist" (inkl neustart) war leider kein erfolg... war das die falsche datei? jemand noch eine idee?
 

jokkel

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
3.790
Ist zwar das erste Mal, dass ich das empfehle, aber du könntest versuchen OS X neu zu installieren.

Erstmal solltest du ein Backup machen. Starte dann von der CD und installiere OS X mit der Option "Archivieren und Installieren" neu. Danach noch Software Update anschmeissen. Das dauert dann ne halbe Stunde oder so.

Hast du in letzter Zeit irgendwelche Systemtweakingtools installiert?
 
Zuletzt bearbeitet:

cbecker-nrw

Aktives Mitglied
Registriert
16.08.2004
Beiträge
1.869
also zumindest ausschalten kannst du anders als crashen... entweder übers terminal oder über die systemeinstellungen (energie sparen--->zeitplan--->und dann halt den tag und die zeit eingeben und sagen er solle dann runterfahren. dauert dann halt länger.) im terminal kannst so afaik einfach shut down eingeben. oder nen apple script benutzen:

Code:
tell app "finder"
shut down
end tell
und das dann ausführen.

naja, wie man das problem selber löst weis ich nicht... vieleicht rufst du mal beim service an?
 

monizim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.07.2003
Beiträge
75
Systemtweakingtools - öhm, sagt mir nichts und installiert hab ich auch schon eine weile nichts mehr... und ich hoffte so, dass ich nicht neu installieren muss. gibt es keine "restorefunktion" oder so?
 
F

flieger

jokkel schrieb:
Ist zwar das erste Mal, dass ich das empfehle, aber du könntest versuchen OS X neu zu installieren.

Kreisch! Das riecht nach Windows. Bitte nicht. Es muss doch auch anders gehen. Bei mir tritt dieses Problem in der Vergangenheit auch immer häufiger auf. Hoffentlich ist das eine Ausnahme.
 

monizim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.07.2003
Beiträge
75
das wäre ja wenigstens mal eine übergangsmöglichkeit:
"energie sparen--->zeitplan" aber unter: OSX 10.2.8 ist das möglich?

und da ich nur anwender bin, hab ich auch keine erfahrung im umgang mit dem terminal (mal abgesehen davon, kann ich deinen code nicht sehen... ;-))
 

cbecker-nrw

Aktives Mitglied
Registriert
16.08.2004
Beiträge
1.869
wie du siehst den code nicht? kopfkratz


ok hier nochmal so

tell app "finder"
shut down
end tell

das ist aber applescript, nicht terminal. das kannst du einfach aus dem script editor als programm abspeichern und dann auf den desktop o.ä. legen und zum runterfahren einfach doppelklick drauf machen...
 

altobelly

Aktives Mitglied
Registriert
19.12.2004
Beiträge
1.352
Hab ich auch gehabt, und zwar genau dann wenn keine IP Adresse durch DHCP zugewiesen werden konnte. Lankabel raus, Rechtsklick - Finder neustarten, und schwups alles wieder tip top!
 

jokkel

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
3.790
Also beim Neuinstallieren musst du nur OS X neu installieren, die Programme, Benutzer usw. musst du nicht neu installieren. Die bleiben bei "Archivieren und Installieren" erhalten.

Dein aktueller System Ordner wird dann ich System (archiviert) umbenannt. Und du kannst ihn nach erfolgreicher Installation in den Papierkorb ziehen.

Das ist eine Sache von höchstens einer halben Stunde inklusive aller Updates.

Du hast noch 10.2.8? -> Kauf dir 10.3. Obwohl so richtig lohnt sich das ja nicht mehr: Der Tiger 10.4 kommt.
 

nkonde

Mitglied
Registriert
25.11.2004
Beiträge
897
monizim schrieb:
"energie sparen--->zeitplan" aber unter: OSX 10.2.8 ist das möglich?

Nein. Unter OS 10.2.8 gibt es das noch nicht. erst seit 10.3
ob die Möglichkeit per Script funktioniert, weiss ich nicht, ich vermute aber dass nicht, da das Script (meines Wissens nach) nur die Befehle automatisiert, die du sonst per maus oder Tastatur eingibst und die funktionieren ja nicht...
Also bleibt dir nur die möglichkeit per Terminal, die deinem Rechner nicht schaden sollte (zumindest weniger als die Stecker-zieh-Methode -ich kenne mich mit dem Terminal aber auch nicht aus) scheu dich aber nicht vorm Terminal -muss ich auch abbaun.... ;)

Eine Lösung deines Problems habe ich so direkt auch nicht parat, aber meiner meinung nach erreichst du nichts damit den Finder zu Löschen, neu zu starten, -installieren, oder die .plst's zu löschen, da du doch ein Problem mit dem Apple menu hast, das meines Wissens nach nichts mit dem finder zu tun hat (würde mich wundern).

Aber falls du eine zweite Partition/ Festplatte hast, würde ich evtl. mal die Systemerweiterungen suchen, die mit dem Apple menu zusammen hängen und von einem neu installierten System auf der externen HD die Sachen kopieren (natürlich während der Rechner vom Neuen System läuft ;)).
Ich habe auf die schnelle allerdings leider nichts Verdächtiges gefunden, vielleicht kann dir da jemand anderes weiterhelfen.

Im Zweifelsfall könntest du die Methode von cbecker-nrw anwenden und Apple kontaktieren bzw. auf der support site mal nachsehn / anfragen.
viel Erfolg.
 

monizim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.07.2003
Beiträge
75
@ cbecker-nrw
ich trage zwar ne brille... können sonst alle den code lesen?
und ich hab das in der tat ausprobiert - applescript -jaja ;-)
hatte es prav als programm gespeichert, doppelklick drauf uuuund...
was hätte dann im idealfall passieren sollen? :))
(interessiert mich wirklich)

@altobelly
yeah, geschafft!!! danke altobelly - das lankabel war der übeltäter!!!
wie kommt man denn auf diese lösung?

@jokkel
wieso denn nicht 10.2? lief ja bisher recht passabel...
wenn man den mac gewerblich nutzt bzw mehrfachlizenzen braucht überlegt man sich schon genau wie oft man sein betriebssystem wechselt...

so ihr lieben macianer... wieder ein problem weniger
ich danke euch für eure nette, schnelle und "praxisnahe" hilfe :)

bis denne
moni
 

monizim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.07.2003
Beiträge
75
problem erkannt - nur noch nicht ganz gebannt

also...
wenn ich den rechner starte ohne lan-kabel funktioniert alles prima.
aber wenn das kabel während des hochfahrens eingesteckt ist, dann
besteht das alte problem... hat jemand vielleicht doch noch nee idee?
 

monizim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.07.2003
Beiträge
75
also... möchte ich doch kurz berichten für die leutz die in
der zukunft mit ähnichen problemchen zu kämpfen haben:

ohne lan-kabel starten - alles prima, mit - nichts geht mehr.

also hab ich mal alles durchgespielt...
z.b. classic, quark und den server (der versehendlich reingerutscht
war) aus den startobjekten geworfen. nun läuft alles, auch mit
lan-kabel einwandfrei!!!
 
Oben