Apple Mail verbraucht 36 GB was tun?

chrisberlin

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.04.2004
Beiträge
24
Vielen Dank für die Vorschläge!
Leider ist mein Problem wohl nicht auf einfache weise zu lösen. Oft scheitert man schon an scheinbar unkomplizierten Problemen und dann frage ich mich wie soll es erst mit dem autonomen Fahren klappen, ein Thema wo man ja alle noch so abwegigen Situationen bei der Softwareentwicklung berücksichtigen muss. Ich vermisse eine Funktion der automatischen Archivierung von Daten immer wieder. Es wäre meiner Ansicht nach eine grundlegende Funktion, dass es bei Software möglich sein sollte, die Daten nach Ablauf eines Jahres als Paket zu archivieren. Früher bei dem klassischen Aktenordner hatte man ja auch alle Rechnungen usw. nach Jahren abgeheftet und konnte die dann in den Keller stellen, heute ist das bei vielen Lösungen ohne grösseren Aufwand nicht möglich. Gleiches gilt wenn ich die Käufe bei ebay archivieren will, geht auch nur mühsam. Es gibt unzählige komplexe Dinge die berücksichtigt werden, aber so simple grundlegende Strukturen vermisse ich bei Software immer wieder. Hier könnte ich noch länger ausholen ...
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.034
@oneOeight: wenn es erst einmal als mbox exportiert ist dann geht man da wohl eher nicht ran um mal schnell auf eine alte Mail zuzugreifen, weil es dann das ganze Postfach wieder auf der Internen Festplatte ist, so vermute ich jedenfalls, will mbox Archiv nur im Notfall nochmal importieren.
@MacEnroe: ich denke man kann den lokalen Ordner nicht angeben, habe eine solche Option jedenfalls nicht gefunden.

Möchte den direkten Zugriff auf die alten Mails nach Möglichkeit nicht verlieren, aber scheint nicht so einfach zu sein, Die Trennung von grossen Dateiarchiven und Betriebssystem sollte eigentlich Standard sein.
Wenn Du so viele E-Mails hast und den einfach Zugriff möchtest, solltest Du vielleicht nach einem anderen Programm schauen, dass MBOX-Dateien direkt öffnet und eben nicht lokal (zwischen-)speichert.
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, der Eagle Filer zum Beispiel kann das (und macht Dir die Trennung zwischen aktuell und Archiv vielleicht etwas leichter, weil er eben kein E-Mail-Programm ist).

Ich vermisse eine Funktion der automatischen Archivierung von Daten immer wieder. Es wäre meiner Ansicht nach eine grundlegende Funktion, dass es bei Software möglich sein sollte, die Daten nach Ablauf eines Jahres als Paket zu archivieren.
Naja, letztendlich hast Du vielleicht einfach das falsche Programm. Outlook zum Beispiel hat dafür Funktionen, andere Anbieter wie Devonthink springen mittels Plugins oder recht ausgeklügelten Funktionen in die Bresche, wenn man Apple Mail nutzt (ich lasse jetzt mal „richtige“ E-Mail-Lösungen außen vor).
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.955
Alle mails im zugriff zu haben und gleichzeitig Speicher sparen geht nicht. Die Tipps beziehen sich auch alle nur darauf den Speicher zu erweitern...
(Ein wenig "Wasch mich, aber mach mich nicht Nass")

Wenn du platz sparen willst musst du die mails irgendwo anders lagern und nur temporär darauf zugreifen.

Ein Konto bei einem Anbieter deiner Wahl (mit 40 Gigabyte) und dann über das Webfrontend gehen wäre eine möglichkeit.
Oder du machst einen eigenen Mailserver auf und legst die mails dort ab.

Mozilla Thunderbird kann dann auch selektiv Ordner abgleichen.
Ich meine man kann eine größe , einen Zeitraum oder eine Anzahl mails einstellen, die lokal vorgehalten werden.

Dann machst du auf dem server ein Archiv und lädst z.b. immer nur das letzte Jahr...

Manuell auslagern auf Dateiebene (mbox etc) ist immer mit Arbeit verbunden und man bekommt das eigentlich nicht sauber hin.
Da braucht es einen (eigenen) Server mit genug Platz und eine App, die flexibler ist als Apple Mail.
 

chrisberlin

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.04.2004
Beiträge
24
@Carmageddon: danke der Tip geht im Prinzip schon in die richtige Richtung, aber die Kundenmeinungen sind nicht besonders positiv, ein Video auf youtube dazu steinalt, also da habe ich Zweifel.
@tocotronaut: nein ich brauche nicht so etwas kompliziertes wie einen Server, ich brauche eine Mailsoftware oder an angeschlossenes Tool was die Daten verwaltet, also beispielsweise nach jeden abgelaufenen Jahr in eine Schublade schmeisst, ich will einfach dass die Mail library nicht so direkt in dem Mailprogramm ist sondern in einen sichtbaren Ordner gepackt wird, auf den man zufgreifen kann, das kann doch nicht so schwer sein. Eigentlich müsste die Software nach einem Zeitraum von sagen wir mal spätestens 5 Jahren eine weitere Library anlegen auf die man zugreifen kann und die alte library müsste man dann auf ein anderes Medium kopieren sodass das Startvolumen nicht zugemüllt wird.
 

chrisberlin

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.04.2004
Beiträge
24
Also habe es jetzt so gemacht: die älteste eMail aus 2010 angeklickt und die letzte aus dem Jahr 2016, so habe ich alle Mail bis 2016 ausgewählt, diese in ein neuen Ordner verschoben und diesen als mBox exportiert. Jetzt habe ich immerhin noch die letzten 5 Jahre im direkten Zugriff, ältere werde ich selten brauchen und kann die dann im Notfall importieren, vielleicht irgendwann auf einem Rechner der eine riesen Festplatte intern hat.
 

ThoRo

Mitglied
Registriert
22.08.2005
Beiträge
869
Warum kommt ihr mit den Preisen für die Arbeitsgruppenvariante? Die Einzelplatzlizenz kostet einmalig 50 €.
 
Oben