Apple Mail verbraucht 36 GB was tun?

chrisberlin

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.04.2004
Beiträge
24
Hallo,
habe nur 128 GB intern und davon verbraucht Mail 36 GB. Habt ihr auch das Problem, einerseits will man auf alle Mails aus vielen Jahren noch zurückgreifen, aber es verbraucht zu viel Speicher auf der internen Festplatte. Natürlich kann man postfächer exportieren, aber dann muss ich sie wieder importieren um darauf zugreifen zu können, das scheint mir keine gute Lösung zu sein? Sobald ich sie importiere verbrauchen sie dann vermutlich wieder den Platz auf der internen Platte.

Finde den Ansatz die Daten des Mailprogramms direkt in dem Programm oder der Library zu belassen völlig unzeitgemäss, denn es ist heute ja so, dass sich da gigantische Datenmengen in dem Maileingang anhäufen, die man am besten auf einem externen Medium speichern sollte aber trotzdem den Zugriff darauf hat.

Gibt es Mailprogramme die das besser organisieren. Wie löst Ihr dieses Problem?

Schöne Grüsse
Chris
 

Ken Guru

Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
385
Das liegt wahrscheinlich daran, dass du bei der Verknüpfung des Mailkontos "POP-3" gewählt hast, also alle Mails werden auf dem Gerät gespeichert.
 

chrisberlin

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.04.2004
Beiträge
24
ja ich will sie ja auch speichern, beim Provider will ich solche Datenmengen schon gar nicht speichern.
 

hutzi20

Aktives Mitglied
Registriert
08.08.2013
Beiträge
1.304
Das liegt wahrscheinlich daran, dass du bei der Verknüpfung des Mailkontos "POP-3" gewählt hast, also alle Mails werden auf dem Gerät gespeichert.
Schon wieder dieses Ammenmärchen? Auch bei IMAP werden die Mails lokal gespeichert. Ich habe keine Ahnung warum dieser Irrglaube so weit verbreitet ist dass nur bei POP die Mails lokal vorliegen.
 

HerrMoinsen

Mitglied
Registriert
31.01.2007
Beiträge
89
Finde den Ansatz die Daten des Mailprogramms direkt in dem Programm oder der Library zu belassen völlig unzeitgemäss, denn es ist heute ja so, dass sich da gigantische Datenmengen in dem Maileingang anhäufen, die man am besten auf einem externen Medium speichern sollte aber trotzdem den Zugriff darauf hat.

Für mich ist das immer auch ein Grund für eine große (und leider teure ...) interne Festplatte gewesen. Wie wäre es, du verschiebst deine gesamte Mail-Library auf eine externe Festplatte? Nachteil: Mail solltest du dann nur noch starten, wenn die externe Festplatte angeschlossen ist.

Ließe sich z.B. so lösen: https://apple.stackexchange.com/a/351573
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.692
Wie viele der Mails brauchst du denn immer greifbereit?
Es wäre wohl einfacher, wenn du den Großteil in mbox exportierst.

Ich versteh eh nicht warum Leute immer MB oder GB an Anhängen mitschicken müssen.
Die machen sich keine Gedanken, dass das durch die MIME Kodierung noch 25% größer wird.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
21.055
Kann man bei Mail den lokalen Mailordner nicht beliebig angeben? Also auch auf einer externen Platte?

Mit Firefox geht das jedenfalls.
 

chrisberlin

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.04.2004
Beiträge
24
@oneOeight: wenn es erst einmal als mbox exportiert ist dann geht man da wohl eher nicht ran um mal schnell auf eine alte Mail zuzugreifen, weil es dann das ganze Postfach wieder auf der Internen Festplatte ist, so vermute ich jedenfalls, will mbox Archiv nur im Notfall nochmal importieren.
@MacEnroe: ich denke man kann den lokalen Ordner nicht angeben, habe eine solche Option jedenfalls nicht gefunden.

Möchte den direkten Zugriff auf die alten Mails nach Möglichkeit nicht verlieren, aber scheint nicht so einfach zu sein, Die Trennung von grossen Dateiarchiven und Betriebssystem sollte eigentlich Standard sein.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2008
Beiträge
16.234
Schon wieder dieses Ammenmärchen?
Kein Wunder ... bei POP3 musst du es runterziehen vom Server. Dann ist es dort weg und bei dir.
Bei IMAP kannst du es runterziehen - und es bleibt am Server. Du musst es da aber nicht runterziehen.

Man kann sich da durchaus auch nur Aktuelles synchronisieren - oder auch nur bestimmte Ordner.
Wenn also jemand lokal mehr Speicher verballert als er eigentlich glaubt es zu tun, dann wär die Annahme mit POP3 zumindest mal nicht verkehrt für eine Überprüfung.

Ammenmärchen => Busted :cool:
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.692
wenn es erst einmal als mbox exportiert ist dann geht man da wohl eher nicht ran um mal schnell auf eine alte Mail zuzugreifen, weil es dann das ganze Postfach wieder auf der Internen Festplatte ist, so vermute ich jedenfalls, will mbox Archiv nur im Notfall nochmal importieren.
Mbox ist einfach nur eine große Textdatei, wo die Mails hintereinander drin gespeichert sind.
Wo du die dann ablegst ist ja egal.
Angucken kannst die auch mit einem Textprogramm, das aber besser mit großen Dateien umgehen können sollte.
 

biro21

Mitglied
Registriert
19.01.2021
Beiträge
505
Kein Wunder ... bei POP3 musst du es runterziehen vom Server. Dann ist es dort weg und bei dir.
Bei IMAP kannst du es runterziehen - und es bleibt am Server. Du musst es da aber nicht runterziehen.
Auch wenn du die Email via POP3 runterziehst, heißt das nicht dass sie automatisch gelöscht werden. Habe es so eingestellt, dass die Emails dann noch 1 Monat drauf bleiben. So kann ich in dieser Zeit auch mit meinem iPhone drauf zugreifen. Alles älter als 1 Monat wird dann gelöscht und auf dem Hauptrechner via TM gesichert. Man kann aber auch einstellen, dass gar keine Emails auf dem Server gelöscht werden.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2008
Beiträge
16.234
Einstellen kann man vieles. POP3 Standard ist das nicht.
Und es ändert genau nix am Platzbedarf Lokal, wenn du an den Servereinstellungen schraubst. Du ziehst sie, damit sind sie bei dir.

Ich synce 60% meine IMAP Folder nicht mal, weil ich sie lokal schlicht nicht brauche.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.955
Japp, Für den Platzbedarf ist es egal ob Pop3 oder IMAP die nehmen im Mailprogramm ziemlich gleich viel Platz ein.
POP3 hat den vorteil, dass jeder gleich erkennt, das der Nutzer "von gestern" ist - dann kann man ihn im Forum gleich anpflaumen.

Aber um nochmal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: Nein, Ich habe nicht das Problem nur 128 Gigabyte intern zu haben.


Ich löse das Problem bei meinen Kunden meist damit, dass ich nur einzelne Mails auslagere.
Wenn man sich die Größe einblenden lässt un danach sortiert braucht man im grunde nur die 10-20 größten emails zu verschieben und hat viel platz gewonnen.

Wenn man merkt dass in den größten Mails fotos drin sind, die man schon im Fotos Programm hat kann man diese mails ggf. auch Löschen.
 

wiefra3

Mitglied
Registriert
11.04.2004
Beiträge
966
Ich werde immer für Blond erklärt, wenn ich sage die interne SSD sollte mindestens 1TB haben.....
Ich lagere auch alles auf meine Drobo aus, aber zum bearbeiten von Fotos und vor allem Videos ziehe ich es dafür auf die interne SSD.
 

Rul

Aktives Mitglied
Registriert
16.10.2009
Beiträge
11.904
Hast du einen SD-Card Slot? Das wäre eine günstige Möglichkeit. Dann könntest du die Mail-Library dauerhaft auf der SD-Card im Slot des MB/P / iMac lassen und es stört im täglichen Alltag nicht, weil es im Slot steckt und via TM auch mitgesichert wird.

Ich verlinke hier mal einen Tipp, den ich von @jteschner bezüglich iPhone-Backup und dessen Speicherort bekommen habe. Vielleicht klappt das ja auch mit einer Mail-Library?
 
Oben