Apple Mail 'Library/Mail/Mailboxes' zwischen zwei Macs synchronisieren

okons

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.06.2009
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
0
Nun, nach einiger Zeit der Recherche und des Suchens in diversen Foren wende ich mich nun mal hilfesuchend hier in die Runde.

Zum Thema Synchronisation wird uznd wurde eine Menge geschrieben, daher gleich vorneweg: es geht nicht um die Synchronisation von Mail Accounts, das geht mithilfe von IMAP ja völlig problemlos, auch wenn man gleichzeitig verschiedene Macs nutzt.

Aktuell habe ich einen iMac und ein MacBook Pro im Einsatz. Beides schick, schnell und neu. :)

Nun, wie bereits erwähnt nutze ich Apple Mail und habe dort einige IMAP-Konten die problemlos funktionieren und auf beiden Rechner natürlich auch völlig identisch sind.

Nun habe ich jedoch aus alten PC Zeiten noch einen Haufen E-Mails, die ich Lokal in diversen Ordnern sortiert hüre und diese habe ich einfach in Apple Mail eben lokal abgelegt.

Kopiere ich nun den Ordner "Library/Mail/Mailboxes" von meinem iMac auf z.B. eine externe Festplatte und spiele diesen auf dem MacBook Pro wieder zurück, sind die lokal angelegten Ordner und E-Mails alle vorhanden.

Nach diesem Versuch dachte ich, wäre es ja dann auch problemlos möglich per Synch-Software, ich benutze SyncMate, den Ordner "Library/Mail/Mailboxes" einfach auf beiden zu synchronisieren und so die lokal abgelegten E-Mails immer auf dem aktuellen Stand zu halten.

Gesagt, getan und einige zum Test angelegten Ordner wurden nach der Synchronisation auch angezeigt allerdings ohne Inhalt?! Richtig gelesen, die E-Mails die sich in den Ordnern befanden werden in Mail einfach nicht angezeigt.

Kopiere ich das ganze wieder Manuell auf die externe Platte und füge es auf dem MacBook wieder manuell ein, ist alles in bester Ordnung.

Nun meine Frage, wie kann das sein? Wo ist der Haken bei der Sache? Wieso wird der gleiche Ordner per Synch-Software zwar gesyncht aber die E-Mails nicht angezeigt obwohl sie sich definitiv dort befinden und vor allem wieso klappt alles reibungslos wenn ich es über die externe HD mache?

Irgendwo scheine ich da etwas zu übersehen bzw. nicht ganz zu verstehen. Bin für jeden Tipp oder Hinweis echt dankbar.
 

tschoenling

Neues Mitglied
Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ich habe exakt das gleiche Phänomen. Die Ordnerstruktur wird komplett synchronisiert (ich mache das über SyncMate 2), die Mails allerdings sind leer. Ich bräuchte bitte auch dringend einen entscheidenen Tipp von der Community. Besten Dank vorab dafür.
 

okons

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.06.2009
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
0
@tschoenling: Ich konnte bisher weder eine logische Erklärung noch eine Lösung finden. Derzeit "Synchronisiere" ich mit dem Umweg über eine externe Festplatte. Damit klappt es ja merkwürdigerweise ohne Probleme. Bin wirklich gespannt was die Ursache sein könnte. *grübel*
 

tschoenling

Neues Mitglied
Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
@okons: Mit welcher Sync-Software hast du es denn versucht (auch SynMate)?

Ich bin am überlegen, noch eine Alternative zu testen (z.B. ChronoSync). Das "synchronisieren" oder besser gesagt kopieren über die externe Festplatte ist ja äußerst hakelig, z.B. wenn an der Ordnerstruktur etwas geändert wurde. Es würden über kurz oder lang ja viele Dateileichen entstehen (es sei denn man würde auf der Zielseite vorher alle Dateien löschen). Dieses Verfahren ist im Alltag aber der absolute Horror und für mich undenkbar (alleine schon wegen der Zeit). Deshalb wollen wir beide ja auch synchronisieren ;-) Meine lokalen Ordner sind derzeit über 3 GB groß. Das ist ja auch der Grund, warum ich das nicht über IMAP machen möchte.

Ich bin auch mal gespannt, warum das so ist wie es ist und hoffe auf eine baldige Lösungsfindung.
 

Azathoth

Mitglied
Dabei seit
20.09.2004
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
9
Warum zieht ihr die lokalen Ordner nicht einfach auch auf den IMAP Server?
Wozu noch Mails lokal halten, wenn man IMAP hat und sowieso identen Stand auf mehreren Systemen haben will.
Ein zusätzlicher sync der lokalen Ordner ist ja doppelt gemoppelt, das erledigt das IMAP Protokoll ja bereits bestens.
 

tschoenling

Neues Mitglied
Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Das Hindernis meinerseits ist lediglich die Größe des Mailpostfaches (über 3 GB). Als weiteren Vorteil sehe ich an, dass die Mails lokal bei mir und nicht beim Provider schlummern. Ansonsten ist das mit IMAP natürlich eine sehr gut funktionierende Sache, die ich auch seit einigen Jahren einsetze. Klar, die Möglichkeit wäre auch, die großen Dateianhänge der Kunden lokal auf der Platte zu sichern und das Attachment aus der Mail zu entfernen. Damit wäre das Postfach größentechnisch wieder schlanker und würde alles auf den IMAP-Server passen ;-). Eine Alternative mit den lokalen Ordnern würde ich jedoch gerne bevorzugen ;-)
 

lundehundt

abgemeldet
Dabei seit
22.02.2003
Beiträge
19.122
Punkte Reaktionen
967
ab OS X 10.4 hat sich das Format geaendert, in dem mail die emails speichert. Vor 10.4 war es mbox (alle mails werden in einer Datei pro mailbox gespeichert) - seit 10.4 ist es elmx (eine eigene Datei pro email). Ich vermute, dass das die Ursache fuer das Problem ist. Ich vermute weiterhin, dass man das Problem nicht mit kopieren und synchronisieren loesen kann sondern nur mit einem Export aus mbox und einem Import nach elmx.
 

tschoenling

Neues Mitglied
Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ich habe gerade einmal in /Library/Mail/Mailboxes nachgeschaut. Von der Struktur sieht es so in den lokalen Ordnern so aus: Die Ordner (innerhalb des Zweiges LOKAL) liegen jeweils als "mbox" vor. Darin jeweils ein Ordner "Messages" mit den entsprechenden E-Mails im "emlx"-Format. Spannende Frage bleibt wirklich, warum beim einfachen Kopieren über Netz oder externe HDD alles funktioniert und beim synchronisieren nicht. Das Verfahren sollte ja eigentlich jeweils ein Kopieren sein, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

SmartieBlue

Mitglied
Dabei seit
07.07.2006
Beiträge
440
Punkte Reaktionen
36
Wäre das nicht ggf. auch über Dropbox und Symlinks machbar? Voraussetzung ist natürlich, entweder genügend FreeSpace oder bezahlten Space.

Ich nutze Symlinks in die Dropbox um mein Adressbuch und die Lesezeichen von Safari zu synchronisieren, das funktioniert recht gut.
 

okons

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.06.2009
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
0
@tschoenling: ChronoSync hab ich auch schon ausprobiert hat auch nicht geklappt. Finde SyncMate deutlich komfortabler und alles andere klappt ja auch wunderbar.

@Azathoth: Die Lokal abgelegten Mails bewegen sich im zweistelligen GB-Bereich. IMAP wird für die aktuellen Mails ja genutzt, aber alles andere muss und soll auch lokal bleiben. :)

@lundehundt: Wie gesagt, sofern man den Ordner auf eine externe Festplatte kopiert und von dort aus wieder auf das MacBook Pro, werden ale E-Mails und Ordner fehlerfrei angezeigt. An den Formaten der E-Mails kann es also in diesem Falle nicht liegen. Ein MacOS vor 10.5 hatte ich auch nie im Einsatz. Dies kann also ausgeschlossen werden.

Es ist mir derzeit völlig unklar wieso das Kopieren des Ordners über den Weg einer externen Festplatte problemlos funktioniert und alle E-Mails völlig korrekt in ihren Ordnern angezeigt werden hingegen mit Synchronisationssoftware über LAN oder WLAN zwar alle Ordnerstrukturen und E-Mails vorhanden sind, jedoch nur die Ordner eben leer angezeigt werden.

@bojenpiet: Wäre eine Idee, aber finde derzeit keine logische Erklärung.
 

okons

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.06.2009
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
0
Das würde glaube ich auch dazu passen, dass es über die externe Platte funktioniert.
Vergleiche doch mal die jeweils Rechte der Ordner/Dateien ...

Also, Ordner, Unterordner alles die gleichen Rechte. Habe gerade mal wieder kopieren wollen und siehe da, just in diesem Moment klappt es auch nicht mehr, wenn ich den Ordner "Mailboxes' per externer Festplatte kopiere. *grübel*
 
Oben Unten