Apple Mail (Catalina) "Wiederhergestellte E-Mails (...)"

c1870758

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
31
Hallo,

ich dachte, dass Catalina mittlerweile ausgereift ist und habe das Update von Mojave gewagt. Soweit so gut. Problem ist nun Apple Mail. Bei so gut wie jeder Aktion (Löschen, Verschieben) landet die (eine Kopie) betroffene Mail im Ordner "Wiederhergestellte E-Mails (...)".
Folgende Sachen habe ich schon probiert:
– Apple Mail komplett zurückgesetzt (diverse Dateien und Ordner aus der Libary gelöscht)
– Accounts gelöscht und neu angelegt
– mehrfach Postfach wiederhergestellt
– Zielordner geändert
– letzte Combo 10.15.5 neu installiert

Jetzt weiß ich nicht mehr weiter.
Hat jemand eine Lösung, so dass Apple Mail wieder sauber läuft?
 

c1870758

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
31
– Apple Mail komplett zurückgesetzt (diverse Dateien und Ordner aus der Libary gelöscht)
– Accounts gelöscht und neu angelegt
– mehrfach Postfach wiederhergestellt
– Zielordner geändert
– letzte Combo 10.15.5 neu installiert
– 10.15.6 keine Veränderung
– Thunderbird, iPhone Mail einwandfrei
– neues Postfach angelegt, gleiches verhalten (IMAP)
 

mohmac

Mitglied
Mitglied seit
04.09.2011
Beiträge
637
Seit einigen Updates ist Apple Mail für einige User (inkl. mich) unbrauchbar geworden, aus von Dir genannten und anderen Gründen (SUFU benutzen).
Um Ärger und Energie zu sparen: Bleib vorderhand für den Desktop bei Thunderbird. Habe meinen Client auch wechseln müssen...
 

Faraway

Mitglied
Mitglied seit
24.07.2011
Beiträge
769
Ich hatte die latenten Apple mail Probleme mit der Zeit auch satt und bin auf den guten alten Thunderbird gegangen.
Hat auch noch den Vorteil auf macOS und Win10 den gleichen mail client zu haben und mit den Besonderheiten von Googles mail server kommt er auch bestens klar.
 

warnochfrei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
1.337
Bleib vorderhand für den Desktop bei Thunderbird.
... und fang dir damit jede Menge neuen Ärger (träge, fürchterliche Bedienung, schmiert gern mal ab) ein.

Hat auch noch den Vorteil auf macOS und Win10 den gleichen mail client zu haben
Das ist kein Vorteil. macOS und Windows 10 bedienen sich ja völlig unterschiedlich. Jeder "portable" Mailclient ist da ein Fremdkörper auf mindestens einem der beiden Systeme.

mit den Besonderheiten von Googles mail server kommt er auch bestens klar.
Das tun die meisten.

-------------------------

Wann wohl dem Ersten hier auffällt, dass "nutz lieber xy" keine passende Antwort auf "wie repariere ich Apple Mail?" ist?
 

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.481
Wann wohl dem Ersten hier auffällt, dass "nutz lieber xy" keine passende Antwort auf "wie repariere ich Apple Mail?" ist?
+1

Ich persönlich wüsste an Apple Mail nichts auszusetzen. Zugegeben, ich kenne nur eine Alternative aus eigener Erfahrung: Microsoft Outlook. Und das ist grauenvoll zu bedienen. Allein die Tatsache, dass man eine andere Symbolleiste hat abhängig davon, ob man im Hell- oder Dunkelmodus von macOS ist ...
 

c1870758

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
31
Habe lange mit dem Umstieg von Mojave auf Catalina gewartet. Bin echt einigermaßen geschockt, dass Mail (Standard IMAP) selbst in der 10.15.6 nicht mehr sauber läuft.
Was macht Apple, wie kann das sein?

Testweise schaue ich mir jetzt mal die Big Sur Beta an und überlege dann, ob ich zurück auf Mojave gehe.
--> bei der aktuellen Beta läuft es soweit wieder. :rolleyes:
 

boern13

Mitglied
Mitglied seit
05.08.2003
Beiträge
231
Nur mal so am Rande gefragt: sind alle "wiederhergestellten E-Mails" eigentlich Duplikate und können bedenkenlos gelöscht werden?
 

c1870758

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
31
Nur mal so am Rande gefragt: sind alle "wiederhergestellten E-Mails" eigentlich Duplikate und können bedenkenlos gelöscht werden?
ja, bei mir ist das so. Einfach nur nervig und für mich völlig unverständlich, wie Apple 10.15.6 mit diesem Fehler veröffentlicht.
Bei der Big Sur Beta ist wieder alles ok.