macOS Apple Mail 9.2: Gelöschte IMAP Postfächer mit Time Machine wiederherstellen

War dieses Tutorial hilfreich?

  • Ja

    Stimmen: 3 100,0%
  • Nein

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    3

RKon

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
15.03.2016
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ausgangsszenario
Unter Apple Mail (Version 9.2, El Capitan OSX 10.11.3) habe ich versehentlich bei einem IMAP-Mailkonto zwei Postfächer, die eine Vielzahl von Unterpostfächern enthielten und auch alle Emails aus dem Ordner Gesendet gelöscht. Insgesamt waren es über 500 Postfächer mit mehr als 4000 Mails.

Da eine lokale Wiederherstellung über Time Machine nicht so ohne weiteres möglich war und auch alle anderen Tipps aus dem Netz zu keinem Erfolg geführt haben und dieses Thema anscheinend viele User betrifft, schreibe ich hier dieses Tutorial (HowTo), das beschreibt, wie man die serverseitig gelöschten mbox-Postfächer samt aller Unterstrukturen lokal zu 100% über die Time Machine wiederherstellen kann. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass man eine Time Machine Sicherung hat.

Hauptproblem bei dem Ausgangsszenario ist, dass es nicht reicht die lokal gesicherten IMAP-Postfächer aus einer früheren Time Machine Sicherung zu restaurieren. Master bei einem IMAP-Mailaccount ist immer der Server des Providers. Wenn dort nichts mehr existiert, wird auch kurz nach dem Öffnen von Mail alles zu dem betreffenden IMAP-Mailaccount auf den Serverstand des Providers synchronisiert und damit gleich wieder gelöscht.


Wiederherstellung Schritt für Schritt
  1. Mail beenden
    Bevor ein früheres Time Machine Backup der Mail-Konten wiederhergestellt wird, muss Mail beendet werden.
  2. Den betreffenden Mac vom Internet trennen (Offline schalten)
    Damit wird das Synchronisieren mit dem IMAP-Server des Providers unterbunden, wenn später alle betreffenden
    Emails in neue lokale Postfächer kopiert werden.
  3. Den Finder Öffnen und in das versteckte Verzeichnis '~/Library/Mail' ('Benutzer/Library/Mail') navigieren
    Hier ist beschrieben, wie man versteckte Verzeichnisse im Finder anzeigen kann.
  4. Die Time Machine App öffnen ...
    ... und von einem Backup, das noch den intakten Stand aller Email-Accounts hatte alle Dateien wiederherstellen und im folgenden Dialog 'ersetzen' wählen.
  5. Mail wieder öffnen
    Nun sollte ein Dialog erscheinen, in dem man das Importieren von Postfächern bestätigen muss,
    da Mail diesen alten Stand nicht kennt und seine interne Struktur nun neu aufbauen muss.
    Keine Sorge, da Mail nun kein Netz hat (nicht Online ist) kann auch keine Synchronisation mit dem IMAP-Server
    stattfinden. Man kann nun in Ruhe alle Postfächer, die es betrifft in lokale Postfächer verschieben.
  6. Alle wiederhergestellten Postfächer lokal kopieren (sichern)
    In dem betreffenden IMAP-Account sollten nun alle versehentlich gelöschten Postfächer mit ihren Emails und
    Anhängen wieder sichtbar sein. Sie verschwinden auch nicht, wenn man sie anklickt, da im Moment keine
    Verbindung zum IMAP-Server besteht.
    Nun erstellt man passende lokale Postfächer (Mail->Postfach->Neues Postfach...),
    dabei wählt man bei Ort 'On my Mac' aus.
  7. Internetverbindung wiederherstellen (Mail online schalten)
    Wie gehabt, wird nach kurzer Zeit mit dem IMAP-Server synchronisiert, dabei verschwinden aus dem IMAP-Account
    alle zuvor gelöschten Postfächer. Nun hat man aber eine lokale Kopie aller Postfächer samt Emails, Anhängen und
    Konversationen. Geschafft.
Im Netz sind viele Posts zu dem Thema. Bei den meisten wird keine Lösung angeboten, ausser man bittet seinen Email-Provider ein Backup einzuspielen. Wenn der Provider das unterstützt, ist es meist mit einer Gebühr verbunden.
In meinem Fall war der betreffende IMAP-Account bei 1&1. Laut Support von 1&1 werden bei 1&1 keine Backups von IMAP-Account durchgeführt, die zurückgespielt werden könnten.
 

kurtmac

Mitglied
Dabei seit
02.08.2014
Beiträge
282
Punkte Reaktionen
25
Ein interessanter Artikel. Bisher war ich der - offensichtlich irrigen - Meinung, dass beim Löschen eines Imap-Accounts unter einem Mail-Client (z. B. Thunderbird oder Apple Mail) nur der Account auf meinem Gerät verschwindet, hingegen der Imap-Account beim Provider bestehen bleibt und man den auf meinem Gerät einfach neu anlegen kann. Ist das wirklich nicht so?
 

RKon

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
15.03.2016
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Nein, tatsächlich ist der Master auf dem IMAP-Server des Email-Providers und mit dem wird synchronisiert.
Wenn dort die betreffenden Postfächer nicht mehr existieren, weil sie z.B. wie in meinem Fall versehentlich gelöscht wurden,
dann werden sie auch nach Backup eines alten lokalen Standes kurz nach Öffnen von Mail wieder mit dem IMAP-Server
synchronisiert. In dem Fall lokal auch gelöscht.
Hat mich gestern Nacht Stunden gekostet, damit alle versehentlich gelöschten Emails wieder da waren und auch da blieben.
Wie beschrieben, macht 1&1 keine Backups vom IMAP-Accounts. Hier war die Aussage vom Support, dass jeder Kunde
selbst dafür verantwortlich ist.
 

noodyn

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.08.2008
Beiträge
13.810
Punkte Reaktionen
5.424
@kurtmac: Doch genau so ist es.
RKon beschreibt aber den Fall, dass du alle emails INNERHALB des Kontos gelöscht hast. Dann kannst du deine Sicherung lokal noch so oft wiederherstellen, da deine Mails beim ersten Sync sofort wieder gelöscht werden. Ihr redet beide aneinander vorbei :)
 

kurtmac

Mitglied
Dabei seit
02.08.2014
Beiträge
282
Punkte Reaktionen
25
Nein, tatsächlich ist der Master auf dem IMAP-Server des Email-Providers und mit dem wird synchronisiert.
Wenn dort die betreffenden Postfächer nicht mehr existieren, weil sie z.B. wie in meinem Fall versehentlich gelöscht wurden,
dann werden sie auch nach Backup eines alten lokalen Standes kurz nach Öffnen von Mail wieder mit dem IMAP-Server
synchronisiert. In dem Fall lokal auch gelöscht.
Hat mich gestern Nacht Stunden gekostet, damit alle versehentlich gelöschten Emails wieder da waren und auch da blieben.
Wie beschrieben, macht 1&1 keine Backups vom IMAP-Accounts. Hier war die Aussage vom Support, dass jeder Kunde
selbst dafür verantwortlich ist.

Um nicht missverstanden zu werden: Meine Frage zielte dahin, ob man z. B. unter Thunderbird nicht einfach das Imap-Konto löschen kann, ohne dass das Impap-Konto auf dem Server verloren geht. Hier steht, man könne das problemlos tun IMAP Konto gefahrlos löschen? - Thunderbird Mail DE
 

RKon

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
15.03.2016
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ich glaube, dass ich Dich nun verstanden habe :)

Mein Tutorial beschreibt nicht das Löschen eines gesamten IMAP-Kontos im einem Email-Klient.
Dabei bleiben alle Postfächer und deren Emails auf dem IMAP-Server des Providers erhalten, denn richtet man das IMAP-Konto z.B. auf einem anderen Email-Client wieder ein, stehen alle Postfächer nach der Synchronisation wieder zur Verfügung.

In meinem Tutorial beschreibe ich, wie ich Postfächer wieder herstellen kann, die ich innerhalb eines IMAP-Kontos auf dem IMAP-Server gelöscht habe.
Also eine Teilmenge innerhalb eines IMAP-Kontos.
 

kurtmac

Mitglied
Dabei seit
02.08.2014
Beiträge
282
Punkte Reaktionen
25
Ich glaube, dass ich Dich nun verstanden habe :)

Mein Tutorial beschreibt nicht das Löschen eines gesamten IMAP-Kontos im einem Email-Klient.
Dabei bleiben alle Postfächer und deren Emails auf dem IMAP-Server des Providers erhalten, denn richtet man das IMAP-Konto z.B. auf einem anderen Email-Client wieder ein, stehen alle Postfächer nach der Synchronisation wieder zur Verfügung.

In meinem Tutorial beschreibe ich, wie ich Postfächer wieder herstellen kann, die ich innerhalb eines IMAP-Kontos auf dem IMAP-Server gelöscht habe.
Also eine Teilmenge innerhalb eines IMAP-Kontos.

Nun ist mir (endlich) alles klar, danke.
 

alfric

Registriert
Dabei seit
28.09.2020
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Danke für das Erklären der Strategie und die kleinen Tricks (Mail beenden...), hat mir sehr geholfen. Ich bin aber nicht dem Vorschlag gefolgt, den Ordner in der Library wiederherzustellen, da damit SÄMTLICHE Postfächer wiederhergestellt werden, was riskant ist, wenn es nur um ein einzelnes geht. Zumindest in Mojave kann Time-machine aber direkt, aus dem geöffneten Mail, einzelne Postfächer wiederherstellen. Die entsprechende Prozedur ist dann wie folgt:
  1. - Mail beenden
    Bevor ein früheres Time Machine Backup der Mail-Konten wiederhergestellt wird, muss Mail beendet werden.
  2. - Den betreffenden Mac vom Internet trennen (Offline schalten)
    Damit wird das Synchronisieren mit dem IMAP-Server des Providers unterbunden, wenn später alle betreffenden Emails in neue lokale Postfächer kopiert werden.
  3. - Mail öffnen, das betreffende Postfach anklicken
  4. Time machine starten, passendes Backup wählen
  5. "Wiederherstellen" anklicken und angemessene Zeit warten
  6. Mail beenden und neu starten (sonst wird da neu angelegte Fach nicht angezeigt)
  7. Achtung: die Mails des "geretteten" Postfachs erscheinen nicht im Original-Postfach, sondern werden in einem neuen Postfach/Account abgespeichert: com.apple.Mail.Backup oder "Time machine". Bei tausenden Mails dauert das mindestens mehrere Minuten (solange message: Mails werden wiederhergestellt)
  8. Von dort können sie auf ein geeigneten Platz "On my mac" oder anderen account verschoben (kopiert) werden.
  9. Internetverbindung wiederherstellen (Mail online schalten)
    Wie gehabt, wird nach kurzer Zeit mit dem IMAP-Server synchronisiert, dabei verschwinden aus dem IMAP-Account alle zuvor gelöschten Postfächer. Nun hat man aber eine lokale Kopie aller Postfächer samt Emails, Anhängen und Konversationen.
Die Anleitung ist auch nützlich, um große Postfächer ohne Nutzung des externen Servers mittels Time.Machine auf dem lokalen Account (oder woanders) zu installieren (geht schneller und ohne Abstürze).

Ich habe allerdings nicht herausgefunden, wie man die neu erstellten Backup-Postfächer im com.apple-account oder den ganzen account wieder löscht, nachdem man die Inhalte in neue Postfächer verschoben hat.
 
Oben Unten