Apple Magic Keyboard (mit Nummernblock) oder Alternative?

MaikGE

Neues Mitglied
Dabei seit
04.12.2020
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
24
Wenn ich richtig gesehen habe, fehlt die bei der normalen Version.. aber sicher bin ich mir nicht.. am besten mal direkt bei Logitech gucken..

Ich hatte mir die Macversion geholt, weil ich nur macOS nutze..
 

carsten_h

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2004
Beiträge
3.497
Punkte Reaktionen
940
Control + Auswurftaste + Enter, fährst du herunter

Wieso so umständlich? Das müsste doch genauso mit Control-Badewanne-Blumenkohl-Auswurftaste gehen.

Bei der normalen Variante steht übrigens auch STRG anstelle von Control.
 

MaikGE

Neues Mitglied
Dabei seit
04.12.2020
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
24
sind 3 Tastendrücke, so umständlich finde ich es jetzt nicht, zudem versetze ich meinen Mac immer in den Ruhezustand und das geht mit einem Tastendruck
 

VASA

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
1.088
Punkte Reaktionen
100
Ich weiß, das meinte ich nicht. Ich meinte, daß man sie doch wenn man sie über Bluetooth anschließt, nicht komplett nutzen kann. Wenn ich dafür den 2,4GHz Dongle benötige, brauche ich Bluetooth nicht. Das ergibt doch keinen Sinn.

Das macht schon Sinn, man kann die Keys ja via BT mit 3 Devices verbinden und dann einfach von Gerät zu Gerät komfortabel per Tastendruck wechseln.
 

carsten_h

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2004
Beiträge
3.497
Punkte Reaktionen
940
Ein kleiner Testbericht (ist so auch im Apfeltalk Forum zu lesen):

Ich habe hier jetzt die doppelt bedruckte Version der MX Keys und dazu schon ettliche Monate lang die MX Vertical, da ich mit der wesentlich besser klarkomme als mit den anderen Mäusen (die gebe ich jetzt nicht mehr her!).
Beides ist mit Bluetooth verbunden wohl wissend, daß ich beim Booten damit keine Tasten drücken kann. Ich habe aber als Ersatz noch das große Magic Keyboard hier und auch noch die große alte verkabelte USB Tastatur von Apple.

Die MX Keys ist gleichzeitig noch mit meinem dienstlichen Notebook per Bluetooth verbunden, daher auch die normale Version.

Jetzt die Dinge, die mir aufgefallen sind:
Bisher mußte ich die Tastatur einmal nach dem Kauf laden, das war ca. nach einer Woche.
Die Tastatur ist invertiert, was mir nicht so wirklich gefällt, genau wie ich mit dem Verdunklungsmodus von macOS und iOS/iPadOS nicht klarkomme.
Das Tippgefühl ist etwas besser als auf dem Magic Keyboard.
Der Tastatur fehlt eine elementare Taste, nämlich die Auswurftaste. Daher kann ich den Mac per Tastatur nicht mehr einfach in den Ruhezustand fahren (Badewanne-Blumenkohl-Auswurftaste) oder Ausschalten (Control-Badewanne-Blumenkohl-Auswurftaste). Das läßt sich auch nicht im Programm einstellen.
Die Tasten sind Mac-unüblich beschriftet, nämlich mit STRG anstelle von Control (ich hasse diese Deutschen Bezeichnungen!).
Die Funktionstasten sind ab F5 Mac unüblich belegt, was mich jetzt aber nicht ganz so stört.
Die ESC-Taste ist schön groß!
Ich kann weiterhin die Helligkeit und die Lautstärke meines 34" LG Monitors (LG 34UM95-P) über die Tastatur steuern.

Verbindung zum Mac (Mac Pro 2013) und zum PC (HP ZBook):
Die Verbindung per Bluetooth klappt einwandfrei. Am Mac hängen noch das Magic Trackpad und die MX Vertical per Bluetooth und teilweise noch ein Bluetooth Headset (In-Ear).
Vorher hatte ich nur anstelle der MX Keys das große Magic Keyboard am Mac. In dieser Konstellation gab es häufiger Probleme, das sich die Verbindung zum Magic Keyboard löste (ließ sich nur durch Reset vom Bluetooth Modul beheben) oder es Geräusche beim Bewegen der Maus im Headset gab. Auch war es eher ein Glückspiel, ob ich mit dem Magic Keyboard direkt nach dem Aufwecken des Mac Pro Zeichen im Login Bildschirm eingeben konnte.

Jetzt funktioniert es bisher völlig problemlos. Es gab keinmal das Problem, daß die MX Keys sich nicht verbinden konnte, es gibt keinerlei Störungen im Headset. Und sofort nach dem Aufwecken des Mac Pro kann ich Zeichen im Login-Bildschirm eingeben, da hakt nichts! Ich bin begeistert.

Und weil es so wenig Probleme beim Betrieb gibt, werde ich bei der Max Keys bleiben, auch wenn es wie oben geschrieben, ein paar Dinge gibt, die mich stören.

Eine Sache noch zum PC-Betrieb. Als ich sie dort per Bluetooth verbunden hatte, nervte mich ein ständiges Anzeigen von Numlock an/Numlock aus. Das kann aber sein, daß das ein Windows Problem ist, denn an der normalen Tastatur blinkt die LED auch dauernd. Das hat wohl mit den vielen RDP-Sessions zu tun zwischen denen ich hin und herwechseln muß.
 

bonobo

Mitglied
Dabei seit
11.12.2002
Beiträge
99
Punkte Reaktionen
3
Moin allerseits.
Ich stehe gerade vor derselben Frage … und will auch eine »erweiterte« Tastatur, d.h. mit Ziffernblock, und ich bin auch selbst schon so weit gekommen, mich zwischen diesen Zweien zu entscheiden zu wollen:
  • Logitech MX für Mac (gibt’s gerade für ~80 € bei Amz)
  • Apple Magic Keyboard mit Ziffernblock (die Apothekenpreise sind ja bekannt … ~130 €)
Nun habe ich dazu Fragen:
  • Apple Magic Keyboard mit Ziffernblock
    Ich habe seit ca. 2 Jahren die silberne Variante — und habe sie stark beansprucht: Die Zeichen auf den meistbenutzten Tasten sind so abgewetzt, dass NICHTS mehr zu sehen ist.
    Wie sind Eure Erfahrungen diesbezüglich bei der dunklen Variante der Tastatur — sind dort die Zeichen auch aufgedruckt, oder, wie ich mir wünschen würde, gefräst bzw. eingelassen o.ä.?
  • Logitech MX für Mac
    Ich lese hier, dass es Probleme mit der Bluetooth-Anbindung an den Mac geben kann, z.B. wenn man beim Booten bestimmte Tasten drücken muss.
    Kann man das einfach umgehen, indem man die Tastatur temporär per USB mit dem Mac verbindet?
Dank im Voraus für Antworten!
LG, Tom
 

TheWizard

Mitglied
Dabei seit
23.09.2012
Beiträge
304
Punkte Reaktionen
205
Sorry - es ging um die Tastatur, ich habe die Maus ;)

Ich hab die MX Anywhere 3 (for Mac, weiß) und bin begeistert. Liegt gut in der Hand, alle Tasten lassen sich programmieren. Keine Probleme mit Bluetooth seit einem Update im Dezember.
 

carsten_h

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2004
Beiträge
3.497
Punkte Reaktionen
940
Mit dem Dongle funktionieren die Geräte bei mir einwandfrei!

Also ich kaufe mir eine Bluetooth Tastatur, damit ich genau die Vorteile von Bluetooth nutzen kann, nämlich nicht extra so einen Stengel in den Rechner zu stecken (vor allem bei Notebooks), und benutze dann so einen dämlichen Stengel, damit es richtig funktioniert?

NÖ!
 

EasyChris

Mitglied
Dabei seit
01.09.2014
Beiträge
221
Punkte Reaktionen
110
Da ich vom iMac zum Mini gewechselt bin stand ich vor dem gleichen Problem. Habe mir die Satechi geholt, seit fast einem Monat im Einsatz und bin mittlerweile sehr zufrieden.
Tolles Zusatzfeature, ich kann bis zu 3 Geräte koppeln und schnell zwischen diesen wechseln.
Satechi Keyboard
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.06.2005
Beiträge
7.211
Punkte Reaktionen
4.132
Also ich kaufe mir eine Bluetooth Tastatur, damit ich genau die Vorteile von Bluetooth nutzen kann, nämlich nicht extra so einen Stengel in den Rechner zu stecken (vor allem bei Notebooks), und benutze dann so einen dämlichen Stengel, damit es richtig funktioniert?

NÖ!
Du benötigst den Dongel regulär auch nicht, sondern nur wenn speziell booten willst. Steht ja alles hier im Thread.
Aber dann hast Du ja die Laptop-Tastatur. Also kein Dongel nötig
 

carsten_h

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2004
Beiträge
3.497
Punkte Reaktionen
940
sondern nur wenn speziell booten willst. Steht ja alles hier im Thread.

Das weiß ich doch (lies mal die erste Seite)! Trotzdem geht mir so etwas gegen den Strich!

Aber ich benutze die MX Keys trotzdem am Mac, auch wenn der normalen Version, die ich habe, eine Mac Taste fehlt und ein paar verschoben sind.
Die Vorteile mit dem einfachen Wechsel zu meinem Firmen Notebook sind einfach zu groß.

Ich bastele mir demnächst wahrscheinlich einfach eine USB Tastatur mit nur den speziellen Mac-Boot-Tasten (Alt, s, c, anykey etc.)

Aber dann hast Du ja die Laptop-Tastatur. Also kein Dongel nötig

Nein, die ist doch defekt oder das Notebook wird eingeklappt benutzt oder steht auf einem Ständer viel zu hoch zum Bedienen. :)
 

bonobo

Mitglied
Dabei seit
11.12.2002
Beiträge
99
Punkte Reaktionen
3
Moin,
erst mal ♥lichen Dank für die Antworten!

Ich hab’ mich dann letzte Nacht, völlig entnervt und nach folgender tiefer Erkenntnis …
Wozu in aller Welt brauche ich …
  • am iMac, der auf meinem Schreibtisch steht,
  • und wo die Tastatur einen knappen Meter vom Rechner entfernt ist,
  • und wenn ich — dank USB-Hubs — genügend freie USB-Ports habe,
… eine FUNK-Tastatur?
Heureka!

  1. 🙄 🙄 🙄
  2. 🤑
  3. 😁
… kurzerhand entschlossen, eine kabelgebundene »CHERRY KC 6000 Slim for Mac«-Tastatur (»langlebige Tastenbeschriftung«) zu bestellen … ~40 € <vorfreu>
Silber, leider … ich hätte lieber eine Dunkle genommen, gibt’s für Mac aber (noch?) nicht, leider auch ohne Tastenbeleuchtung, aber … egal 🤷‍♂️ Falls ich dann doch nicht damit zufrieden bin, tut’s wenigstens nicht so weh wie bei 80 €.

Herzlichst,
Tom
 

BSU

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.07.2013
Beiträge
261
Punkte Reaktionen
124
  • Apple Magic Keyboard mit Ziffernblock
    Ich habe seit ca. 2 Jahren die silberne Variante — und habe sie stark beansprucht: Die Zeichen auf den meistbenutzten Tasten sind so abgewetzt, dass NICHTS mehr zu sehen ist.
    Wie sind Eure Erfahrungen diesbezüglich bei der dunklen Variante der Tastatur — sind dort die Zeichen auch aufgedruckt, oder, wie ich mir wünschen würde, gefräst bzw. eingelassen o.ä.

Ich nutze die dunkle Variante seit etwa 3 Monaten und kann es nicht 100% sicher sagen, meine aber, dass auch hier die Buchstaben nur aufgedruckt sind wie bei einer billigen 10€ - Tastatur.

Was die Akkulaufzeit und das Tippgefühl angeht, bin ich von der Apple Tastatur nach wie vor überzeugt. Dass sich die Buchstaben abwetzen ist allerdings ärgerlich bei dem stolzen Preis und wenn man bedenkt, dass sie sich im Gegensatz zur Logitech nur mit einem Gerät koppeln lässt und keinerlei Extras wie Tastaturbeleuchtung usw. hat dann ist sie eigentlich nicht mehr als 70-80€ wert.

Bei mir als Wenignutzer (nur Freizeit/Hobbymäßig) wird sie sicherlich wesentlich länger halten als bei dir, aber inzwischen denke ich auch, dass ich sie nicht nochmal kaufen würde.

Berichte doch mal bitte, wie du die Cherry KC 6000 so findest.
 

bonobo

Mitglied
Dabei seit
11.12.2002
Beiträge
99
Punkte Reaktionen
3
Ui, wenn ich DAS gewusst hätte, hätte ich die auch noch in Betracht gezogen.
Aber ADS führt halt manchmal auch zu impulsiven, hyperaktiven Käufen 🙄

Ich nutze die dunkle Variante seit etwa 3 Monaten und kann es nicht 100% sicher sagen, meine aber, dass auch hier die Buchstaben nur aufgedruckt sind wie bei einer billigen 10€ - Tastatur.
Ja, schick, aber nicht wirklich praktisch.
Für mich ein Ausschlusskriterium: Werkzeuge müssen zuallererst praktisch sein, und dann dürfen sie auch schön sein.

Außerdem sind die Tasten verdammte Dreckmagnete. Ich würde hier ja ein Bild meiner Tatzatur reinstellen, wenn’s nicht so peinlich wäre (ich bin Raucher …).
Aber ich kann’s auch in Worten bildlich darstellen: Entweder sind die Tasten unlesbar, weil schwarz vor Dreck, weil ich sie so selten benutze, oder sie sind unlesbar, weil abgewetzt. (Und ja, ich wasche mir mehrmals täglich die Hände.)
Und WENN ich die Tatzatur dann mal putze, sind die jetzt schön sauberen unbenutzten Tasten nunmehr zwar lesbar, fast wie neu, aber … es nützt mir halt nix, weil die abgewetzten Tasten immer noch abgewetzt sind 😆 Also hab’ ich’s aufgegeben, sie zu putzen 🙄

Insgesamt denke ich, dass das einerseits »schöne« Design zusammen mit dem andererseits grottenschlechten Tastenbeschriftung und dem offenbar auch leicht porösem oder zu weichen Kunststoff, der Dreck oder das Fett von den Fingern geradezu aufsaugt, auf geplante Obsoleszenz hinweist 🤬

Was die Akkulaufzeit und das Tippgefühl angeht, bin ich von der Apple Tastatur nach wie vor überzeugt.
+1

[…]
Berichte doch mal bitte, wie du die Cherry KC 6000 so findest.
OK, ich will daran denken :)
 

Moppedsebi

Neues Mitglied
Dabei seit
09.02.2021
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
3
Ich bin Anfang des Jahres vom PC auf MacMini umgestiegen. Ich habe wirklich mit mir gehadert, ob ich tatsächlich so viel Geld für Touchpad und Tastatur ausgeben soll, hab´s dann aber gemacht. Bis jetzt habe ich´s nicht bereut! Das Touchpad ist sowieso der Hammer (...ist auch geil am iPad!), und die Tastatur ist auch extrem angenehm zu gebrauchen. Wenn ich Kritikpunkte anbringen sollte, dann wirklich nur, daß die Tastatur für DEN Preis tatsächlich gerne hintergrundbeleuchtet sein dürfte, was allerdings Metalltasten schwierig machen würde...
 

carsten_h

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2004
Beiträge
3.497
Punkte Reaktionen
940
hab´s dann aber gemacht. Bis jetzt habe ich´s

Der Apostroph ist aber an einer anderen Stelle, als der, die Du benutzt. Das, was Du benutzt hast (neben dem ß) ist ein Accent aigu. :)
Auf einer Mac Tastatur bekommt man den Apostroph mit Shift-Option-#.
 
Oben Unten