1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple Macbook Pro 2011 15 zoll startet nicht, Hilfe!

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von heckmeck2000, 12.07.2017.

  1. Chaostheorie

    Chaostheorie MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    817
    Keine Ahnung, welcher Chip verlötet wurde, aber es war ein seriöses Unternehmen aus Frankfurt am Main, das hier im Forum auch schon öfter erwähnt und mir auch von einem Apple-Support-Techniker empfohlen wurde. Hat trotzdem nichts genützt.

    Nun ist es längst zu spät, das MBP habe ich schon vor einigen Monaten verkauft. Vielleicht kaufe ich mir irgendwann mal aus Spaß ein MBP mit dem Grafikfehler, wenn ich günstig eins bekomme, und lasse es bei einer der hier im Thread genannten Werkstätten reparieren. Aber das wäre dann für mich nur Liebhaberei und kein ernstes Arbeitsgerät.
     
  2. Madcat

    Madcat MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    10.887
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    1.018
    Dem kann ich zustimmen, selbst wenns nur 4 GB hat ;)
    Die Kühlung lässt das Problem nur eher sichtbar werden, im Kern ists ein Designfehler innerhalb des Chips von NVIDIA.
    Neue GPU, ja, aber neues thermisches Design glaub ich irgendwie nicht wirklich. Würde ja bedeuten, dass du nen neues Kühlsystem und/oder ein neues, umdesigntes, Logicboard drin hast.
     
  3. MacMac512

    MacMac512 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.09.2011
    Beiträge:
    1.983
    Zustimmungen:
    950
    Du meinst AMD. ;)

    Es gibt zwei Revisionen von GPU Chips. Revision 1 ist mangelhaft und führt zu Ausfällen, quasi egal wie gut man von außen her kühlt, da er intern einfach schlecht designt wurde. Bei Revision 2 wurde der Mangel behoben und deswegen kommt es nicht mehr zum Defekt.

    Das logicboard ist baugleich, genauso wie die "externe" Kühlung, nur dass das neu verbaute logicboard eben einen Chip mit Revision 2 hat.
     
  4. Roman78

    Roman78 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    97
    Mal ne Frage kurz zwischen durch. Das mit dem abschalten des AMD-Chips und nur Nutzung des Intel-Chips. Ich nehme mal, dass der Intel-Chip schon schneller ist als der im MacBook 2007'er verbaute Intel GMA 950. Die Geschwindigkeit des GMA950 reicht für mich mit OS 10.7 schon aus. Würde aber gerne eine Maschine haben mit 10.9 oder 10.10 wegen Kompatibilität mit neuerer Software. Würde diese auch gut mit nur Intel-Chip laufen? Bei 10.9 auf dem 2006 fehlen ja u.a. die GMA 950 Treiber und es läuft ohne diese schon. Könnte man nicht den AMD-Chip per PRAM ausschalten, oder nur im OS selber? Habe alle MBP zwischen 2011-2013 diese Möglichkeit auf den Intel-Chip zu wechseln?

    Wäre eine Überlegung sich dann einfach ein defekten zu kaufen und den AMD zu deaktivieren.
     
  5. MacMac512

    MacMac512 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.09.2011
    Beiträge:
    1.983
    Zustimmungen:
    950
    Das Video finde ich ehrlich gesagt grausam, weil es eben nichts fixt. Das ist klassischer Clickbait, damit jeder mit dem Defekt da drauf klickt. 100% Fix, klingt immer super.

    Lösungsprinzip ist quasi: 4,5,6 Gang im Auto funktioniert nicht, weil das Getriebe zur Hälfte kaputt ist. Für jemanden in der Stadt reicht alles bis zum 3. Gang und als "Reparatur" sage ich, dass es ja auch reicht, wenn man einfach den Schaltknüppel nur bis 3 beschriftet und nicht höher schaltet. :D

    @Roman78: Wenn du die entsprechenden Kext (Kernel Extensions) löschst, erkennt dein Rechner einfach die GPU nicht mehr und läuft nur noch mit der Internen - entspricht quasi den Treibern unter Windows. Wenn dir das reicht, kann man den Spass so machen. Die Kext sind in allen 2011-2013 Rechnern dabei. Streng genommen sind die Kexts überall auf jedem Mac installiert und du müsstest die gleichen Kexts auch auf dem Mac sehen, an dem du jetzt sitzt. Egal ob er eine AMD hat oder nicht.

    Problematisch ist es jedoch, weil nach Updates/Upgrades die Kexts in System/Library/Extensions wiederhergestellt/überschrieben werden könnten. Damit würde der Rechner wieder nicht starten, Grafikfehler bringen, etc.
    Also müsstest du dann über den Targetmodus o.ä. die Kexts wieder löschen, wenn er bspw. nicht startet. Ansonsten funktioniert es aber.

    Außerdem rauchen manche GPUs offenbar so "gut" ab, dass noch das restliche Logicboard in Mitleidenschaft gezogen wird. Siehe die Berichte von @Impcaligula.
     
  6. Roman78

    Roman78 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    97
    Heißt also wenn ich die kext von der AMD lösche, springt er automatisch auf die Intel HD 3000? (habe eben mal ergoogelt welche Karten drin sind).

    Also kann man generell sagen: wenn ein Mac 2 Grafikkarten hat, könnte man die "Kraftvolle" so ausschalten und die im CPU integriere nehmen. Spart ja auch noch Strom. Aber gibt es keine Möglichkeit die Kraftvolle generell auszuschalten, also per EFI, PRAM NVRAM oder so? Obwohl ein mal ein PRAM-Reset und dann geht er nicht mehr... Hmmmm.
     
  7. Impcaligula

    Impcaligula MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    4.084
    Du schaltest die aber nicht Hardware seitig aus. Bedeutet - es können weitere Folgeschäden entstehen.

    Den letzten Monat hatte ich so zwei 17er und ein iMac bei uns. Ein 17er ließ sich reparieren - beim anderen 17er und iMac ist wirtschaftlicher Totalschaden.
     
  8. MacMac512

    MacMac512 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.09.2011
    Beiträge:
    1.983
    Zustimmungen:
    950
    Genau, deswegen funktioniert der Spaß ja mit 100%. Weil der mit der GPU nichts mehr anfangen kann, springt er dann eben auf das zurück was er noch kennt, also die Interne.

    Mit generellen Aussagen tue ich mich eher schwer, aber an sich müsste es genau so funktionieren. Mit den besagten MBPs auf jeden Fall. Das Problem ist letztlich das du ja nur die Treiber entfernst, aber das defekte Bauteil nicht. Das kann am Ende dann trotzdem schief gehen und das Logicboard grillen.

    PRAM Reset sollte die Kexts nicht wiederherstellen. Problematisch sind hier eben wirklich die Updates. In die EFI könntest du zusätzliche Kexts laden, aber keine vorhandenen löschen.
     
  9. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    48.387
    Zustimmungen:
    3.959
    du kannst es wohl über EFI und nvram machen, wobei das alles undokumentiert ist und du dir erst mal alles zusammen suchen müsstest (meistens ist es für linux gedacht)…
     
  10. Roman78

    Roman78 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    97
    Aha... also ein Herausforderung... Dann mal her mit so einem MBP :D

    Die Frage die bleibt: Wenn man nur die kext löscht, bleibt die AMD ja aktiv, also produziert wärme und kann Folgeschaden verursachen. Wenn man es per EFI ausschaltet, also schon noch vor OSX, wie sieht es dann mit Folgeschäden aus.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen