Apple Event Apple Keynote September 2019 - iPhone & ...

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.847
Video Games ein "begrenzter" Markt. Ich weiss nicht was Du unter begrenzt verstehst....

Ob das die letzt verbindliche Zahl ist - k.A. aber sie gibt sicherlich eine Idee über den Markt

"Videospiel-Industrie weltweit mit 2,2 Millionen Euro Umsatz – in jeder Minute"

https://blog.wiwo.de/look-at-it/201...mit-22-millionen-euro-umsatz-in-jeder-minute/

Und eventuell gehörst Du altersmässig nicht zu der Zielgruppe
In meiner Zielgruppe können die Leute lesen und ich bezog mich auf den Videostreaming Dienst!
 

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
3.287
Ich glaube du hast da nicht ganz verstanden ;)

Ich meinte damit eher die immer größer werdende Flut an Funktionen, die man gar nicht alle braucht.

Ich verwende auch einiges der nicht mehr wegzudenkenden Funktionen neben dem Telefon.
Trotzdem frage ich mich ob es das Leben zwangsläufig besser macht wenn ich noch mehr Funktionen habe
(Damit meine ich auch die Smartwatch)
Natürlich sind ein paar Dinge nützlich, aber ich brauche keinen Kompass oder anmeierte Emojis oder Spiele..

PS: ich bin wohl zu alt dafür, obwohl ich Spiele noch nie, auch nicht am Computer, gespielt habe.
Auch so eine ewige Leier - Die Funktionen richten sich dann an andere User/Zielgruppen etc.. Move on
ich benutze ca 10% der Funktionen von Word oder Exce, werde trotzdem nicht mit TextEdit arbeiten

Und dann immer dieses "Pseudo-(Selbst)kritische Hinterfragen". Als die Mobiltelefone herausgekommen sind hörte man nur "Angeber", "Ich brauch das nicht", .... Ähnlich dann mit den Blackberries und als die ersten Smartphone auf den Markt kamen usw...
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.519
Ja wir wissen es, sie hängen am Tropf und es nur ein Frage der Zeit bis der Pfarrer kommt....
das typische Schwarz Weiß Denken von dir.
Früher hieß es, der Markt gibt Apple Recht.
Jetzt zeigt der Markt eben deutlich, das Apple es übertrieben hat in der Preisgestaltung. Ein deutlicher Rückgang bei verkauften Rechnern, ein deutlicher Rückgang bei iPhones zeigen ein klares Big Picture... .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Scum

vidman2019

unregistriert
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
1.720
Seit wievielen Jahren höre ich das schon....
Artikel gelesen oder nur den Floskelgenerator angeschmissen? Ich habe nirgends vom Ende von Apple geschrieben.

Dieses unbedingte "haben wollen" nach einer Keynote geht immer mehr zurück. Apple geht auch immer mehr (wohl auch gezwungenermaßen) dazu über auf Kundenwünsche wie längere Laufzeit einzugehen, was dazu führt dass man eben die Geräte auch länger nutzen kann. Verbunden mit der Tatsache dass die Smartphones inzwischen derart leistungsfähig/ausgereizt sind, dass ein neues Gerät wenig Mehrwert liefert, ergibt sich langsam sehr wohl die Situation dass man nicht mehr jeden Preis verlangen kann.
 

flyy

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2011
Beiträge
425
Liegt daran, dass 300€ Geräte anderer Hersteller eben nicht mehr totaler Müll sind. Das gleiche bei Laptops.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pmau

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
2.565
Artikel gelesen oder nur den Floskelgenerator angeschmissen? Ich habe nirgends vom Ende von Apple geschrieben.

Dieses unbedingte "haben wollen" nach einer Keynote geht immer mehr zurück. Apple geht auch immer mehr (wohl auch gezwungenermaßen) dazu über auf Kundenwünsche wie längere Laufzeit einzugehen, was dazu führt dass man eben die Geräte auch länger nutzen kann. Verbunden mit der Tatsache dass die Smartphones inzwischen derart leistungsfähig/ausgereizt sind, dass ein neues Gerät wenig Mehrwert liefert, ergibt sich langsam sehr wohl die Situation dass man nicht mehr jeden Preis verlangen kann.
Deswegen der Umstieg auf immer mehr Service Angebote.....
 

avalon

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.367
das typische Schwarz Weiß Denken von dir.
Früher hieß es, der Markt gibt Apple Recht.
Jetzt zeigt der Markt eben deutlich, das Apple es übertrieben hat in der Preisgestaltung. Ein deutlicher Rückgang bei verkauften Rechnern, ein deutlicher Rückgang bei iPhones zeigen ein klares Big Picture... .
Das Big Picture zeigt das Apple mit der Preisgestaltung an den kritischen Punkt angekommen ist.
Den hat man nun ausgetestet und festgestellt, das man was dran muss.
Heißt aber nicht das Apple das Apple nun nicht, das Apple nichts mehr verdient oder gar am Hungertuch nagen wird.
Der Markt für smartphones ist gesättigt, nicht nur für Apple
Und über Kampfpreise wird Apple nicht verkaufen, nur um des verkaufen willen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MoNchHiChii und MrBaud

Hombre321

Mitglied
Mitglied seit
02.11.2018
Beiträge
168
Finde die Analyse auf zeit.de ziemlich gut, aber dort fehlt mir der Hinweis dass der Preis für die inzwischen recht normalen iPhones einfach zu hoch ist. Und das dürfte irgendwann schon ein Problem für Apple werden.

https://www.zeit.de/digital/mobil/2019-09/iphone-11-apple-keynote-vorstellung-smartphone
Ganz ehrlich? Das hat man schon 2007 beim ersten iPhone gesagt, und jedes Jahr aufs neue.

Ich kann dieses Gejammere um den Preis ehrlich gesagt auch nicht verstehen. Hat man erwartet, mit dem iPhone 11 halbiert sich der Preis?

Meines Wissens war 2018 das erste Jahr, in dem der Umsatz des iPhones erstmals rückläufig war. Und nun attestiert man in der Presse sinngemäß erneut, Apple habe ein Problem.

Ich sehe das Problem viel eher in der Erwartungshaltung.
Es gibt mit dem iPhone 8 ein wunderbares „Einsteiger“ Smartphone, auch preislich. Dann gehts eben weiter mit iPhone 11 und dem Pro. Es ist für jeden etwas dabei. Und wem das nicht reicht, der kauft sich ein iPhone 7 und nutzt dieses trotz des Alters nochmal 2 weitere Jahre.
Wieso wird das nie erwähnt? Die Erwartungshaltung, Apple bringt ein neues Flaggschiff zum Schnapperpreis, ist falsch, und das sollte niemand ernsthaft erwarten.

Und um auf die letzte Passage im Text einzugehen. Ja, es werden aktuell und zukünftig weniger iPhones gekauft. Und eine Abhängigkeit Apples durch dieses ist bei 50% Umsatzanteil nachvollziehbar.
Apple hat viele Jahre den Markt diktiert (beim iPhone, beim iPad und bei der Watch). Ich halte es für unbegründet, dass sie sich für die Zukunft keine Gedanken machen und sich dementsprechend aufstellen. Davon abgesehen weiß niemand, was sich hinter der Fassade tut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: spatiumhominem, Bremer28259, MrBaud und eine weitere Person

vidman2019

unregistriert
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
1.720
Ganz ehrlich? Das hat man schon 2007 beim ersten iPhone gesagt, und jedes Jahr aufs neue.
Echt jetzt? Komischerweise habe ich die Threads hier anders in Erinnerung. Da wurde sehr wohl über viele Sachen nach einer Keynote diskutiert. Bei heutigen Keynotes wüßte ich nicht mal ansatzweise worüber es sich wirklich zu diskutieren lohnt.
 

Bremer28259

Mitglied
Mitglied seit
23.08.2013
Beiträge
1.844
Liegt daran, dass 300€ Geräte anderer Hersteller eben nicht mehr totaler Müll sind. Das gleiche bei Laptops.
Nö, aber deren Betriebsystem finde ich Müll!

Und da ich beruflich mit einem Lenovo Laptop arbeite, das ähnlich ausgestattet ist wie mein Macbook, nur mit einem neueren i7 Prozessor, kenne ich den Unterschied - und würde immer das Macbook vorziehen. Trotz des durchaus bemerkenswert höheren Preises. Just my 2 cents.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: picknicker1971 und MrBaud

JeZe

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.602
Warum möchte Apple eigentlich so viele LCD-iPhones mit dickem Rahmen verkaufen? Das meistverkaufte iPhone sei das Xr gewesen, Bei iPhone 11 wird es das gleiche werden.

Sie könnten den Preis der Oled-Modelle ein wenig senken und schon würden viel mehr zu denn greifen.
Nur sind die OLED-Modelle auch teurer zu produzieren. Ein Unternehmen macht nicht automatisch dann am meisten Gewinn, wenn es das teuerste Produkt am meisten verkauft, sondern das mit der größten Marge.
 

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
3.287
In meiner Zielgruppe können die Leute lesen und ich bezog mich auf den Videostreaming Dienst!
Ich bezog mich auf Deinen letzten Satz, welcher eher auf Apples Spielemarkt als auf Videodienste schliessen lässt.
Auch der Absatz lässt auf einen Themenwechsel schliessen, gerade da hier auch der Arcarde-Dienst diskutiert wird.

Ich muss dann leider Fragen - was meinst du mit "Apple Spielzeug-Hersteller werden will, ok" in Zusammenhang mit dem Videostreamdienst?

Glaub ich eher weniger. Ich käme jedenfalls nicht auf die Idee mit nem 6" Bildschirm fern zu sehen. Ich nutze Netflix via Playstation am Fernseher und der Audio-Ausgang geht in den Streamer der HiFi-Anlage.

Wenn Apple Spielzeug-Hersteller werden will, ok. Aber das Segment ist sicher auch nur begrenzt.
 

avalon

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.367
Echt jetzt? Komischerweise habe ich die Threads hier anders in Erinnerung. Da wurde sehr wohl über viele Sachen nach einer Keynote diskutiert. Bei heutigen Keynotes wüßte ich nicht mal ansatzweise worüber es sich wirklich zu diskutieren lohnt.
Vielleicht weil es nichts zum meckern gibt?
 

MrBojingels

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2012
Beiträge
209
Die einzige Frage die ich mir nach jeder Keynote stelle: Wie viel Kohle krieg ich noch für mein altes iPhone ;)  würde mir für das Xs Max 256 GB ganze 480 Euro geben ;)
 

somos

Mitglied
Mitglied seit
12.07.2019
Beiträge
692
...oder holt sich was vernünftiges, günstiges gebrauchtes.
 

avalon

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.367
... alle Jahre wieder! :D
Wer keine Kohle hat kann sich halt keine Apple Technik leisten. Wer das entsprechende Kleingeld hat, jammert nicht über den Preis.:)
Ich meckere deshalb auch immer in Porsche, Lambo und Ferrari Foren rum.
Die machen einfach keine Autos für meinen Geldbeutel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DoroS, Ralle2007 und MrBaud
Oben