Apple II europlus ... einschalten, "kleiner Peng" ... etwas Rauch

Macspace

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.06.2022
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
23
Moin zusammen,
mein alter Apple II europlus hat nun endlich den Weg von dem alten Zimmer bei den Eltern zu mir gefunden ...
Leider ist die Freude nur kurz gewesen:

- Aufbauen, (erst mal nur ein Floppy anschließen) ... Monitorkabel rein ... Strom dran .... einschalten ... Monitor zeigt grünes Zeichen, Floppy rennt los ... und dann

... "Peng" ... plus Rauch aus dem Netzteil im Apple II.

Hab sofort den Strom ausgeschaltet (Steckdosenschalter) ...

Die Frage aller Fragen:
Was tun?

Netzteil reparieren? (Bin bislang eher kein Elektroniker gewesen, gelötet hab ich nicht so sonderlich viel)
Alles zusammen in fachkundige Hänge abgeben?

Hatte mich auf eine Runde Diamond Mine gefreut ... das war so eine Art PacMan ... aber das muss nun erst mal warten.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.834
Punkte Reaktionen
5.941
Bei Rauch in kundige Hände, wenns viel Rauch war sieht man vielleicht die Ursache.

Wenns ein Elko war sollte man zügig handeln und das ausgelaufene Elektrolyt entfernen.
 

Macspace

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.06.2022
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
23
Hier sind noch zwei Bilder ...
 

Anhänge

  • IMG_20220606_100310.jpg
    IMG_20220606_100310.jpg
    155,2 KB · Aufrufe: 164
  • IMG_20220606_100145.jpg
    IMG_20220606_100145.jpg
    131,5 KB · Aufrufe: 157

Macspace

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.06.2022
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
23
Man riecht nur noch den Rauch, im Gerät so ohne Öffnen vom Netzteil sieht man keine Rauchspuren. (Siehe Bild) ...
Es war auch nicht viel Rauch, ... eher nur das kleine Peng und dann ein wenig Rauchspuren, die so hochzogen ...

Klingt nach:
Netzteil mal ausbauen und reinschauen ...

Gibt es eigentlich da noch Ersatz/Nachbauten für das Netzteil?
Dann könnte ich den Rechner selbst mal testen ...

Hatte gerade eine Floppy eingeschoben ... mehr Zeit war nicht.
 

JARVIS1187

Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
973
Punkte Reaktionen
955
Klingt nach:
Netzteil mal ausbauen und reinschauen ...
Ohne Ahnung davon würde ich die Finger davon lassen. Dabei besteht Lebensgefahr!

Ansonsten würde ich außerhalb des Netzteils mal alle Kondensatoren prüfen (auch auf den Karten) - wenns geknallt hat, wird da einer von kaputt sein. Auf dem Bild erkennt man leider erstmal nicht viel, dafür ist die Qualität zu gering.
Darauf tippe ich aber tatsächlich eher als auf irgendwas im Netzteil, auch, wenn der Rauch augenscheinlich dahergekommen ist. .
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.834
Punkte Reaktionen
5.941
Ich würde hier auf ein Angebot zur Reparatur warten. Ich hab leider selbst keine Zeit mich darum zu kümmern.

Theoretisch könnte man adaptieren mit Standard Netzteilen, wobei afair da auch noch exotische (für heutige Verhältnisse) negative Spannungen dabei waren.

Ich hatte selbst ein Industrienetzteil an meinem Apple ][ Clone, aber das ist über 30 Jahre her…
 

Macspace

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.06.2022
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
23
Oh, zu spät, war schon im Keller und hab es ausgebaut und vorsichtig geöffnet ... Bilder hier anbei.
Der Übeltäter ist auch entdeckt ... siehe letztes Bild. Leider ist die Identifizierung schwierig, er hat seinen Kopf und einen Arm verloren.

Ok, Spaß beiseite:
Das kaputte Teil hab ich gefunden ...

Wie gesagt, von Elektronik hab ich wenig Ahnung, aber das sieht nicht so richtig wie ein Kondensator aus. (das sind doch eher die runden Töpfe, oder?)
Das war ein längliches Teil aus gelb durchsichtigem Plastik, mit einem Aufkleber drum ...
Direkt unter dem Netzschalter, da hab ich erst mal mit dem Zerlegen aufgehört ...
 

Anhänge

  • IMG_20220606_102445.jpg
    IMG_20220606_102445.jpg
    168,8 KB · Aufrufe: 153
  • IMG_20220606_102442.jpg
    IMG_20220606_102442.jpg
    149,4 KB · Aufrufe: 149
  • IMG_20220606_102420.jpg
    IMG_20220606_102420.jpg
    65,2 KB · Aufrufe: 147
  • IMG_20220606_102047.jpg
    IMG_20220606_102047.jpg
    105,4 KB · Aufrufe: 141
  • IMG_20220606_102015.jpg
    IMG_20220606_102015.jpg
    118,3 KB · Aufrufe: 135
  • IMG_20220606_101948.jpg
    IMG_20220606_101948.jpg
    101,7 KB · Aufrufe: 155
Zuletzt bearbeitet:

Macspace

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.06.2022
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
23
... hier die restlichen Bilder.
Hatte nicht gesehen, dass nicht alle zugleich hochgeladen wurden.
 

Anhänge

  • IMG_20220606_102800.jpg
    IMG_20220606_102800.jpg
    139,3 KB · Aufrufe: 106
  • IMG_20220606_102648.jpg
    IMG_20220606_102648.jpg
    121,4 KB · Aufrufe: 95
  • IMG_20220606_102644.jpg
    IMG_20220606_102644.jpg
    127,9 KB · Aufrufe: 99
  • IMG_20220606_102452.jpg
    IMG_20220606_102452.jpg
    138,8 KB · Aufrufe: 104

Macspace

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.06.2022
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
23
Von weiteren Arbeiten im Netzteil lasse ich nun die Finger.
Aber die Angabe hinten drauf ist noch interessant:

Das Netzteil hat hinten drauf die Belegung und die Spannung und Leistung abgedruckt:
1 Common
2 Common
3 +5V 2,5A
4 +12V 1,5A
5 -12V 0,25A
6 -5V 0,25A

Das mit der negativen Spannung und der Ampere-Angabe kapiere ich nicht. Bei Gleichstrom gibt es doch einmal +, einmal - ... und wie soll da dann die zwei unterschiedlichen Ampereangaben zu passen?
Hm.
Und keine Sorge: Daran basteln mache ich nicht. Will es nur verstehen ...
 

JARVIS1187

Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
973
Punkte Reaktionen
955
Sieht aus wie eine Filterkappe. Wenn ich richtig liege, kannst du das Ding vorsichtig auslöten und das Netzteil sollte dennoch funktionieren. Die Teile findet man als „Funkentstörkondensator“
Beispielsweise hier: https://www.reichelt.de/de/de/funke...0-110-c-20--pme271m-100n-275-p206789.html?r=1

Ob der jetzt der Richtige zum Ersatz wäre, weiß ich hingegen nicht!

Auf jeden Fall bin ich der Ansicht, dass das Netzteil zumindest nicht kaputt ist.
Profi bin ich da zwar auch nicht, aber ich denke, über die letzten 2,5 Jahre habe ich mir einiges an Wissen angeeignet, um das sagen zu können.
 

Macspace

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.06.2022
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
23
Ok, Danke für den Hinweis!
Das Teil sieht tatsächlich sehr ähnlich aus!
Ich werde mit dem Löten auf jeden Fall noch etwas warten ... und erst gut überlegen.

Auf jeden Fall hab ich keine Flüssigkeit im Netzteil gesehen ... also irgendein Elektrolyt, der da rumschwimmt.
Das war die Hauptsorge.
So ist erst mal der Zustand wie er ist - und bleibt so, ohne weitere Schäden zu verursachen.
 

Macspace

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.06.2022
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
23
Hab nach telefonischer Rücksprache mit einem Freund dann doch mal das defekte Teil ausgelötet.
Hier die Bilder ...
Die Frage ist:
Welcher Kondensator ist da die richtige Größe als Ersatz?
Also wie viel Pikofarad?

Das Wort kenne ich noch ... was das bedeutet, weiß ich nicht.
Soweit ich das sehe, ist leider genau die Bezeichnung weggesprengt worden ...
Die Platine ist, nach Säuberung, offensichtlich nicht in Mitleidenschaft gezogen worden.
Und ich muss sagen:
Die Lötstellen da unter der Platine sehen nun wirklich auch für mich machbar aus. Eher "große" Lötbahnen und Lötpunkte ...
 

Anhänge

  • IMG_20220606_122516 (Groß).jpg
    IMG_20220606_122516 (Groß).jpg
    115,8 KB · Aufrufe: 78
  • IMG_20220606_122803 (Groß).jpg
    IMG_20220606_122803 (Groß).jpg
    122,4 KB · Aufrufe: 85
  • IMG_20220606_123810 (Groß).jpg
    IMG_20220606_123810 (Groß).jpg
    108,5 KB · Aufrufe: 84
  • IMG_20220606_123908 (Groß).jpg
    IMG_20220606_123908 (Groß).jpg
    156,9 KB · Aufrufe: 77
  • IMG_20220606_124354 (Groß).jpg
    IMG_20220606_124354 (Groß).jpg
    126,9 KB · Aufrufe: 83

daytona

Mitglied
Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
570
Punkte Reaktionen
53
Mit dem würde ich es probieren, bestellen und einlöten. Eingebaut war ein 85nF, das sollte passen. Anschlussrichtung ist bei denen egal.
Viel Glück, hoffe dass es nur dieser war. . .
 

Macspace

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.06.2022
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
23
Ist bestellt ...
ich berichte!
 
Zuletzt bearbeitet:

JARVIS1187

Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
973
Punkte Reaktionen
955
Im Zweifel einmal die Karten rausnehmen und wieder einstecken. Eventuell sind da Kontakte etwas verdreckt oder so nach der Zeit.
 

Macspace

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.06.2022
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
23
Das ist eine gute Idee. Ich werde den auch mal komplett vorsichtig reinigen. Der große Aufkleber, der auf dem Deckel saß, ist schon fast ganz runter. Löst sich zum Glück, ohne Rückstände.
Ansonsten sieht der noch sehr ansehnlich aus ...
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.834
Punkte Reaktionen
5.941
Ja das ist „nur“ ein kleiner mkpx2 Entstörkondensator Netzseitig. Die knallen häufig bei alten Geräten.

Gibt auch kein Elektrolyt.

Besorg dir einen mkpx2 mit 0,1 uf 275 V ~

Läuft auch Ohne, sollte aber wieder einer rein.

Edit: sehe @JARVIS1187 hat den sogar schon rausgesucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.834
Punkte Reaktionen
5.941
Von weiteren Arbeiten im Netzteil lasse ich nun die Finger.
Aber die Angabe hinten drauf ist noch interessant:

Das Netzteil hat hinten drauf die Belegung und die Spannung und Leistung abgedruckt:
1 Common
2 Common
3 +5V 2,5A
4 +12V 1,5A
5 -12V 0,25A
6 -5V 0,25A

Das mit der negativen Spannung und der Ampere-Angabe kapiere ich nicht. Bei Gleichstrom gibt es doch einmal +, einmal - ... und wie soll da dann die zwei unterschiedlichen Ampereangaben zu passen?
Hm.
Und keine Sorge: Daran basteln mache ich nicht. Will es nur verstehen ...

Ah ja, das waren die -5 Volt, die waren damals selten.

Das sind 4 Rails aus dem Netzteil, 4 verschiedene Spannungen gegen Masse gemessen. Und die haben unterschiedliche Maximalströme.

Stell dir das vor wie 4 verschiedene Autobatterien, die zwei mit negativer Spannung sind mit (nur einer Seite natürlich) Plus an Fahrzeugmasse angeschlossen, so kommt eine negative Spannung raus wenn du gegen Potential Fahrzeugmasse misst.

Ich weiß der Vergleich hinkt, aber denke so kann man sich das vorstellen.
 
Oben