Apple-ID "xxxx@icloud.com" ohne Apple-Gerät erstellen?

Diskutiere das Thema Apple-ID "xxxx@icloud.com" ohne Apple-Gerät erstellen?. Beim Erstellen einer neuen Apple-ID auf icloud.com wird man nach einer Mailadresse gefragt...

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
Beim Erstellen einer neuen Apple-ID auf icloud.com wird man nach einer Mailadresse gefragt.

Anders als beim Einrichten einer neuen Apple-ID auf einem Gerät erhält man keine Option eine neue Mailadresse anzulegen.

Ist es also unmöglich eine Apple-ID des Muster "xxxx@icloud.com" ohne Gerät anzulegen?

Oder anders: Kann man ohne Gerät keine Mailadresse "xxxx@icloud.com" anlegen?

Danke.
 

noodyn

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.198
Was willst du denn mit einer @icloud.com Adresse, wenn du diese zur Bestätigung ja gar nicht abrufen kannst?
Die AppleID ist deine Email-Adresse, völlig egal bei welchem Provider.
 

DoroS

Mitglied
Mitglied seit
24.11.2008
Beiträge
3.796
Meiner Meinung nach müsste das so gehen:
iTunes und iCloud for Windows auf dem PC Laden und mit iCloud eine xxx@icloud.com Mailadresse anlegen.
 

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
Ich habe keinen PC.

Zum Motiv:
Ich möchte icloud.com online von beliebigen Rechnern als Webinterface nutzen.

Beispiel:
Wir sind eine große Sippe und ich möchte z.B. allen Familien dieser Sippe die Apple-ID zur Verwaltung von Kontakten anbieten. So hätten wir ein leicht bedienbares Interface zur zentralen Verwaltung aller Kontaktdaten.
Die Apple-ID soll also nicht mit einem Gerät verknüpft werden.
 

noodyn

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.198
Verstanden, und was spricht jetzt gegen die Einrichtung mit deiner eigenen Mailadresse? Deine Mails werden dadurch ja nicht in icloud angezeigt und das Kennwort ist auch ein anderes. Es ist lediglich dein "Benutzername".
 

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
Ich möchte es so einfach wie irgend möglich halten. Und das einfachste ist: die Apple-ID hat das Muster "xxxx@icloud.com", denn dann kann sie auch dort verwaltet werden (sollte Mail mal genutzt werden).

Vermutlich muss ich mir irgendein iPhone nehmen, es zurücksetzen und dann von dort die Apple-ID anlegen.

Umständlich. Ich hatte gehofft, es gibt irgendeinen Weg eine xxxx@icloud.com Mailadresse ohne Apple-Gerät anzulegen.
 

vidman2019

unregistriert
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
1.720
Ich möchte es so einfach wie irgend möglich halten. Und das einfachste ist: die Apple-ID hat das Muster "xxxx@icloud.com", denn dann kann sie auch dort verwaltet werden (sollte Mail mal genutzt werden).
Bin mir nicht so sicher ob Apple da so einfach mitspielt, wenn auf einer Apple-ID permanent von verschiedenen Rechnern an ziemlich unterschiedlichen Orten die selber möglicherweise mit eigener Apple-ID eingelogged sind auf eine weitere Apple-ID zugegriffen wird.

Das System mit dem Apple-Gerät oder der weiteren Email-Adresse dient einfach Verifizierungsgründen.
 

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
Hat denn irgendjemand hier das Ganze schonmal ausprobiert? Ich konnte im Netz keine Infos finden.

Unabhängig davon:
Gäbe es denn irgendeine kostenlose Online-Kontaktverwaltung, die sowohl vertrauenswürdig als auch so einfach benutzbar ist wie "Kontakte" in icloud.com?

Mir fällt nix ein.

Nextcloud habe ich mir z.B. angesehen. Es hat ein gruslig miserables Web-Interface.
 

Gwadro

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2012
Beiträge
1.040
Ich habe genau dafür eine Apple-ID Kontakte.familienname@icloud.com am Start. Das funktioniert wunderbar mit mehreren Familienmitgliedern in verschiedenen Orten innerhalb Deutschlands.

Ich habe allerdings ein altes iPhone 6 dafür abgestellt, schon wegen der 2FA würde ich irgendein Gerät damit einrichten. Aber grundsätzlich funktioniert das wie gewünscht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
@Gwadro
Danke für die Info. Hab's jetzt eingerichtet. Die 2FA finde ich für diese Nutzung durch verschiedenste Personen eher hinderlich. Ich habe daher einfache Antworten auf Sicherheitsfragen gewählt.

Darf ich wissen, ob Deine Familienmitglieder die Familien-Kontakte abonniert haben oder holen sie sich Neuerungen manuell?
 

Gwadro

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2012
Beiträge
1.040
@Gwadro
Danke für die Info. Hab's jetzt eingerichtet. Die 2FA finde ich für diese Nutzung durch verschiedenste Personen eher hinderlich. Ich habe daher einfache Antworten auf Sicherheitsfragen gewählt.
Ich habe den Account einmal auf einem Gerät jedes "Betroffenen" eingerichtet, durch den iCloud-Schlüsselbund findet der Account ja dann den Weg auf alle Geräte. Aber das kann ja jeder nach eigenem Ermessen handhaben.

Darf ich wissen, ob Deine Familienmitglieder die Familien-Kontakte abonniert haben oder holen sie sich Neuerungen manuell?
Der Kontakte-Account ist nur für die Kontakte in den Einstellungen aktiviert, also quasi abonniert.
 

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
Wie verhinderst du bitte, dass beim Hinzufügen des Familien-Kontakte-Accounts die Kontaktdaten des Besitzers des Gerätes doppelt vorhanden sind?
Einmal als "eigene Karte" das andere Mal als "normale Karte" im Familien-Kontakte-Account.

Dann würde mich noch interessieren, wie Du bei in einem Haus wohnenden Familien die gemeinsamen Daten handhabst, wie Postadresse oder Festnetznummer?

Ich habe bisher für jede Familie einen extra Eintrag wie "Familie [Vertreter der Familie mit Vornamen] [Nachname der Familie] angelegt.
Wie machst Du das?
 

Gwadro

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2012
Beiträge
1.040
Einmal als "eigene Karte" das andere Mal als "normale Karte" im Familien-Kontakte-Account.
Die eigene Karte eines Eintrages musst man natürlich löschen. Anfangs hat man etwas Scheu davor, aber nur so funktioniert es.
Dann würde mich noch interessieren, wie Du bei in einem Haus wohnenden Familien die gemeinsamen Daten handhabst, wie Postadresse oder Festnetznummer?
Jede Person hat bei mir ihre eigene vollständige Visitenkarte in der App. Familienzugehörigkeiten definiere ich ausschliesslich über das dafür vorgesehene Feld. Mutter, Vater, Kind, Schwester usw. Wenn zwei Personen in einem Haushalt mit einem Festnetzanschluss leben, dann haben auch Beide die Festnetznummer in ihrer Visitenkarte. Genau, wie es in der analogen Welt auch ist.

Wobei wir weniger Familien und einzelne Personen, als mehr Firmen, Ärzte, Behörden und Dergleichen in dem zweiten Account pflegen.
Bei einzelnen Personen brachten Spitznamen und Kosenamen anstelle der Vornamen oder gar des vollständigen Namen oft Diskussionsbedarf. Das haben wir dann im Vorfeld gleich ausgeschlossen.
 

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
Danke für Deine Antwort.
Die eigene Karte eines Eintrages musst man natürlich löschen. Anfangs hat man etwas Scheu davor, aber nur so funktioniert es.
Du meinst mit "eigene Karte" das was in Kontakte.app ganz oben steht und was Apple mit "meine Karte" bezeichnet?
Oder meinst Du die ganz normale Kontaktkarte mit dem eigenen Namen.

Falls Du Letzteres meinst: führt ein einmaliges Löschen, lokal auf einem Gerät, von einem Kontakt eines abonnierten Kontaktkontos, dazu, dass es ausschließlich lokal gelöscht wird, nicht jedoch bei allen anderen, die dieses Konto ebenso abonniert haben? Wenn es also keine Zwei-Richtungs-Synchronisation ist: kommen denn dann Änderungen von Kontakten, die Person A vornimmt überhaupt auf dem Gerät von Person B an?
Jede Person hat bei mir ihre eigene vollständige Visitenkarte in der App.
OK, das ist sehr viel Redundanz.


Ich hatte gehofft, es gibt einen eleganten Weg, das zu umgehen. Aber sowas geht wohl nur mit richtigen Kontakt-Datenbanken.
haben? Wenn es also keine Zwei-Richtungs-Synchronisation ist: kommen denn dann Änderungen von Kontakten, die Person A vornimmt überhaupt auf dem Gerät von Person B an?

Weiterer Nachteil der Redundanz:
Wenn ein Festnetzanruf eingeht, wird als Name nicht "Familie ...." angezeigt, sondern einer von mehreren Eigennamen.
Dito bei einer von der Familie genutzten gemeinsamen Mailadresse.

Das wird wirklich knifflig, Mist.

Familienzugehörigkeiten definiere ich ausschliesslich über das dafür vorgesehene Feld. Mutter, Vater, Kind, Schwester usw.
Aber solche Zugehörigkeiten kann man ja nur dann verwenden, wenn es eine einzige Mutter etc., also eine einzige Familie gibt in den Kontakten gibt.

Mir geht es jedoch um eine ganze Sippe. Die besteht bei uns mütterlicherseits aus 60 Personen : )

Ich suche also einen Weg, wie man elegant allen Sippenmitgliedern die sich ständig verändernden Kontaktdaten, besonders der jüngeren Generation, übermitteln kann, damit alle immer auf dem gleichen Stand sind.

Leider gibt es für Gruppen in den Kontakten nur eine Verschachtelungsebene. Sonst hätte man etwas Stammbaumartiges mit Untergruppen bauen können.




Edit: Nun habe ich auf meinen Mac mal den Sippen-Account hinzugefügt.

Auf meinem Mac gab es "Meine Karte".
Im Sippen-Account gibt es einen Eintrag für mich.

Erstaunlicherweise wird mir auf meinem Mac bei "Alle Kontakte" nur ein einziger Eintrag von mir angezeigt: Meine Karte.

Offenbar erkennt Kontakte.app Dubletten.

Wirklich verstanden habe ich die Struktur noch nicht.

Denn in "Meine Karte" stehen z.B. Kontaktdaten wie Skype, die im Sippen-Account in meinem Eintrag nicht stehen. Das kann ich im Browser auf icloud.com prüfen.

Bei mir wird jedoch in der Kontakte-App in der Seitenleiste unter "sippe.xxxx@icloud.com" meine Eintrag mit "Skype" angezeigt.

Verwirrend und intransparent.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gwadro

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2012
Beiträge
1.040
Danke für Deine Antwort.

Du meinst mit "eigene Karte" das was in Kontakte.app ganz oben steht und was Apple mit "meine Karte" bezeichnet?
Oder meinst Du die ganz normale Kontaktkarte mit dem eigenen Namen.
Ich meine die "eigene Karte" einer Person, wie sie vor der gemeinsamen Verwendung des gemeinsamen Kontakte-Accounts auf jedem Gerät/Account aller Beteiligten existiert.
Falls Du Letzteres meinst: führt ein einmaliges Löschen, lokal auf einem Gerät, von einem Kontakt eines abonnierten Kontaktkontos, dazu, dass es ausschließlich lokal gelöscht wird, nicht jedoch bei allen anderen, die dieses Konto ebenso abonniert haben? Wenn es also keine Zwei-Richtungs-Synchronisation ist: kommen denn dann Änderungen von Kontakten, die Person A vornimmt überhaupt auf dem Gerät von Person B an?
Natürlich ist es synchronisiert. Löscht Person A einen Kontakt, der im gemeinsamen Kontakte-Account hinterlegt ist, dann fehlt dieser Eintrag auf allen Geräten, die diesen gemeinsamen Kontakte-Account abonniert haben. Das war ja der tiefere Sinn der Sache. Einmalige Änderung = alle beteiligten Abonnenten brauchen die Änderung auf dem eigenen Gerät nicht ebenfalls vornehmen.
Aber solche Zugehörigkeiten kann man ja nur dann verwenden, wenn es eine einzige Mutter etc., also eine einzige Familie gibt in den Kontakten gibt.
Naja, jede Person hat genau einen Vater, eine Mutter. Hier verstehe ich das Problem nicht. Meine Frau ist auch nur von genau zwei Personen die Tochter.
Ich beziehe mich hierbei auf das, was Apple als "zugehörige Namen" bezeichnet.

fullsizeoutput_698c.jpeg

Das hat den Vorteil, dass man alle zugehörigen Personen angezeigt bekommt, wenn man in der App nach einem Namen sucht.

Siehe IOS Kontakte, zugehörige Namen hinzufügen? | MacUser.de Community
Mir geht es jedoch um eine ganze Sippe. Die besteht bei uns mütterlicherseits aus 60 Personen : )

Ich suche also einen Weg, wie man elegant allen Sippenmitgliedern die sich ständig verändernden Kontaktdaten, besonders der jüngeren Generation, übermitteln kann, damit alle immer auf dem gleichen Stand sind.
Da hilft nur ausprobieren. Backup der aktuellen Datenbestände kannst Du ja von jedem Account bequem über https://www.icloud.com/contacts/ erledigen. Einstellungen "Alles auswählen" und dann "vCard exportieren"

Bildschirmfoto 2019-10-30 um 08.58.34.png
Leider gibt es für Gruppen in den Kontakten nur eine Verschachtelungsebene. Sonst hätte man etwas Stammbaumartiges mit Untergruppen bauen können.
Also, bei aller Liebe, aber für Stammbäume gibt es bessere Anwendung als die Kontakte App. Acestry wäre da als Beispiel zu nennen. ‎Ancestry im App Store - apps.apple.com
 

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
Danke nochmal für Deine Kommentare.

Gut jeder Teilnehmer muss also auf seine "Meine Karte" verzichten.
Gibt es da wirklich keine relevanten Nachteile?

Zu den Verwandtschaftsbeziehungen: OK, das muss ich nochmal weiter experimentieren.

Aber sind diese Daten überhaupt Teil des standardisierten VCF oder ist das was Proprietäres von Apple? Denn natürlich habe viele Personen innerhalb der Sippe Android-Geräte.

Zum Abbilden des Stammbaums: es ist klar, dass es dafür Spezialsoftware gibt.
Hier geht es jedoch vorrangig um mühelose Aktualisierungen von Kontaktdaten für die gesamte Sippe.

Aber vielleicht löse ich das Problem über mehrere Gruppen. Kontakte können ja mehreren angehören.

Beispiele für Gruppen:

Familie 1G Erika Mustermann

Familie 2G Andreas Mustermann (Sohn von Erika)

Also ein direkter Abkömmling vertritt mit seinem Namen immer seine Familie.

Ungelöst ist noch die Aufgabe mit der Redundanz bei gemeinsamen Daten wie Postadresse und Festnetznummer. Wahrscheinlich gibt es dafür keine Lösung innerhalb des hier diskutierten Rahmens.

Falls da noch jemand eine Idee hat ....
 

Gwadro

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2012
Beiträge
1.040
Danke nochmal für Deine Kommentare.

Gut jeder Teilnehmer muss also auf seine "Meine Karte" verzichten.
Gibt es da wirklich keine relevanten Nachteile?
Nein, warum muss man darauf verzichten? Du legst mit "Das ist meine Visitenkarte" fest welche Karte Deine ist.
iOS: https://www.gutefrage.net/frage/mein-iphone-kontakt-ist-falsch--wie-kann-ich-das-aendern
macOS: https://support.apple.com/de-de/guide/contacts/adrb3525ca49/mac
Das ist in jedem Account /bei jedem Mitglied natürlich eine andere Karte.
Zu den Verwandtschaftsbeziehungen: OK, das muss ich nochmal weiter experimentieren.

Aber sind diese Daten überhaupt Teil des standardisierten VCF oder ist das was Proprietäres von Apple? Denn natürlich habe viele Personen innerhalb der Sippe Android-Geräte.

Zum Abbilden des Stammbaums: es ist klar, dass es dafür Spezialsoftware gibt.
Hier geht es jedoch vorrangig um mühelose Aktualisierungen von Kontaktdaten für die gesamte Sippe.
Probiere es einfach aus.
Aber vielleicht löse ich das Problem über mehrere Gruppen. Kontakte können ja mehreren angehören.

Beispiele für Gruppen:

Familie 1G Erika Mustermann

Familie 2G Andreas Mustermann (Sohn von Erika)

Also ein direkter Abkömmling vertritt mit seinem Namen immer seine Familie.
Ich verstehe wo du hin willst, aber ich würde das nicht realisieren.
 

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
@Gwardro

Zu "Meine Karte":
Danke, gut zu wissen, dass man jede beliebige Karte als diese festlegen kann.

Ich hatte ja geschrieben, dass dies offenbar automatisch geschehen war. Es scheint Automatismen bei Dubletten (eine Karte im Geräte-Account, eine weitere Karte mit dem gleichen Namen in einem hinzugefügten Account) zu geben. Apple scheint das Verhalten nicht zu dokumentieren.

Zu "Werden Verwandtschaftsbeziehungen überhaupt auf andere Plattformen, vor allem Android, übertragen"?":
Ich habe keinen Zugriff auf ein solches Gerät und kann es nicht ausprobieren.

Zur Redundanz "Mehrere Personen haben in ihrer Karte diesselbe Festnetznummer stehen. Was passiert bei eingehenden Anrufen? Welche Person wird gezeigt?":
Weiß das jemand?

Mich würden ja noch einige Stimmen interessieren, wie ihr das in euren Kontakten handhabt. Redundanz oder nicht?
 

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
@Maulwurfn
Danke. Wenn eine Familie aus z.B. 5 Personen besteht, läuft ein langer Bandwurm an Laufschrift durch das Display.
Hhmmmm.

Nochmal zu den Verwandschaftsbeziehungen:

Nehmen wir mal ein Beispiel einer Familie mit 3 Kindern.
Wenn man dort bei Kind 1 vier Namen bei "Persönliche Kontakte" einträgt und die Beziehung deklariert (Mutter, Vater, Schwester, Schwester), dann muss man das bei jedem Familienmitglied erneut tun. Insgesamt also 5x4=20. Denn die Kontaktverwaltung erlaubt nur die Eingabe eines Namens, nicht aber den Verweis auf eine Kontaktkarte.

Das wäre zum Einen ein Riesenarbeitsaufwand in einer Sippe mit 60 Personen und vermutlich ist das Ganze instabil, wenn mal ein Name sich durch Heirat ändert.

Praktiziert jemand von euch das Deklarieren von Verwandtschaftsbeziehungen in einer größeren Sippe und kann über Erfahrungen berichten?
 
Oben