Apple-ID gesperrt - 3.900 EUR Schaden

thulium

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.550
Ich verstehe jedenfalls noch nicht, in welchem Fall ein "Wiederherstellungsschlüssel" verwendet werden soll (und somit eingerichtet werden kann).
 

tamuli

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.07.2014
Beiträge
1.909
Ich verstehe jedenfalls noch nicht, in welchem Fall ein "Wiederherstellungsschlüssel" verwendet werden soll (und somit eingerichtet werden kann).
Kann anscheinend nur dann eingerichtet werden, wenn vor Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung die zweistufige Bestätigung für die Apple-ID aktiviert war.
 

Waldschrahdt

Mitglied
Mitglied seit
28.05.2007
Beiträge
270
thulium, das finde ich auch. Nach gemachten Erfahrungen, bei weitem aber nicht so gravierenden wie vom bemitleidenswerten TE, werde ich noch vorsichtiger bei diesen Passwort- und Sicherungseinstellungen sein. Zumal die Texte der Einstellungsdialoge selbst für technoaffine, leseerfahrene und -bereite Menschen oft dermaßen gestelzt und unklar sind und auch nach mehrfachem Lesen sogar noch unklarer werden, dass man weder Sylvester noch andere Dopingmittelchen braucht, um ordentlich auf Touren zu kommen.
Wie gewisse "Kenner" hier sich trotz (oder wohl auch wegen) dieser Textunklarheiten, die dann auch noch durch unterschiedliche Darstellungen bei den Nutzern weiter vergrößern, großspurig äußern, hilft nicht und zeigt auch Apple nicht an, dass man beim Qualitätsmanagement der wichtigen Fragen wohl mehr Nutzerfreundlichkeit an den Tag legen sollte.
Übrigens: Mir ging es wie Dextra; vor grauen Zeiten, als man eben keinen Mailaccount als ID angeben musste/konnte/sollte. Irgendwann unangekündigt eine Umstellung und der Account war tot, weil eine Zusendung von neuen Zugangsdaten nicht mehr möglich war: siehe Apple-ID. Ach ja: Dann musste man ja Mailaccount zur ID machen und ich habe munter Groß- und Kleinbuchstaben gemischt. Leider dabei den für die Mailadressen typischen Binde- zu einem Unterstrich "gemacht", das wurde durch keinerlei Eingabekontrolle verworfen oder wenigstens angezeigt als "Fehler". Mit den leicht vorstellbaren Konsequenzen. Ich weiß nicht mehr wie, aber das konnte ich nach irre langem rumgedoktere auf einen validen Account hinkriegen.
Aber nie ging es (rein glücklicher Weise!) um solche Summen! Ich hoffe für den TE, dass er es doch irgendwie schafft, wenigstens zu einem Teil seiner digitalen Besitzstände zu kommen! Alles Gute dafür!
 

GoetzPhil

Mitglied
Mitglied seit
25.01.2019
Beiträge
364
Apple macht es sich leider sehr leicht und erzählt dass sie keine Möglichkeit hätten. Einfach weil sie davon ausgehen, dass die wenigsten Kunden dann klagen.

Im geschilderten Fall ist eine Klage gegen Apple sinnvoll, wäre mir das passiert wäre ich bereits längst vor Gericht.
Sinnvollerweise hat man für sowas eine Rechtsschutzversicherung.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.343
Ich habe hier bei einer Apple-ID nur den Eintrag gefunden für Anwendungsspezifische Passwörter.

Apple-ID .png


Alles andere geht nur über die Zweifaktor-Authentifizierung. Dafür hat man ja auch die eigene Mobilfunk-Nummer hinterlegt...


Gruß coolboys
 

peppermint

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
7.679
ich würde mal in den apple store zur genius bar gehen. anonym per mail oder telefon is sowas schwierig zu lösen.

darf ich daraus schliessen, dass man besser die 2fakter auth. wieder rückgängig macht?
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.899
man sollte halt den zweiten faktor nicht verlieren...

es macht auch Sinn sich mehrere 2. Faktoren anzulegen, falls mal einer ausfällt.
 

peppermint

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
7.679
bei mir geht die 2fak immer über mein telefon. is das nicht bei euch auch so? find das praktisch und bisher klappts.
neue apple geräte zu authentifizieren in itunes vergesse ich meist.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.585
Ja, und wenn das Telefon oder die Nummer weg ist?
Ich würde mindestens eine zweite Nummer authentifizieren.
 

Kaito

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.941
bei mir geht die 2fak immer über mein telefon. is das nicht bei euch auch so? find das praktisch und bisher klappts.
neue apple geräte zu authentifizieren in itunes vergesse ich meist.
Geh mal in den Urlaub und dir wird das iPhone samt SIM gestohlen. Wenn du jetzt kein weiteres Apple Gerät bei dir hast (z.B. ein MBP), dann hast du ein Problem. Ohne 2FA kannst du in den nächsten Laden gehen, dir ein neues iPhone kaufen und vom iCloud Backup wiederherstellen.

Ja, und wenn das Telefon oder die Nummer weg ist?
Ich würde mindestens eine zweite Nummer authentifizieren.
Hilft dir auch nur, wenn du die andere Nummer abrufen kannst bzw. die Person, der diese gehört, dich erreichen kann. In obigem Szenario kann sich auch das schwierig gestalten.
 

chris25

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.578
Ich habe eigentlich immer mindestens 2 Apple-Geräte dabei - aber mit einer eSIM ist das Problem auch gelöst. Neue eSIM über die Website des Anbieters anfordern, scannen, 2FA-Code empfangen und los gehts.

Ideal ist 2FA aber sicher auch nicht, hier wäre Apple mal gefragt innovativ zu sein.
 

Kaito

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.941
Benötigt Internet und einen Browser. Auf vielen meiner Reisen ist aber mein iPhone das einzige elektronische Gerät (vom Rasierer abgesehen...). Gut, neuerdings auch eine Apple Watch.
 

chris25

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.578
Benötigt Internet und einen Browser. Auf vielen meiner Reisen ist aber mein iPhone das einzige elektronische Gerät (vom Rasierer abgesehen...). Gut, neuerdings auch eine Apple Watch.
Dort wo man iPhones kaufen kann, wird es wahrscheinlich auch einen Browser und Internet geben. Trotzdem ist 2FA in deiner Situation dann wohl nicht ideal. Zur Not muss eben ein Ersatz-Androide mit lokaler SIM und einer nicht iCloud-Mailadresse als Zwischenlösung her.

Mit den zunehmend verbreiteten Authenticator-Apps hat man beim Verlust des Telefons auch ziemlich Probleme, sich in andere Accounts einzuloggen.
 

Kaito

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.941
Dort wo man iPhones kaufen kann, wird es wahrscheinlich auch einen Browser und Internet geben.
Korrekt, aber das sind halt alles unsichere Geschichten. Klar könnte es sein, dass man mir in einem Apple Store das kurz ermöglicht. Ich denke sogar das ist sehr wahrscheinlich. Aber es gibt keine Garantie und bei anderen Läden erst recht nicht. Genauso könnte es ja sein, dass ich in einem Hotel mit klassischer, alter "Internet-Ecke" absteige. Auch nichts, worauf man sich verlassen kann.

Da halte ich es für deutlich wahrscheinlicher die Apple Watch als 2. Faktor für solch einen Fall vorzuhalten. Wobei mir allerdings auch noch niemand bestätigen konnte, dass diese (ungepaarte) Watch dann auch tatsächlich in dieser Situation funktioniert bzw. hilft und mir erlaubt, auf einem neuen iPhone in meine Apple ID zu kommen.


Mit den zunehmend verbreiteten Authenticator-Apps hat man beim Verlust des Telefons auch ziemlich Probleme, sich in andere Accounts einzuloggen.
Genau und umso wichtiger ist es ja, dass man aus dem eigenen iPhone nicht ausgeschlossen wird.
Mit dem iPhone und dem iCloud Backup hat man ja an sich eine patente Lösung, mit der man auch im Falle eines Diebstalls sofort wieder flott ist, was Authenticators, TANs etc betrifft. Aber aktuell halt nur ohne Apples 2FA bzw. mit zweitem Applegerät im Gepäck. Das finde ich doch etwas schwach, insbesondere da andere Dienste eigentlich immer Auswege für solch einen Notfall haben. Bei Google kann ich mir beispielsweise vor der Reise ein paar einzelne Einmalcodes ausdrucken und in den Koffer stecken.
 

peppermint

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
7.679
ok
danke
kann man die 2fa fückgängig machen?

nein.

„Wenn Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung bereits verwenden, können Sie sie nicht mehr deaktivieren. Bestimmte Funktionen in den aktuellen Versionen von iOS und macOS verlangen diese zusätzliche Sicherheitsebene, die dem Schutz Ihrer Daten dient. Wenn Sie Ihren Account kürzlich aktualisiert haben, können Sie diesen Schutz für zwei Wochen deaktivieren. “