Apple hört und hört nicht mehr auf zu hören...

Diskutiere das Thema Apple hört und hört nicht mehr auf zu hören... im Forum MacUser TechBar

  1. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    13.832
    Zustimmungen:
    4.706
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Brauch ich für dich nicht.
     
  2. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    15.393
    Zustimmungen:
    2.667
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Und noch einmal. Deine Aussage war, der 2011er ist alt, du bevorzugst neue Macs. Nur ist der 2014er mini (um den es ging) langsamer als der 2012er. Jetzt kann man sich einen 2013er Mac Pro kaufen, dessen GPU langsamer als meine RX580 nitro+ ist oder sich kurz eine eGPU anstecken, macht komplett mit den damaligen Preisen vielleicht 1.600€ und die Kiste rennt.

    Du hast gemeint, du kannst es rumschleppen? Mit eGPU? Und die Blackmagic ist langsamer als meine nitro, und nun?
     
  3. vinyl.ger

    vinyl.ger Mitglied

    Beiträge:
    843
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    295
    Mitglied seit:
    28.04.2007
    Haha!

    Aber Hallo!
     
  4. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    15.393
    Zustimmungen:
    2.667
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Meine Fresse, das war nur ein Beispiel, dass die 6-Kerne (für dich die CPU-Leistung), je nach Software nichts nützen. Die dümpeln vor sich hin, während die GPU ausgeschöpft wird. Da macht es keinen Unterschied, ob 2 oder 20 Kerne.
     
  5. vinyl.ger

    vinyl.ger Mitglied

    Beiträge:
    843
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    295
    Mitglied seit:
    28.04.2007
    Korrekt.

    Soweit klar, fällt für mich aber unter den ersten Punkt: zu alt. Ich schrieb "ob ein alter Mac schneller ist, als ein anderer alter Mac interessiert mich nicht". Das zwingt sich dir natürlich dadurch nicht auf.

    ?? ok. Also ein Mac der auch alt aber schneller, als der Ältere ist mit eGPU = Profit. Ok das ändert an meiner Haltung zum Thema nichts, ich gönn dir dieses Leistungsplus trotzdem.

    Die war für meinen Vergleich nicht relevant, die hast du eingebracht. :)

    Das hängt wohl _stark_ vom Enclosure ab, ich wage es zu bewzeifeln. Da die BM-eGPU ebenfalls eine 580 führt, wird der Unterschied eher marginal sein. Dazu kommt, dass die BM-eGPU auch interne Displays beschleunigen und mehrere TB Bildschirme (4k) ansteuern kann.
     
  6. vinyl.ger

    vinyl.ger Mitglied

    Beiträge:
    843
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    295
    Mitglied seit:
    28.04.2007
    Yo Alter, können wir uns jetzt wieder zivilisiert "unterhalten" oder machen wir jetzt auf Bro?

    Spar dir doch deine Mühe, ich respektiere deine Einstellung, habe das in mehreren Beiträgen geschrieben.
    Letztlich aber wirst du damit leben müssen, dass du damit aus der Zielgruppe raus bist und einfach akzeptieren musst, dass an deinem Bedarf vorbeientwickelt wird. Das ist kein Phänomen, dass nur Apple umtreibt.

    Egal wie Starr du an deiner Hardware festhältst, wird sie selten bis nie "besser" sein, als aktuelle.
    Günstiger ja, aber zu welchem Preis?
     
  7. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.003
    Zustimmungen:
    1.160
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    "Gefühl" beschreibt es ja ganz gut, wirklich rationale Gründe gibt es dafür nicht. Dass man mit einem Neugerät in irgendeiner Weise eine Garantie dafür hätte, dass es immer und zu jeder Zeit einwandfrei läuft, ist natürlich Quatsch, und da man von Apple keinen schnellen On-Site-Support bekommt, ist man auch bei Neugeräten darauf angewiesen, sich selbst helfen zu können, also z.B. ein Ersatzgerät zu haben. Und ebenso Quatsch ist es natürlich, dass das Gerät nach 3 Jahren schlagartig seine Qualität verliert und merklich unzuverlässiger wird. Bei Modellen mit bekanntem Serienfehler treten die Ausfälle genauso gut auch schon vor 3 Jahren auf, und die übrigen Rechner sind eigentlich Dauerläufer, bis dann vielleicht nach ~10 Jahren mal die Netzteile den Geist aufgeben.

    Naja, und über die 3 Jahre kann man ja eigentlich nur lachen (oder weinen...), Apple schafft es bei der Hälfte des Lineups ja kaum innerhalb der 3 Jahre mal einen müden Spec-Bump zu bringen, geschweige denn etwas was ein "Upgrade" wäre. :rotfl:
     
  8. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    299
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Kann dieser unsägliche Thread denn jetzt endlich mal dicht gemacht werden?
     
  9. vinyl.ger

    vinyl.ger Mitglied

    Beiträge:
    843
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    295
    Mitglied seit:
    28.04.2007
    Und das ist lediglich ein Eindruck/Gefühl deinerseits und steht der Handhabe im Geschäftsumfeld diametral entgegen.

    Ein wirklich rationaler Grund ist beispielsweise die Haftung, auch Grundlage für die Rechnungslegung im Reparaturfall, die als Garantiefall kostenfrei bleibt (vom Arbeitsausfall abgesehen). In beiden Fällen habe ich Arbeitsausfall aber ich muss nicht auch die Ersatzhardware noch selber kaufen.

    Deiner Behauptung nach, auf welchen Fakten auch immer die basiert, ist ein Gerät y <= 3 Jahre so zuverlässig, wie ein Gerät älter 3 Jahre - und das halte ich für Unsinn. (aka das von dir genannte "Gefühl"). Da wir es nie darauf angelegt haben, weil wir Geräte nach dem Abschreibungszyklus austauschen, könntest du natürlich recht haben. Tut man in der Praxis aber nicht, zumindest nicht gewerblich.

    Was du daheim machst, ist 0 repräsentativ und macht dein Argument nicht "gültiger", als gegenteilige Erfahrung.
    Und genau dieser Punkt wurde hier bereits 23,5 mal durchgekaut.

    Sehr konstruktiv, wie schaut es denn bei deinem favorisierten Hersteller aus?
    Gibt es da Komponenten, die Apple nicht zur Verfügung stehen?

    Warum kann Apple es sich Leisten, entgegen der vielen Tränen USB-C only durchzudrücken? Die Nase am Telefon, die selbst Google einfach übernommen hat, allem Geplärre (auch hier im Forum) zum trotz? Seit wann genau ist Optik/flaches Design ein Merkmal heutiger "Wintel"-Rechner? Hast du dich mal mit Apples A-Prozessoren befasst und deren unfassbarer Leistung/Effizienz im Vergleich zu allen Mitbewerbern? Außer Apple, so scheint es mir, "übertreffen" sich die hiesigen OEMs lediglich beim Verbauen von Stangenware.
    Unterschiede gibt es lediglich bei der Auswahl der Komponenten, der Optik und dem Finnish (wie lang hält der Akku (haha!), wie ist die Verarbeitung, etc pp). Wirklich Neues kam hier seit Jahren nicht und von keinem außer Apple. Getreu dem Motto "wer nichts macht, macht nichts falsch", traut sich hier doch keiner in die Vollen. Man schaut, was Apple daraus macht und implementiert dann für seine (empfindlichen) Kunden ggf. eine Light-Version. So geschehen bei USB-C z.B.

    Nein, pure Benchmarks sind nicht alleiniges Kriterium. Für mich macht es aber NIEMAND in irgendeinem Bereich besser, als Apple.
    Ein 10 Jahre alter Lenovo ist in keinem Punkt besser, als ein Mac, selbst wenn dieser total verklebt ist.

    Denn beide sind in der Praxis vielleicht noch bei dir im Keller relevant aber äußerst wahrscheinlich in keinem Büro dieser Welt. (bitte keine 3-Mann-Klitschen anführen jetzt).

    Ganz genau.
     
  10. vinyl.ger

    vinyl.ger Mitglied

    Beiträge:
    843
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    295
    Mitglied seit:
    28.04.2007
    Ich fühle mich ausgesprochen gut unterhalten (wenn auch die Argumente für diesen Beitrag wirklich dünn sind).
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Apple hört hört
  1. iPhill
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.194
  2. Italiano Vero
    Antworten:
    84
    Aufrufe:
    5.151
  3. snoopy48
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    377
  4. Coati
    Antworten:
    122
    Aufrufe:
    6.160

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...