Apple hört und hört nicht mehr auf zu hören...

Dieses Thema im Forum "MacUser TechBar" wurde erstellt von Impcaligula, 04.12.2017.

  1. Riven

    Riven MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    461
    Ja... Das gab schöne Blitze. Leider war danach die Mikro kaputt. Apple wollte dafür erst nicht aufkommen. Dann hab ich sie darauf hingewiesen, daß nirgends steht, man könne das nicht machen, geschweige denn seine Mikro damit schrotten. Ich hab mit Anwalt gedroht und gesagt, ich geh bis zum äußersten. Da sind sie dann eingeknickt und wollten mir die Mikro bezahlen. Dann haben sie gemerkt, daß mein Apple Care abgelaufen ist. Pech gehabt, doch keine neue Mikrowelle. Aber sie hätten mir ne TimeCapsule für 10% weniger verkauft.
    MacBook lief danach übrigens viel schneller und leuchtet jetzt auch ziemlich cool...
     
  2. Impcaligula

    Impcaligula Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    6.666
    ....mich wundert, dass es bei YouTube tatsächliche keine Suchtreffer bei macbook mikrowelle gibt ^^
     
  3. WeDoTheRest

    WeDoTheRest MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.10.2012
    Beiträge:
    3.445
    Dafür gab es da den tollen Trick mit der nachträglich eingebauten Kopfhörerbuchse am iPhone. :D
     
  4. rpoussin

    rpoussin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Beiträge:
    18.171
    Ich würde mit solchen Äusserungen zurückhaltend sein. :)
    Es gab schon Löt-Empfehlungen, Backofen-Empfehlungen und Reparaturanleitungen für defekte Netzteile. Die Ergebnisse waren oft nicht weiter dokumentiert.
     
  5. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    1.814
    Erinnert mich an die guten alten CT-Zeiten, als die noch eine echte Fachzeitschrift war. Da gabs mal zu 486er Zeiten als Aprilscherz 'ne bebilderte Anleitung, wie man bei einem SX den mathematischen Coprozessor mittels Bohrung aktiviert. Wir haben uns damals schlappgelacht, heute würde vermutlich die Zeitung von den Leuten verklagt, die damit ihre CPU schrotten, weil sie ohne Ahnung zu haben herumbasteln müssen...
     
  6. McBuk

    McBuk MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.04.2016
    Beiträge:
    336
    Die Realität mit dem Drahtlosladen ist im Alltag auch eigentümlich lächerlich. Ständig sieht man Leute, die Varianten von Ladepfannen mitschleppen oder auf der Suche danach sind. Da komm ich mir mit meinem popeligen Kabel schon wieder fortschrittlich vor. Und green. :D;)
     
  7. McBuk

    McBuk MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.04.2016
    Beiträge:
    336
    Die Drahtlospfannen sind ja ein ähnliches Beispiel. Ich weiss noch, wie ein Kollege mit seinem neuen Samsung reinkam und das Ding zum ersten mal auspackte. Ein gutes Device. Aber die Pfanne? Ein einziger Quell des Amüsements. Selbst jene mit Alt-Phones beschlich urplötzlich ein Gefühl von Progressivität mit ihren Ladekabeln. Die wirkten plötzlich so handlich...

    Schließlich zieht Apple mit diesem Quatsch nach. Perspektivisch hinsichtlich des Anschluss-Unsinns der unterschiedlichen Marken kann das allein um einheitliches Aufladen zu ermöglichen bestimmt ein lohnenswertes Gimmik werden. Aktuell sieht man aber nur Leute, die sich mit kleinen Pfännchen lächerlich machen. Und ein leckeres Spiegel-Ei lässt sich damit auch nicht...

    „Is zum Laden...“
    „Aber siiiiicher...“ :D

    Ich will die Perspektive der Technik nicht in Frage stellen. Wie Impcaligula schon schrieb, fehlt die Liebe zum Detail, zum „Kniff“. Kriegen wir jetzt ebenfalls Pfännchen? Danke, Cook. Aber das müsste er doch wissen: Jobs wäre das nicht genug gewesen, selbst wenn wir alle erstmal keine Pfännchen erhalten hätten. So what. Apple hat in diesen Dingen immer Geduld bewiesen. Er hätte nach dem kleinen Unterschied suchen lassen, den das Apple-Produkt hätte absetzen müssen. Und Ives hätte es dann auch wieder randlos machen dürfen, aber nicht funktionslos. Sowas darf er erst unter Cook.
     
  8. JeanLuc7

    JeanLuc7 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    3.694
    Pfännchen...

    Nun ja, ich hab mir vor einem halben Jahr eine dieser schrägen Handyhalterungen gekauft. Früher hatten die unten mal einen 30-Pin-Stecker, später den Lightning. Und jetzt ist da außer den unsichtbaren Qi-Ladespulen nichts mehr, und ich lege das iPhone X drauf und es lädt. Man kann es in dieser Schräglage sogar mit FaceID nutzen. Unterwegs hab ich natürlich ein Ladekabel dabei und kein Ladepad. Es geht also auch hübsch und unauffällig.
     
  9. Mann im Mond

    Mann im Mond MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.05.2014
    Beiträge:
    2.316
    Medien:
    13
    vergiss nicht das Schock-Forsten .... :girli:
     
  10. Riven

    Riven MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    461
    Das geht auch gut. Ein Macbook ist ein super Axtblatt. Je neuer desto schärfer. Die meisten Leute sind erst schockiert bis sie sehen, wie schnell so eine Mac-Axt zu Ergebnissen führt...
    Ich wittere eine neue Marktlücke. M-Axe, chop different! Crowdfunding? Wer ist dabei?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen