1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Apple Hoch vorbei und nur noch verärgerte Kunden???

Diskutiere das Thema Apple Hoch vorbei und nur noch verärgerte Kunden??? im Forum MacUser TechBar.

  1. k-mile

    k-mile Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    3.068
    Zustimmungen:
    78
    Mitglied seit:
    07.02.2006
    Das Super Jahr 2007. Apple preist so vieles an, doch das meiste ist nur Blender und für den alten Apple-User nur ein Grund zum Ärgern. Was soll das alles? iPhone nur mit einem billigen Ersatz an 3rd-Party Apps. Leopard doch nicht der große Hit. Wo bleiben die Secret Features? Apple TV Konkurrent zum Mac Mini...

    und dann noch solche Meldungen:
    Verärgerte Entwickler und verärgerte Kunden. Verspricht sich Apple zu viel von seinen neuen Produkten. Die WWDC 2007 Keynote war eher ein Flop, denn man auch bei dem Live Publikum sah und vor allem hörte. Steve ist aus dem Häuschen und das Publikum gibt nur einen müden, zurückhaltenden Applaus.

    Ist unsere schöne Apple Welt wieder düsterer geworden? Die Aktionäre haben den hohen Kurs aufgrund der doch eher schlechten Erwartungen wieder in die andere Richtung gelenkt...

    Was haltet ihr von den ganzen Sachen, die zur Zeit so laufen bei Apple. Ein Déjà-vu mit den 90ern???
     
  2. Pharell

    Pharell Mitglied

    Beiträge:
    1.423
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    26.11.2004
    Vielleicht haben manche Leute einfach mehr als zu hohe Erwartungen. Ich
    kann diesen ganzen Hype eh nicht nachvollziehen. Im Schnitt bringt Apple
    doch schon ziemlich häufig neue Sachen auf den Markt im Vergleich zu
    anderen Herstellern. Ich glaube übrigens auch nicht, dass Apple wieder
    in alte Zeiten zurückverfällt und das der Aktienkurs nachgegeben hat ist
    einfach ein Gesetz der Finanzwelt kombiniert mit dem Einfluß aus den Medien.
     
  3. Jabba

    Jabba Mitglied

    Beiträge:
    4.499
    Zustimmungen:
    110
    Mitglied seit:
    21.11.2003
    Ja, die Erwartungen sind einfach viel zu hoch.
    Was ist denn Leopard?
    Ein etwas weiter entwickeltes Betriebssystem. Und ehrlich gesagt: Was interessiert mich das BS, wenn es läuft? Ich brauch das nur, um Programme damit laufen zu lassen, das wars.

    Und das iPhone ist nun mal was es ist: ein Telefon... mit Schnickschnack. Das gibt es auch schon längst.

    Ich erwarte mir von Apple bei den neuen Sachen die gewohnte Zuverlässig- und Wertigkeit, sowie das ein oder andere Gimmick, sonst nichts.
     
  4. An-Jay

    An-Jay Mitglied

    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    128
    Mitglied seit:
    10.06.2004
    Apple täte mal ein richtig übler Flop gut, quasi als reinigender Prozess; die Jungs und Mädels in Cupertino bekommen IMHO zur Zeit deutlich zu viel Zucker in den Allerwertesten geblasen und schwimmen auf einer einzigen Welle der Euphorie. Da macht sich halt Dekadenz und Nachlässigkeit breit.
     
  5. flexx

    flexx Mitglied

    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    06.02.2006
    Einen zweiten Flop würden sie imo nicht überstehen. Außerdem sehe ich die Lage nicht so dramatisch – ist es auch gar nicht(VKZ…). :)
     
  6. An-Jay

    An-Jay Mitglied

    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    128
    Mitglied seit:
    10.06.2004
    Nein, Apple steht finanziell hervorragend da und kann sich einen Flop durchaus leisten.

    Ich bin sogar der Meinung, dass es so Sachen wie Apple TV oder das iPhone heute nicht gäbe, wenn Apple noch auf wackeligen Beinen stehen würde.

    So wie es ist, lässt sich aber eher mal ein Wagnis eingehen.
     
  7. flexx

    flexx Mitglied

    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    06.02.2006
    Ein Flop hat indirekt auch mit dem finanziell Grundstein zu tun und zieht diesen nachträglich zu Boden – daher: Einen zweiten Flop würden sie imo nicht überstehen.

    Oder denkst du ein Flop zieht einfach so ohne große Einbusse davon? Schön wärs, ich glaube davon träumt jede Firma.
     
  8. diho

    diho Mitglied

    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    15.07.2006
    Ich habe so das Gefühl, letztes Jahr hat man gemeint, dem Vista-HYpe etwas entgegen setzen zu müssen und hat großspurig "secret features" versprochen, um weiter im Gespräch zu bleiben.
    Die Entwicklung des iPhones und Leopard parallel hat Apple aber offensichtlich überfordert, so dass Leopard verschoben werden musste.

    Nun eine Keynote zu halten, die mit wenigen Ausnahmen das wiederholt, was schon letztes Jahr präsentiert wurde und gleichzeitig ein pre-alpha Safari für Windows herauszugeben war ein PR-Flop, den ich Apple gar nicht zugetraut hätte. Bisher hatte ich den Eindruck, dass Steve und Konsorten ganz souverän das SPiel aus Geheimniskrämerie, vagen Ankündigungen und Release aehr guter Produkte beherrschen. Aber diesemal...

    Ohne die großspurige Ankündigung toller Secret Features vor einem Jahr wären wahrscheinlich alle zufrieden gewesen aber so war das leider ein Eigentor.
     
  9. pappeler

    pappeler Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    20.03.2005
    Man muss sagen: Die letzten Keynotes waren schon arg enttäuschend. Und das meine ich nicht (nur) aus subjektiver Sicht, sondern ganz einfach deshalb, weil (wie weiter oben schon gesagt) von Apple bewusst die Erwartungen hochgehalten wurden.
    Die Dinge, die bei der Keynote vorgestellt wurden, sind fast alle bekannt. Und das finde ich sehr schade!
    Was solls: Ich hab ja eh mein MacBook und nen schicken iPod! :)
     
  10. dooyou

    dooyou Mitglied

    Beiträge:
    4.589
    Zustimmungen:
    355
    Mitglied seit:
    03.12.2006
    Apple kämpft halt an vielen Baustellen gleichzeitig, man muss ja nur mal die Mitarbeiterzahlen allein von MS u. Apple vergleichen. Das sind Welten!

    Aber viele Anwender erwarten halt leider auch, dass Apple nur noch für Innovationen zuständig ist.
     
  11. laosmap

    laosmap Mitglied

    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    01.06.2007
    Ja, bei Apple generiert ein Mitarbeiter pro Jahr rund 965'000 USD Umsatz, bei Microsoft "nur" rund 625'000 USD… Apple könnte aber natürlich weitere Mitarbeiter rekrutieren, wenn diesbezüglich ein Problem besteht, nicht?
     
  12. Uncle Ho

    Uncle Ho Mitglied

    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    58
    Mitglied seit:
    24.10.2005
    Ob der Konzern zu viel verspricht? Ja, wahrscheinlich.

    Ich würde ja wetten, dass Montag viel mehr Features von Leopard vorgestellt werden sollten, man es aber (trotz Verspätung!) nicht mehr rechtzeitig geschafft hat. Ganz einfach. Und ich nehme nicht an, dass man es bis Oktober schafft, da noch Wahnsinns-Features nachzureichen. Ich nehme mal an, aus Zeitgründen wurde da viel gecancelt.
    Ist das schlimm? Nein, denn Leopard hat auch so viele Neuerungen gegenüber Tiger und wird ein ordentliches OS (abgesehen von so Unsinn wie 3D-Dock, etc.). Dennoch bin ich enttäuscht, weil PR-Schwätzer Steve Jobs da viel, viel mehr angekündigt hat: "Secret Features", "Microsoft kann schon mal die Kopiergeräte warmlaufen lassen", bla bla. Und was hat er jetzt am Montag präsentiert? Bis auf einen neuen Finder nur Banalitäten ...und das, was er letztes Jahr präsentiert hat (was ja teilweise wirklich toll ist, aber halt nichts Neues). Also: Jobs nimmt den Schnabel manchmal zu voll.

    Ach ja, habe mir gestern doch noch Teile der Keynote angesehen. Ist hier jemandem aufgefallen, wie peinlich berührt Jobs da teilweise war auf der Bühne (deutlich zu sehen z. B., als er das gleiche über Spaces erzählen musste wie schon letztes Jahr:hehehe:). Doch, doch, jede Wette: Ihm war die Veranstaltung selbst peinlich und da hätte ursprünglich mehr gezeigt werden sollen.

    Kein Wunder, dass der Aktienkurs gefallen ist. Mal sehen, wie das iPhone ankommt. Und bitte: Der Erfolg vom iPhone ist noch nicht gegeben. Wenn sich nach dem ersten Andrang rumspricht, dass die BAtterielaufzeit kacke ist und dieses Tultitouch doch nicht so pralle ist in allen Belangen. Oder wenn irgendein Qualitätsproblem auftritt. Oder, oder, oder... Oder wenn die angeboten Tarife unvorteilhaft sind. Oder wenn der ganze Hype bereits verlogen sein sollte.

    P.S.: Wo sind die "amazing new products 2007"? Bis auf iPhone und das floppige AppleTV nur mehr oder weniger normale Updates bestehender Hardware.
     
  13. diho

    diho Mitglied

    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    15.07.2006
    Was heißt leider? Das dürfte der größte Marketing-Trumpf sein, den sie haben. Nicht umsonst reitet Steve ja bei jeder Keynote ad nauseam darauf rum, dass Apple innovativ ist und MS alles nur kopiert.
     
  14. dooyou

    dooyou Mitglied

    Beiträge:
    4.589
    Zustimmungen:
    355
    Mitglied seit:
    03.12.2006
    Leider deswegen, weil wenn dies nicht der Fall wäre, sich hier ein paar Dramen weniger abspielen würden.
     
  15. diho

    diho Mitglied

    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    15.07.2006
    Ohne diese Dramen wäre es aber doch sooo lanfweilig hier ;).
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...