Apple gibt auf ganzer Linie nach im Streit mit Qualcomm

Diskutiere das Thema Apple gibt auf ganzer Linie nach im Streit mit Qualcomm im Forum iPhone.

  1. Porschinger

    Porschinger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    343
    Mitglied seit:
    04.11.2008
    Apple mußte im weltweiten Streit mit Qualcomm nachgeben, um an die 5G Chips zu kommen. Versager Intel produziert keine Telekommunikationschips mehr.

    https://www.mactechnews.de/news/art...ch-Intel-schliesst-Modemgeschaeft-172175.html

    Früher stand ich emotional auf der Seite von Apple, bis ich mal mehr Fakten erfahren habe. Danach kam mir Apple nur noch total unverschämt vor. Gut das sie damit nicht mehr immer durchkommen.
     
  2. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.829
    Zustimmungen:
    5.185
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    haben sich seinerzeit eine Milliarde von Qualcomm bezahlen lassen, damit Qualcomm Lieferant werden darf und heulen dann rum, das die Lizenzzahlungen so teuer sind.
     
  3. Porschinger

    Porschinger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    343
    Mitglied seit:
    04.11.2008
    Ja sie wollten 7 oder 8 € pro Gerät für eine Technologie zahlen, die so komplex ist, daß Intel nicht damit zurecht kommt. Selbst verlangen sie dagegen für jedes kleine Kabel 30 € oder mehr. Für Qualcomm 7 bis 8€ für den komplexesten Chips im Gerät und für Apple pro Gerät 700 bis 800€ oder noch mehr Gewinn.
     
  4. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.458
    Zustimmungen:
    5.758
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Es gibt keine Nachricht, die man nicht irgendwie gegen jemanden auslegen kann, egal, ob es die Realitaet trifft oder nicht.

    Na ja, ich denke, dass beide Kontrahenten mit sehr harten Bandagen gekaempft, und ihren Vorteil gesucht haben. Davon nur einen (und zwar den, den man emotional abgrundtief hasst, auch wenn man trotzdem seine Geraete benutzt) als den "Boesen" hinzustellen, ist einfach nur einaeugige Blindheit.

    Hier hat kein "Boeser" das bekommen, was er verdient. Hier haben zwei Firmen strategisch und taktisch ihren egoistischen Kampf aufgegeben und ein bilaterales Geschaeft abgeschlossen, was wohl beiden dienen wird.

    Mehr nicht. Nothing to see here, move along.
     
  5. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    1.326
    Mitglied seit:
    07.05.2009

    Deine emotionale Bindung in allen Ehren, aber das entspricht nicht ganz dem, was in dem Bericht steht. ;)

    Zunächst haben sich Apple und Qualcom geeinigt *und darauf folgend* hat Intel angekündigt keine 5G-Modemchips mehr entwickeln zu wollen. Bei Dir klingt es so, als ob das umgekehrt gewesen wäre.
    Und dann geht es bei den genannten Beträgen nur um Lizenzen, nicht um die eigentlichen Preise der Modemchips. So gering finde ich die Beträge da nun wirklich nicht, wenn man die Menge bedenkt, für die Apple Lizenzen zahlen soll. Ich glaube das Hauptproblem ist, dass Qualcomm den Tarif für die Modems von dem Endpreis des Geräts abhängig macht.
     
  6. festplattenmagier

    festplattenmagier Mitglied

    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    53
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Könnten die sich jetzt bitte mit NVIDIA auch noch wieder vertragen... das wäre schön!
     
  7. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.829
    Zustimmungen:
    5.185
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Intel hat Apple mit absoluter Sicherheit schon vorab informiert.
    Warum sollte Apple sonst einknicken und wieder Freundschaft mit Qualcomm suchen?
     
  8. Ezekeel

    Ezekeel Moderator

    Beiträge:
    5.845
    Zustimmungen:
    3.549
    Mitglied seit:
    29.03.2004
    Kann uns doch eigentlich (fast) egal sein: Bis 5G in Deutschland verfügbar ist sind die Smartphones dieser 3 Generationen weiter... :D
     
  9. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    338
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Wollen wir wirklich 5G?

    Unabhängig davon zeigt diese Einigung, dass der Markt immer weniger funktioniert. Es gibt in vielen Bereichen kaum noch wirkliche Konkurrenz. Den Preis werden wir Käufer zahlen. Und dass Qualcomm wirklich Preise in Abhängigkeit vom Gerätepreis verlangen darf, halte ich persönlich für nicht gerechtfertigt.
     
  10. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    1.326
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Von "einknicken" wird aber auch nur hier gesprochen. Offiziell wird davon gerdet, dass man sich geeinigt hat und *gegenseitig* alle Patentklagen fallen lässt, d.h. auch Apple hat davon was. Über Zahlen und Konditionen ist unterdessen noch gar nichts bekant und ev. sind die auch noch gar nicht verhandelt.
     
  11. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.829
    Zustimmungen:
    5.185
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    bei allem Respekt, Qualcomm, und das kann man nun wirklich ÜBERALL nachlesen, hat immer wieder versucht, Brücken zu bauen.
    Apple hat sich hier als beleidigte Leberwurst zurückgezogen und jedwede Annäherung abgewiesen.

    Und jetzt mussten sie einknicken.
     
  12. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    1.311
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Genau das war der Hauptstreitpunkt. Quallcomm ist nicht nur ein Chiphersteller sondern auch ein sogenannter "Patentroll" der Patente aufkauft und zu Geld macht. Hier kam die Spezialität hinzu dass die keine Lizenzzahlung pauschal pro Gerät verlangten, sondern einen Prozentsatz von jedem verkauften Gerät.
    Das ist absolut unüblich und hat z.B. zu Folge dass die Lizenzzahlungen bei einem Iphone XS mit 512 GB Speicher deutlich höher sind als bei demselben Gerät mit 64 GB und beide sind teurer als dieselbe Technik im Iphone 7.

    Wie dem auch sei, hier sind zwei Quasimonopolisten relativ halsstarrig aufeinander los gegangen und es ist gut dass sie eine Lösung gefunden haben.
    Dumm nur dass die Kunden die Zeche zahlen, denn jeder Dollar zusätzliche Lizenzkosten wird natürlich vorher draufgeschlagen.
     
  13. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.829
    Zustimmungen:
    5.185
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    oh man, nicht dein Ernst, oder?
    Sorry, aber das ist so dermaßen Quatsch.
    Qualcomm ist weltweit führend in der Entwicklung mobiler Technologien.
    Du solltest mal deine Vorurteile neu ordnen.
     
  14. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    1.311
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Ich weiss nicht wo man das ÜBERALL nachlesen kann?

    Ich denke der Fall ist in Wirklichkeit nicht schwarz oder weiss sondern einfach nur grau.

    https://www.maclife.de/news/apple-wollte-2018-qualcomm-chips-nutzen-bekam-keine-100111283.html
     
  15. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    1.326
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Apples Punkt ist doch folgender: wenn Qualcom die Lizenz vom Gerätepreis abhängig macht, dann verdienen diese auch an Preiserhöhungen, die auf Apple-Innovationen zurückzuführen sind. DAS wollten sie nicht, was völlig nachvollziehbar ist. Was geht es denn Quallcom an, ob Apple ein Handy mit ihrem Chip für 500 oder für 1000 EUR verkauft? Der Chip ist ja der selbe.

    Wie dieser Sachverhalt nun geregelt wird, habe ich aber nirgends gelesen, deswegen verstehe ich Deine Aussage „sind eingeknickt“ nicht. Ich habe nur gelesen, dass „ein bestimmter Betrag“ gezahlt wird.
     
  16. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.458
    Zustimmungen:
    5.758
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Egal auf welcher "Seite" man hier steht (ich "stehe" auf keiner Seite), jedenfalls haben wir hier den naechsten Appleauskotzthread... :p
     
  17. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    1.311
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Danke für die freundliche Ansprache und Ausdrucksweise.
    Du wirst kein Verständnis dafür haben, ich ich bin diese Missinterpretationen und den Tonfall komplett leid.
    Ich hoffe für Deine Mitmenschen, Du legst im echten Leben andere Verhaltensweisen an den Tag.
     
  18. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.829
    Zustimmungen:
    5.185
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Qualcomm hat damals, um Lieferant zu werden, eine Milliarde bezahlt.
    Apple wollte weder einen Exklusiv Vertrag unterschreiben noch eine Abnahme Menge garantieren.
    Als Apple dann auch von Intel Modems bezogen hat hat Qualcomm eben nicht mehr geliefert - finde ich absolut legitim.
     
  19. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.829
    Zustimmungen:
    5.185
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Ach weißt Du, du solltest mal bei DIR anfangen, bevor du andere kritisierst.
    Immerhin nimmst Du dir auch das Recht heraus, andere doof anzumachen.


     
  20. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.829
    Zustimmungen:
    5.185
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    dabei vergisst Du aber, das es das RECHT eines Produzenten ist, seine Preise zu definieren.
    Ob das gemäß den FRAND Regelungen haltbar ist sollen Gerichte entscheiden und nicht ein Unternehmen wie Apple, das selbst keine Probleme damit hat, ihren Zulieferern noch den letzten Cent aus den Rippen zu leiern.
    Apple kann ja problemlos auf einen anderen Anbieter wechseln, wenn ihnen das nicht fair erscheint. Oh Mist, können sie ja nicht, gibt ja keinen anderen, der in der Technologie auch nur ansatzweise mit Qualcomm mithalten kann.

    Ist schon geil, wie du immer wieder die Preise Apples rechtfertigst, das Recht der Preisgestaltung aber anderen Firmen absprichst.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...