Apple Aluminium Tastatur (m. Kabel) vs. Gaming Tastatur

ims

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
286
Ich habe eine mittlerweile betage Aluminium Tastatur von Apple (die mit Kabel) an meinem Desktop-PC hängen, bei der einige Tasten schon nicht mehr funktionieren. Dabei wurde die Tastatur immer sorgfältig behandelt, auch kein Wasserschaden oder so. Ich habe diese damals wegen den flachen Tasten gekauft und dem Design. Außerdem war ich damals noch ein Apple Fanboy.

Ich überlege mir eine Gaming Tastatur zu kaufen, weil die verschiedenste Vorteile bietet: "No Ghosting", individuelle Tastaturbeleuchtug, etc. pp.
Ob das bei den Gaming Tastaturen jetzt nur Marketing ist, um zum Kauf zu verleiten, kann ich nicht beurteilen. Apple ist ja ebenfalls "Vollprofi" im Dinge verkaufen. Ich habe vorhin mal nach den technischen Daten der Apple Aluminium Tastatur gesucht, aber keine gefunden. Ich wollte diese mal mit einer Gaming Tastatur vergleichen.

Zum Schreiben finde ich diese flachen Tasten erheblich angenehmer als bei einer Gaming Tastatur mit mechanischen Tasten.

Was bietet so eine Aluminium Tastatur von Apple? Weiß wer wo ich da die technischen Daten finde?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fritzfoto

warnochfrei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
1.295
Zum Schreiben finde ich diese flachen Tasten erheblich angenehmer als bei einer Gaming Tastatur mit mechanischen Tasten.
Es gibt - mit Ausnahme von Wootings "analogen" Schaltern, die quasi auf Licht basieren, sowie Laserprojektions- und Touchtastaturen - keine "nicht mechanischen Tasten".
Zum Thema Haltbarkeit: Diese flachen Aludinger taugen nix.
 

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.563
Hmmm. Die Alutatstauren und die aktuellen Laptoptastaturen sind ja eher ähnliche von der Konstruktion. Wieso sollte die im Macbook länger halten?

Abgesehen davon würde ich immer eine Cherry o.ä. Tastatur der von Apple vorziehen.
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.264
Es gibt - mit Ausnahme von Wootings "analogen" Schaltern, die quasi auf Licht basieren, sowie Laserprojektions- und Touchtastaturen - keine "nicht mechanischen Tasten".
Weiß jetzt nicht, ob du da jetzt absichtlich kleinlich bist oder nicht, aber "mechanische Tasten" sind eigentlich ein feststehender Ausdruck, und die Apple-Tastaturen gehören nicht zu dieser Gruppe. Eine Rubberdome-Tastatur ist eben eine Rubberdome-Tastatur, auch wenn sie natürlich Mechanik beinhaltet. :i;):

Zum Thema: Ich mag die flachen Apple-Tastaturen eigentlich ganz gern, insb. hat man dann keine allzu große Umgewöhnung zu Notebook-Tastaturen. Ein besonderes Highlight sind sie aber sonst weder funktional noch von der Robustheit her. Zum Thema Ghosting gibt's keine offiziellen technischen Daten, aber wieviele Tasten gleichzeitig erkannt werden kannst du ja auch einfach selbst ausprobieren. Ich glaube, bei der alten Apple-USB-Tastaturen müssten es minimal 3-4 gleichzeitig sein, und höchstens 6, je nach Kombi.

Was suchst du sonst für technische Daten?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: medeman

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.828
Weiß jetzt nicht, ob du da jetzt absichtlich kleinlich bist oder
Isser. Wie immer ;)
Zum Schreiben finde ich diese flachen Tasten erheblich angenehmer als bei einer Gaming Tastatur mit mechanischen Tasten.
Wenn du mal in nem Laden bist: Probier mal die Logitech MX Keys aus. Ich bin eigentlich ein Freund von den mechanischen Keyboards, habe als Gaming Keyboard daheim eine Cooler Master mit Brown Switches, in der Arbeit einmal die Blue und einmal die Red Switches - arbeite aber momentan hauptsächlich mit der Logitech. Angenehm flach, guter Druckpunkt und halt auch ein paar nützliche Features wie bspw. die 3 BT Koppel-Modi für verschiedene Geräte.
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.828
Und dennoch weiß jeder Dolm genau was gemeint ist ... Wenn irgendjemand von "mechanischen - oder den anderen da" redet, dann kannst einfach mal davon ausgehen dass er NICHT von der Hand voll Laster-Tastern spricht welche es zu kaufen gibt. Dann ist IMMER Rubberdome gemeint. Und das ist und bleibt halt mal die große Trennung der beiden Kategorien.

Wenn du Hufgetrappel hörst, denke nicht an Zebras ... außer du willst dich wichtig machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: requos, medeman, electricdawn und eine weitere Person

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.686
Ich mag die Original-Apple-Alu-Tastatur. Mit der tippe ich gerne. Und die halten bei mir auch lange. Komme allerdings auch mit anderen Tasten klar. Wobei ich mich sowieso so haeufig vertippe, dass es eigentlich eh egal ist... :D

Ne, gibt schon Tasten mit denen ich besser klar komme. Die grossen mechanischen will ich eigentlich nicht mehr. Ich mag es eher etwas flacher... (Und jetzt keine dummen Witze...) ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chris25

warnochfrei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
1.295
Du hast mir eben noch in Bezug auf den OP Recht gegeben (alles, was kein Rubberdome ist, ist die flachen Tasten sind mechanisch). Warum möchtest du jetzt unbedingt einen neuen Streit anfangen? Bitte klemm dir das doch mal.
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.828
Deine Interpretation ist deine Sache - geschrieben steht das jedenfalls nicht. Aber ich wiederhol mich gern: Denk was du willst.
Dem Rest würde ich empfehlen, ab sofort von "Tastaturen mit mechanischen Switches" zu sprechen wenn die typischen Mechanischen gemeint sind, damit der Kollege nicht vollends überfordert ist ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: warnochfrei

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.264
In der EDV gibt es wenig schlimmeres als ungenaue Definitionen.
Es steht dir frei, trennscharfe Alternativdefinition zur KIassifikation von Tastaturen zu entwickeln und global zu etablieren. Bis es soweit ist nutzen wir einfach die bestehenden Defintionen. Und wenn man sich nicht ganz blöde stellt weiß man auch damit was gemeint ist.
 
  • Gefällt mir
  • Haha
Reaktionen: mj, medeman, warnochfrei und eine weitere Person

warnochfrei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
1.295
Es gibt, wie in obigem Video ausführlich dargelegt, keine saubere Definition von "mechanisch" und "nicht mechanisch". Ist ja schön, dass du weißt, was gemeint ist, aber das ist dann nicht "die allgemeine Definition".

Gut, einfache Frage an alle, die hier unbedingt weiter mit mir zanken wollen:
Topre-Schalter = Rubberdome mit Feder. Mechanisch oder nicht? Wenn ja, warum?

Gern per PN antworten, dieser Thread wird schon genug vollgemüllt.
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.828
Komisch ... ist das erste Mal in 35 Jahren, dass ich da ein Verständigungsproblem sehe. Ganz egal ob ich mit kompletten Voll-DAUs gesprochen habe, mit Leuten vom Fach, in Foren jeder Art ... Ausschließlich jeder wusste worum es geht, jeder unterscheidete bisher zwischen Rubber und mechanischen Switches. Du bist der erste der sich da aufhängt und offensichtlich keine Ahnung hat um was es geht. Bei dir scheiterts ja echt schon am Verständnis der Sache dass das einfach Kurzformen sind.
  • Rubberdome für "Tastaturen mit einer Rubberdome-Switch-Membrane, welche durch einen mechanisch ausgelösten Stift in der Kappe auf das PCB gedrückt werden" und
  • Mechanische für "Tastaturen mit mechanischen, in sich geschlossenen Schaltern welche ebenfalls durch die Kappe den im Switch integrierten Stift ins Innere drücken".

Da es sich bei Rubberdome komischerweise nicht um Licht handelt (oder eine andere Form, sind ja nicht nur die drei Tastatur-Typen auf der Welt) werden sie - oh wunder - durch Mechanik bedient. Und dennoch sind die nicht gemeint wenn man von Mechanischen spricht, einfach aus der Sache heraus geboren dass die ganze Welt eigentlich nur die beiden Typen verwendet. Oder wie viele Leute kennst du mit Laserabtastung in den Keys? Man kann sich absichtlich doof stellen, passiert mir mit dir ja nicht zum ersten Mal. Das ist echt anstrengend auf die Dauer - und entweder du bist einfach so Deutsch-Deutsch, oder du trollst. Und für beides ist mir meine Zeit zu schade.

Ja, ich stimme dir zu. Der Thread ist jetzt schon wieder zugemüllt. Ja, da gehören zwei dazu.
Daher zieh ich hier den Strich, für dich, für mich, für alle anderen. Tu mir einen gefallen, setz mich auf ignore. Wir beide haben ja öfter das Problem wenn wir aufeinandertreffen. Wenn ich dich alleine ignoriere machts ja nicht viel Sinn wenn du weiterhin den Thread mit Antworten an mich zumüllst welche ich nicht lesen kann. Daher => Ignore. Für beide wenn möglich.
 
  • Gefällt mir
  • Love
Reaktionen: medeman, warnochfrei und Fl0r!an

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.264
Oder wie viele Leute kennst du mit Laserabtastung in den Keys?
Diesen Fall zu berücksichtigen ist auch wahnsinnig wichtig, wenn es - wie hier im Thread - um die Unterscheidung einer Apple-USB-Tastatur (klassischer Rubberdome-Aufbau) und dem Ausdruck "mechanische Tasten" geht. Ohne allumfassende, klare Definition sehe ich nicht wie man von da an weiterdiskutieren könnte. :crack:
 
  • Haha
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dextera und electricdawn

warnochfrei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
1.295
Rubberdome für "Tastaturen mit einer Rubberdome-Switch-Membrane, welche durch einen mechanisch ausgelösten Stift in der Kappe auf das PCB gedrückt werden"
Nach dieser Definition sind die inzwischen doch nicht mehr seltenen Topre-Gaming-/Programmiertastaturen (u.a. HHKB) "nicht mechanisch" und das ist halt etwas kurzsichtig. Deswegen befürworte ich es im Wesentlichen, diese Unterscheidung zwischen "mechanisch" und "Rubberdome" nicht mehr zu ziehen. Das ist einfach längst überholt - in den Mitt-90ern, als Rubberdomes in der Masse aufkamen, war es vielleicht vorübergehend hilfreich, aber das ist es längst nicht mehr.

Man kann sich absichtlich doof stellen, passiert mir mit dir ja nicht zum ersten Mal. Das ist echt anstrengend auf die Dauer - und entweder du bist einfach so Deutsch-Deutsch, oder du trollst. Und für beides ist mir meine Zeit zu schade.
Ich würde mir wirklich wünschen, deine inhaltlichen Antworten auf mich drifteten nicht jedes Mal ins Persönliche ab. Bleib doch beim Inhaltlichen. Ohne das gewohnte und völlig unnötige Gepöbel hätte es doch eben ein schöner Beitrag von dir sein können.

wenn du weiterhin den Thread mit Antworten an mich zumüllst
Darum hatte ich um eine private Nachricht gebeten. Schade, dass du dich trotzdem für eine Antwort im Thread entschieden hast, aber natürlich dein gutes Recht.
 
Zuletzt bearbeitet: