Apple = Abzocker??

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von ophelion, 08.03.2004.

  1. ophelion

    ophelion Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr,

    hab gestern in der Badewanne gelegen und plötzlich überkam mich die Wut!

    Kurz zur Vorgeschichte:

    Apple setzt als alternativer Anbieter von Computern und Software auf das Image der Kreativen und Denker. Als Denker habe ich aber ein Problem damit, dass Apple mir mehr Geld für weniger Leistung abknöpft und dabei auch noch die besten Alternativen abstreitig macht.

    Ein ipod mini kostet mich in den USA genau 249,- dollar ein stolze Preis, aber noch bezahlbar. Jetzt habe ich grob überschlagen und dachte "Gut Marcl, für 180 Euro nehm ich das gute Stück gerne bei mir zu Hause auf!" Aber was mußte ich erfahren, der ipod mini soll in Deutschland 299,- Euro kosten!

    Nachmal zum Mitdenken: Gleiches Gerät, 100 Euro mehr, kein Austauschakku! Warum tut Apple mit soetwas an? Bei all der Markenwerbung und dem Zuspruch bei meinen Arbeitgebern, solchen Abzocke ist das allerletzte!


    ....
     
  2. minilux

    minilux unregistriert

    Mitglied seit:
    19.11.2003
    Beiträge:
    13.976
    Zustimmungen:
    2.729
    ooohhhhh mein gott, diese Diskussion gabs hier schon an die 5000 Mal!!!
     
  3. celsius

    celsius MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    3

    dafür ist 14% einfuhrzollgebühren und 16% Mwst verantwortlich, da kann apple wenig für ;-)
     
  4. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    24
    ...was aber dennoch die Frage zulässt. Ist leider wahr, genauso, wie alles von Apple hierzulande nochmal mehr kostet. Was aber immer wieder gern vergessen wird sind die 16% Märchensteuer, der Zoll oder sonstiger Steuerkram, die Euros mit denen sich Apple die Anpassung und die deutsche Niederlassung bezahlen lässt und nicht zuletzt eben auch das Design und den Markennamen.
    Manche Leute haben keine Probleme bei Kleidung oder Autos massig mehr für den Namen zu zahlen, nur bei Computern ist das meist nicht so, weil man immer das Aldi-Angebot im Hinterkopf hat... :rolleyes:
     
  5. robat

    robat MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2003
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    5
    Und was überhaupt gerne vergessen wird ist dass viele Dinge in den USA einfach günstiger sind. So kostet ein deutsches Luxusauto eines Wolfsburger Herstellers in den USA nur umgerechnet 70.000 Euro statt ca. 100.000 Euro hier in D. Ebenso ist es mit Unterhaltungselektronik im allgemeinen...
    Ein bisschen über den Tellerrand gucken hilft oft um unnötiges Ärgern zu verhindern.
    Ciao,
    Robert
     
  6. ophelion

    ophelion Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube das der Zoll hier nicht schuldig ist!

    Soweit mir dies bekannt ist, werden alle für den Deutschen Markt bestimmten Geräte über ein zentrales Lager in Irland direkt aus Taiwan bezogen. In den Staaten liegt die MWS bei 7% (richtig?), die Einfuhr der Geräte dorthin ist in deren Preis auch schon enthalten, trotzdem liegt der Preis dort nicht in solchen Dimensionen!

    Ich glaube Apple ist sich seiner Anhängerschaft in Europa bewußt und nutzt die enorme Markentreue seiner Kunden aus, um bei geringerem Absatz gleiche Rendite zu erzielen. Apple-User sind bereit mehr Geld für schickes Design zu bezahlen und da hat Apple auch verdammt recht! ;-) Aber dafür möchte ich endlich mehr Werbung im Fernsehen, mehr ipods im deutschen Stadtbild, mehr stores wo ich anschauen kann, was ich kaufe!

    Deutschland, kommt zusammen und applet was das Zeug hält!
     
  7. pr13ST

    pr13ST MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    erst regst du dich über den preis auf, jetzt sagst du, es ist ok, mehr zu bezahlen, willst dafür aber mehr werbung ?! :rolleyes:

    was denn nun ?! davon abgesehen : D ist ein freies land, du musst keine apple produkte kaufen, wenn du meinst, sie sind zu teuer.
    aufregen hilft aber generell wenig.....weil du eh nichts an den preisen ändern wirst.
     
  8. ophelion

    ophelion Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, aber was meinst du mit Tellerrand?

    Deutsche sind bekanntlich Autoliebhaber und Volkswagen, Audi, BMW sind sich dieser Sache bewußt! Das wir in den Staaten weniger dafür bezahlen, zeigt für mich lediglich, dass der Preiskampf dort stark zunimmt!

    Audi baut in Deutschland und verkauft in den USA für 7000,-Dollar weniger! Und Apple baut in Taiwan und verkauft in Deutschland für 100,-Euro mehr!

    - klingt irgendwie unlogisch -
     
  9. pr13ST

    pr13ST MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    gerade was automobilpreise angeht, sollte dir bewußt sein, dass sich die preise stark an den jeweiligen durchschnittseinkommen orientieren.
    ergo : "ärmere" länder >> "billigere" autos
     
  10. ophelion

    ophelion Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ja, auch ich schaue mir mein ibook gerne an und finde es super im "Standby" das Herz zu bewundern. Aber Apple hat in der letzten Zeit viel Kritik bekommen, zBsp. für schlechten ipod-Akku und ibook-Totalausfälle, hohe Reperaturkosten. Erst nach dieser Kritik hat sich etwas geändert. Das macht doch Individualisten aus, sehen und verändern!

    Ich möchte nur kritisch bleiben, nur so werden Verbesserungen gemacht. Immer auf dem Exotenstatus rumzureiten und jede Kritik an Apple zu vermeiden ist nicht wirklich konstruktiv.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen