Appel vs. Amiga

MotionX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.01.2004
Beiträge
222
Hallo Leute, ein Verwander behauptet das Ende der 80er, Anfang der 90er Amiga Rechner die bessere Wahl waren. (besseres Betriebssystem, einfachere Handhabung). Ich brauch Argumente, denke mal es ist der Neid oder hat er etwa recht? (Onkel ist Hardcore Windows-Freak)
 
H

HAL

Komisch, wir haben das immer über Atari Rechner gesagt... :p
 

Rhapsody

Mitglied
Mitglied seit
24.11.2004
Beiträge
842
Recht hat dein Onkel. Vergessen hat er die bessere Grafik ;)
 

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
17.006
Der Amiga war mit dem Intuition-System seiner Zeit voraus. Dein Onkel hat meiner Meinung nach recht! Allerdings ist dem von Commodore gekauften Amiga-Team danach nichts Neueres mehr eingefallen, somit hat sich das Blatt danach dann wieder zurückgewendet. Falls mich jemand für parteiisch hält, ich habe auf nem A2000 C-Programmieren gelernt ;)
 

Rhapsody

Mitglied
Mitglied seit
24.11.2004
Beiträge
842
wegus schrieb:
Der Amiga war mit dem Intuition-System seiner Zeit voraus. Dein Onkel hat meiner Meinung nach recht! Allerdings ist dem von Commodore gekauften Amiga-Team danach nichts Neueres mehr eingefallen
Nach der Commodore pleite wohl eher eine Frage des Geldes
 

Coati

Mitglied
Mitglied seit
23.10.2003
Beiträge
2.269
Mein Lieblingsthread :D Also Amiga war damalz seiner Zeit vorraus.
Ich errinnere gerne an die Co-Prozessor-Architektur: Copper und Blitter
die von der Motorola DMA (Direct Memory Access) angesteuert wurden
ohne Umweg über den Prozessor. Dadurch (zur damaligen Zeit)
tolle Grafik-Möglichkeiten . Beispielsweise konnte der Blitter
proz. unabhängig Linien ziehen und Speicherbereiche kopieren etc.

Gruß

Oliver
 

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
17.006
@Rhapsody: Das ist die Frage nach Ursache und Wirkung oder Henne und Ei !
 

Rhapsody

Mitglied
Mitglied seit
24.11.2004
Beiträge
842
übrigens besitze ich noch meinen alterwürdigen A3000 Baujahr 1990. Mit ihm kann och zb. hier posten (per DSL), Mails verwalten, ICQ, AIM, IRC ......
 

NeonXL

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2003
Beiträge
109
Uiuiui. Schrottodore Schlammiga... Yeah, Computerkrieg. Habe hier auch noch einen zerrupften A500, sieht übel aus, ist aber noch voll funktionsfähig. Mit 1084s und Philips TV Tuner. Das rockt. Hätte aber lieber wieder meinen ST zurück. Der war mir immer lieber als der AMIGA.

Von einem Mac konnte ich seinerzeit nur träumen, war aber ganz glücklich mit 1040STE und Mega ST 4 (immerhin bis 1999 im Einsatz bei mir).

Gruß, Sascha
 

grünspam

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2004
Beiträge
2.907
NeonXL schrieb:
Hätte aber lieber wieder meinen ST zurück. Der war mir immer lieber als der AMIGA.
also ich hätt noch nen mega st2 mit ner ext 20mb (??) scsi hdd und s/w monitor hier rumstehen/einstauben *anlock*

is sogar noch cubase original mit dongle dabei *G*
 

Hemi Orange

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2004
Beiträge
3.530
Der Amiga ist mir heute noch der liebste, da brauch ich nicht mal drüber nachzudenken. Dagegen hat auch mein Powerbook keine Chance. Alleine schon die Möglichkeit, mehrere Screens hintereinander zu schachteln und mit einem Mausklick durchzuwechseln. Von der Bedienung her war das Amiga OS um Lichtjahre voraus. Nie war ich produktiver als am Amiga. Gottseidank steht hier noch mein 4000/030 rum, den geb ich auch nicht mehr her.

Atari ST? Den hatten doch nur Schwule... :D
 

NeonXL

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2003
Beiträge
109
hdi schrieb:
also ich hätt noch nen mega st2 mit ner ext 20mb (??) scsi hdd und s/w monitor hier rumstehen/einstauben *anlock*

is sogar noch cubase original mit dongle dabei *G*
Mein Gott bin ich schwach: Du hast eine PN. ;-)

Gruß, Sascha
 

Bozol

Mitglied
Mitglied seit
16.07.2003
Beiträge
2.452
Hemi Orange schrieb:
Der Amiga ist mir heute noch der liebste, da brauch ich nicht mal drüber nachzudenken.
Yeah, aber darüber gabs schon ein paar Threads hier. ;)
Hemi Orange schrieb:
Atari ST? Den hatten doch nur Schwule... :D
Kennt noch jemand die Anti-Atari-Demo mit dem Känguruh? rotfl rotfl rotfl rotfl
MotionX schrieb:
(Onkel ist Hardcore Windows-Freak)
Und kann auch niemals Amigianer gewesen sein, schon beim blossen Gedanken an Windows treten beim Amigianer die körpereigenen Abwehrzellen in Funktion... :D
 

Francois

Mitglied
Mitglied seit
10.01.2004
Beiträge
139
Amiga hat leider Mitte der 90er immer häufiger die falschen Entscheidungen getroffen was neue Produkte anbelangt und sich so zum Teil auch selbst vom Markt geblasen.

Street Fighter war schon gigantisch auf dem 500er! Werde nie vergessen wie ich das dass erste Mal gespielt habe bei einem Freund. Atari ST hatte einfach nie die Reputation eines Amiga. Wer kein Geld für nen Amiga hatte mußte halt mit einem Atari vorlieb nehmen. :D

Ansonsten ist, ich glaube 1996 ein Freund von mir für den Amiga 4000 wieder auf Amiga zurückgeswitcht und hat damit noch Jahre sehr effizient gearbeitet.

Gibts denn das Amiga OS noch? Ich hatte mal gelesen das es noch weiterentwickelt wird. Würde ich ja gerne mal auf einem PC antesten. :)
 
H

HAL

Francois schrieb:
Atari ST hatte einfach nie die Reputation eines Amiga. Wer kein Geld für
nen Amiga hatte mußte halt mit einem Atari vorlieb nehmen. :D
Blödsinn. Der Atari hatte immerhin eine echte 80 Zeichendarstellung auf
einem - auch von PC Benutzern beneideten - hervorragenden S/W
Bildschirm. Davon ab war der Atari 520 ST damals der einzige Rechner,
der mit dem Macintosh konkurrieren konnte, lange bevor es Amigas gab.

Die Parallelen zum Macintosh waren verblüffend: MC 68000 Prozessor mit
8 MHz und 512 KB RAM, 192 KB ROM, ein Monochrom oder Farbmonitor mit
640 x 400 Punkten. 3.5 Disklaufwerk mit 720 Kilobyte. Nicht umsonst hiess
es: " Computer for the masses not for the Classes " und " Power without
price ": ein Atari ST kostete mit Diskettenlaufwerk nur ein Drittel eines
Mac und weniger als ein PC Kompatibler.

Amigas waren zu dem Zeitpunkt noch garnicht im Gespräch und konnten
sich bei Erscheinen nur schwer positionieren. Der einzige Grund sich einen
Amiga anzuschaffen war, irgendwelche Games zu zocken. Als ernsthafter
Arbeitsrechner konnte er sich damals nicht positionieren, dafür gab es
bereits Macs, DOSen und eben Atari.

:cool:
 

saki

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2004
Beiträge
340
HAL schrieb:
Amigas waren zu dem Zeitpunkt noch garnicht im Gespräch und konnten
sich bei Erscheinen nur schwer positionieren. Der einzige Grund sich einen
Amiga anzuschaffen war, irgendwelche Games zu zocken. Als ernsthafter
Arbeitsrechner konnte er sich damals nicht positionieren, dafür gab es
bereits Macs, DOSen und eben Atari.
Im Gespräch schon - nur kamen sie erst ein paar Monate später auf den Markt (waren es 5??) - und das obwohl der Amiga viel füher gestartet ist.

Hatte den AMIGA fast vom ersten Tag an als er hier in D als PAL-Version verfügbar war und auch einige Zeit mal parallel einen Atari 1040STm.

OS und Hardware waren beim AMIGA schon besser, und mir dieser auch irgendwie "lieber". Der Atari wurde irgendwann abgeschafft und als Anfang der 90er als "Neuheit" der 600er kam war das Thema AMIGA für mich durch.

Gruß
Sascha