App: Word, Excel, Eclipse, etc retina-fähig machen, so geht's

fabiopigi

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.06.2005
Beiträge
2.717
Hi


Ich habe seit gestern das MacBook Pro Retina und man merkt halt schon, wenn man in Word was am schreiben ist oder mit Eclipse am programmieren, dass die Schrift sehr pixelig ist.


Glücklicherweise gibt es einen Plist-Wert den man in die Info Datei eines Programm eintragen kann. Mac OS X registriert dann dieses Programm als "Hoch aufgelöst" und startet es in hoher Auflösung.




http://skitch.fplog.ch/word_retina-20120714-225533.jpg
http://skitch.fplog.ch/Excel_Retina-20120714-225723.jpg


Von Hand das ganze zu machen ist aber, naja nicht so jedermann's Sache.
Ich hab drum mal ein kleine Python Skript geschrieben welches die Schritte erledigt.


Ist immer noch nicht ganz einfach, aber es klappt immerhin.


Das Python Skript könnt ihr hier herunterladen:
http://dl.dropbox.com/u/1692485/retina.py

Zu benutzen ist es wie folgt:
- Speichert es auf dem Desktop
- Navigiert mit dem Terminal zu diesem Verzeichnis (zB "cd ~/Desktop")
- gebt "python retina.py" und zieht das Programm (zB Word) auf das Terminal Fenster.
- Der Pfad zum Word App wird dann eingefügt und ihr könnt Enter klicken und das Skript ausführen.


Oder ihr nehmt den Retinalize-Wrapper und zieht das Programm dass ihr "retinalisieren" wollt einfach auf mein Progrämmchen
http://dl.dropbox.com/u/1692485/Retinalize.app.zip

Manchmal funktioniert es direkt und ihr könnt das Programm starten, manchmal braucht es ein Login/Logout/Standby bis Mac OS X erkennt, dass der Plist-Wert eingetragen ist. Bei Word hat mir auch geholfen, dass Fenster kurz ins Dock zu minimieren und dann wieder hervorholen.
Manche Programme haben Grafikfehler. Falls ihr den Effekt rückgängig machen wollt, könnt ihr im Finder die Informationen zum Programm aufrufen (cmd+I) und "Niedrig aufgelöst öffnen" aktivieren.


Ich hoffe es hilft dem einen oder anderen weiter bis die Entwickler ihre Programme richtig "retinalisiert" haben


Disclaimer:
Das Programm ist quick-n-dirty, es funktioniert, aber ist nicht garantiert dass es geht. Wer will kann es noch erweitern (zB Prüfung ob auch wirklich eine .app und keine andere Datei), oder ein GUI (Mit Platypus eventuell) machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

fabiopigi

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.06.2005
Beiträge
2.717
In welchen Mumenü meinst du? :)
 

astrophys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.03.2008
Beiträge
2.568
Also bei den verschieden Absatz-Listenmöglichkeiten muss man ja fast raten was da steht.