• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

macOS Catalina APFS Verständnisfrage

maxG10

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.07.2020
Beiträge
8
Moin,

Ich habe meinen MCM, Mac mini Late 2012 von El Capitan -> Catalina geschoben.
MCM hat nur kleine SSD von 250 Gig. Mein Problem:

Jetzt wo iTunes gesplittet wurde, habe ich alle Hörbücher, (ca 30 GB.) aus Apple Books zunächst gelöscht.
Was mich irritiert, die get info Anzeige der Mcintosh HD reflektiert nicht die gelöschten Dateien. Bevore ich gelöscht hatte waren 140 GB belegt. Nach dem Löschen sind immer noch 140 GB belegt. Papierkorb geleert, neu start, check in Music/itunes, zeigt mir die Unterordnerstruktur der Hörbücher ist noch vorhanden, aber leer. Nur zeigt mir die Mcintosh HD immer noch 140GB belegt.

Was übersehe ich denn hier?

Danke.
 

TSMusik

Mitglied
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
2.223
Dass APFS den frei gewordenen Speicherplatz erst verzögert frei gibt. Das kann Stunden oder auch Tage dauern, wenn der Speicher nicht gerade gebraucht wird.
 

Lor-Olli

Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
9.033
Vorschlag: Eine externe Festplatte (besser eine SSD) anschließen und die Mediendaten auf diese kopieren, anschließend mit einem link die Mediathek verknüpfen.
Mein iMac hat zwar eine 1 TB SSD, doch die Mediendatenbanken belegen knapp 3 TB (Video, Foto, Musik aber auch Dokumente). Für das reine Auslagern und Abrufen bei Bedarf sind externe SSD allemal schnell genug (USB-C ca 900-950 MB/s, Thunderbird deutlich schneller, die besten sind mit 2000 MB/s dabei), man merkt beim Bearbeiten keinen Zeitverzug.

Ansonsten siehe hier > https://support.apple.com/de-de/HT204015

Oder wenn einem die Löschung nicht schnell genug erfolgt > https://marketmix.com/de/macos-apfs-snapshots-loeschen/
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.906
Wenn du die Hörbücher noch irgendwo anders auf der Festplatte liegen hast wird der Platz auch nicht freigegeben.

Eine datei kann an mehreren stellen liegen. Wirklich gelöscht wird eine datei erste, wenn alle verweise zu der datei aufgehoben sind.
Deswegen geht duplizieren unter APFS diverser Gigabyte auch in Sekunden - es wird nur ein weiterer verweis angelegt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MrBaud

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.345
Wie schon geschrieben wurde, landen die beim Löschen erst im Snapshot. Der wird automatisch gelöscht wenn kein Platz mehr da ist oder du ein TM Backup machst.
 

hutzi20

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2013
Beiträge
589
Wie schon geschrieben wurde, landen die beim Löschen erst im Snapshot. Der wird automatisch gelöscht wenn kein Platz mehr da ist oder du ein TM Backup machst.
Genau so sieht es aus. Aus meinen Beobachtungen konnte ich feststellen, dass die Snapshots 24h vorgehalten werden.
Sprich: Ich lösche jetzt um 11 Uhr ca. 30GB an Daten. Morgen werden dann mit dem TimeBackup nach 11 Uhr die Snapshots gelöscht und die 30GB werden auch vollständig freigegeben.
 

maxG10

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.07.2020
Beiträge
8
Wow, thanks! Viel Stoff. Das mit den snapshots und TM muss ich mir noch anlesen. Genau deshalb hatte ich die Hörbücher gelöscht um mehr Platz auf der HD zu haben. Lagen auch nicht noch woanders, alles audible Zeug, die DL Datei immer gelöscht.

Ist schon ein ziemlicher Sprung von El Capitan auf Catalina.
 

maxG10

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.07.2020
Beiträge
8
Vorschlag: Eine externe Festplatte (besser eine SSD) anschließen und die Mediendaten auf diese kopieren, anschließend mit einem link die Mediathek verknüpfen.
Da hab ich wohl auf die schnelle was falsch verstanden, ich dachte das ginge mit Daten aus apple books gar nicht, die müssten auf die MacHD. Jaja, erst installieren, dann lesen. Selber schuld. :ROFLMAO:

Alles noch etwas verwirrend mit containern, volumes, snapshots, read only usw. Naja, jedenfalls danke an alle. Ansonsten läuft jetzt alles, nur die Logitech Maus hat Ihr Control Center verloren, ist aber auch schon ein 10 Jahre altes Teil, wobei, immer noch hervorragend. Hab jetzt für Frau die mx Master 3 bestellt, dann kann sie wieder alles konfigurieren. Schon praktische Sache.
 

maxG10

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.07.2020
Beiträge
8
Noch was vergessen zu fragen. Ich hatte TM neu aufgesetzt und die Platte vorher neu formatiert als APFS mit zwei Partitionen. Die zweite Partition der ich TM zugeordnet habe ist automatisch extended journaled geworden, (ich hab das nicht eingestellt) aber nicht APFS. Ist das richtig so? Die kleine partition ist APFS für super duper. Also läuft TM jetzt nicht auf APFS.
 

maxG10

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.07.2020
Beiträge
8
Ja ich weiss, suboptimal, ging aber übers WE nicht anders. Habe also auf einer Platte TM und Super duper bootfähig. Die TM bekommt demnächst 'ne eigene SSD und gut ist.
 

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.783
Eine SSD ist für ein TM-Backup eigentlich übertrieben. Jedenfalls wenn man es als Notfallsicherung betrachtet und nicht alle paar Tage neu installiert. Oder wenn man regelmäßig gigantische Datenmengen sichern muß. Ansonsten, bei Benutzung à la Otto Nortmalverbraucher, spielt der Zeitfaktor kaum eine Rolle. Lieber das Geld in eine sehr große Platte stecken, da hat man viele alte Versionen (was natürlich nicht dazu verleiten soll, das Backup als Archiv zu benutzen, wenn es nicht doppelt vorhanden ist), außerdem halten drehende Platten angeblich länger als SSD.
 

Lor-Olli

Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
9.033
…außerdem halten drehende Platten angeblich länger als SSD.
Kann ich so nicht bestätigen ;) Hier liegen sogar noch alte Samsung S830 herum die funktionieren (eine steckt an der neuen FritzBox als Speicher), die sind knapp 10 Jahre alt und keine der 5 ist bisher ausgefallen! Wir verwenden im Studio schon seit 10 Jahren überwiegend SSDs (wegen der benötigten Geschwindigkeit, teilweise sogar im raid…) und es ist bisher genau EINE ausgefallen, ein S850 (in einem iMac von 2011 an einer USV mit Schutz!), ebenfalls von Samsung. Vermutlich ist sie einem Überspannungschaden zum Opfer gefallen, der Rechner hat es überlebt. HDDs sind allerdings insgesamt 3 ausgefallen, alles jeweils die größten erhältlichen Modelle.
 

maxG10

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.07.2020
Beiträge
8
Interessant! Macmini late 2012 läuft mit SSD seit Anfang 2013 tgl. 2-3 Stunden (Lehrerin, ja auch Wochenenden!) Bis heute kein Problem. toi toi toi