APFS und externe SSD = Katastrophe

Diskutiere das Thema APFS und externe SSD = Katastrophe. Hallo, vielleicht hat ja jemand in meinen Beiträgen gelesen, dass ich Probleme mit einer...

steve it

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2009
Beiträge
824
Krass. Also per USB3 massive Performance-Probleme, mit TB3 alles ok.

Wieder mal gearscht, wer nicht auf teure Zusatz-Hardware umsteigen will / kann.
Ohne TRIM und SMART ist man mit USB3 unter macOS sowieso gearscht... und diese KEXT, die hier mal jemand als Notlösung gepostet hatte, läuft auch nicht rund und kann für Probleme sorgen (abgesehen davon, dass das mit KEXT so eine Sache ist... ).
 

maverick2

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2018
Beiträge
31
NAS hatte ich schon, aber Goodsync werde ich mir morgen mal ansehen, nur jetzt muss ich etwas schlafen, morgen ist ALARM
 

tom555

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2004
Beiträge
1.696
Ich hatte kurzzeitig APFS drauf und nach 2 unfreiwilligen abstürzen von After Effects gab es auf einmal Probleme.

Nach dem testen der SSD stellte das FPDP einen Verzeichnisfehler fest der nicht behoben werden konnte. Danach bin ich wieder auf HFS+ gegangen, da mir das Filesystem auch irgendwie flinker vorkommt.

@Tom555
hast du auch die TB Disk als Bootlaufwerk ausgewählt? Sonst klappert das System erst mal alle Anschlüsse ab.
Ja, bei mir ist in der Einstellung nur eine Platte zum Auswählen vorhanden und das ist die externe SSD. Die Interne ist nicht mehr brotfähig, da mache ich mein ständiges Backup wenn der Rechner läuft.
 

Olivetti

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
prim(a).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: agrajag und electricdawn

maverick2

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2018
Beiträge
31
So doch schon heute angekommen die Thunderbolt 3 SSD von HP 1TB, geclont, neu gestartet, Trim enable und fertig.

Laut AJA 1120 MB/s write und 2060 MB/s read

startet wieder unter 30 sek, und word startet wieder sofort und nicht erst nach 8-10 sekunden

Hab der Postbotin auch ein Bonbon und Trinkgeld gegeben :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Verdeboreale

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2018
Beiträge
508
...Sag ich doch! Wie kann ich eigentlich TRIM einschalten?

VG

Verdeboreale
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: maverick2

maverick2

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2018
Beiträge
31
TRIM bei der Mac-SSD aktivieren , auch wenn diese von einem Dritthersteller stammt.
  1. Terminal öffnen (über Spotlight-Suche oder Dienstprogramme)
  2. Darin diesen Befehl eingeben: sudo trimforce enable
  3. Enter drücken, um den Befehl auszuführen
  4. Der Ausführung des Befehls zustimmen
  5. Bei der Abfrage des Admin-Passworts selbiges eingeben und bestätigen
Falls man den TRIM-Befehl unter macOS deaktivieren will, nutzt man diesen Befehl: sudo trimforce disable


Falls es nicht schon aktiviert ist, nach zu schauen unter Apfel-über diesen Mac-Systembericht-NVME Expresss-HP Portable 800 Bildschirmfoto 2018-12-07 um 16.33.30.png

Aber wichtig, vorher ein backup machen, falls was in die Hose geht :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iHeiko und dg2rbf

klausmajor

Mitglied
Mitglied seit
17.12.2010
Beiträge
702
6. Neustart!
Kann sicher nicht schaden. ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und maverick2

Verdeboreale

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2018
Beiträge
508
Vielen Dank Maverick2, hat einwandfrei geklappt. Das war ja einfach... ;-)

@klausmajor: Nach dem Terminalbefehl bootet der iMac selbständig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Snow911

Mitglied
Mitglied seit
11.05.2015
Beiträge
19
Stehe jetzt ein bisschen auf dem Schlauch.

Ich möchte meine iMac 2017 5k mit Integrierter HDD 1 TB FD
mit einer externen X5 über Thunderbolt 3 als Startvolumen festlegen - würde das funktionieren ohne Probleme und das direkte Booten ebenfalls?

oder könnte ich auch ohne Probleme eine
Samsung T5 benutzen und das würde genau so funktionieren nur halt nicht so schnell?

oder ist das ganze nur noch über Thunderbolt 3 möglich das, dass richtige Startvolumen vom iMac direkt erkannt wird?

Wäre sehr Dankbar für eine Antwort.
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.252
Hi,
es funktioniert beides, nur USB 3.0/3.1 ist halt etwas träger als TB 3.

Gruß Franz
 

iMuggel

Mitglied
Mitglied seit
28.11.2018
Beiträge
570
Hi,
es funktioniert beides, nur USB 3.0/3.1 ist halt etwas träger als TB 3.

Gruß Franz
Das stimmt so leider nicht. Apple hat mit APFS und externe usb ssd‘s die als Startvolumen eingerichtet sind große Probleme.
Mit TB3 wiederum läuft alles problemlos.
Wenn dich sporadisch langsames starten deines iMacs nicht stört (variiert von 30sek. - 3min.), dann kannst usb nehmen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Snow911

Snow911

Mitglied
Mitglied seit
11.05.2015
Beiträge
19
Das stimmt so leider nicht. Apple hat mit APFS und externe usb ssd‘s die als Startvolumen eingerichtet sind große Probleme.
Mit TB3 wiederum läuft alles problemlos.
Wenn dich sporadisch langsames starten deines iMacs nicht stört (variiert von 30sek. - 3min.), dann kannst usb nehmen.

Genau diese Befürchtung hatte ich als ich das ganze hier gelesen habe, also kommt nur eine X5 infrage.

Danke dir!
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.515
Thunderbolt ist immer zu bevorzugen.
Es belastet den prozessor weniger.

Insbesondere bei dauerhaften externen lösungen sollte man in thunderbolt investieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang und Snow911
Oben