Aperture "Mediathek"

Dieses Thema im Forum "Digitalfotografie und Bildbearbeitung" wurde erstellt von DPD, 16.04.2008.

  1. DPD

    DPD Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    08.06.2005
    Hallo!

    Bin dabei mich mit Aperture anzufreunden.
    Doch irgendwie weiss ich noch nicht so Recht, wie ich die Bildermengen verwalten/ablegen soll.

    Bisher habe ich so gearbeitet:
    Ein zentrales Verzeichnis für das Archiv mit allen Originalen. Hier sind alle daten nach IPTC beschriftet. Es kann nach Stichwörtern, ect. gesucht werden. Spezielle Bearbeitungen/Ausarbeitungen wurden in gesonderen Ordnern (z.B. "50x70 Poster" oder "Web") abgelegt.

    Diese "Windows"-Ordnung passt nun ja nicht mehr mit dem Aperture-Denken zusammen.
    Was hat es mit den "Alben", "intelligente Alben", etc. auf sich? Ich kann doch wohl kaum für jedes Ereignis ein Album anlegen? Da komme ich dann ja aus dem Scrollen auf der linken Seite nicht mehr heraus.
    Für 5 bis 15 Ereignisse mag das noch gehen, aber nicht wenn sich die Anzahl der Ereignisse im 3 oder gar 4-stelligen Bereich befinden; und mit der Zeit werden es ja immer mehr "Ereignisse"...

    *grübel*

    Für Input/Starthilfe wäre ich dankbar. Die Video-Tutorials von Apple kenne ich schon...

    Wie sieht bei euch die Ordnung mit der Bibliothek, Alben & Co. aus? Könnt ihr mal Screenshots zeigen?

    Grüße!
     
  2. scalar

    scalar Mitglied

    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    30
    Mitglied seit:
    14.03.2006
    Hallo,

    ich lege mir auf der Festplatte eine Ordnerstruktur nach Jahren an und darunter nach Fotosessions. Dann importiere ich die Fotos so das sie nicht in die Library von Aperture eingefügt werden. Das heisst in der Aperture Library sind nur die Vorschaubilder und die Verweise zu den Bildern. In Aperture lege ich mir Ordner nach Jahren an (die blauen) und darunter bilde ich dann die Projekte (gelber Schuhkarton) den Fotosessions entsprechend ab. Alles andere erledige ich mit Alben.

    lg
    scalar
     
  3. Hemi Orange

    Hemi Orange Mitglied

    Beiträge:
    3.349
    Zustimmungen:
    523
    Mitglied seit:
    06.05.2004
    Das macht eigentlich jeder wie er mag, aber meine Philosophie ist die folgende:

    - jedes "Shooting" ist ein Projekt
    - da ich viel Sport fotografiere ist z.B. die "Rallye WM 2005" ein Projekt, genauso wie das Footballspiel "Duke gegen Virginia Tech 2007"
    - die Projekte wiederum organisiere ich in den blauen Foldern, z.B. gibt es je einen Folder für "Motorsport", "American Football", "Urlaub" und das unvermeidliche "Sonstiges"
    - für Schnappschüsse habe ich ein eigenes "Sammelprojekt" unter "Sonstiges" in dem all der unnütze Krims-Krams landet, den man gerne behalten will
    - mit den Alben kannst du einzelne Projekte wiederum strukturieren, bei mir z.B. das Projekt "1000 km Rennen Nürburgring 2005" in die Unteralben "Pitwalk", "Warmup" und "Rennen"
    - die Smart Alben sind extrem mächtige Tools, um entweder innerhalb eines Projekts oder auch übergeordnet quer über alle Projekte deine Bilder basierend auf Metadaten-Queries zu sortieren. Ich habe z.B. in jedem Projekt einen "best of"-Smart Folder, der mir alle Bilder mit mehr als 3 Sternen zeigt. So kann ich sehr schnell meine besten Bilder rausziehen. Auf Library-Ebene habe ich das gleiche, plus noch so Abfragen wie "Best of Weitwinkel" (über die Objektivdaten filtern), "Best of Urlaub" oder "Welche Bilder sind noch unbearbeitet", "Wo fehlen Keywords" oder "Wo fehlt das Ranking"

    Die Möglichkeiten sind praktisch grenzenlos und jeder macht es ein wenig anders.

    Wovon ich abrate ist die Projekte nach Zeitangaben zu gliedern, weil das mit den Smart Alben sowieso relativ simpel ist, insofern wäre das redundant.

    YMMV
     
  4. DPD

    DPD Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    08.06.2005
    @ Scalar und Hemi Orange:
    Danke für das Feedback. :)

    Meine bisherige Dateiordnung auf dem Rechner selbst würde ich beibehalten. Die Funktion, Ordner in Aperture zu hinterlegen hatte ich erst überhaupt nicht gefunden! Von der Standardinstallation ausgehend gibts ja oben ein Icon, "Neu"; dort wird ja diverses Angeboten, die Projekte, Alben, Bücher... Aber keine Ordner! Die präsentieren sich erst bei Rechtsklick in der Mediathek. Oder man passt die Symbolleiste an die eigenen Bedürfnisse an; da gibts dann auch ein Icon "Neuer Ordner"...

    Das ist schonmal ein Schritt in die richtige Richtung.
    Darauf kann ich aufbauen. Ich muss mir jetzt nur noch gute Ordnernamen ausdenken... :) Bisher hatte ich das Problem nicht. Ein Hauptverzeichnis und sekundenschnelle Suche nach den gewünschten Motiven per IPTCs.

    Danke für die Erklärung der Smart Alben, Hemi Orange! Klingt sehr gut und werde ich sicher umfangreich nutzen.
    Danke auch für die detaillierte Beschreibung deiner Philosophie. Das war sehr hilfreich zu sehen, wie andere mit Aperture arbeiten.

    Mein Hauptproblem ist jetzt schöne, prägsame "Hauptkategorien" (Ordner) zu finden, in denen dann Projekte und Alben angelegt werden. Das muss ja alles ganz schön durchdacht sein...
    :)

    Seit heute sind auch 4GB Arbeitsspeicher drin. Damit macht Aperture noch mehr Spaß!
     
  5. DPD

    DPD Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    08.06.2005
    So, ich importiere jetzt erstmal alles in ein Projekt. Dann ist erstmal alles in der Library verknüpft... Und dann wird fleißig in Projekte/Alben/Ordner verschoben. :) Der Import dauert erstmal...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Aperture Mediathek Forum Datum
Aperture Export in eine neue Aperture Mediathek Digitalfotografie und Bildbearbeitung 06.09.2015
iPhoto Iphoto Mediathek in Aperture importieren geht nicht Digitalfotografie und Bildbearbeitung 07.07.2014
Aperture Mediathek auf externe Festplatte auslagern. PROBLEM!! Digitalfotografie und Bildbearbeitung 03.05.2014
Aperture 3: Projekt verschwunden -- Mediatheken zusammenlegen -- Sicherungskopien Digitalfotografie und Bildbearbeitung 16.10.2013
Von iPhoto zu Aperture. Frage zu Mediathek bzw. Library Digitalfotografie und Bildbearbeitung 11.04.2013

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.