Ansprechende Website - Du oder Sie?

Was passt auf einer "ansprechenden" Website besser?

  • Du

    Stimmen: 3 16,7%
  • Sie

    Stimmen: 15 83,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    18

Kopfkissen

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2005
Beiträge
1.192
Hey,

da ich gerade dran bin, mir mit RapidWeaver meine Website zu basteln, seh ich mich nicht technisch, sondern auf ganz andere Art und Weise mit einem Problem konfrontiert.

Sollte ich mein Klientel mit "Du" oder mit "Sie" ansprechen?

Zur Info: Die Website soll dazu dienen, Leute über mich als Musiker (Jazz-Drummer), meine Projekte, Bands etc. zu informieren. Es kommen nach Auftritten ab und zu Menschen auf mich zu, die mich fragen, ob wir eine Homepage haben oder so...

Was meint Ihr?
 
D

dms

Kommt darauf an wen Du in erster Linie ansprechen willst. Der Musikfreund mag vermutlich ein "Du" lieber als der potenzielle zukünftige Musikproduzent.

Wie spricht dich denn der Grossteil an?

"Habt Ihr eine Webseite" oder "Haben Sie eine Webseite?"
 

Kopfkissen

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2005
Beiträge
1.192
Wie spricht dich denn der Grossteil an?

"Habt Ihr eine Webseite" oder "Haben Sie eine Webseite?"

Ersteres. Gutes Argument für "Du".
 

joopie21

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.10.2004
Beiträge
1.399
Sie. Ganz klar. Wenn ich geduzt werden möchte, gehe ich zu Ikea.
 

Atarimaster

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2007
Beiträge
708
Ich würde auch für das »Sie« votieren.
Zumindest, wenn Du als professioneller(*) Musiker rüberkommen willst – und nicht als Schüler, der nebenbei noch ein bisschen Musik mit seinen Kumpels macht.



*) Mit »professionell« meine ich hier: Das Können, die Ernsthaftigkeit, den Anspruch... nicht die Frage, ob Du mit Musik Deinen Lebensunetrhalt verdienst oder nicht.
 

le_petz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.04.2007
Beiträge
3.285
da du etwaigew Klienten ansprichst und nicht deine Freunde bzw. Famlie, natürlich 'sie'
 

smartcom5

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.08.2005
Beiträge
2.310
Ganz klar »Sie«.

Sie. Ganz klar. Wenn ich geduzt werden möchte, gehe ich zu Ikea.
:upten: :hehehe:
Ich finde es ebenso unhöflich, beim lesen mancher Seiten mit »Du« angesprochen zu werden.
Es hat für mich immer den Beigeschmack des Vorlauten, wenn man von fremden Leuten geduzt wird. :noplan:
Aber ich bin da eh' ein anderer Maßstab - ich sieze ja auch hier im Forum... :D


In diesem Sinne

Smartcom
 

UDH5

Mitglied
Mitglied seit
05.07.2007
Beiträge
429
Du bist doch Musiker und nicht Mitglied des Bundestages. Websites, an denen sich niemand stört, gibt es viel zu viele. Ich vermute, du hörst dir die gutgemeinten Ratschläge an und folgst keinem.
 

salome.p

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.09.2005
Beiträge
2.000
UDH5: wenn jemand nach entweder / oder fragt, dann kann es nur das Entweder oder das Oder als Antwort geben. Oder meinst du, Kopfkissen sollte die Userinnen gar nicht ansprechen. Also einen völlig kühlen (coolen?) Text machen?
Ich bin sicher nicht seine Generation und meine dennoch, dass er, wenn er eine direkte Rede wählt, beim Du bleiben soll. Man fühlt sich dann dazugehörig. Und in Musikerkreisen – wenn es nicht die Philharmoniker sind – verkehrt man meistens per du. Das hat nicht mit der angesprochenen Professionalität zu tun sondern mit dem Usus in der Gruppe.
Dass hier so viele steifleinene Siezer sind, wundert mich.
Sie erzeugt Distanz, hält die Menschen auf Abstand. Das, denke ich, ist nicht der Sinn von Kopfkissens Website.
Im Web jedenfalls fühle ich mich vom du nicht unhöflich behandelt und im Forum fühle ich mich ausgeschlossen, wenn einer mich Siezt.
Im englischsprachigen Raum wäre das Problem gar nicht vorhanden.
Penetranter dümmlicher Text kann da viel mehr Schaden anrichten als ein freundliches Du.
sali
 
R

robert_mucde

Warum siehst du nicht einfach auf den Webseiten der erfolgreichen Kollegen deiner Branche nach, wie diese es handhaben ?
 

huegenbegger

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2007
Beiträge
723
kein einziger hat DICH hier gesiezt, kennen tust Du davon keinen und ernst genommen wirst DU hier trotzdem oder?
Musiker die sich siezen lassen rennen Frack rum und spielen im klassischen Segment, Jazz ist doch eine famililäre Gemeinschaft, wenn da einer das Sie rausholt wundert man sich doch eher.
 

Rayo

Mitglied
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
303
Häh, wieso Du oder Sie :confused:

Die meisten Seiten von Künstlern vermeiden das direkte ansprechen des Users ;)

stelle Dich und Deine Kunst in einem Text selber da, thats it.

wenn Du gebucht oder kontaktiert werden willst, fügst Du einfach einen Kontakt Button ein, in dem Deine Kontaktdaten stehen, da kannst Du individuell (je nach Ansprache der Person an Dich) reagieren und stösst Niemanden vor den Kopf und Alle sind glücklich :cake:
 

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
11.898
Immer schön siezen.

Es käme zu einer "unschönen" ärgerlichen Situation, träfe man "vorher gedutzte" unbekannte Personen,
welche man durch ein evtl. persönliches Treffen im nach hinein als "unausstehlich" definieren würde,
dann ist's Essig mit einem "nachträglichen" Sie-Angebot und böte einem eine "grande dame" in Sachen vertrackte verbale Sachlage.

Wie bei dem Telefonieren mit Unbekannten: immer schön siezen.
Einerseits ist es eine Art von Respekt, andererseits eine prophylaktische Instanz des Abstandhaltens.
 
Zuletzt bearbeitet:

salome.p

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.09.2005
Beiträge
2.000
Immer schön siezen.
Es käme zu einer "unschönen" ärgerlichen Situation, träfe man "vorher gedutzte" unbekannte Personen,
welche man durch ein evtl. persönliches Treffen im nach hinein als "unausstehlich" definieren würde,
dann ist's Essig mit einem "nachträglichen" Sie-Angebot und böte einem eine "grand dame" in Sachen vertrackte verbale Sachlage.
Wie bei dem Telefonieren mit Unbekannten: immer schön siezen.
Einerseits ist es eine Art von Respekt, andererseits eine prophylaktische Instanz des Abstandhaltens.
Nein, es ist überhaupt kein Ausdruck von Respekt sondern ein Relikt aus der Standesgesellschaft. Adelige und Obrigkeiten werden gesiezt (früher geIhrt und geEuert) und Untrigkeiten, Knechte und Mägde werden geduzt. Das deutsche Sie (die Franzosen, lange Zeit unter absolutistischer Herrschaft, haben's auch) soll nur die Standesunterschiede festhalten. Respekt kannst du und sollst du auch mit du erweisen.Wir leben in einer Demokratie und innerhalb von Gruppen ist das du längst üblich. Hat auch gar nichts mit Sympathie zu tun.
Bitte was meinst du mit "grand dame" (wenn überhaupt, dann "grande dame"), stammt der Ausdruck aus einem Spiel?
fragt
sali
 

Atarimaster

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2007
Beiträge
708
Der allererste Antwort-Satz war eigentlich der beste:

Kommt darauf an wen Du in erster Linie ansprechen willst.
... denn dieser Satz ist hilfreicher als der Verweis auf einen völlig anderen Kontext (Webforen) oder stark verkürzte sprachhistorische Abrisse.

Geht es darum, die Leute anzusprechen, die Dich in Zukunft evtl. für Auftritte engagieren wollen (so hatte ich es, vielleicht falsch, verstanden), sind also die Zuhörer und »Auftraggeber« das Ziel? Dann ist das »Sie« angebracht.
Oder suchst Du Anschluss an eine Band bzw. andere Bands für gemeinsame Auftritte; also richtet sich die Site eher an andere Musiker? Dann wohl eher »Du«.

Natürlich Duzt man sich in Musikerkreisen -- aber auch Musiker verkehren nun mal nicht nur untereinander.
 

salome.p

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.09.2005
Beiträge
2.000
Respektvoll und höflich ist es auch, Fragen zu beantworten.
@Diffol. Was meinst du "grand dame" in diesem Zusammenhang?
sali
 
Oben