[Angetestet] Lastverteiler für 8+6 Pin Grafikkarten

Diskutiere das Thema [Angetestet] Lastverteiler für 8+6 Pin Grafikkarten im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube. Vorweg: Jede Modifikation geschieht auf eigenes Risiko. Diese Modifikation ist nur im Mac Pro 4,1/5,1 getestet (Single-Rail-Netzteil)...

  1. Tzunami

    Tzunami Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5.869
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    878
    Mitglied seit:
    18.10.2003
    Vorweg: Jede Modifikation geschieht auf eigenes Risiko. Diese Modifikation ist nur im Mac Pro 4,1/5,1 getestet (Single-Rail-Netzteil) und sollte auf keinen Fall bei einem MacPro 3,1/2,1/1,1 angewendet werden, da sonst die Gefahr von Querstömen besteht.

    Viele kennen das Problem von 8+6 Grafikkarten. Während der 6-Pin Anschluss nur Däumchen dreht, ist der 8-Pin Anschluss schon auf Anschlag. Bei voller Leistung geht der Mac Pro schon mal in die Notabschaltung.

    Ich, und scheinbar auch andere haben sich überlegt: Man muss nur die 2 6-Pin Anschlüsse zusammenführen und dann eine Abzweigung auf den 6-Pin und 8-Pin anstecken. Das ganze würde sich dann so zusammensetzen:

    2x Mini-6-Pin auf 6-pin ----> 2x 6-Pin auf 8-Pin Adapter ----> 8-Pin auf 2x 6+2-Pin Adapter

    Das war mein erster Plan. Wer jedoch eine Karte mit der passenden Stromanschlussanordnung hat, kann einfach zum EVGA Powerlink greifen (die Anschlusspositionen sind verstellbar, jedoch müssen einige Kriterien erfüllt sein). Mit diesem Mini-Rail-System wird der Strom nahezu gleichmäßig auf die zwei Mini-6-Pin Anschlüsse des Mac Pro verteilt.

    Das Ganze sieht dann so aus. Die Grafikkarte ist eine Titan X (Standardtaktung)
    gg.jpg

    Nun aber zu den Ergebnissen:
    1.jpg
    2.jpg
    3.jpg

    Wichtig: Die Anzeige für den PCIe Booster geht nur bis 7.99 A, alles was diesen Wert übersteigt, wird nicht nicht angezeigt. Furmark liegt bei ca. 7,92 A und 7,66 A mit Lastverteilung. Ohne Lastverteilung wären es ca. 10,3 A und 5,2 A was 124 Watt auf dem 8-Pin Adapter entsprechen würde. Bei 120 Watt macht der Mac Pro eine Notabschaltung.

    Da ich den Verteiler erst heute eingebaut habe, kann ich noch nichts zu irgendwelchen Langzeitproblemen sagen, aber in der Theorie müsste er, durch die gleichmäßige Verteilung, den Rechner sogar schonen.

    Der EVGA Powerlink ist zwar mit ca. 30€ nicht wirklich günstig (hat ma 9,99 € gekostet), aber im Gegensatz zu der Adapterlösung ist er kurz und enthält zusätzliche Kondensatoren. Das beides sorgt dafür das die 12 V stabil anliegen. Bei zu vielen Adaptern und zu langen Kabeln kann es sein, das die Spannung unter Last zu stark abfällt was Instabilität verursachen kann. Also wenn Ihr Adapter verwenden wollt, benutzt kurze Kabel.
     
  2. MacFangio

    MacFangio Mitglied

    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    747
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Sehr interessant. Hier der Link zum offiziellen Produktinfo

    https://de.evga.com/articles/01051/evga-powerlink/

    In letzter Zeit ist auch bei MR mal wieder ein bisschen Bewegung in die Diskussion zur Stromversorgung aktueller Grakfikkarten gekommen. Der EVGA PowerLink spielt da ebenfalls eine Rolle. Wers nicht gesehen hat, lesenswert

    https://forums.macrumors.com/threads/mac-pro-4-1-and-5-1-pcie-aux-power.2035519/
     
  3. Loki M

    Loki M unregistriert

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.032
    Mitglied seit:
    07.02.2005
    Interessant... da kommen Gedanken an eine 1080Ti auf.

    Gibt es sinnvolle Lösungen für Dual GraKa Setups? Irgendwie gehen da die Stromanschlüsse aus :augen:
     
  4. MPMutsch

    MPMutsch Mitglied

    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    05.11.2016
    Eine 1080 Ti lohnt sich - vor allem unter OS X - nur bedingt da sie ziemlich stark in Ihrer Leistung beschränkt wird.

    Mehrere GPUs sind natürlich möglich und lohnen sich wenn Deine Apps diese nutzen können, einige 3D Renderer oder Video Editing Programme sind z.B. dazu in der Lage.
    Solltest Du an SLI/CrossFire interessiert sein (was unter Windows ja möglich ist) so rate ich davon ab da deren Skalierung in den allermeisten Fällen sehr, sehr schlecht ist.

    Bzgl. der Stromversorgung:
    - Modifikationen am vorhandenen Netzteil wie z.B. hier: https://forums.macrumors.com/thread...mod-for-triple-titan-x.2043646/#post-24536210
    - Zusätzliches Netzteil, extern oder intern z.B. im 5,25" Optibay-Schacht (was aber bedeutet, dass eine oder mehrere Karten von 2 Netzteilen versorgt werden, MacUser Sedor hat dies aber eine ganze Zeit lang so gemacht).
    - Zusätzliche Stromversorung z.B. durch SATA (also den Drivebays).
     
  5. Loki M

    Loki M unregistriert

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.032
    Mitglied seit:
    07.02.2005
    Mir geht va um CUDA-Leistung in Anwendungen, die ich selbst programmiere.
    Wo ist denn das Nadelöhr genau - ich lese zwar immer daß die Pascal-Karten nicht ausgelatet werden, nur ist mir nicht klar warum im Einzelnen.

    Es geht mir explizit nicht um Spiele - dass die Single-Thread Performance der Xeons nicht Top ist, ist mir klar. Ansonsten... 2x3GHz Xeons und 16 PCIe Lanes sollten doch kein Nadelöhr darstellen?

    Fyi: unabhängig davon: ein genetischer Algorithmus (Eigenentwickling, non-CUDA) läuft auf dem Dual-Xeon cMP fas 4 Mal so schnell als auf meinem Ex-nMP (3.4 GHz 6-Kern).
     
  6. MPMutsch

    MPMutsch Mitglied

    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    05.11.2016
    Meiner Erfahrung nach sind die CUDA-Werte auch unter OS X ganz hervorragend, bei meinen 980 Ti z.B. nur wenige Prozent geringer als unter Windows.

    Mit der Pascal habe ich das noch nicht getestet (ich vermute natürlich auch, dass diese bereits z.B. bei macrumors zu finden sind ;O)...), wenn ich später kurz Zeit habe baue ich sie aber einfach nochmals in die Käsereibe rein und mache einen Test.
    Gibt es ein von Dir bevorzugtes Tool/CUDA Benchmark der Dir sinnvolle Daten für Deine Arbeit/Anwendungen liefert (sprich den ich nutzen könnte)...?
     
  7. Loki M

    Loki M unregistriert

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.032
    Mitglied seit:
    07.02.2005
    Leider kann ich bgzl. Benchmark nicht helfen.
    Ich habe mit CUDA in Rohform bisher auch nur die Basics gemacht - Ziel ist meinen genetischen Algorithmus (GA), der zZ als Proof-of-Concept (PoC) in Java vorliegt nach CUDA zu Portieren mit dem Ziel das Produkt marktreif zu machen.

    Davon abgesehen hab ich CUDA bisher als Backend für Tensorflow und Keras genutzt (unter Linux, das gerade durch den cMP ersetzt wurde).
    Sorry also...
     
  8. MPMutsch

    MPMutsch Mitglied

    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    05.11.2016
  9. festplattenmagier

    festplattenmagier Mitglied

    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Gibt es verschiedene Versionen vom dem Powerlink, oder kann ich mir einfach den hier bei Conrad für meine Titan X bestellen?
     
  10. bredmich

    bredmich Mitglied

    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    51
    Mitglied seit:
    02.06.2013
    Es gibt nur den einen.
     
  11. festplattenmagier

    festplattenmagier Mitglied

    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Macht es einen Unterschied, ob ich 1x 6Pin und 1x8Pin auf der Eingangsseite anschliesse, oder sollten es unbedingt 2x 8Pin sein.

    Betreibe eine Titan X mit 6+8Pin im Mac Pro 4.1 und vom Board kommen 6+8... Der Powerlink hat aber 2x8...

    Gibt es eine Schaltplan von dem Teil?
     
  12. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    51.747
    Zustimmungen:
    5.388
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    hast du dir mal das teil genauer angeguckt?
    die buchsen kann man bei dem tauschen, je nach dem was genau gebraucht wird …
     
  13. festplattenmagier

    festplattenmagier Mitglied

    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    ja, das ist mir klar... hab ich auch gemacht... es geht aber um die Eingangsseite... da kann man nix tauschen... aber der 6pin Anschluss passt ja auch in 8Pin Loch!

    Meine Frage wäre macht es sinn sich ein 2-tes 8 Pin Kabel zu besorgen, oder ist eh alles auf einer Schiene...
     
  14. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.250
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.899
    Mitglied seit:
    08.02.2014
  15. MacFangio

    MacFangio Mitglied

    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    747
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Vor diesem Hintergrund: hab einen Neuzugang, den PowerLink günstig geschossen mit Blick auf die aktuellen Grafikkarten, für den Fall dass ich schwach werde. Bootscreen ist für mich zwar unverzichtbar, aber vielleicht kommen ja doch noch Webdriver für die Turing-Karten. Oder die Radeon VII findet den Weg in Apples Mac Pro 7,1. Wer weiss..

    Meine derzeitige R9 280X von Gigabyte hat je einen 8- und 6-Pin Anschluss. Ein paar Messungen

    ohne PowerLink (PL), idle
    PCIe 1 Idle.png

    mit PL, idle, schon besser
    PCIe Idle Balanced (PL).png

    mit PL, Unigine Valley, deutlich bessere Verteilung
    PCIe 1 Valley  Balanced (PL) 1.png

    FurMark läuft unter Mojave 10.14.4 offenbar nicht mehr. HS gebootet, mit PL FurMark Benchmark bestanden

    FurMark Benchmark oS.png

    jetzt wirds ernst: mit PL, FurMark Stresstest, Verteilung in Hardwaremonitor

    PCIe 1 FurMark Stresstest - HWM Balanced Boosters oS (PL).png

    habe ihn gut 15min laufen lassen. Auch Hardwaremonitor kann nicht über 7,99A anzeigen, aber man sieht schon dass die Werte bei gleichmässigerer Verteilung nicht mehr in den von @Tzunami genannten Bereich kommen. Die Notabschaltung konnte ich mit meiner 280X damit nicht mehr triggern.

    Fazit, nice to have, für die 280X und was immer als nächstes kommt.
     
  16. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.250
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.899
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Das kannst Dir günstiger zusammenstecken: 2x mini 6 Pin auf 1x 8 Pin und dann wieder von 8 Pin auf 2x 6+2. Hab erst bei Furmark bei einer GPU gerade noch verträgliche 2x100 Watt gemessen.
     
  17. MacFangio

    MacFangio Mitglied

    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    747
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    War schon günstig s.o., Kleinanzeigen / im Paket mit anderen Teilen.

    Wollte den schon immer mal testen. Funktioniert :)
     
  18. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.250
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.899
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Schicker wie die Adapterei ist es auf jeden Fall :)
     
  19. festplattenmagier

    festplattenmagier Mitglied

    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Ich mach mir schon etwas sorgen, trotz EVGA Powerlink gibt das System ja max. 225W her... und meine Titan Black ist mit 250W angegeben...

    Es läuft zwar alles stabil, aber das die Karte kein angepasstes Bios hat... hmm...
     
  20. festplattenmagier

    festplattenmagier Mitglied

    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    ... mit welchem Tool liest du das aus?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Monitor/Grafikkarten Kompatibilitäten Pixelmaße WQXGA / WQHD Mac Pro, Power Mac, Cube 15.02.2017
GT 120 + GTX 1060 Mac Pro 4,1 - Bootcamp Problem Mac Pro, Power Mac, Cube 07.02.2017
Grafikkarten Empfehlung / Frage R9 390 Mac Pro, Power Mac, Cube 14.12.2016
Mac Pro - Windows 7 - Grafiktreiber wird nicht erkannt Mac Pro, Power Mac, Cube 13.07.2016
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...