andere Festplatte ins PowerBook einbauen

zettinet

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
74
hallo leudde,

1) kann ich in ein Powerbook G4/500 (Titanium) ohne weiteres
eine 2,5" 60 GB mit 7200 rpm (Hitachi/IBM Travelstar) einbauen?

2) Ist davon im Vergleich zur alten Platte mit 4200 rpm überhaupt
eine bessere Performance zu erwarten?


Für Eure Tipps danke im voraus
z.
 

MeNz666

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
796
Dürfte Normalerweise kein Problem sein.Geschwindigkeit dürfte sich ein Wenig Steigern,achte drauf, das die PLatte mehr Cache hat

MeNz666
 

grind

Mitglied
Mitglied seit
17.03.2004
Beiträge
448
Also der Platz reicht aus :D

Ich hab vor kurzem auch meine Platte gewechselt. Von 40GB auf 60GB.
Das einzige, was ich merke, ist, dass die Vibration der Platte sich auf die "Maustaste" des Touchpads überträgt, was aber nicht so schlimm ist.
 

djdc

Mitglied
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
2.751
Dürfte deutlich schneller und lauter sein. Wirst du auf jeden Fall merken. Beide Effekte. ;)
 

solty

Mitglied
Mitglied seit
22.12.2003
Beiträge
73
Hallo,

ich habe es auch mal gemacht. Die 7.200rpm 60GB von Hitachi war mir aber echt zu laut. Während ich die 80GB (5.400rpm) so gut wie nicht gehört habe, war das Rauschen der neuen Festplatte nicht zu überhören. Vor allem, wenn der Geräuschpegel der Umgebung niedrig war. Mir reichte es, als ich dann eines Abends vor dem Einschlafen im Bett noch ein bisschen surfen wollte und das Summen mir zu lästig wurde. Die 60GB habe ich daraufhin in ein externes SCSI-Gehäuse verfrachtet und nutze sie als Backup-Medium.

Ich würde das Powerbook nicht ohne eine Anleitung auseinandernehmen! Es gibt eine fiese - kaum sichtbare - Klammer im Slot-In des DVD-Laufwerks, die man anheben muss, um das Gehäuse vollständig öffnen zu können. Solche Anleitungen gibt es im Netz, habe leider keinen Link parat.

Gruß,

solty

P.S. Der Geschwindigkeitszuwachs war subjektiv kaum messbar.
 

mac-world

Mitglied
Mitglied seit
08.07.2002
Beiträge
641
Also könnte man auch selber und unkompliziert ne 120GB einbauen?

Klasse. Dann sind die Komponenten also gut auszutauschen. Wie sieht es mit der GraKa aus? Auch modular und wechselbar?
 

Deep4

Mitglied
Mitglied seit
12.12.2003
Beiträge
2.491
mac-world schrieb:
Also könnte man auch selber und unkompliziert ne 120GB einbauen?

Klasse. Dann sind die Komponenten also gut auszutauschen. Wie sieht es mit der GraKa aus? Auch modular und wechselbar?
2.5" Platten gibt es momentan bis max. 100 GB - und das auch schön teuer (180-200 Oiretten).

GraKa kann man nicht tauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spike

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2003
Beiträge
15.683
Hi Zettinet,
hier gibt es diverse Anleitungen:

http://www.pbfixit.com/Guide/

Schneller als 5400 U/min würde ich aber auch nicht empfehlen.
Allein schon wegen der Lautstärke, auch die Akkuleistumg dürfte
etwas zurück gehen...

80GB Samsung 5400 U/min SpinPoint gibts für 116,90 bei www.cyberport.de
 
Zuletzt bearbeitet:

jofamac

Mitglied
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
2.110
Genau, deswegen baut Apple auch keine mit 7200 u/min ein, da es stark vibriert. Wenn du die neue Platte nicht vom Applehändler einbauen läßt, verlierst du die Garantieansprüche auf den gesamten Laptop. Aber deine Gatanrtie ist ja warscheinlich schon abgelaufen.

Trotzdem:

Mein Tipp: kaufe dir eine extere 2.5 Festplatte!
 
Mitglied seit
04.01.2004
Beiträge
94
Hi du Glücklicher, der solche Kapazitäten zur Verfügung hat!
Wenn du einbaust:
PhotoAlbum12.html
Das hier ist eine gute Fotodoku dazu.
(Achtung: irgendwo in den hohen Bildnummern gibts mal nicht step-to-step sondern da scheint ein Bild zu fehlen, aber das lässt sich überbrücken: bei der Strecke zum HD-Umbau sowieso noch vollständig erklärt -> obwohl der Bereich mit den Gumminippeln, mit denen die HD eingesetzt ist, die Kreativität anregt. Da dies nur in der Bildunterschrift erwähnt wird.
Solltest Du da Fragen haben schreib einfach.)

Dann gibts noch dies hier:
http://tuxmobil.org/disassembly_laptop.html

Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Deep4

Mitglied
Mitglied seit
12.12.2003
Beiträge
2.491
johannes_falck@ schrieb:
Genau, deswegen baut Apple auch keine mit 7200 u/min ein, da es stark vibriert.
Glaube ich eher nicht. Gute Platten mit 7200rpm machen auch nicht sehr viel mehr Lärm/Temperatur/Vibrationen als welche mit z.B. 5400rpm. Ich hatte hier auf der Arbeit ein paar Dells, die wurden auch nicht wärmer oder hatten mehr Krach gemacht als ein PB mit 5400er Platte (17" Modell).

Viel mehr Strom verbrauchen sie auch nicht (praktische Erfahrung).

Ok, Platten wie die Hitachi Travelstar kosten schon mehr Geld. Es ist ja auch nicht jeder Bereit, dafür zu bezahlen. Aber für einen ANGEMESSENEN Aufpreis (nicht wie bei der Wahl 4200 oder 5400 Touren im Apple-Store -> 46 Euro Aufpreis !) könnte Apple 7200er Platten ruhig anbieten : Sie passen schlichtweg besser zur Gesamtperformance der "grossen" (1.5GHz) PBs.
 

bebo

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
3.714
Ich würde keine 7200 rpm verbauen. Rein technisch gesehen braucht sie mehr strom und produziert vor allem mehr Wärme, sodass dein Powerbook hin und wieder Lüften dürfte. Mein PB G4/400 hat nie gelüftet mit einer 5400 rpm. Ich weiß nicht wie es bei einem PB G4/500 mit 7200 rpm Platte aussehen dürfte, aber mir wäre die Ruhe beim Arbeiten wichtiger als einen Tick mehr Transferrate.
 

zettinet

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
74
MeNz666 schrieb:
Dürfte Normalerweise kein Problem sein.Geschwindigkeit dürfte sich ein Wenig Steigern,achte drauf, das die PLatte mehr Cache hat
Danke MeNz666,
heisst das, unter OS 9 im Kontrollfeld "Speicher" mehr Volumecache zuweisen?
und wie geht das unter OS X?

Danke auch allen anderen!

... mein Akku ist eh ziemlich fertig, benutze das Teil praktisch nur mit Netzteil.
 

Hossie

Mitglied
Mitglied seit
29.02.2004
Beiträge
744
Apple Service Manuals

Noch eine sehr interessante HP


http://home.earthlink.net/~strahm_s/manuals.html#imcs


Sind alle Mac Service - Manuals für die Apple Techniker drauf. Dort steht also auch wie man ein iBook auseinandernimmt...

Dort stehen unter "Troubleshooting" auch so interessante Sachen wie:

Keyboard No response from any key on keyboard

1. Remove any connected peripherals.

2. Boot from a Mac OS system CD to verify that it is not a software problem.

3. Turn off the computer. Disconnect the keyboard connector and inspect connectors.

4. Replace keyboard.

5. Replace logic board.

Hoffe ich habe geholfen

:D
 
Mitglied seit
04.01.2004
Beiträge
94
Kanns sein dass Du Dich im Thread vertan hast?
Hier ist kein iBook-Prob beschrieben,
die Manuals sind die mit den Geräten mitgelieferten, 1st-hand-consumer-Einsteighilfen, welche auf weitergehende Pflege nicht eingehen.

Nur so als Hinweis, vielleicht vermisst ja jemand in einem anderen Fred diesen Link jetzt?
 

Hossie

Mitglied
Mitglied seit
29.02.2004
Beiträge
744
•sOm–-_|_-–mOs• schrieb:
Kanns sein dass Du Dich im Thread vertan hast?
Hier ist kein iBook-Prob beschrieben,
die Manuals sind die mit den Geräten mitgelieferten, 1st-hand-consumer-Einsteighilfen, welche auf weitergehende Pflege nicht eingehen.

Nur so als Hinweis, vielleicht vermisst ja jemand in einem anderen Fred diesen Link jetzt?
Wollte natürlich sagen, wie man ne PB Platte wechselt.

Der Link enthält die SERVICE-MANUALS für die Techniker (werden also NICHT mit Apple Computers ausgeliefert) und eben die CIPS die mit den PB's, iBooks etc. kommen...

Und in den Service Manuals steht sehr wohl wie man ne Festplatte ausbaut.
 

p-cord

Mitglied
Mitglied seit
01.04.2004
Beiträge
663
•sOm–-_|_-–mOs• schrieb:
Kanns sein dass Du Dich im Thread vertan hast?
Hier ist kein iBook-Prob beschrieben,
die Manuals sind die mit den Geräten mitgelieferten, 1st-hand-consumer-Einsteighilfen, welche auf weitergehende Pflege nicht eingehen.

Nur so als Hinweis, vielleicht vermisst ja jemand in einem anderen Fred diesen Link jetzt?
???

Hossie schreibt doch SERVICE Manuals, was Du meinst sind User-manuals...
Wieso soll jemand den link woanders vermissen, er hat ihn ja nirgends weggenommen?!:D

Edit: Okay, hat sich erledigt, ich war zu langsam... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
04.01.2004
Beiträge
94
Stimmt, hab prompt auf den weiter rechts platzierten 'User Manual'-Link geklickt, die folgende Diskussion hats verdeutlicht!
So oder so, den Link hatte ich schon vor einiger Zeit bei inzwischen verloren gegangenen Bookmarks, und schön das der wieder da ist :)

Die Frage von Dir, zettinet, zielte ja auch auf technische Kompatibilität, weniger aufs 'how to'.
Festplatten-Cache ist auf dieser selbst eingebaut [http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/bildershows/hardware_glossar/011a.html], im Gegensatz dazu ist der auf dem Computer über eine Performance-Schnittstelle (wie den Bus oder wie auch immer das heißt) vom Motherboard-Circuit her (der das Gerät starten lässt, und bei eventuellen Performance-Probs über 'Schreibtischdatei neu aufbauen' oder 'PRam löschen' so angenehm wieder erneuerbar ist), die HD ansprechend: und zwar mit dieser Einbindung also auch für die Performance-Optimierung der Anwendungen, die im ROM-Modus auf die interne Festplatte zugreifen, sowie zur Verfügung stehender swap-Platz - wenn ich mich nicht irre nun inzwischen, etwas länger her schon.
Diese swap-Platz ist nicht mit den swap-Dateien unter MacOs X zu verwechseln -> welche meines bisher rudimentären Wissens nach dazu die z.B. unsichtbaren sowie auch temporäre Dateien darstellen, dank denen ein Programm oder Datei seine Verknüpfung zur Anwendung realisiert (übrigens mit Tools wie z.B. Onyx im Falle von Platzproblemen durchaus löschbar und dies somit ein kleiner Rettungsanker unter MacOsX somit).

Frag mich nicht wie das auf MacOs X läuft, auf MacOs 9 gilt:
Wenn ein Prog - genügend RAM vorausgesetzt! - (wegen mangelndem Speicherplatz) unterwegs schlapp macht, den vorher maximalen Wert als neuen minimalen Wert einsetzten, und nun das ca. 2,5 fache als maximalen Wert einsetzen (im Info-Feld des Programms selbst, dieses also vorher schließen).
Der Volume-Cache (der internen, bzw. Boot-HD) ist abhängig von ihrer Datenkapazität, in bezug zum jeweiligen Prozessor, von Mac Os 9 beim Bootvorgang abgestimmt mit einem durch das SYS optimierten Wert angeboten, man sollte laut Apple diesen Wert nicht verändern (es sei denn in der Read-Me/Lies-Mich-Datei eines Programmes/einer Anwendung steht das dafür spezifisch empfohlen. Für diesen Wert ist das in der Regel nur auf Entwicklerumgebungen bezogen der Fall, andere Angaben diesbezüglich, also auf Speicheroptimierung für Programme bezogen, gelten wiederum für das eben beschriebene Info-Fenster zum Prog).

Wenn Du eine optimale HD-Prozessor-Leistung möchtest, erkundige dich beim Hersteller, welche Performance-Leistung er empfiehlt.
Und Upgrades sind bei Webseiten/-Firmen wie www.http://www.xlr8yourmac.com dokumentiert oder erfahrbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

jehudin

MacUser Mitglied
Mitglied seit
16.03.2005
Beiträge
230
Ich habe sein kurzem ein 7200 rpm Platte drin (PB Alu) und der Geräuschpegel ist etwas höher. Was mich anbelangt nicht sehr störend. Die Performance ist auch besser.
Gruss
J
 
Oben