1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

And die professionellen Autoren im MU Forum

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von vava, 30.06.2005.

  1. vava

    vava Thread Starter

    Oft hätte ich gerne rasch ein bestimmtes Buch.

    Für die schnelle Befriedigung des Informationsbedürfnisses scheinen e-books ideal, da sie quasi sofort verfügbar sind.

    Allerdings ist es beinahe immer so dass die "guten" bzw die "richtigen" (technische oder naturwissenschaftliche) nicht als e-book verfügbar sind.

    Bergen e-books für Autoren so grosse Nachteile (Raubkopien,möglicherweise geringere Margen pro verkauften Exemplar,Lizenzen an Adobe,..) dass es wenige "wichtige" Titel als ebook gibt.

    Ist es nur eine Frage der Zeit bis sich die Verleger daran gewöhnt haben?
     
  2. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    7
    Ich glaube eher, dass eBooks einfach zu wenig Kunden finden. Am Bildschirm lesen die meisten Leute nicht so gerne. Ein eBook ausdrucken ist dann aber wieder teurer als eines aus Papier.
    Außerdem geht ein Paierbuch auch dann noch, wenn der Rechner ausgeschaltet ist. Eigentlich hat das eBook doch nur den Vorteil, Produktionskosten zu sparen.
     
  3. Ezekeel

    Ezekeel Moderator

    Mitglied seit:
    29.03.2004
    Beiträge:
    4.918
    Zustimmungen:
    1.226
    und eine volltextsuche. gerade bei nachschlagewerken mag ich sowas. belletristik macht natürlich so weniger sinn...
     
  4. vava

    vava Thread Starter

    Stimmt ein Punkt den ich vergessen habe
     
  5. ynos

    ynos Thread Starter

    Ich habe eine zeitlang nur e-books gelesen. Mit nem Palm Vx. Mein Schicksal war der Umstieg auf den Clie 675c, auf dem das e-book lesen keinen Spaß macht.

    Nun ist das Kapitel für mich beendet. Trotz der ca. 1500 Titel im Archiv :(
     
  6. vava

    vava Thread Starter

    Welche Bücher waren das, Belletristik, Sachbücher oder etwas anderes?

    Hast du nie das Problem gehabt den gewünschten Titel als ebook zu bekommen?
     
  7. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    77
    bei "1500 Titeln im Archiv" möchte ich jetzt mal pauschal von Freien Büchern (alte Bücher, Old Shetterhand etc.) ausgehen und/oder von "Downloads" ;)

    Ich habe mal gelesen, dass die Verlage sich ein wenig sträuben richtig bei eBooks einzusteigen. Aus den Gründen, die Du eingangs schon erwähntest: die Kopiererei!
    Ein Papier-Buch musst Du kaufen oder kannst es ausleihen. Wenn Du es verleihst kann es trotzdem immer nur einer lesen. Kopieren ist zwar möglich aber eher nicht praktisch und nur wenig rentabel.

    Bei einem eBook ist das anders. einmal gekauft kannst Du es beliebig oft kopieren und beliebig viele Personen können es lesen (und müssen es dann natürlich nie kaufen). Einziger Schutz ist das DRM - aber das wird fast schneller ausgehebelt von der "Szene" als ein neuer Reader mit neuem Schutz auf dem Markt ist.
     
  8. Reen

    Reen MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.03.2005
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    2
    Ich finde eBooks eh doof!
    Bei Sachbüchern seh ich noch den Vorteil der Volltextsuche.

    Aber was gibt es schöneres, als mit dem neuen Buch nach Hause zu kommen,
    auf die Couch und einfach nur lesen.
    Das stell ich mir mit nem Laptop oder am Rechner nicht sooo gemütlich vor!

    Ist meine Meinung! ;)

    Euch noch einen schönen Tag!

    Reen