Analyse Datumproblem

  1. Korgo

    Korgo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    1.906
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    17
    ...ich hatte ja schonmal gepostet, daß nach dem hochfahren der gute G5 sein Datum auf 1970 umstellt - nun weiß ich immerhin genau, wann das passiert.

    Wenn der Rechner in den Ruhezustand gegangen ist (oder gegangen wurde) und ich trenne z.B. über Nacht den Strom, dann ist beim nächsten hochfahren das Datum verstellt.

    Wenn man also nicht will, daß das passiert, muß man ihn offensichtlich richtig ausschalten. (wenn man Strom sparen will)

    Vermutlich wird das Systemdatum im RAM abgelegt, was sich natürlich bei der Trennung vom Strom "auflöst".

    Nur so als Zwischenbericht.
     
    Korgo, 04.12.2004
    #1
  2. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2003
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Heißt das, Du bringst den Mac in den Ruhezustand und hauchst ihm dann mit Ziehen des Stromsteckers alles Leben aus?

    Schalte den G5 doch einfach aus.

    Wenn Du den Mac vom Netz trennst, bleibt "nur" die Pufferbatterie, um die Datumeinstellungen zu erhalten. Du mußt damit rechnen, daß die Batterie durch das Abstecken vom Netz sehr viel schneller entleert wird und ausgetauscht werden muß.

    No.
     
    norbi, 04.12.2004
    #2
  3. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.696
    Zustimmungen:
    602
    wenn man Strom sparen will, verwendet man den Ruhezustand, da afaik die meisten Macs beim Booten mehr Strom verbrauchen, als in vielen Stunden Ruhezustand.
    Sinnvoll mag es sein, den Bildschirm ganz auszuschalten.
     
    maceis, 04.12.2004
    #3
  4. Ochi

    Ochi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    4
    Aber wer zieht schon bei einem Rechner, der nicht 100% ausgeschaltet ist einfach den Stecker?
    Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass der Rechner da auf die HD zurückgreift: Ich hätte den größten Bammel vor einem Headcrash...
     
    Ochi, 04.12.2004
    #4
  5. cla

    cla MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Die Festplatte ist im Ruhezustand des Rechners physikalisch ausgeschaltet. Die Köpfe befinden sich in Parkposition. Ein Headcrash ist also in dieser Situation nicht möglich.

    Auch wenn die Festplatte voll im Betrieb ist, ist nur durch gewaltsames Stromausschalten heutzutage auch kein Headcrash mehr möglich. Wenn die Platte plötzlich keinen Strom mehr hat, fährt diese kontrolliert (entweder durch Federn, oder durch den Reststrom, den der drehende Plattenstapel noch rückinduziert) in die sichere Parkposition.

    Headcrashes passieren heutzutage eigentlich nur noch durch mechanischen Defekt, oder durch extreme Stöße im Betrieb.

    cla
     
    cla, 04.12.2004
    #5
  6. Inoa

    Inoa MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.11.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Theoretisch ist es möglich, dass es durch das einfache herausziehen des Steckers zu Spannungsspitzen kommt, nennt sich Remanenz und ist ein physikalisches Phänomen. Daher sollte man i m m e r runterfahren, gilt für den Mac wie sonstige elektronische Geräte.
    warum machst du das überhaupt so?
    Strom sparst du ja nicht, durchs Steckerziehen wird der Ram gelöscht und der Mac muss normal booten...
     
    Inoa, 04.12.2004
    #6
  7. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    48.160
    Zustimmungen:
    3.885
    wie wäre es einfach mal, wenn du mal die uhr an deinem rechner stellst? das hast du vermutlich bisher noch nicht getan, dank der automatischen netz uhr einstellung...
    also brav kurz das jäckchen von automatisch uhr stellen weg, datum und uhrzeit einstellen, und dann kannst du wieder ruhig auf automatisch stellen...
     
    oneOeight, 04.12.2004
    #7
  8. Korgo

    Korgo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    1.906
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    17
    Also nochmal zu detaillierten Version:

    Normalerweise schalte ich den Rechner in den Ruhezustand. Dann kann es aber manchmal vorkommen, daß ich z.B. um 17:00 den G5 in die Ruhe geschickt habe, dann aber unerwarteterweise an dem Tag nix mehr arbeite.
    In diesem Fall würde ich dann die Steckerleiste mit Schalter ausmachen, an der auch der G5 hängt, aber eben nicht nur... sonder auch zwei Aktivmonitore ein Mischpult, diverser anderer Kram.
    Das Ausschalten der Leiste über Nacht soll natürlich nicht nur massiv Strom sparen (der G5 ist am wenigsten daran beteiligt), sondern soll diverses Gerät auch vor unvorhergesehenen Spannungspitzen schützen - zumindest, wenn ich eh nicht daran arbeite.
    An einem "normalen" Arbeitstag fahre ich den Rechner ganz normal runter, vor dem Heia machen. Ich habe halt nur keine Lust, den Rechner extra aufzuwecken, um ihn dann auszuschalten - aber ich gehe davon aus, daß das die einzige Möglichkeit wäre, mich vor dem Datumsmüll zu bewahren.
    Und, ja, ich habe das schon mit manuellem, sowie Datum vom euro.apple server probiert - nimmt sich nix.
     
    Korgo, 04.12.2004
    #8
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Analyse Datumproblem
  1. cux
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    412
    muellermanfred
    27.05.2009
  2. nexus-7
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    863
    nexus-7
    01.02.2008
  3. Cornholiooo

    Traffic Analyse

    Cornholiooo, 17.05.2006, im Forum: Mac OS
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    529
    Cornholiooo
    18.05.2006