Analoges Video mit eMac

Carsi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.07.2002
Beiträge
179
Ich suche nach einer Möglichkeit Videos von einer analogen HI8 Kamera in Imovie auf meinem eMac zu bearbeiten. Ich habe mal was gelesen von einem Wandler den ich an die Firewire Schnitstelle anschließen kann. Aber was ist dann mit dem Ton?? Oder vieleicht doch den analogen kram wegschmeißen und eine Digitalkamera kaufen. Ich habe aber so viele analoge Bänder. Hat jemand erfahrung mit Wandlern??

Gruß carsi
 

mampfi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.06.2002
Beiträge
1.105
Wandler für Video

Hallo,
ich arbeite mit der RTMac von Matrox und bin absolut zufrieden. Allerdings wird die von iMovie nicht (noch?) erkannt. Da bräuchtest Du schon Final Cut Pro (ca. 1200,- Euro). Die RTMac wäre eine PCI-Karte mit Break-Out-Box für Composite- und Komponentensignal (also auch S-VHS und auch Ton). Da gäbe es die Wandler von Formac (z.B. Formac Studio Lite) aber ich weiss jetzt nicht, ob die mit iMovie kompatibel sind. Vielleicht einfach mal auf der Formac Homepage nachschauen. Ansonsten kämst Du natürlich mit ner digitalen Kamera immer an iMovie heran. Übrigends gibts von Sony die D8, die liest auch noch Kassetten im Hi8-Format, so dass Du Dein ganzes altes Material digitalisieren kannst (wenn Du willst). Übrigends: wenn Du eine DV-Cam mit S-VHS-Eingang hast, kannst Du Deine analoge Kamera daran anschließen und so über die digitale wandeln. Du könntest Dir dafür ja eine ausleihen.

Grüße, Manfred
 

umberto

Mitglied
Mitglied seit
25.04.2002
Beiträge
129
Hallo carsi

Es gibt gemäß der genannten Rahmenbedingungen (iMovie, Firewire) folgende Möglichkeit, um Hi8-Material in Deinen Computer zu bekommen:

1.) Hi8-Material auf ein DV/D8-Gerät überspielen. Diese Kopie kann dann mittels Firewire / iMovie in den Mac überspielt werden.

Schau Dir mal diesen Thread an, da geht es um ähnliche Fragen:

Die sonstigen Möglichkeiten:

2.) mittels AV->DV-Wandler durchschleifen
3.) mittels PCI-Board aufzeichnen

sind in Deinem Falle uninteressant, da Du zu 2.) eine Software benötigst, in der die DV-Steuerung ausgesetzt werden kann (geht nicht mit iMovie), und weil 3.) in den eMac kein PCI-Board eingebaut werden kann.

Ich habe selber eine umfangreiche und für mich sehr wertvolle Video-Sammlung auf Video8/Hi 8. Deshalb habe ich mir einen D8-Recorder und FinalCut Pro 3 zugelegt. Nicht gerade billig, aber funktioniert tadellos.

Gruß
 

Jörg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.09.2001
Beiträge
2.799
Hi Carsi,
ich hab mir das Formac Studio angeschafft, weil ich TV am Rechner aufzeichnen will, um dann VideoCD zu brennen. Mittlerweile habe ich aber auch meine uralte Sony Handycam - Handy? Von wegen! Das Ding ist so groß wie ne Bohrmaschine! - angeschlossen, und son paar alte Sachen digitalisiert. Ging alles mit iMovie. Die Gerätesteuerung geht zwar nicht, aber iMovie hat hinterinanderweg in 10 Minuten-Stücken alles auf die Platte importiert, kein Problem.

Genauso digitalisiere ich auch TV. In der Formac-Software den Kanal eingestellt und dann mit iMovie importiert. In iMovie importieren deswegen, weil die Formac-Software nicht gleichzeitig aufnehmen und anzeigen mit Ton kann.

Aber für TV-Phobisten und Windows-Liebhaber gibts das Studio auch 150,- Euro billiger und in weiß, dafür aber ohne TV-Tuner. Geschmacksache.

Ach übrigens: mit ner alten Metz Analog-Kamera hats letztens genauso geklappt.


Jörg