An die Personalabteilungsprofis unter euch ;) / duales Studium

taeb.de

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.08.2007
Beiträge
2.023
Mich würde da folgendes interessieren.

Ihr seit in einem großen Unternehmen tätig - dieses bietet u.a. auch duale Studiengänge an.

Für das duale Studium ist ein Abitur oder ein Fachabitur (mit Aufnahmeprüfung) nötig.

Nehmen wir mal an, dass es sich bei diesem dualen Studiengang um einen wirtschaftlichen-technischen Studiengang handelt.

Jetzt bewirbt sich jemand bei euch und hat aber nur ein soziales Fachabitur beigelegt.

Wäre das für euch ein direktes Ausschlusskriterium ihn nicht einzustellen oder bekommt man so oder so mit Fachabi keinen dualen Studienplatz?

Vielen Dank

Grüße
 

blocky1982

unregistriert
Mitglied seit
21.02.2010
Beiträge
1.168
kommt drauf an wie gut das Abi ist, wie gut die Noten in Fächern wie Mathe sind.
Und einige lesen auch ob irgendwas besonderes im Lebenslauf oder Anschreiben steht.

Gerade bei großen Firmen wird es aber alles andere als einfach, solltest es eher bei kleineren probieren.
Ich bin mit allgemeinem Abi mit 1,8 und Mathe und Physik LK bspw. bei Siemens auch gleich rausgeflogen.

Gruß
zwar kein Personalprofi, aber fertiger duali
 

taeb.de

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.08.2007
Beiträge
2.023
ich würde gerne Wirtschaftsinformatik studieren - natürlich nur im dualen Studium.

Wenn ich das Fachabi mit Fachrichtung Wirtschaftsinformatik machen möchte, kostet mich das etwa 25000 € (Kosten, Verdienstausfall etc.).
Das Problem ist einfach die Finanzierung... muss ja neben dem 2 jährigen Vollzeitunterricht irgendwann arbeiten - wie soll das gehen :/ ?

Das "soziale" Fachabi kostet mich neben viel zusätzlichem Engagement etwa 2000€*(inklusive Fahrtkosten etc.).

Lohnen sich die 23k wirklich oder soll ich mir das abschminken. Muss mich leider JETZT entscheiden und habe einfach zu wenig Erfahrung.

In beiden Fällen könnte ich noch 1 Jahr dranhängen und das Abitur nachmachen.

Oder soll ich das ganze vergessen und gleich Abitur im Abendgymnasium besuchen?
 

tafkas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
3.400
Wäre das für euch ein direktes Ausschlusskriterium ihn nicht einzustellen oder bekommt man so oder so mit Fachabi keinen dualen Studienplatz?
Ja, die Bewerberdichte ist einfach zu hoch. Für WiInf würde ich schauen ob der Kandidat Leistungskurse Mathe/Physik/Informatik hatte und dann natürlich welche Note.
Was bedeutet bei dir denn soziales Fachabitur? LK Hauswirtschaftslehre?
 

der_messias

Mitglied
Mitglied seit
08.09.2007
Beiträge
526
FQ
Diese Art zu rechnen ist wohl nicht ganz richtig. Was ist, wenn du 2.000 € in das soziale Abi investierst, dann aber keinen Studienplatz bekommst?

Was ist mit der Möglichkeit eine Abendschule zu besuchen und dort eine allgemeine Hochschulreife zu erwerben?
 

carstenj

Mitglied
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
730
Hi,
Ich bin mit allgemeinem Abi mit 1,8 und Mathe und Physik LK bspw. bei Siemens auch gleich rausgeflogen.
was heisst das, gleich rausgeflogen? Aus dem Auswahlverfahren? Aus der Türschwelle?
 

paralyzed

Mitglied
Mitglied seit
30.11.2006
Beiträge
340
Wenn du die Möglichkeit hast "richtiges Abitur" zu machen würde ich persönlich das immer vorziehen.
 

Maex

Mitglied
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
591
Was bedeutet bei dir denn soziales Fachabitur? LK Hauswirtschaftslehre?
Deutsch, Englisch, Mathe, Chemie, Biologie, Geschichte, Rechtslehre, Wirtschaftslehre, Kunst/Musik, Sozialkunde, Sport und als Spezialfach Psychologie/Pädagogik.

Ich weiß nicht wie es beim dualen Studium ausschaut, wahrscheinlich wird es schon eine Rolle spielen. Und wahrscheinlich wird diese immer größer, je älter du wirst.
Danach ist es offenbar Wurst und man kann es sogar in eine Investmentbank schaffen.
 

taeb.de

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.08.2007
Beiträge
2.023
Wenn du die Möglichkeit hast "richtiges Abitur" zu machen würde ich persönlich das immer vorziehen.
wenn ich fertig wäre wäre ich dann 35/36 Jahre.... glaub da nimmt mich gar keiner mehr :(
 

taeb.de

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.08.2007
Beiträge
2.023
Danach ist es offenbar Wurst und man kann es sogar in eine Investmentbank schaffen.
Wie meinst Du das, danach ist es egal...?

Also je älter ich bin, desto wichtiger wäre es, das passende Fachabi mitzuliefern.
 

taeb.de

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.08.2007
Beiträge
2.023
Alternativ gäbe es noch diesen Weg, in meinem bisherigen Beruf 3 Jahre zu arbeiten und währenddessen eine Weiterbildung zur Pflegedienstleitung (die kümmern sich ums Personal und Organisation im Krankenhaus) zu absolvieren.

Mit dieser WB hätte ich dann einen zusätzlichen "Titel" und hätte das Fachabi auch in der Tasche - ABER das hat nichts mit Technik und Co. zu tun :(
 

taeb.de

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.08.2007
Beiträge
2.023
Warum muss es denn überhaupt Dual sein?
weil ich Geld verdienen und unbedingt noch einen Fuß in die Türe bekommen muss
 

carstenj

Mitglied
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
730
Hi,

Fernstudium wäre eine noch eine Möglichkeit, das geht unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Abi.
 

blocky1982

unregistriert
Mitglied seit
21.02.2010
Beiträge
1.168
Hi,

was heisst das, gleich rausgeflogen? Aus dem Auswahlverfahren? Aus der Türschwelle?
also nicht fürs Auswahlverfahren berücksichtigt. Klar reden alle immer davon das sie nicht nur aufs Abi gucken, tatsache ist aber, das es bei Abiturienten durchaus gemacht wird.

@ TE

hatten wir das Thema nicht schon mal ausgiebig?
 

minilux

unregistriert
Mitglied seit
19.11.2003
Beiträge
14.264
ich glaube wir hatten das schon mal: afaik gilt als Zugangsvoraussetzung für ein duales Studium immer noch die allg. Hochschulreife
wenn ich fertig wäre wäre ich dann 35/36 Jahre.... glaub da nimmt mich gar keiner mehr :(
das würde ich nicht sagen, ich habe mein Studium auch erst mit 35 begonnen
Alternativ gäbe es noch diesen Weg, in meinem bisherigen Beruf 3 Jahre zu arbeiten und währenddessen eine Weiterbildung zur Pflegedienstleitung (die kümmern sich ums Personal und Organisation im Krankenhaus) zu absolvieren.
ich habe den Eindruck, du solltest dir erst mal über deine Interessen klar werden. Zwischen einer PDL Weiterbildung und einem Wirtschaftsinformatikstudium ist ja doch ein kleiner Unterschied. Zumal du mit einer PDL Weiterbikldung nicht gross weiter kommst (wo jetzt Studienabsolventen Pflegemanagement in den Markt drängen).
 

taeb.de

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.08.2007
Beiträge
2.023
ohhh ja... da habt ihr beiden recht :( ... das hab ich tatsächlich vergessen :(

naja ich war ja nicht ganz untätig gewesen - wollte euch damit nicht nerven... ich hab nur niemanden außer euch, der mir einen Rat geben kann.

Ich würde ja gerne das Fachabi @Wirtschaftsinformatik machen, nur ich weis nicht wie ich das jetzt aktuell finanzieren sollte :( ... das ist einfach der Knackpunkt.

Jetzt dachte ich mir, dass ihr mir eventuell die Richtung weisen könnt...

Das Ziel ist ja das Selbe geblieben.... mein Gedanke war nur, vielleicht komme ich ja mit einem anderen Fachabi auch an solch eine Stelle ran.

Die PDL Weiterbildung würde ich nur machen um Geld zu verdienen und nebenher das Fachabi machen zu können.

Habe ab 1.7 keinen Job mehr, ab 6.7 keine Wohnung und bin gerade in Entscheidungsnot.
 

minilux

unregistriert
Mitglied seit
19.11.2003
Beiträge
14.264
dann -wie im anderen Thread- der Hinweis auf das Telekolleg. Schneller und günstiger Weg zum Fachabitur. Da belegst du den technischen Zweig (in der Zwischenzeit geht das) und in 20 Monaten hast du dein Fachabi. Nebenbei arbeiten ist kein Problem
 

paralyzed

Mitglied
Mitglied seit
30.11.2006
Beiträge
340
weil ich Geld verdienen und unbedingt noch einen Fuß in die Türe bekommen muss
Na das geht aber auch ohne die offizielle Verknüpfung. Ein normales Studium könnte evtl auch das bessere für dich sein. Zumindest hältst du dir alle Optionen offen und musst nicht mit lauter 18 Jährigen dein duales Studium nach Arbeitgebervorgabe durchknallen.
 

taeb.de

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.08.2007
Beiträge
2.023
Da belegst du den technischen Zweig (in der Zwischenzeit geht das) und in 20 Monaten hast du dein Fachabi.
Woher hast Du diese Information? Laut Telekolleg aus München geht das nicht ... ich kann mit einem sozialen Beruf keinen technischen Zweig belegen.
 
Oben