Alternstiven zu Time Machine

cropfaktor

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.01.2008
Beiträge
1.148
Das schrottige Time Machine, welches noch nie zufriedenstellend funktioniert hat, funktioniert natürlich auch nicht auf meinem 3. iMac.
Die komplett aussagekräftige Fehlermeldung "Fehlgeschlagen. Vielleicht geht es später.", bei einer neuen Festplatte, auf der dann auch das Festplattendienstprogramm keinen Fehler finden konnte führt mich nun zur Suche nach einer Alternativen.

Bis dato kopiere ich mit CarbonCopy-Cloner wechselseitig auf zwei separate Platten.

Nun wäre es schön, wenn es ein funktionierendes Programm gäbe, welches im laufenden Betrieb auch noch eine Sicherung vornehmen würde.

Danke für Tipps
Andreas
 

Udo2009

unregistriert
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
7.823
Tja, da gibt es wohl nix... Wenn CCC funktioniert, bleib doch dabei... Ich mache sämtliche Back-Ups mit SuperDuper und hatte noch nie Probleme mit dem Teil. BackUps sind bootfähig, Dateien findet man auch wieder, also alles wie es sein soll...

Udo
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cropfaktor

cropfaktor

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.01.2008
Beiträge
1.148
Danke Dir.
Dachte halt, es gäbe was ähnliches wie Time Machine, funktionierend, für den laufenden Betrieb.

Andreas
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.980
Das schrottige Time Machine, welches noch nie zufriedenstellend funktioniert hat, ....
Du solltest vielleicht posten: ...welches *bei mir* noch nie ....

Ansonsten kann CCC ja auch inkrementell sichern. Ich mag auf TM nicht verzichten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: myapp

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Bei mir verrichtet TM seit Jahren zuverlässig seinen Dienst.
Was daran "schrottig" sein soll erschließt sich mir nicht ganz.

CCC sichert im Übrigen auch im laufenden Betrieb.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: marti, ***elvis***, MacNudel und 2 andere

cropfaktor

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.01.2008
Beiträge
1.148
Bei mir verrichtet TM seit Jahren zuverlässig seinen Dienst.
Was daran "schrottig" sein soll erschließt sich mir nicht gan
Dass ist ganz toll. Wirklich. Ich habs meinen Time Machine Installationen gesagt. Sie wollen trotzdem nicht. Ergo: Schrott.

CCC im laufenden Betrieb? Schau ich gleich nach. Danke für den Tipp
Andreas
 

redweasel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
2.201
Danke Dir.
Dachte halt, es gäbe was ähnliches wie Time Machine, funktionierend, für den laufenden Betrieb.

Andreas
Es gibt noch "richtige" Backup Systeme. Ein bekanntes System für Mac ist Retrospect, davon würde ich persönlich allerdings abraten.

Ein im UNIX Bereich nicht unbekanntes System ist BRU Backup (www.tolisgroup.com) oder freie Software wie Amanda oder Bacula. Erfordert halt etwas Einarbeitungszeit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cropfaktor

cropfaktor

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.01.2008
Beiträge
1.148
OK, schau ich auch mal nach. Warum nicht "Retrospect"?

Viele Grüße
Andreas
 

redweasel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
2.201
Das wird mit jedem Release unbrauchbarer und wird irgendwie von Hersteller zu Hersteller weiterverkauft wie eine heisse Kartoffel.
War früher (zu Mac OS 9 Zeiten) mal ganz gut, aber irgendwie haben sie den Sprung auf Mac OS X nie richtig geschafft.
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.980
Hast Du *grundsätzlich* keine Lust mehr auf TimeMachine?
Bist Du sicher, daß es nicht an irgendeinem falschen Irgendwas liegt, das Dir alles verdirbt? Festplatte falsch formatiert? Systemuhr? Partitionierung?
 

cropfaktor

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.01.2008
Beiträge
1.148
Och, wenn Time Machine mal funktionieren würde, wäre es auch im Einsatz. Bei drei meiner 8 Arbeitsplätze geht es partout nicht.
U. a. bei einem erst am Mittwoch gekauften neuen iMac.
Wenn ich eine Fehlermeldung bekomme, die aussagekräftig ist, dann könnte ich vielleicht etwas machen.

Folgende Maßnahmen:
2 verschiedene externe Festplatten neu formatiert.
Neu booten.
Time Machine starten und sonst nichts weiter tun.

Mac-Laufwerk Rechte reparieren.
Neu booten.
Time Machine starten und hier ebenfalls nicht weiter tun.

Ergebnis bei den Rechnern: Fehlermeldung mit dem Hinweis darauf, dass es vielleicht später gehen würde.

Systemuhr? Weiß nicht, was damit gemeint sein soll.

Ich brauche halt ein einheitliches Sicherungskonzept. Und Time Machine gehört da nicht dazu, da zu unzuverlässig.

Viele Grüße
Andreas

P.S.: Bei den anderen Rechnern, wo es läuft, gibt es halt mal das eine oder andere Problem mit dem Rücksichern. Das will auch nicht immer.
Für eine komplette Rücksicherung nehme ich dann CCC.
 

redweasel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
2.201
Also wenn ihr so viele Arbeitsplätze sichern müsst, dann würde ich mir vielleicht wirklich mal ein zentrales System wie Amanda oder Bacula anschauen....
 

ZoliTeglas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.09.2003
Beiträge
7.882
Mmmhh.... das erschliesst sich mir nun aber nicht ganz! Wieso geht es bei 5 anderen Rechnern und bei den 3 nicht? Aber wie schon mehrmals erwähnt: TM geht und ist auch zuverlässig!
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.980
Du hast mehrere Arbeitsrechner, die jeweils auf eine lokale Platte sichern (sollten) ?
USB oder Firewire? HFS+? Ausreichende Stromversorgung (falls 2,5"er) ?

Bei den genannten 8 Macs würde ich sehr stark an einen dedizierten TM-*Rechner* im Netzwerk denken.
Wir haben einen MacMini, der als iTunes"server" dient und 4 Macs per TM sichert.
 

Udo2009

unregistriert
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
7.823
Du solltest vielleicht posten: ...welches *bei mir* noch nie ....
Ansonsten kann CCC ja auch inkrementell sichern. Ich mag auf TM nicht verzichten.
Nun ja, man liest schon öfter - eigentlich zu oft - von Problemen mit Time Machine und zwar immer dann, wenn mal wirklich was schief gelaufen ist, und man die Daten wieder bräuchte. Auch dieses Forum ist "voll" davon...

Udo
 

cropfaktor

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.01.2008
Beiträge
1.148
Schau ich auch nach.
Sind halt azch Home-Office-Rechner dabei und da gebe ich gerne eine Sicherungsstrategie an die Hand.
Die einzelnen Wochensicherungen (CCC) werden zentral in der Firna gelagert und schön wäre es halt gewesen, wenn das bordeigene Time Machine bei allen gleich laufen würde, damit man auch lokal "sicher" ist.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Nun ja, man liest schon öfter - eigentlich zu oft - von Problemen mit Time Machine und zwar immer dann, wenn mal wirklich was schief gelaufen ist, und man die Daten wieder bräuchte. Auch dieses Forum ist "voll" davon...
Naja, voll ist das Forum von Beiträgen bei denen gar nicht gesichert wurde und dann das Geheule losgeht.
TM sichert zuverlässig; natürlich ist es (wie jede andere Software auch) nicht frei von Fehlern. Aber dass ein TM Backup im Ernstfall unbrauchbar war, das habe ich hier noch nicht mitbekommen ... und ich bin nun auch schon etwas länger dabei ... ;)
 

cropfaktor

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.01.2008
Beiträge
1.148
formatiert = Mac OS Extended (Journaled).

2 verschiedene Platten deshalb, weil ich an ein Plattenproblem dachte.

Stromversorgung: Eigene Netzteile an gesicherter separater Leitung, die extra im Unternehmen für jeden Arbeitsplatz gelegt wurde.
Home-Office-Rechner: Standard, was die halt so haben.

Ich sitze gerade vor dem niegelnagelneuen iMac und bei 300 GB Sicherung kommt die Fehlermeldung.

Danke für Eure Hilfe
Andreas
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
formatiert = Mac OS Extended (Journaled).
Und wie sind sie partitioniert?
MBR, GUID oder APT?
Für TM sollten sie GUID sein...

Probierst du das immer mit der selben externen Festplatte?
Oder hast du für 8 Rechner auch 8 externe Festplatten?
 
Oben