Alternative zum Synology NAS

dennis457

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.05.2019
Beiträge
6
Hallo,

derzeit werden unsere Fotos vom Handy (1 Iphone 1 Android) sobald wir im WLAN zu Hause sind auf ein Synology NAS geladen und gespeichert.
Das Synology legt einmal die Woche ein Backup an. Sonst wird eigentlich nichts auf dem NAS gespeichert.
Das NAS ist allerdings schon sehr alt und entsprechend langsam.
Eine Möglichkeit wäre auf ein neueres Synology NAS zu wechseln.
Allerdings möchte ich eigentlich ungern mich mit dem Synology Betriebssystem etc. beschäftigen und das NAS abschaffen.

Gibt es Alternativen zu einem NAS von Synology/ QNap etc.?

Ich könnte eine Festplatte mit WLAN nehmen. Dann müsste ich nur warhscheinlich die Fotots regelmäßig manuell hochladen. Dies müsste aber vom Handy auch gehen oder?
Ist eine WD My Cloud Home eine einfach zu bedienen Alternative?

Vielen Dank
 

Johanna K

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
542
Ich könnte eine Festplatte mit WLAN nehmen. [...]
Ist eine WD My Cloud Home eine [...] Alternative?
Ich habe mich damit, was die Teile können, nicht lange beschäftigt, aber meiner Meinung nach nein. Du brauchst ja noch ein regelmäßiges Backup der Daten, denn sonst würdest du bei einem Defekt der Platte alle Bilder der letzten Jahre verlieren.

Ich würde einfach ein neues Synology nehmen und da wieder eine USB-Platte für das wöchentliche Backup dran hängen. Mit Synology hast du das ja schon mal zum Laufen bekommen. Und dann einen Abend opfern, um das Synology einzurichten. So viel ist das nicht, Raid einrichten (wenn benötigt), Volume einrichten, Benutzer anlegen, Freigabeordner anlegen, Foto-Upload installieren, Backup einrichten.
Ach ja, nicht zu vergessen, einmal testen, ob das Backup nutzbar ist, und zwar auch für den Fall, dass das NAS kaputt geht. Kommst du an die Bilder, wenn du die USB-Platte des Backups direkt an den Mac anschließt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

supasonic

Mitglied
Mitglied seit
11.06.2012
Beiträge
727
Hi, du könntest iCloud nehmen. Kostet halt.
Ansonsten würde ich auch ein NAS bevorzugen, weil wegen Bilder bleiben bei dir und wenn ne externe Platte abraucht, sind die Daten weg. Im NAS hast du dein RAID, somit safe.
 

Johanna K

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
542
Im NAS hast du dein RAID, somit safe.
Halt! Ein Raid ist kein Backup, und wenn das NAS kaputt geht, sind alle Daten im Raid weg. Auch schützt ein Raid nicht gegen eigene Dummheiten (Bild versehentlich gelöscht). Ein NAS mit Raid braucht ein externes Backup auf Platte (es sei denn, das NAS wird ausschließlich als Backup-Medium genutzt, was hier aber nicht der Fall ist).

iCloud ohne lokale Kopie der Bilder würde ich nicht machen. Ist mMn. keine Lösung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SwissBigTwin und dg2rbf

warnochfrei

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
1.387
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

supasonic

Mitglied
Mitglied seit
11.06.2012
Beiträge
727
Halt! Ein Raid ist kein Backup, und wenn das NAS kaputt geht, sind alle Daten im Raid weg. Auch schützt ein Raid nicht gegen eigene Dummheiten (Bild versehentlich gelöscht). Ein NAS mit Raid braucht ein externes Backup auf Platte (es sei denn, das NAS wird ausschließlich als Backup-Medium genutzt, was hier aber nicht der Fall ist).

iCloud ohne lokale Kopie der Bilder würde ich nicht machen. Ist mMn. keine Lösung.
Jetzt mach hier nicht die Dramaqueen. Wenn du ne gespiegelte Platte hast, dann hast du de facto ein Backup 🙄 Ich kenne niemanden, Wiederholung: NIEMANDEN!, wo ein NAS komplett abgeraucht ist und alles weg war. Ganz im Gegenteil. Aus'm Discord hat ein Kollege 8TB an Daten verloren, da Platte defekt. War ärgerlich, aber auch nur das. Denn die lief im RAID. Neue Platte besorgt und gut war.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.760
Das Problem ist: wenn das Nas selbst defekt geht wirds ekelig, dann brauchts das Gleiche. Wenns älter ist hat man dann ein Problem.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: jonny72 und dg2rbf

supasonic

Mitglied
Mitglied seit
11.06.2012
Beiträge
727
Das Problem ist: wenn das Nas selbst defekt geht wirds ekelig, dann brauchts das Gleiche. Wenns älter ist hat man dann ein Problem.
Naja, will nicht wissen wie viele Leute schon auf externen USB Platten gesichert haben und dann alles weg war ^^ Ein NAS ist eine gute Lösung. Oder eben iCloud, wenn man die Penondze ausgeben will/kann.
 

Johanna K

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
542
Wenn du ne gespiegelte Platte hast, dann hast du de facto ein Backup
Eine gespiegelte Platte ist kein Backup! Wenn du auf der einen Platte eine Datei löschst (oder ein Virus dies tut), dann ist sie auf der anderen Platte auch weg. Ein kaputtes NAS hatte ich noch nicht, aber das Backup habe ich schon häufiger bemühen müssen, weil ich selbst zu schusselig war und was falsch gemacht hatte.

Und was den Verlust auf der externen USB-Platte betrifft: Das sind dann Leute, die die Originaldatei auf ihrem Rechner löschen, und damit ist dann das Backup kein Backup mehr, sondern das Original ohne Backup, und wenn dann die Platte abraucht, war's das.

Also, von jeder Datei muss es zwei Versionen geben, eine auf dem NAS und eine auf der dort eingesteckten externen USB-Platte.

Das Raid (Spiegelung im NAS) dient nur zur höheren Verfügbarkeit (keine Ausfallzeit) und einfacheren Ersatz einer defekten Platte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.760
Jetzt nehmen wir mal den Worst Case: ich formatiere aus Versehen die falsche Platte. Macht ja nix ich hab ja ein Backup eh gespiegeltes Raid.

Hmmmmmm.

Klingelts ?
 

supasonic

Mitglied
Mitglied seit
11.06.2012
Beiträge
727
Rly? Wenn ich ein Bild lösche, dann ist es weg? Daf nich wasai! ^^

Oh, ok. Sorry Leute. Mir war nicht bewusst, dass Menowin Fröhlich himself nach Hilfe gefragt hat.

Ich war in meinem Leben übrigens schon 7273939472622).!&;&,273€3!3. Mal Ziel von "Verschlüsselungstrojanern". Sorry, vor Lachen ist mir doch jetzt tatsächlich mein Aluhut vom Kopf gefallen :)

Junge, Junge. Der TE sollte am besten gar nicht mehr ausm Haus gehen. Könnte überfahren werden morgen oder Aliens machen Analsondenexperimente an ihm und kommen dann ohnehin an alle Familienbilder. Jaha! 🙄
 

supasonic

Mitglied
Mitglied seit
11.06.2012
Beiträge
727
Das ist meine schräge Art zu sagen, dass man dem TE absolute Dummheit unterstellt. Die malen hier Weltuntergangsszenarien, die den Otto-Normal mit der Wahrscheinlichkeit eines Lottogewinns treffen. Verschlüsselungstrojaner, formatierte Festplatten. So ein Bullshit. "Wollen Sie die Festplatte in Ihrem NAS wirklich formatieren?". "Ja! Huch, wo sind denn all meine Bilder hin?" Deswegen müssen die ja ein Backup vom NAS haben. Und wenn das platt geht, zusammen mit dem vom Trojaner befallenen NAS, dass soeben formatiert wurde, nachdem bewusst einige Bilder gelöscht wurden? Was dann, hm? :)
Ich bleibe dabei. Ein NAS ist ein de facto ein Backup. Man kann seinen Quatsch da hochladen, auf dem Telefon dann löschen und ich meine QNAP (bei Synology bin ich nicht ganz sicher) hat sogar eine App, bei der du einen Sync machen kannst, ähnlich iCloud. Am Ende des Tages muss man sich dann überlegen, ob man ein NAS + Backup + Atomschutzbunker + Ex Secret Service Mitarbeiter vor dem Atombunker haben will oder einfach aufhört in ständiger Angst vor dem Verlust wertvoller Welpenbilder zu leben und es ganz normal nutzt :)
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.160
In Bayern noch lange nicht.
Aber Kurzarbeit ist ja auch weit verbreitet.
Mnchen fällt auch dank Quarantäne die Decke auf den Kopf, was anders als die Schläge auf den Hinterkopf, keineswegs das Denkvermögen erhöhen muß.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und Carmageddon

Johanna K

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
542
Das ist meine schräge Art zu sagen, dass man dem TE absolute Dummheit unterstellt.
Nein, nicht dem TE, sondern dir.:noplan:
Dem TE empfehlen wir nur, auch weiterhin ein Backup zu machen, wie er es in seiner bestehenden Lösung schon tut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und HäckMäc_2

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.760
Raid ist kein Backup, fertig.

Das war es auch noch nie und wird es auch nie werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Notarzt und dg2rbf
Oben