Alternative zu Kalender.app plus Erinnerungen.app?

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.402
Wie sieht es mit Outlook und MS ToDo aus?
 

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.954
Würde m.E. wegen Sync zwischen Geräten und auch einheitliches Interface einiges dafür sprechen
Einheitliches Interface bei Desktop- und Mobile-Geräten?!? Gibt es das irgendwo? Und was den Sync angeht: genau DAFÜR gibt es offene Standards. DIe ermöglichen es die Nutzdaten auszutauschen und dann jeweils passend darzustellen. In den allermeisten Fällen will man gar nicht die Mächtigkeit eines Desktop-Clients (für was auch immer) genau so auf einem Smartphone-Display abgebildet haben, bzw. dieses entwickeln. Dank der Standards hat man die freihe Wahl der SW auf den jeweiligen Geräten.

Das ist übrigens auch ein Grund, nur auf SW zu setzen, die interoperabel operieren kann.
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.542
Ob der Outlook-Kalender das hier von mir beschriebene Merkmal aufweist, weiß ich nicht. Verwendest Du selber Outlook und kannst dazu was sagen?

In typischen Vergleichen von Kalenderapps spielt Outlook keine Rolle. Daher ging ich davon aus, dass es nicht empfehlenwert ist.

Grundsätzlich würde ich ungern eine weitere App für zeitbasierte Aufgaben in's Boot holen, wenn die in iOS und macOS integrierten App meinen Ansprüchen völlig genügt.
 

SwissBigTwin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
17.437
In typischen Vergleichen von Kalenderapps spielt Outlook keine Rolle. Daher ging ich davon aus, dass es nicht empfehlenwert ist.
Outlook ist ja auch keine reine Kalender App, daher wird auch kaum in Vergleichen darauf hingewiesen.

Grundsätzlich würde ich ungern eine weitere App für zeitbasierte Aufgaben in's Boot holen, wenn die in iOS und macOS integrierten App meinen Ansprüchen völlig genügt.
Aber das tut es doch nicht oder irre ich mich jetzt? :unsure: Warum nutzt du dann Fantastical oder testest du das nur?

Die Apple eigenen Apps in macOS und IOS sind nun mal nur Basics, willst du mehr Möglichkeiten, hast du höhere Ansprüche, dann musst du auf andere Apps ausweichen. Deshalb nutze ich auch WeekCal als Kalender App für IOS, auf macOS brauche ich keine andere Kalender App, da ich fast nur noch per IOS Termine und Erinnerungen bearbeite.

Nochmals wegen Outlook... ist natürlich klasse alles in einer App... Mails, Termine, Erinnerungen, Aufgaben... aber da gibts besseres als Outlook.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.529
Mich betrübt es, dass es hier im Forum praktisch nie angeregte Debatten über Funktionen gibt, wo die Diskutanden einander erläutern, warum genau sie bestimmte Funktionen schätzen. Erst sowas erweitert den Horizont.
Manchmal liegt die fehlende Diskussion auch daran, dass User, welche die Apps von Apple gut finden oder mit Bordmitteln arbeiten und damit hochzufrieden sind, wahlweise als nicht kompetent oder als Fanboys, Jünger und Lemminge betitelt werden.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.954
Mit Einführung von Big Sur und Apple Silicon Macs gibt es das. Du wirst iPad-Apps auf dem Mac laufen lassen können.
Ja, das simplere Interface kann man ganz bestimmt auf dem komplexeren Desktop abbilden. Aber ich bezweifle doch stark, daß wir nennenswert viele Full-Feature-Anwendungen vom Desktop mit einer vollständigen Mächtigkeit auf einem Tablet sehen werden, geschweige denn auf einem Smartphone. Das MUSS es aber auch nicht. Ich benutze die Geräte ja auch unterschiedlich. Ich wollte nur darauf hinaus, daß es in meinen Augen wenig Sinn macht, wenn man krampfhaft versucht eine Anwendung, die generische Protokolle verwendet, unbedingt auf allen Plattformen zu haben. Ich bin mir nicht so sicher, daß mich MailMate 1:1 auf einem Smartphone glücklich machen könnte. Ich bezweifle es sogar stark.

Ich finde es übrigens gut, wenn iOS-Apps auf macOS laufen können. Vielleicht stirbt dann ja zumindest auf dem Mac dieser elende Electron-Mist. Die einzige Electron-Anwendung, die ich NICHT scheiße finde, ist VScode/VScodium. Aber Teams hätte ich wirklich gerne als native Anwendung. Electron wird einem immer gerne als plattformübergreifend verkauft, aber wenn ich mir die Unterschiede bei Teams zwischen Windows, macOS und Linux so ansehe, hätte man das auch wunderbar mit QT oder ähnlichem abfeiern können und in perfomant und speicherschonender.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.954
Manchmal liegt die fehlende Diskussion auch daran, dass User, welche die Apps von Apple gut finden oder mit Bordmitteln arbeiten und damit hochzufrieden sind, wahlweise als nicht kompetent oder als Fanboys, Jünger und Lemminge betitelt werden.
Ja, das nervt. Allerdings ist meine Beobachtung, daß derartige User sehr häufiig gar nicht WISSEN, was sonst so ginge, weil sie nur den Build-in-kram kennen.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.529
Allerdings ist meine Beobachtung, daß derartige User sehr häufiig gar nicht WISSEN, was sonst so ginge, weil sie nur den Build-in-kram kennen.
Ja, derartige User gibt es. Und auch solche User, die gar nicht WISSEN, was mit Bordmitteln alles machbar und oft sogar mächtiger und geschmeidiger machbar ist, und daher erst mal nach Third-Party-Programmen rufen. Auch diese User trifft man hier im Forum.