Alternative zu iWeb

WirbelFCM

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.01.2008
Beiträge
7.332
Punkte Reaktionen
815
Kennt evtl. jemand eine Übersicht für Webeditoren für den Mac? Welches Programm ist auch für den DAU geeignet, hat also eine simple, leicht verständliche GUI? ;)

Ideal wäre natürlich ein Programm, zu dem es deutsche (!) Tutorials und/oder Einführungsvideos gibt :)

THX Wirbel
 

hennersdorf

Neues Mitglied
Dabei seit
21.02.2011
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
1
Iweb ist für die schnelle Website gut und unschlagbar. Kein Firlefanz, schnelle Antworten und gutes workaround. Ich kann für kleinere Web-Aufgaben auf dieses (kostenlose) Prog, wenn es auch nicht weiterentwickelt wird (muss man das?), nicht verzichten.
Howgh
 

minilux

unregistriert
Dabei seit
19.11.2003
Beiträge
14.235
Punkte Reaktionen
2.745
iWeb ist nicht kostenlos. Es wurde zu neuen Rechnern mitgeliefert, im iLife Paket hat es aber sehr wohl was gekostet :)
 

schniep

Neues Mitglied
Dabei seit
17.11.2012
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Habe vor, die Tage vom pc zum mac zu wechseln und benutzte immer für meine Webseite netobjects Fusion.
Mit welcher Alternative könnte ich die Seite auf dem Mac importieren und weiter verwenden ohne eine komplett neue Seite zu erstellen.
Danke:)
 

WirbelFCM

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.01.2008
Beiträge
7.332
Punkte Reaktionen
815
Ich bin jetzt übrigens bei WebAcapella gelandet! Hab mich da auf Anhieb wohlgefühlt, Bedieung ist sehr intuitiv, wenn man sich ein bißchen mit den Apple-Programmen (Pages, Keynote...) auskennt, und man kannim Grunde sofort loslegen und auch gewünschte Ergebnisse erzielen, ohne sich erst durch zigtausend unverständliche Anleitungen oder YT-Tutorials hangeln zu müssen :)
 

msg

Aktives Mitglied
Dabei seit
31.07.2005
Beiträge
1.913
Punkte Reaktionen
28
was gibt es denn aktuell so an Alternativen an Webeditoren zu dem verblichenen iWeb?
Hab Sparkle entdeckt, aber bin neugierig, was ihr so verwendet?
 

dodo4ever

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2004
Beiträge
1.789
Punkte Reaktionen
2.200
was gibt es denn aktuell so an Alternativen an Webeditoren zu dem verblichenen iWeb?
Hab Sparkle entdeckt, aber bin neugierig, was ihr so verwendet?
Habe alle 3-4 die es so gibt durchprobiert und war dann doch nicht zufrieden.

Habe die Seite dann vollständig selbst in html5 und css erzeugt.

Sehr gute Grundkenntnisse (xhtml) waren vorhanden, mussten aber über Literatur aufgefrischt werden.

Klar, muss man mögen, aber letztlich hat das Projekt vermutlich nicht mehr Zeit gekostet als einen Baukasten samt Kompromisse zu verwenden.

Ansonsten gäbe es noch die Baukästen im Web (Software as a Service) oder das gute alte Wordpress. Aber auch da würde ich mich reinfuchsen und das Template vollständig selbst bauen. Hatte ich schon mal vor 10 Jahren gemacht und auch da hätte ich Lust zur Auffrischung des Wissens. Nur leider keine Zeit / kein Bedarf :)
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2012
Beiträge
8.428
Punkte Reaktionen
3.850
Ich bin nach iWeb auf Weaccapella 4 gewechselt. Das kam für mich iWeb am nächsten, ist ziemlich intuitiv und hat gute Ergebnisse geliefert.
 

Johanna K

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.10.2009
Beiträge
1.019
Punkte Reaktionen
671
Habe alle 3-4 die es so gibt durchprobiert und war dann doch nicht zufrieden.

Habe die Seite dann vollständig selbst in html5 und css erzeugt.
Die Seite komplett in Html selbst zu schreiben ist aber viel Arbeit, wenn es schön und gefällig aussehen soll.

Wenn die Html-Generatoren zwar gefällige Ergebnisse produzieren, aber nicht ausreichend sind, kann man auch einen Zwischenweg gehen: Seite (mit Unterseiten) erst einmal im Generator erzeugen, aber anschließend das generierte Ergebnis, d. h. den Html-Code, weiter bearbeiten und anpassen. Sobald man das macht, gibt es zwar keinen Weg zurück in den Generator, aber man hat schnell ein Gerüst inkl. css-Datei für ein gefälliges Design.

Ich bin diesen Zwischenweg vor vielen Jahren, muss so 2006 gewesen sein, für meine beruflich genutzte Seite, mit Sandvox (von Karelia) als Generator gegangen. Das damals erzeugte Grundgerüst nutze ich heute noch, obwohl meine Sandvox-Version schon lange nicht mehr läuft. Sandvox gibt es wohl heute noch zu kaufen, aber die Weiterentwicklung scheint weitgehend eingestellt zu sein, weswegen ich das Programm für neue Projekte eher nicht empfehle. Damals war es aber klar besser als iWeb.

Vor ein paar Jahren habe ich für Bekannte was mit Mobirise gemacht. Das Programm hat mir aber nicht ganz so zugesagt, weder im Bedienkonzept noch im erzeugten Ergebnis, und kostenlos ist es nur für "einfache Gemüter", denn sobald man von einigen Standardelementen abweichen will, braucht man kostenpflichtige Extras.
 

gishmo

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.03.2004
Beiträge
1.524
Punkte Reaktionen
444
Ich warf mal Hype in s Rennen ...
 
Oben