Alternative zu iWeb

moema

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
1.239
Punkte Reaktionen
165
..... wenn du Fragen hast, dann kann ich dir das deutsche Web Acappella Forum empfehlen. Es ist zwar noch nicht intergalaktisch viel los, aber die Jungs dort sind schon gut drauf.

klick zum Forum ....
 

Oetzi

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2002
Beiträge
4.356
Punkte Reaktionen
73
ich habe mir Web Acapella nun auch mal angeschaut. Ob diese Software nun wirklich besser ist als iWeb, kann ich jetzt noch nicht beurteilen. Fakt ist, dass ich zwar HTML Grundkenntnisse habe, jedoch nicht mehr die Zeit aufwenden kann, um dort tiefer in die Materie einzusteigen.

Vor einigen Jahren, habe ich noch mit ganz normalen Editoren gearbeitet und war damit eigentlich ganz zufrieden. Mit Web Acapella, habe ich innerhalb kürzester Zeit ein paar Testseiten erstellt, ohne ein Handbuch zu lesen.

Wenn man sich die Beispielseiten anschaut, sieht man, dass mit dieser Software ganz tolle Ergebnisse erzielt werden können. Was ich bisher noch nicht gefunden habe ist, dass man selber noch Code eingeben kann.
 

Oetzi

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2002
Beiträge
4.356
Punkte Reaktionen
73
nachdem ich die Funktion MouseOver bei iWeb nicht finden kann, werde ich nun doch bei WebAcapella bleiben.
 

GeistXY

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.088
Punkte Reaktionen
23
Hallo,

habe seit etlichen Jahren mein HP mit iWeb erstellt. Leider muss ich mich ja nun auch mit dem
Gedanlen befassen irgendwann mal ein anderes Programm zu nutzen.
Nun meine Fragen, ist Web Acappella in der Lage die mit iWeb erstellte Seite zu übernehmen ?
Kann ich da dann mit Web Acappella einfach weiter daran arbeiten ?
Oder muss ich dann dummer weise die Seite kommplett neu in Web Acappella erstellen ?

Danke schon mal für die Antworten.

Gruß

Werner
 

moema

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
1.239
Punkte Reaktionen
165
...... ach, seh es doch gleich als gute Übung an, sich in WebAcappella zurechtzufinden. ;)

Also - Antwort ist (leider) NEIN; iWeb Pages können nicht in WA übernommen werden. Wenn das für dich ein KO-Kriterium wäre, dann müsstest du dich mal mit FLUX beschäftigen --> dort ist das Importieren von fremden Seiten theoretisch möglich .... meine Versuche mit iWeb Seiten waren aber grausam und nicht zu gebrauchen.
 

GeistXY

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.088
Punkte Reaktionen
23
...... ach, seh es doch gleich als gute Übung an, sich in WebAcappella zurechtzufinden. ;)

Also - Antwort ist (leider) NEIN; iWeb Pages können nicht in WA übernommen werden. Wenn das für dich ein KO-Kriterium wäre, dann müsstest du dich mal mit FLUX beschäftigen --> dort ist das Importieren von fremden Seiten theoretisch möglich .... meine Versuche mit iWeb Seiten waren aber grausam und nicht zu gebrauchen.

Vielen Dank für die Antwort, wenn auch diese anders wünschenswert wäre. =:cool:
Auch wenn iWeb nicht weiter entwickelt wird, bleibt es doch ja noch einige Zeit nutzbar.
Ich hoffe bis dahin, das es brauchbare Möglichkeiten gibt (oder geben wird) die mit
iWeb erstellten Seiten ind (zB) Web Acappella zu übernehmen.
Zur Zeit wäre ein kompletter Neubau der Seite bei mir leider zeitlich nicht drinn.
Aber die Hoffnung bleibt.......

Danke und Gruß

Werner
 

ProUser

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.11.2006
Beiträge
3.808
Punkte Reaktionen
386
ich habe mir Web Acapella nun auch mal angeschaut. (..) Was ich bisher noch nicht gefunden habe ist, dass man selber noch Code eingeben kann.

Hier die wesentlichen Unterschiede zu den besagten Web-Editoren..

Zum besseren Verständnis würde ich es grob in 5 Kategorien einteilen:

1. Reine Code-Editoren (selbst bei vorhandener Vorschau-Funktion, eine grafische Bearbeitung ist nicht vorgesehen).. Coda, Espresso
2. Code- und Layout-Editoren (sowohl Code-Bearbeitung als auch grafische Layout-Bearbeitung ist parallel möglich).. Flux, Dreamweaver, Muse
3. Reine Layout-Editoren (der Code wird erst zum Schluss beim Hochladen erzeugt).. WebAcappella, Freeway Pro
4. Baukasten-Editoren (nicht schlecht für weniger anspruchsvolle Webseiten, alles bleibt aber im Rahmen der Vorlagen).. RapidWeaver, Sandvox
5. Erstellung von animierten Inhalten (man könnte es auch selbst Programmieren, hier überlässt man es der Software).. Edge, Hype

Sicher gibt es noch weitere Programme, die sich in die Liste aufnehmen lassen..

Irgendwie sagen mir die "Code- und Layout-Editoren" am meisten zu, und hier insbesondere Flux, denn man hat die Freiheit: Möchte man am Code arbeiten - bitte schön. Möchte man die Webseite mittels Layout-Werkzeugen grafisch gestallten und den Code automatisch erzeugen - dafür ist das Programm geschaffen! Beide Arbeitsweisen sind parallel möglich. Und wem es nicht schnell genug gehen kann, es stehen auch Vorlagen zur Auswahl, man ist aber nicht darauf beschränkt und hat volle Design-Freicheit. Nachbearbeitung von mit anderen Editoren erstellten Webseiten die man erweitern oder überarbeiten möchte - kein Problem, bei Bedarf sogar direkt auf dem Server. Insgesamt ist Flux eine gelungene Kombination aus Funktionalität und einfacher Benutzung, selbst oder gerade für Anfänger ohne HTML/PHP-Kenntnisse. Natürlich, eine gewisse Einarbeitung in das Programm ist unumgänglich, aber es ist nicht so schwer und dann spürt man die Vorteile, es macht vieles einfacher, und Ideen lassen sich noch schneller umsetzen.

PS: Hier übrigens das deutsche Handbuch für Flux - http://s3.amazonaws.com/Flux/FluxQuickStartGuideV3_DE.pdf
 

Oetzi

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2002
Beiträge
4.356
Punkte Reaktionen
73
Frage zu WebAcapella.....Diese Werbung (oben im browser) ist bei der Vollversion nicht mehr zu sehen, oder?
ich denke, dass ich mir die Vollversion dann bestellen würde.
 

moema

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
1.239
Punkte Reaktionen
165
Ja, klar - das ist nur in der FREE-Version so. :)

Bzw. ist es dann auch in der Bezahlversion möglich, elegant mehrere Seiten zu verwalten, indem beim Programmstart ein Auswahldialog kommt, welche Page bearbeitet werden soll.

Ich möchte dich aber auch noch auf einen kleinen (für mich aber auch schon einzigen) Schwachpunkt von Web Acappella hinweisen - nämlich die Blogfunktion. Wenn du in iWeb gewohnt warst, die praktische Blogfunktion zu nutzen, so gibt es diese in Web Acappella nicht!
Ich hatte diese Funktion auf der alten iWeb-Page verwendet, um eine Art Übersicht der laufenden Änderungen / Aktualisierungen auf der Seite dem Besucher zu übermitteln. Das war sehr praktisch und easy und optisch ansprechend.
 

Oetzi

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2002
Beiträge
4.356
Punkte Reaktionen
73
Danke für den Hinweis!
Die Blogfunktion benötige ich nicht! Ansonsten muss ich es sagen, dass es ziemlich einfach zu bedienen ist.....mir gefällt WebAcapella besser als iWeb!
Danke!!!!
 

hard2handle

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
3.952
Punkte Reaktionen
309
Nutze seit Jahren RapidWeaver und bin absolut zufrieden. M.E. sind hier komplexere Templates möglich und machen die Website ansehnlicher - zudem kann man auch auf kommerzielle Template-Anbieter zurückgreifen. Für eine private Website vielleicht nicht notwendig, aber es macht auch Spass wenn das Ganze ein wenig knackiger aussieht... ;)
 

CherryBomb

Mitglied
Dabei seit
13.09.2007
Beiträge
252
Punkte Reaktionen
8
Mal eine Frage. Gibt es auch ein iWeb Alternativprogramm, das sowohl auf dem Mac als auch auf dem iPad zum Bearbeiten von Webseiten verwendet werden kann?
z.B. Zum Bearbeiten der Webseiten zuhause möchte ich am Mac arbeiten. Da ich geschäftlich ziemlich viel unterwegs bin, hätte ich gerne auch die Bearbeitung per iPad.
Besten Dank für Tipps.
 

moema

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
1.239
Punkte Reaktionen
165
Nein, ist mir absolut nichts bekannt .....
 

tgam

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.02.2008
Beiträge
1.315
Punkte Reaktionen
170
Freeware ist sehr toll, aber für diesen Zusamenhang wohl zu teuer
 

Oetzi

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2002
Beiträge
4.356
Punkte Reaktionen
73
also ich denke, dass derjenige, der zuvor iWeb genutzt hat, am besten bei WebAcapella aufgehoben ist. RapidWeaver habe ich mir auch angeschaut. Sicherlich auch eine sehr gute Software, aber da wäre für mich die Einarbeitungsphase länger ausgefallen.
 

raegebogefisch

Registriert
Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0

Oetzi

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2002
Beiträge
4.356
Punkte Reaktionen
73
hat jemand behauptet, dass es iWeb nicht mehr gibt?
Das was du da gepostet hast, sind die Themes.
 

Lynhirr

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.04.2005
Beiträge
11.111
Punkte Reaktionen
352
Ich habe den Thread hier bei einer Recherche gefunden ;)


Ich habe lange Jahre mit RapidWeaver gearbeitet, bis ich Ende 2011 den iMac (nach 8 Jahren) zum ersten Mal komplett neu aufgesetzt habe. Da lief dann RW nicht mehr, eine neue Version kostet, und zwar ordentlich.

Ich habe iWeb 3.0.4 eh auf dem Rechner, die handvoll privater Domains, die ich betreue, sind sehr überschaubar und werden sehr selten geändert. Da lohnt sich eine größere Investition (WebAcapella 99 €!) nun gar nicht.

Also werde ich nun die paar Seiten in iWeb erstellen.

Das Apple iWeb eingestellt hat stört mich nicht wirklich. Ich bin seit 25 Jahren Kunde bei diesem Laden, und Apple und ich sind schon oft grundverschiedener Meinung gewesen, was die Laufzeit von Hard- und Software angeht. Die Investitionskosten für Apple Hard- und Software sind hoch, erst recht, wenn es eine Privat-Investition ist. Da nutze ich dann gerne Macs und Programme, solange es irgend geht. (Drittanbieter für Hard- und Software ebenso).

Das sind dann gut und gerne 6 Jahre. Bei Software oft noch länger.
Beispiel: Ich habe jetzt einen gebrauchten iMac Alu, 2 Giga C2D late 2007. Der läuft mit Leopard (10.5.8), aber nur deshalb, weil der Leo da schon drauf war. Und ich habe den iMac nur deshalb, weil der iMac G5, Rev A meiner Freundin am LogicBoard-Serienfehler verstarb.
Also bekam sie meinen iMac white C2D late 2006, und ich bekam den Alu-iMac. Wäre das nicht gewesen, hätte ich noch immer den weißen iMac. Meine Freundin nutzt den übrigens noch immer unter Tiger (10.4.11) und kommt damit blendend zurecht.

Wie gesagt: Apple macht sein Ding, und ich meins. :)
 
Oben