Alternative zu Capella ?

Morlock80

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2004
Beiträge
15
Hallo,

ich arbeite zur Zeit mit M$ Blindows und mit Capella, einem Programm zur Notenbearbeitung. Da ich auf Apple umsteigen möchte - gibt es hierfür eine Alternative am Mac ? Ich benötige z.B. 4 Stimmen, (Sopran, Alt, Tenor, Bass) und wenn möglich Funktionen wie in Capella, d.h. Transponierung, Wiedergabe von Einzelstimmen und komplette Stimmen - kann ich Capella Dateien in einer solchen software importieren ?

Schonmal danke für jeden Beitrag !
 
Zuletzt bearbeitet:

Macuser30

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.07.2002
Beiträge
2.334
Hallo, ich habe früher als Student aus Geldnot ebenfalls mit Capella gearbeitet..........sobald ich das armselige Studentendasein verlassen hatte, habe ich mir einen mac und Finale (prof. Notensatzprogramm) gekauft. Es gibt auch noch Sibelius...ist aber bezüglich des Layout beschränkt, beispielsweise unterschiedliche Taktarten in einem Notensystem, die sich überlagern.......für das Notieren zeitgenössischer Musik.....
Wenn es mal schnell gehen soll was zu arrangieren, gibt es entsprechende Hilfmittel.
Ich habe auch nach einer Möglichkeit gesucht meine alten Capella-Dateien zu importieren....geht nicht, es gibt keinen Konverter. Falls du keine Texte geschrieben hast, exportiere die Dateien als Midi und importiere sie in Finale....... aus Finale heraus kannst du alles als Audiodatei exportieren, du kannst auch die Klangwiedergabe bezüglich Dynamik, Artikulation, Phrasierung.......beeinflussen, es geht auch automatisch, aber man kann es manuell steuern.

Du kannst von Capella Sidegraden, dann kostet der ganze Spaß nur 299,- statt 830,-

http://www.klemm-music.de/coda/finbest.htm

Pro Notenzeile sind 8 polyphone Stimmen möglich...

lies einfach selber

http://www.klemm-music.de/coda/finale2005/index.htm

es gibt dazu noch hervorragende Zeichensätze:

Generalbass, Funktionssatz, Neumen......Jazz-Zeichensatz (ist integriert)

http://www.ansgarkrause.de/fonts.htm

Die Billig-Variante Finale-Allegro kannst du vergessen....obwohl, ist immer noch besser als Capella...

Du kannst dir auch erst mal einen Finale-Editor kostenlos laden....ist rudimentär, hat aber auch 4 Stimmen, 4 Stimmen pro Notenzeile....ist eigentlich für User gedacht, die kein Finale haben, aber Finale-Dateien auf ihren Rechner öffnen wollen.

http://www.klemm-music.de/coda/notepad/index.html

Demoversion vom richtigen Finale:

http://www.klemm-music.de/demo/index.htm#coda

Gruß macuser30
 
Zuletzt bearbeitet:

Faser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2003
Beiträge
1.024
Habe auch zuerst mit Finale gearbeitet, bin dann aber auf Sibelius umgestiegen. Vieles ist sehr viel einfacher zugänglich und das Arbeiten geht leichter von der Hand.

Wenn man bspw. die Notenschreibung mit NUM-Block und Keyboard einmal drin hat, ist eine Seite in 5 bis 10 Minuten erledigt ;-)

Kannst dir ja einfach mal die Demoversion von Sibelius.com runterladen:
- http://www.sibelius.com/download/
 

Macuser30

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.07.2002
Beiträge
2.334
Für den richtigen professionellen Notensatz ist Sibelius zu beschränkt (siehe Beispiel oben), aber sonst ganz ok.......man benötigt einen großen Monitor (keine fortlaufende Ansicht)........der graphische Aufbau ist sehr müde, da das Programm bei jeder Veränderung an der Partitiur alles von vorn neu aufbaut...hat man zufällig eine komplizierte Partitur mit vielen Dingen..........Streicher, Bläser, Chor, Orgel..........dann dauerts........

Gruß macuser30
 
Oben