Alternative Mail App

alba85

Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.03.2011
Beiträge
316
Hallo,

manchmal wünsche ich mir eine Alternative zur Mail App von Mac.
Zum Beispiel wegen der Zoom Möglichkeit beim Verfassen von E-Mails. (die ja bekanntlich fehlt).

Ich habe jetzt mal nach einer Alternative gesucht und diese hier gefunden:
https://airmailapp.com

Nun habe ich aber auch gelesen, dass man bei Drittanbietern für Mails aufpassen soll, da diese die Mails mitlesen.
Kann mir jemand sagen, ob das bei diesem Anbieter (dieser App) auch so ist?

Oder gerne eine andere Alternative benennen?

Vielen Dank
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
1.893
Misstrauisch bin ich auf jeden Fall beim "Spark" von Readdle.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Registriert
25.08.2004
Beiträge
4.126
Bei MailMate kann für diverse Teil-Views unterschiedliche Schriften und Schriftgrößen einstelen: Seitenleiste, Mail-Liste, Lesebereich, Composer-Fenster. Insgesamt ein sehr empfehlenswerter Mail-Client. Allerdings richtet der sich mehr an Mail-Vielnutzer mit einem gewissen Hang zum Customizen und ist relativ teuer (aber jeden Cent wert).
 

alba85

Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.03.2011
Beiträge
316
Bei MailMate kann für diverse Teil-Views unterschiedliche Schriften und Schriftgrößen einstelen: Seitenleiste, Mail-Liste, Lesebereich, Composer-Fenster. Insgesamt ein sehr empfehlenswerter Mail-Client. Allerdings richtet der sich mehr an Mail-Vielnutzer mit einem gewissen Hang zum Customizen und ist relativ teuer (aber jeden Cent wert).

Die Kosten wären für mich an dieser Stelle zweitrangig.
Das Handwerkszeug muss funktionieren, daher bin ich auch bereit etwas zu bezahlen.

Leider kann ich bei MailMate nicht wirklich erkennen wie das Programm aussieht und so weiter. Oder habe ich auf der Homepage nicht richtig geschaut?

Gibt es dafür auch einen passenden iOS Client, oder bleibt man da dann einfach bei "Mail"?
 

SwissBigTwin

Aktives Mitglied
Registriert
07.01.2013
Beiträge
18.471
Einige Mail Apps bieten "Push-Mitteilungen" auch für Mail-Provider an, die selbst keine "Push-Mitteilungen" anbieten. Daher benötigen die Entwickler die Mailaccount Zugangsdaten um über ihren eigenen Server die Mails per Push abzurufen und dann an die Mail App zu senden.

Muss man halt vertrauen... oder auch nicht. ;)
 

agrajag

Aktives Mitglied
Registriert
25.08.2004
Beiträge
4.126
Leider kann ich bei MailMate nicht wirklich erkennen wie das Programm aussieht und so weiter. Oder habe ich auf der Homepage nicht richtig geschaut?

Ja, die Webseite hat wenig Screenshots. MailMate kommt oberflächlich gesehen sehr simpel, klassisch, daher. Ich hab einfach mal einen Screenshot von meinem MailMate angehängt. Sehr nett für sowas ist der Distortion-Mode, der alles temporär unkenntlich macht. Links die erwartbare Seitenleiste. Die bunten Ordner werden übrigens automatisch erzeugt. Smart Folder können in MailMate automatisch Unterordner generieren. In diesem Fall sind das Tags, die auch tatsächlich in Benutzung sind. Ich benutze das Correspondence-Layout, was mir neben dem Lesebereich die Correspondence-Ansicht einblendet. Hier werden mir alle Mails angezeigt, die ich mit der betreffenden Person je ausgetauscht habe.

Im Zweifel würde ich MailMate einfach mal ausprobieren. Es bietet ja 30 Tage Trail an. (Wenn ich mich nicht irre, sind das sogar 30 Nutzungstage). Bei Fragen, einfach Fragen. Hier noch ein Link zu einem Thread, wo ich schon diverse Links abgeworfen habe.

Bildschirmfoto 2020-09-13 um 12.26.59.png

Gibt es dafür auch einen passenden iOS Client, oder bleibt man da dann einfach bei "Mail"?
Du benutzt einfach auf jedem Gerät den Mail-Client, der jeweils am besten geeignet ist. Auf Android benutze ich AquaMail.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Registriert
25.08.2004
Beiträge
4.126
Und falls Exchange-Zugriff für dich ein "muß" ist: Ich benutze den lokalen Proxy DavMail, um mit MailMate auf unseren Firmen-Exchange zuzugreifen. Der synchronisiert sogar die Exchange Categories mit den IMAP Keywords, so daß ich mein umfangreiches Tagging auch da durchziehen kann. Wir sind vor einer Weile (leider) von Gsuite auf Exchange umgestiegen (worden). Ich war mit dieser Kombi der einzige, für den sich im Mail-Alltag nichts geändert hat. :) Naja, mal abgesehen davon, daß das Regelsystem, zumindest auf unserem, Exchange unfassbar schlecht ist.

Der GUI-Modus von DavMail ist recht wackelig. Zumindest damals, als ich sie noch genutzt hatte, ist sie 1x am Tag abgestürzt. Der Headless-Modus ist aber rock solid und ist mir noch kein einziges mal abgeschmiert. Man kann die Einrichtung aber im GUI-Modus machen und dann den auf Headless umschalten.
 

BalthasarBux

Mitglied
Registriert
07.01.2020
Beiträge
900
Meinst du wegen mitlesen oder einfach nur wegen der Gewinnabsicht und dem dazu existierenden Abo-Modell?
Eine Datenschutzerklärung ist seltenst wegen einer Gewinnabsicht und einem Abomodell bedenklich.
Es geht um Tracking und darum, dass du deine Zugangsdaten einer Firma anvertraust, die außerhalb deiner Kontrolle agiert. Das liegt daran, was in #7 steht.
Ich lagere doch nicht meine Mails datenschutzfreundlich bei Posteo oder Mailbox, um dann mit Airmail vermeidbare Risiken einzugehen.
 

Faraway

Mitglied
Registriert
24.07.2011
Beiträge
841
Ich verwende das gute alte Thunderbird unter Win10 und macOS. Es ist praktisch in beiden Welten gleiche Programme zu nutzen.
 

YoungApple

Aktives Mitglied
Registriert
01.04.2006
Beiträge
2.741
Ich verwende im Augenblick eM Client. Hat eine PGP-Integration. Kostet allerdings, wenn man mehrere Mailkonten hat.
 

Tealk

Mitglied
Registriert
05.09.2020
Beiträge
262
Sicherheitstechnisch scheint der Mailclient auch ganz i.O. zu sein
Bildschirmfoto 2020-09-14 um 13.31.08.png

Die Punkte/Trackingmethoden die mit 10s angegeben sind, werden erst aktiv wenn man externen Inhalt laden lässt.
Wer es selber einmal testen möchte: https://www.emailprivacytester.com

//Edit
Ich muss aber sagen das es mir vom Handling her nicht gefällt; ich denke das ist eher was für Leute die gern x tausend Regeln anwenden bei ihren Mails.
 
Zuletzt bearbeitet:

BalthasarBux

Mitglied
Registriert
07.01.2020
Beiträge
900
Das Tool kannte ich noch nicht. Welchen der Clients hast du damit getestet? MailMate oder eM?
 

BalthasarBux

Mitglied
Registriert
07.01.2020
Beiträge
900
Ja, die Mailapps scheinen alle gleich, was das angeht (jedenfalls wenn man überall das Nachladen von Grafiken ausschaltet).
Meine Bedenken sind aber garnicht darauf bezogen, was jemand via Emails über mich tracken kann, sondern dass der Mailapp-Anbieter es kann. Und das kann dieser Test leider nicht ermitteln.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.691
Erst nach dem Nachladen der externen Inhalte in Mail wurde überhaupt was angezeigt.
Das reicht mir.
 
Oben